Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 86.

  • Zitat von Gummiadler: „Wenn GWS seine Hausaufgaben macht, ist das keine prinzipiell schlechte Entwicklung.“ Die Hoffnung stirbt zuletzt. GW macht seine Hausaufgaben.... Ich habe mich von Warhammer verabschiedet. Hätte ein Freund mir nicht gesagt ich solle mir das hier noch anschauen, hätte ich das schon nicht mehr mitbekommen. Schade, ich würde gerne mein Geld für ein Fantasy-Massenschlachten Spiel ausgeben, aber das Spiel ist nicht meins. Tendenz fallend. Ableitung der Tendenz auch fallend. Ich…

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Kurz und knapp: Standhaftigkeit kommt schon zum tragen wenn am Ende 4 Modelle auf der einen und 5 auf der anderen Seite stehen bleiben. Mit Standhaftigkeit können die 5 Modelle vor dem Kampf 6 gewesen sein, oder 100, es macht keinen Unterschied. Ohne Standhaftigkeit macht das einen Riesen Unterschied. Alleine, dass man mit Leichter Kavallerie 5er Einheiten plötzlich 20er Schützenblöcke in einer Runde aufrauchen kann, während man vorher schon in 10ern wahrscheinlich in der Standhaftigkeit stecken…

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Eikinsskjaldi: „Meine Turniererfahrung sagt auch, dass viele statt großer Blöcke eher mehrere, kleinere Einheiten aufs Feld schicken. Da ist standhaft auch nicht so wichtig.“ Meine sagt das große Blöcke bei der Hälfte der Völker Pflicht sind. Skaven haben fast immer 30Sturmratten mit Glocke, Orks haben hast immer 40 Wildorks, Oger haben auch immer 3 Glieder Eisenbrecher, Bretonen meistens eine 12er Lanze als Haupteinheit, Vampire 40 Skelette, Echsenmenschen mindestens 25 Tempelwachen. …

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Winterwut: „Eine Veränderung der Balance ist aber nicht zwangsweise ein Ungleichgewicht. ^^“ Bei KdC gegen Helfen weniger. Aber bei Bretonen gegen Skaven macht das zum Beispiel einen Unterschied von 90% aus. Wenn man eine Runde den Beschuss überlebt kann man den Rest in zwei Runden platttreten. Das ist sonst ganz anders.

  • Zitat von F.M.N.: „Also zum GW in Paderborn kann ich nur positives sagen, das ist nen echt super Hobbyzentrum da lohnt es sich immer wieder mal reinzuchauen und nen bisschen zu plaudern oder so.“ Da muss man ja fast drüber nachdenken da mal vorbei zu schauen. Zitat von F.M.N.: „Im Sommer wird dann noch eventuell dazu gegrillt.“ Das kann nun wirklich nicht dein ernst sein! Das ist zu schön um wahr zu sein. Hobby feeling habe ich in GWs noch nie entdecken können.. Ich kenne einige GWs. In Bremen w…

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Winterwut: „Ich denke wenn alle Beteiligten darum wissen, erstellen sie ihre Listen schnell anders.“ Weil die Voraussetzungen komplett anders sind. Wenn alle plötzlich anders aufstellen müssen, ist das eine Veränderung der bisherigen Spielbalance. Schlussfolgerungen auf das Ursprungssystem sind deshalb, wenn überhaupt, mit Vorsicht zu genießen. Zitat von Winterwut: „Und dann machts echt nicht mehr den Riesen-Unterschied. “ Wenn sich alle schnell daran anpassen (müssen) nenne ich das ei…

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Eikinsskjaldi: „ohne dass die Balance völlig kippt.“ Entschuldigung, aber wirklich: Wenn man vorher kaum Reiter gesehen hat und nacher oft, wenn vorher 40er Blocks optimal waren und jetzt plötzlich 20er, dann ist das die Urdefinition einer gekippten Balance. Mehr ändern kann man doch kaum. Wie gut ist denn jetzt plötzlich der Gralsritter-Todesstern? Deutlich anders als vorher! Das ist doch gekippt. Nenn doch bitte mal eine Regeländerung, die die Balance deiner Meinung nach kippt.

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Eikinsskjaldi: „Dann natürlich mit Standhaft. Ich muss sagen, die Burner-Regel ist es nicht. Weder hat sie mir jemals den Sieg gerettet, noch den Sieg gekostet. Ich hab bei den Turnieren, die ich gespielt hab, 1x selbst davon profitiert (Da ich das KG nur um 2 verloren hatte, hätte ich das eh (Zwerge) gut ausgleichen können)“ Ich kann wirklich nicht verstehen, dass du das so siehst. Vielleicht spielst du ja nur Zwerge? Bei denen macht es natürlich nicht so viel aus. Aber die Spielbalan…

  • Starterarmee

    oekmaster - - Orkz & Goblins

    Beitrag

    Für einen normalen Freudeskreis (wo nicht bretthart gespielt wird) bist du mit O&G ganz gut bedient. Da kommt es eher auf die Einheiten an, die man wahrscheinlich außer bei extra Soft-Spielen nicht brauchen wird. Das sind bei O&G eigentlich nur die Snotlingbases und die Squighoppaz. Alles andere kann man nehmen, wenn man nicht Gas geben will. Fang vielleicht nicht mit den Reitern an, die sind ein bisschen teuer. Wichtig ist nur, dass du im verhältnis zu deinen Gegnern in der Regel große Blocke s…

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Shurion: „Nimm eine GW Einheit und verändere sie so, dass sie deiner Meinung nach 'gebalanced' ist, in Hinsicht auf interne und externe Balance. Ach, und natürlich: Alle Spieler denen man das vorlegt müssen offen und ehrlich sagen können 'ja, das ist balanced.'“ Nein, das ist absolut illusorisch. Außer in der Mathematik gibt es solche Situationen nicht. Deine Aufforderung wäre fair, wenn sie folgendermaßen lauten würde: "Nimm eine Einheit, und verändere sie so, dass die Mehrheit einer …

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Eikinsskjaldi: „1. Dass du mich meinst, kannst du das ruhig schreiben. Ich hab dir geschrieben, dass wir genau eine (1) Regel geändert haben. Das ist also stark abgeschwächt? Was sind den dann bitte schön Beschränkungssysteme? Deswegen verlieht man also an "Glaubwürdigkeit", weil wir meinen einen Punkt nachjustieren zu müssen? Ja wir haben die Standhaftregel verändert. Das machen wir schon seit drei Jahren so. Irgendwo gibts hier auch nen Thread zu, wo du das gern nachlesen kannst. An …

  • Überraschung, ich habe mit nein gestimmt. Meine Teilmeinungen: Miniaturen: Größtenteils zufrieden, aber der festen Überzeugung, dass jede Figur genug Leuten gefallen wird. Deshalb 100% gut gemacht Games Workshop. Regel: Für mich leider Teil des Produktes. Selbst wenn ich wirklich einfach nur zu dumm bin um nach etlichen Spielen mit Bretonen gegen Skaven gewinnen zu können (Ich habe mal gewonnen, aber eigentlich dann nur aus Glück) sind die meisten Regeln unglaublich undurchdacht und schwammig fo…

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Eikinsskjaldi: „...und was ist das ergebnis? Chaos. Weil in den Armeebüchern nichts mehr danach stimmt, und man zusätzlich zum Armeebuch ne zettelberg mit ergänzungen rumschleppt. :thumbdown:“ Wenn du mit dem wie es bisher war zufrieden warst, könntest du dir ja für dich die Zettel sparen und spielst nur die gedruckten Regeln. Dann bist du es selber schuld, wenn du dich mit eklatanten Regellücken rumschlagen musst.

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Eikinsskjaldi: „Klar sind Bretonen übel dran, aber jede Armee ist weiterhin schlagbar.“ Nein. Viele, nicht alle. Wenn der Skavenspieler maximal gegen Bretonen aufstellt musst du ein 1 aus 100 Glück haben um mit der härtesten anti-Skaven-Liste zu gewinnen. Wir reden hier von unfassbarem Pech für die Skaven. Klar kann der Skave seine Artillerie total verwürfeln und du dann mit zwei Trebuchets voll den Hauptblock treffen, die Glocke zerstören, einen Paniktest auslösen und die Laufen vom S…

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Eikinsskjaldi: „Ich will auch keinen Einheitsbrei wo die Sturmratte über das gleiche Profil und die gleichen Sonderregel verfügt, wie die irgend ne andere Einheit. Genau diese Vielfälltigkeit ist doch auch das schöne an dem Spiel. Im übrigen seh ich das genauso wie sam. Jede Einheit und jede Armee ist schlagbar. Man muss sich halt nur drauf einstellen.“ Hast du eigentlich den Rest meines Postes gelesen?

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Good-o-Sam: „Das bedeutet, ALLE Punktewerte, Stats, Sonderregeln, etc. eines Armeebuchs basieren auf einem Gesamtkonzept. Was wiederum bedeutet, dass sie nur innerhalb dieses Gesamtkonzeptes relevant sind und auch so zu betrachten sein sollten.“ Das ist wiederum genauso falsch, wie zu sagen, dass alle Einheiten direkt vergleichbar sein sollten. Klar, spätestens beim Vergleich Zauberer-Nahkämpfer hinkt der einfache Vergleich. Was aber aber Fakt ist, ist dass Sturmratten eine wesentlich …

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Moatin: „Der Slann wurde ziemlich beschnitten, worüber sich viele Echsenspieler aufgeregt haben. Zugegeben, er hat kein neues Modell bekommen aber in einer magiestarken Edition so etwas zu machen klingt für mich eher nach Balancing.“ Hin und wieder scheint GW tatsächlich Kundenmeinungen zu hören. Der Slann wurde beschnitten, die Sisters of thorn sind ein Opfer der zu starken Fluchfeuerhexer geworden. Zumindest sieht es so aus. Die andere Möglichkeit wäre, dass Regelbücher von Leuten oh…

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von tiny: „Mit dem Impuse "muss ich haben" lässt sich jedoch gutes Geld machen.“ Vor diesem Grundsatz habe ich ehrlich gesagt am meisten "Angst". Nicht wegen dem dahinter stehendem Verkaufskonzept, sondern wegen den Schlüssen die das zulässt. Am besten funktioniert das nämlich bei den Kiddies um die 10-16 Jahren, während später immer mehr das "ich will mal was ausprobieren, auch wenn es vielleicht dumm ist" oder "ich will mal alle Auswahlen einer Armee haben" hochkommt. Da bekomme ich imme…

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Good-o-Sam: „Die Frage nach dem Balancing ist wiederum eine, die jeder Spieler komplett anders bewertet. Hier ist es unmöglich, es allen Recht zu machen. Also wird das Balancing so ausgelegt, dass es der größtmöglichen Zahl an Sammlern/Spielern gerecht wird. Und der absolut größte Teil spielt regelmäßig Spiele, bei denen er zumindest vorab weiß, gegen wen er antritt und das er nur gegen ein bestimmtes Volk antreten wird. Und danach ist das Spiel und jedes Armeebuch ausgelegt. Alles and…

  • Was ist das Hauptprodukt von GW?

    oekmaster - - Allgemein

    Beitrag

    Außerdem kann man das ganze mal anders betrachten: Wie hoch wäre denn der Spieleranteil, wenn man da mal dran arbeiten würde? a) würden sich dann mehr Leute als Spieler bezeichnen, weil insgesamt mehr gespielt würde b) würde es neue Leute anziehen Wenn es total sahnig laufen würde mit WHFB, könnte ich ja sagen, ich sehe es als Spiel, alle anderen nicht, ich liege wohl falsch. So sage ich eher: macht mal was aus dem Spiel, ich sehe da Verbesserungspotential bei allen Leuten die ich kenne, die sic…