Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Allgemeine Diskussionen zu AoS

    DickerOrk - - AoS - Allgemein

    Beitrag

    Ich denke es ist eine sehr subjektive Einschätzung, zu bestimmen wo Inhaltslosigkeit aufhört und Freiheit beginnt. Und 40k bietet sehr wohl auch einen enger begrenzten Rahmen, wenn man sich denn die Mühe machen wöllte, die Ebenen einer Sektor oder gar Planetenbezeichnung zu entschlüsseln. Ganz davon abgesehen, das es spezifische Schlüsselpositionen im Universum gibt, auf denen der Rest aufbaut. Zudem ist der Rahmen von 40k ja ein ganz anderer, dort bedeutet eine Festung nichts, denn sie kann pro…

  • Schöner Spielbericht, bekomme ich gleich wieder Lust meine eigene, kleine Necronarmee zu bemalen. Dein Gegner hat ne echt starke Liste gestellt, auch wenn Baneblade und Stormlord noch die netten Varianten sind . Wie schätzt du Necrons allgemein ein? Ich finde sie an einigen Stellen irgendwie mega teuer, zumindest für das was man bekommt. PS: Schön das ich nicht der Einzige bin, der das mit den Buff-Auren und dem Gelände so empfindet.

  • als Morghasts?

  • auf Hämmer und Sturmschilde zu verzichten halte ich führ gefährlich, die sind im Moment deine einzige Antwort gegen andere gute Nahkämpfer und hohen Durchschlag, bringen außerdem noch hohe Stärke mit, falls Phantomlords oder Panzer auftauchen sollten.

  • sieht schon besser aus Also ich würde sagen: Einfach mal spielen, aus Fehlern lernt man am besten und Spaß ist eh am wichtigsten. Magnus bei 1500P? Wenn der auf einem ähnlichen Niveau ist, wie in der 7ten, dann hört sich das ziemlich asozial an (und würde eine Counterliste benötigen)

  • Battalion hat doch 2-3 HQ´s wenn ich micht irre, also wären die SW keins.

  • ganz schön dosiges Turnier Bruderkrieg 2.0? Also ich würde auch versuchen die halben Einheiten in andere Einheiten zu investieren, die machen sich auch Kampftechnisch nicht gut. Bei den Plasmatypen könntest du doch auch einfach beide Einheiten zusammen legen oder sind die auf 5 begrenzt? Und wenn es ein Anfängerturnier ist, muss man ja nicht gleich komplett hart aufstellen. Ich würde versuchen, einfach auf 2 ordentliche Patrouillen zu gehen, sollte vollkommen ausreichen. (dabei würde z.B. ein HQ…

  • Assoziation

    DickerOrk - - Off Topic

    Beitrag

    zu alt

  • Sie schaden aber dahingehend, das viele solche Theorien etc. als Wahrheit verstehen und immer weiter tragen, selbst wenn sie eindeutig falsch sind (das trifft auf viele Dinge zu, nicht nur antike Gebäude)

  • Naja, soziale Kontakte kann man auch an vielen Orten außerhalb der Schule finden und wenn ich mir die soziale Situation an den mir bekannten Schulen anschaue, dann kann ich auf solche Kontakte für mein Kind auch wirklich verzichten ... werden zwar noch ein paar Jahre vergehen, bis es so weit sein sollte, aber in dieser Zeit wird das ganze wahrscheinlich nicht besser, sondern schlimmer. (außer Deutschland verändert sich extrem extrem schnell)

  • Zitat von Kahless: „ PS. Im Gegensatz zu Deutschland (soweit ich weiß) darf man in Österreich ja Kinder auch Zuhause unterrichten (=Externisten). Die müssen dann immer am Ende eines Schuljahres einen Test ablegen, ob sie den Stoff, der in dieser Zeit an Schulen unterrichtet worden wäre auch beherrschen. Aber völlig legal und gar nicht sooo unüblich! “ Ich glaube, wenn ich Kinder habe, zieh ich nach Österreich ...

  • naja, es gab auch schon vor Ägypten nachgewiesene Hochkulturen. Und die Menschen waren ja nicht dümmer als wir heute, wahrscheinlich trifft sogar das Gegenteil zu. Und man schaue einfach mal China, in welcher Geschwindigkeit dort riesige und teils sehr komplexe Gebäude errichtet werden. Über eine verhältnismäßig ebenbürdige Arbeiterzahl verfügten viele der frühen Hochkulturen, mangels Technik, brauchten sie eben um ein vielfaches länger. Ich denke, man sollte in antike Bauten nicht zu viel hinei…

  • naja, wenig Vielfalt bei Dosen ist ja jetzt nicht soooo ungewöhnlich

  • Kampagne ?

    DickerOrk - - Spieldesign

    Beitrag

    natürlich kommt es dabei immer auf die Größe und die Anzahl der Spieler an. Ich finde 60-100 Felder mit 4 Spielern ziemlich gut. Das kommt aber auch immer auf die verwendeten Regeln an, zu meinen hats auf alle gepasst

  • Kampagne ?

    DickerOrk - - Spieldesign

    Beitrag

    Der Pinguin hat es eigentlich ganz gut zusammen gefasst. Ich favorisiere ebenfalls die Karten-Kampagnen, da hat man viel Freiheit und einiges an taktischen Möglichkeiten. Leider habe ich erst eine spielen können, da mir ansonsten die Mitspieler dafür fehlen .

  • Fluffhammer

    DickerOrk - - WHFB - Allgemein

    Beitrag

    ich finde das Design ganz gut so, an die einzelne Heldensektion und die Unterstützungsauswahl muss man sich wahrscheinlich erst mal gewöhnen.

  • Fluffhammer

    DickerOrk - - WHFB - Allgemein

    Beitrag

    An was genau denkt ihr denn bei "Hilfe" ? Nur Testspiele oder auch Ideen einbringen etc.?

  • Warhammer 40k '8te Edition'

    DickerOrk - - Gerüchteküche

    Beitrag

    ganz ehrlich, wenn ich Necromunda spielen will, dann nehme ich die frei verfügbaren, alten und erweiterten Regeln. Die haben viel mehr Tiefe und Inhalt, als ein GW-System aktuell jemals erreichen kann. Dazu kauft man sich ein paar Imps, Kultisten etc., plündert seine Bitzbox und los gehts. Gut für Portmonee und Spiel.

  • Warhammer 40k '8te Edition'

    DickerOrk - - Gerüchteküche

    Beitrag

    Kharadron Overlords sind doch quasi Squats, haaben sich bloß im System geirrt, so wie die Sigmarines.

  • Vorstellungsthread

    DickerOrk - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Serotonin: „Bücher, die der Jugend helfen, einen freien Willen und unabhängiges Denken zu entwickeln, werden vom Establishment mit Hilfe von mittelmässigem Lehrpersonal im Unterricht zu Tode interpretiert. Das ist viel verhehrender als ein Index! “ solche Bücher solls in der Schule überhaupt geben? Also ich kenn aus meiner (noch nicht lang zurück liegenden) Schulzeit nur geistigen Durchfall, ohne jedweden Sinn und Inhalt. Das einzige "Werk" was überhaupt lesenswert war, war Galilei.