Schlachtlieder des Schwarzkittelklans (Zwerge)

    • WHFB
    • Schlachtlieder des Schwarzkittelklans (Zwerge)

      Hallo an alle Leser da draußen.

      Ich halte den Namen des Themas mal allgemeiner, da ich vor habe in Zukunft öfter etwas hier rein zu schreiben. Es soll also nicht bei einem Bericht bleiben und daher kann es zu unterschiedlichen Gegnern, als auch zu unterschiedlichen Listen kommen.

      Ich sammel seit einigen Jahren meine Zwerge und nun, da das neue Buch erschienen ist, habe ich mir vorgenommen auch etwas häufiger mit ihnen zu spielen. Spielberichte wird es geben. Ersteinmal in meiner ganz persönlichen Form, wenn diese gefällt bin ich gerne gewillt weiter zu machen. Sollte diese nicht zu sagen machts aber auch nichts, ihr könnt das aber gerne bemerken und ich werd sehen was für Schlüsse ich daraus ziehe.
      Ebenso könnt ihr auch gerne Tipps und Ratschläge geben. Da ich selten zum spielen komme, mache ich öfter Fehler als mir lieb ist und das zeigt sich dann auch gerne in Form einer Niederlage.

      Sofern jemand meine Armee noch nicht kennt, kann er sie hier betrachten: http://warhammer-board.de/der-klan-der-schwarzkittel-zwerge-forum/v%C3%B6lkerforen-f21/t25090-f23/
      Kommentare sind natpürlich auch dort gerne gesehen. :)

      Und jetzt zu meinem ersten Spiel, was ich nach dem neuen Armeebuch in Wort und Bild festgehalten habe.


      Ich habe leider etwas Schwierigkeiten mit den Namen der Modelle der Dunkelelfen, daher kann es sein, dass ich etwas durcheinander bringe, oder falsch betitel. Die Zauber kenne ich übrigens auch nicht genau mit Namen.

      Meine Liste sah aus wie folgt. Ich hatte den Plan etwas Neues zu probieren und gänzlich auf Kriegsmaschinen zu verzichten. Ich wollte alle meine Bergwerker mitnehmen und das Ergebnis ist auf 2000 Punkte das geworden:

      Spoiler anzeigen

      Thane - general, master rune of gromril, rune of warding 3x, grateweapon, oathstone
      Thane - shield, battlestandardbearer - masterrune of grugni, strollaz' rune
      Runesmith - shield, rune of spellbreaking

      25 Dwarf Warriors - shield, veteran, musician, standardbearer
      20 Longbeards - greatweapons, shields, old guard, musician, standardbearer -strollaz' rune

      25 Miner - prospector, musician, standardbearer, steam drill
      25 Miner - prospector, musician, standardbearer, steam drill
      20 Ironbreakers - ironbeard, musician, standardbearer - strollaz' rune, rune of sanctuary





      Was mein Mitspieler genau hatte kann ich nicht sagen, aber es war ungefähr die unten stehende Liste. Kann auch sein, dass ich da was falsch zugeordnet habe. Da er seine Modelle teilweise aus einer Waldelfenarmee umgebaut hat, kann ich auch schlecht mit den aktuellen Figuren vergleichen.

      Spoiler anzeigen

      Hexe auf Pegasus - General
      Hexe
      Hexe
      30 Hexenkriegerinnen mit angeschlossenem Blutkessel
      5 Fluchfeuerhexer
      20 schwarze Kosaren
      20 Henker



      Durch das Weglassen der Kriegsmaschinen habe ich ihn ziemlich aus dem Konzept gebracht und seinen General, der zum KM-jagen gedacht wawr gleich überflüssig gemacht. Als wir dann mit Aufstellen fertig waren konnte ich mit allen Einheiten die Vorhutbewegung durchführen, was ein weiteres Mal zu ungläubigen Blicken geführt hat.



      Zu Allererst hatte ich beim Wurf auf Hass eine 6. Hass von allen auf die gesamte Armee! Was will man mehr? Es ging gut los.
      Ich habe meine Truppen in meinem ersten Zug dann so weit wie möglich in Reichweite gebracht und sich gegenseitig abdecken lassen. Die 50 Bergwerker sind auch gleich im ersten Zug erschienen, was mir etwas ungelegen kam, denn im zweiten Zug hätte ich sie wohl wesentlich besser stellen können.



      In seinem ersten Zug gab es auch gleich den ersten Nahkampf. So schnell ist mir das noch nie passiert! Seine Henker griffen meine Eisenbrecher an, in denen der Thain mit Eidstein stand, kein Problem also. Zudem hatten sich die Würfelgötter dazu entschieden mir im ersten Spiel mit dem neuen Buch etwas unter die Arme zu greifen. So habe ich trotzdem sie alle Würfe wiederholen konnten nur zwei Eisenbrecher verloren. Seine Henker wurden zur Flucht gezwungen und sind durch den Kessel davon gerannt wie kleine Mädchen.
      Unterdessen konnten es die Spitzohren natürlich nicht lassen zu zaubern, was aber auch trotz aller Mühe ziemlich in die Hose ging. Die Meisterzauberin hatte nach dem ersten Versuch schon kein Glück und durfte nichts weiter Machen. Die Ponymagier haben ein Geschoss auf die edlen Klankrieger entfesselt, wurden aber durch totale Energie selbst verletzt und haben ein Hottehüh verloren. Die Krieger hatten durch diese Untat leider einen ganzen Verlust zu bedauern.



      Ich begann nun mich mit der Situation ganz wohl zu fühlen und trotz allem hatte ich doch schon fast etwas Mitleid mit meinem Gegenüber, dem Fortuna so gar nicht hold zu sein schien. (er hatte 12 Magiewürfel, ich 6 Bannwürfel und seine Magiephase war dennoch die reinste Katastrophe.)
      Als nächstes kamen Die Bergwerker aus dem Unterholz gestolpert. Aufgrund ihrer unglückseeligen Position konnten leider nicht alle direkt ihre Picken in hübsche Elfengesichter vergraben und so mussten einige von ihnen ein wenig durchs Unterholz klettern um von weiter weg zuzusehen wie die Dinge ihren Lauf nahmen.
      Der Rest hatte es geschafft und begann sogleich damit die Hexenkriegerinnen zu schürfen.



      Meine alten Grummler konnten indessen mit gelassener Ruhe die Kosaren angreifen, was ihnen grade recht gelegen kam, da die kurze Distanz ihrem Alter sehr entgegen kam. Ich glaube ich konnte bei ihrem Freundenschrei sogar Drachenklinge rufen hören.
      Die Eisenbrecher knöpften sich erst einmal nichts weiter vor und klopften sich den Elfendreck von den Rüstungen. Die Alten hatten jetzt ersteinmal ihren Spaß und würden ihre Hilfe nicht gebrauchen.
      Unterdessen schämten sich die Bartlinge etwas, da sie den Plan nicht ganz behalten hatten und immer noch viel zu weit weg standen um irgendetwas sinnvolles zu tun. Auch mit Hilfe des Armeestandartenträgers war es ihnen nicht möglich gewesen, sich ausreichend schnell in die Schlachtordnung einzubinden um die Ponys anzugehen, die unverschämt eine Handbreit entfernt standen und blöd grinsten.

      Nachdem die Kosaren völlig kampflos verloren hatten, was ja auch klar war, machten sich die Alten daran weiter in den Hexenkessel zu humpeln und die Chuppe auszulöffeln. Welche auch immer es dort gab.

      Leider war die Suppe schlimmer als erwartet und Elfen, so zerbrechlich sie auch wirken mögen, sind schnell und tückisch. Die Alten hatten leider nicht den Hauch einer Chance. Der einzige Überlebende war der Runenschmied, der einen Schritt zurück trat und sich das Malluer noch einmal betrachtete.. Alte Säcke, nächstes Mal sollten sie etwas weniger - oder mehr trinken, bevor sie in die Schlacht zogen.

      Die Hexenkriegerinnen begannen sofort sich auf die Bedrohung an ihrer Flanke zu konzentrieren und sowohl Ponys, als auch die Oberhexe flohen ausser Sicht der Zwerge.
      Die Hazkal versuchten sich zumindest irgendwie nützlich zu machen und begannen ihnen den Weg abzuschneiden, wärend die Bergwerker ohne große Gegenwehr vom Suppenkessel und dererlei Spitzohrenzeug gescholten und verrjagd wurden. Ich begann nun zu vermuten, dass irgendwas mit der Suppe nicht zu stimmen schien.



      Die Henker hatten sich mitlerweile gesammelt und alle Tränen abgetrocknet. Wütend darüber, dass einer der Eisenbrecher sich den Lolli des Oberelfen genommen hatte dürsteten sie nun nach Ungerechtigkeit, denn es genügte ihnen natürlich nicht die kostbare Zeit der Zwerge zu verschwenden, sie wollten auch noch Vergeltung für ihre jämmerliche Süßigkeit und griffen die Waldarbeiter an, die sich grade ein Päuschen genemigen und ein Lagerfeuer im Unterholz beginnen wollten.

      Die fliegende Unverschämtheit begann nun aus ihrem toten Winkel, in dem Elfen sch scheinbar immer ganz wie die Made im Speck zu fühlen scheinen, die Eisenbrecher zu bedrängen. Doch hatte sie den Eidstein vergessen und so gab es auch keine Probleme, nur eine Herrausvorderung gegen den Thain um alles noch epischer zu gestalten.
      Die Hexenkriegerinnen wagten es nun auch sich zu übernehmenn und griffen die tapferen Zwergenkrieger aus der anderen Richtung an. Die Ponys rannten wieder weg, wie Elfen sowas nun einmal machen...



      Leider konnte die Masse an Grobi nicht besiegt werden.. auch wenn es Elgi waren, aber mitlerweile machte es keinen Unterschied mehr, da sie alle gleich sind. Kaum traf eines der von ihrer Unsinnigkeit gesegneten Spitzohren nicht schlug es zum wiederholten Male zu und wenn der Schlag an der Eisenharten Haut eines Zwerges abglitt setzte das Mädchen noch einmal so lange an der Rüstung an, bis es dann doch traf. Die Zwerge konnten leider nicht wirklich viel entgegenhalten, da sie wie von einem magischen Fluch gefesselt zu sein schienen. Letztlich entschieden die Dawi sich dazu, dass ein taktischer Rückzug die bessere Variante sei und wurden leider eingeholt und mit Schnurrbärten, Brillen und Blümchen angemalt.



      Die Bergwerker hatten nun doch darauf verzichtet eine wilden Baum zu grillen und erschlugen nach und nach die Elfen. Zum Henker!



      Nun hatten die Milchbärte ihre große Chance und konnten sich ehrenhaft dem Koch entgegen stellen, doch leider gelang es auch ihnen nicht, der Hexerei und Hyperaktivität des heuschreckenartigen Mädchenregiments standzuhalten und so überlebten am Ende nur die Berkwerker ein Thain und der Runenschmied.



      Der Groll wurde sogleich in Stein gemeißelt um die Ungerechtigkeit für immerdar festzuhalten. Bei Grimnirs Atem, sie sollen bezahlen mit allem was sie haben und über Generationen Leid und Schmach erfahren!

      Mein Fazit:

      Die neuen Sonderregeln sind durchaus stark und Handwaffe+Schild ist wirklich brauchbar geworden. Der Hass ist außerordentlich elegant und lässt die Zwerge in der Summe ziemlich gut austeilen. Die Magiedefensive ist leider sehr viel schlechter als vorher. Sie sind jetzt gleichauf mit anderen Völkern ,was okay für die Mitspieler ist, aber einen wirklichen Ausgleich dafür sehe ich nirgends.
      Die Strollaz' Rune ist unglaublich erfrischend und wenn der Gegner nicht damit rechnet, kann man ihn wunderbar in Bedrängnis bringen.
      Ich muss viel mehr spielen. Mir sind taktische Fehler passiert, die nicht hätten sein müssen, aber sowas lernt man nur durch Erfahrnung.
      "Einmal kam der Tod zu einem Zwerg und wollte ihn mit sich nehmen, doch der Zwerg stemmte sich fest mit den
      Stiefeln gegen den Fels, auf dem er stand, senkte widerspenstig die Stirn und sagte nein. Da ging der Tod wieder."


      Der Klan der SchwarzkittelSchlachtlieder der Schwarzkittel

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von strg-alt-entf ()

    • Auch wenn es mir mein Elfenherz bricht muss ich gestehen das mir dein Schlachtbericht gefällt! Ich schätze genau so wird man von der Schlacht in einem Zwergenbrauhaus erzählt bekommen. Ab und an hab ich zwar mal den Überblick verloren schätze das liegt an der Größe des Erzählers, den für so einen Stumpen ist es nicht leicht der Überblick über das Schlachtfeld zu behalten ;)

      Freue mich auf weitere Berichte Schwarzkittelklans...
      Verteidiger des Waldes ca. 5000 Punkte
      Gleissendes Heer der Asur 4000 Punkte
      Gehörnte Herde am Züchten...
    • Danke für deinen Kommentar und das Lob! :D

      Es kann durchaus sein, dass ich zwischendurch einen Bruch drinn habe, da ich den Text nicht am Stück geschrieben und dann auch nicht mehr korrigiert habe.
      Ebenso hatte ich auch nicht mehr alles auf dem Schirm, was da passiert ist, weshalb es zu ungeahnten Sprüngen und Verwechslungen kommen kann.
      Aber es freut mich natürlich, dass es selbst jemandem vom anderen Ufer zu gefallen scheint. Damit ist natürlich Ulthuan gemeint. ;) Nur Spaß, bitte nicht zu ernst nehmen.

      Weitere Berichte sind auf jeden Fall geplant. Mal sehen was da so geht. Elfen aller Art sind vertreten und auch Skaven. Möglicherweise gibts den nächsten Bericht schon in Bälde.
      Wenn der Stil zusagt werde ich ihn beibehalten. Ich war mir anfangs nicht ganz sicher, ob ich das so abschicken sollte, aber ich denke das geht. An der Übersichtlichkeit und nachvollziehbarkeit kann ich noch arbeiten.
      "Einmal kam der Tod zu einem Zwerg und wollte ihn mit sich nehmen, doch der Zwerg stemmte sich fest mit den
      Stiefeln gegen den Fels, auf dem er stand, senkte widerspenstig die Stirn und sagte nein. Da ging der Tod wieder."


      Der Klan der SchwarzkittelSchlachtlieder der Schwarzkittel
    • Ja, sehr netter Bericht, weiter so :)

      Ich hätte da nur eine Frage: Hast du dich mit deinem Gegner darauf geeinigt, dass du die Regel des Stolzes ignorieren darfst?
      Die Standarte der Langbärte und Eisenbrecher dürften so nicht nebeneinander existieren. (Ich nehme an, dass die strollaz' rune die Marschrune im Englischen ist?)
      >>Eine Zwergenarmee ist wie ein gut gearbeitetes Kettenhemd: Jeder
      Krieger ist ein eisenhartes Kettenglied, mit den anderen verbunden durch
      Pflicht, Ehre und Loyalität. Und wie ein Kettenhemd soll kein Schlag
      sie durchdringen, solange die Kettenglieder stark bleiben.<<
      - Zwergensprichwort -

      Die Geschichte meiner Stadt
    • Gut erkannt, das war ein Tippfehler meinerseits. Die Strollaz' Rune ist die Marschrune und war auf den Eisenbrechern in Kombination mit der Rune of Sanctuary (also der für Magieresistenz +1).

      Allerdings habe ich im Nachhinein bemerkt, dass wir einige andere Fehler gemacht haben. Abgesehen davon, dass die Bergwerker scheinbar nicht mehr ab dem ersten Zug erscheinen dürfen, hätten die Hexen auch noch überrennen müssen. Statt dessen haben sie sich immerfort neu formiert.
      Nächstes Mal weiß ich das aber und werde den Fehler nicht noch einmal machen.
      "Einmal kam der Tod zu einem Zwerg und wollte ihn mit sich nehmen, doch der Zwerg stemmte sich fest mit den
      Stiefeln gegen den Fels, auf dem er stand, senkte widerspenstig die Stirn und sagte nein. Da ging der Tod wieder."


      Der Klan der SchwarzkittelSchlachtlieder der Schwarzkittel
    • danke für den bericht! ich hatte lustigerweise auch heute ne schlacht gegen emo-elgis (1500 pkt) und habe auch nen weiteren groll zu verzeichnen. aber im ganzen finde ich die neuen zwerge echt toll, gerade parieren und resolut ist echt toll. die henker haben mir aber echt kopfzerbrechen verursacht, dafür haben aber bei mir die eisendrachen echt gut stand gehalten.
      wer ist der coolste Waaaghboss im Land: JUCHY WAAAGBOSS
      wer hat den größten Spalta im Land: JUCHY WAAAGBOSS
      wer hat kein Hirn und ein Buch nie gesehen: JUCHY WAAAGBOSS! JUCHY WAAAGBOSS!
      JUCHY WAAAGBOSS! JUCHYYYYYYYYY WAAAAAGHBOOOOOOOSSSSS! :]
    • Eine weitere Schlacht des Schwarzkittelklans unter der Führung von Snorri Grauzahn wurde geschlagen! Wir mussten Verluste hinnehmen, wo keine entstehen sollten, wir mussten erdulden, was uns frecherweise aufgebürdet wurde, doch konnten wir uns wehrhaft verteidigen!

      Gespielt wurde gegen Echsenmenschen. Guter Dinge war ich, da der Klan einen Groll gegen die beschuppten Monster hegt, der größer kaum sein könnte. Der Verlust ihrer Wehrstadt und zahlloser Freunde und Verwandter geht auf die Zauberei eines ihrer Priester zurück.
      Sie bezeichnen sich als das alte Volk, dabei weiß jeder Hazkal, dass die Zwerge viele Äonen älter sind. Aus dem Stein geboren und Nachfahren eines Gottes selbst.

      Meine List auf 2000 Punkte:
      Spoiler anzeigen

      Lord - shieldbearer, shield, rune of might, 2x rune of cleaving, 2x rune of iron, oathstone
      Thane - battlestandardbearer
      Runesmith - 2x rune of spellbreaking

      20 Longbeards - greatweapon, shields, champion, misician, standardbearer - 2x rune of slownes

      15 Miner - champion, misician, standardbearer, steamhammer
      15 Miner - champion, misician, standardbearer, steamhammer
      21 Ironbreaker - champion, misician, standardbearer - rune of slowness
      Grudgethrower - rune of penetrating, rune of accuracy

      Organgun - rune of penetrating, rune of accuracy, rune of forging


      Seine Liste auf 2000 Punkte:

      Spoiler anzeigen

      dicker Frosch - Speicher mystischer Energien, weitscchweifende Überlegungen, Eisenfluchikone, Kanalisierungsstab, Armeestandartenträger, Standarte der Disziplin
      Saurus Hornnacken - Zweihandwaffe, leichte Rüstung, Kampfechsee, Das Quango-Ei, Drachenhelm
      Skink-Schamane - Stufe 2, Schutztalisman, Energiestein, Lehre der Bestien

      30 Sauruskrieger - Musiker, Standartenträger, Champion
      10 Skink-Plänkler - Blasrohre
      10 Skinks
      10 Skinks

      20 Tempelwachen - Musiker, Standartenträger, Champion, Klingenstandarte
      Stegadon - unaufhaltsamer Ansturm
      5 Chamäleonskinks
      3 Raptodaktylusreiter - Champion





      Es begann wieder lustig. Er gewann den Wurf für die Aufstellung und sagte ich solle anfangen, also suchte ich mir eine Seite aus.
      Da meine Platte rechteckig ist werden bei mir immer alle Seiten als Möglichkeit gesehen.. er hatte das Gelände auch aufgebaut, daher kein wirkliches Problem. Doch hatte er sich etwas anderes beim aufstellen ausgedacht und ich stellte meine Orgel gleich auf den Berg, der eigentlich die Sichtlinie blockieren und am Rand stehen sollte.
      Nach der Aufstellungsphase hat mein Gegner schon sparsam geguckt. Ich hatte grade zwei Regimenter und zwei Kriegsmaschinen aufgestellt, die ungeachtet ihrer geringen Größe doch bestens geignet waren um Grolle zu tilgen.
      Auf der Tabelle für Hass würfelte ich eine 6. Etwas anderes wäre mit meinem Hintergrund einfach unangemessen gewesen.

      Seine Spielfeldhälfte stand ziemlich voll mit allerlei geschupptem Getier. Zu meiner Linken Flanke stellte er seine Flugechsen, zu meiner Rechten kam die Vorhut durch den Wald gehüpft gefolgt vom Königsfrosch. Ob der Masse dachte ich schon, dass ich vielleicht etwas unüberlegt aufgestellt hatte, aber ich wollte es versuchen!

      Er begann und schickte sogleich seine Flugsaurier in meine Langbärte. Der Plan lautete eigentlich Kriegsmaschinen zerstören, doch durchdie Raserei musste er mit dem vorlieb nehmen, was sich abot. (Er hatte diese Tatsache beim Aufstellen übersehen.) Der Rest seiner Armee kroch auf mich zu, die Plänkler plänkelten von einem Wald in den nächsten und bespuckten die tapfere Grollschleuderbesatzung mit ihren giftigem Speichel. Dabei verloren zwei der ihren ihr Leben, unverdient und viel zu früh.
      Die große Bestie trug eine Speerschleuder in Sicht, jedoch trafen die kleinen Artgenossen auf ihrem Rücken keine still stehenden Zwerge, was für ihr außerordentliches Talent im Beschuss spricht. Der kleine Magier der Froscharmee zauberte, er traf nicht wirklich etwas, wurde aber vom Warp angegriffen und verletzte den reitenden Anführer, welcher unglückseeliger Weise neben ihm stand.
      .. so ein Pech!



      Die Langbärte ießen isch natürlich nicht sonderlich von den geflügelten Abartigkeiten beeindrucken und erschlugen diese prompt und ohne Diskussionen.. allerdings mussten auch sie Verluste hinnehmen, auf die sie lieber verzichtet hätten.
      Als der erste Ansturm vorbei war rappelte sich der verbliebene Schütze der Grollschleuder auf und begann seine Mitzwerge zu rächen. Er peilte einen scheinbaren Helden der Echsen an und schoss den Hornnackenveteran punktgenau ein grollbeschriftetes Geschoss um die Ohren. Als der Staub sich lichtete standen an der besagten Stelle nur noch zwei rauchende Echsenfüße.. nicht einmal Stiefel, Barbaren!
      Die Orgelkanone schoss auf die Plänkler im Wald, traf aber leider nichts.



      Die Echsen rollten weiter auf die Linie der Zwerge zu. Der Wald zur rechten Flanke füllte sich in rascher Geschwindigkeit mit immer weiteren Miniaturechsen, die die Grollschleuder anspuckten und auch das letzte Besatzungsmitglied beseitigten.
      Auf der linken Flanke kamen die kleinen und großen Schuppentiere näher und begaben sich in Formation um die Veteranen umzulenken, schossen noch einmal auf diese, verletzten aber niemanden.
      Die Magie legte sich in Form eines Fluches auf den König und seine Angestammten nieder. Elende Magie, sollte sie sich alle Magier holen!
      Die Speerschleuder auf dem Rücken des großen Biestes traf erneut nur eigene Luftschlösser.



      Das war nun die Gelegenheit für die Bergwerker die auch prompt an der linken Flanke erschienen um den Langbärten unterstützend zur Seite zu stehen. Seite an Seite begannen sie den Einmarsch und bedrohten die Sauruskrieger in der Flanke und Front.
      Der König und seine Gefolgschaft richtete sich auf den Wald aus. Es konnte nicht geduldet werden, dass diese Tiere sie für dumm verkauften!

      Der Fluch wurde gebannt und die Orgelkanone, als einzige verbliebene Beschussmöglichkeit, richtete sich auf die kleinen Echsen in der linken Flanke aus und löschte die Hälfte dieser aus. Es hätten gerne mehr sein können, da es ihnen scheinbar noch nichts ausmachte und sie einfach ungerührt stehen blieben.

      Die große Gruppe wild rumgeifernder Primitivlinge reagierte sofort auf die Bergwerker und griff diese an, präsentierte jedoch beide Flanken und verbiss sich im Nahkampf. Sie schafften es unmöglicherweise zwei ihrer Gegner plump mit Keulen zu erschlagen, verloren jedoch selbst acht der Ihren und fluchten und weinten!
      Die Wälder füllten sich weiter mit spuckendem Ungeziefer, welches den König provozierte, jedoch ohne Ergebnis nun seine Zeit zwischen den Ästen verbringen musste.



      Ihren tierischen Instinkten entsprechend wollten diese Skinks nun aber doch nicht mehr im Wald sitzen bleiben und rannten auf den Berg zu. Dieser war etwas warm geworden und nun kuschelten sich die ganzen kleinen Eidechsen an ihm und fühlten sich wohlig, mollig.
      Der magische Beschuss des Oberkröterischs forderte weitere Verluste der Langbärte, allerdings sollten diese sogleich gerächt werden.



      Die Langbärte hatten nun genug und griffen die mit den Bergwerkern bereits in Handgreiflichkeiten befindlichen Dinger an, nachdem sie einfach deren kleine Verwandten mit ihren Daumen zerdrückt hatten. Die restlichen Bergwerker hielten es für eine gute Idee und stürmten singend und johlend mit ins Handgemenge, welches in gloreicher Manier ein Ende fand!
      Der König samt Leibwache bewegte sich mit den letzten noch im Wald stehenden Skinks in den Nahkampf und löschte diese aus.
      Weitere Flüche, die sich im Laufe der Zeit nieder gelegt hatten, wurden vernichtet und die Orgelbesatzung fasste sich ein Herz, gab den sinnlosen Beschuss auf Kleingetier auf und widmete sich dem richtigen Feind. Unter ihrem Feuer starben neun der Begleiter des Königs aus dem Tümpel!



      Der große Froschmagier hatte nun wohl die Hoffnung, dass ein Nahkampf mit dem König des Schwarzkittelklans eine gute Idee sei, doch da hatte er sich getäuscht. Im Wald angekommen verbissen sich seine Leibwachen in den dicken Rüstungen der Eisenbrecher, die dadurch einen ihrer Begleiter verloren. König Grauzahn erschlug eine handvoll stinkender Reptilien!
      Das große Biest mit der Speerschleuder hatte ebenfalls eine gute Idee und begann Anlauf zu nehmen und stürmte in die ihm nun zugewiesene Seite der Bergwerker. Es kostete diese zwei Bärte. Völlig überrumpelt begann der kleine Trupp sich neu auszurichten und zu ordnen. Die Orgelkanonenbesatzung wurde nun in einen Nahkampf mit den kleinen Eidechsen verwickelt, konnte aber irgendwie mit einem letzten Kämpfer standhalten.



      Die Mienenarbeiter erwehrten sich nun mit aller Härte und schafften es dank des göttlichen Beistands von Grugni fast das Ungeheuer zu erschlagen. Der König drosch weiter auf die "Liebwachen" des Tümpelkönigs ein und seine Eisenbrecher halfen ihm dabei. Die Besatzung der Orgelkanone war nun unter diesen widrigen Umständen auch in die Halle der Ahnen eingegangen und die langbärtigen Veteranen versuchten sich nun der Sache anzunehmen und richteten sich neu auf deren Mörder aus.



      Unter der Spucke der Mistvieher fiehlen leider einige der Ihren, doch die Bergwerker schafften es nun endlich das große Mostrum zur Hölle zu schicken, knöpften sich den kleinen Magier vor, der die ganze zeit nichts als Dussligkeiten veranstaltet hatte und der König erschlug weitere Echsen, trotz dem diese durch Magische Kräfte verhext worden waren und nun um so wilder keiften wie alte Weiber. Geholfen hatte es ihnen nichts.



      An dieser Stelle haben wir das Spiel beendet.
      Ich muss zugeben, dass mein Gegenüber einige Male wirklich riesiges Pech mit den Würfeln hatte (Sauruskrieger gegen Bergwerker zB.).
      Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Liste gewesen. Was ich gene ergänzt hätte wäre etwas um mit diesem Kleinzeug besser umzugehen. Ein Gyro, oder Armbrustschüzen, bzw ein Thain mit Flammenring der hinten bleibt wäre sicher nicht verkehrt gewesen. Die Orgel hat zwei Runden sinnlos ihr Feuer auf diese verschwendet. Ich hätte gleich auf die großen Blöcke schießen sollen..
      Leider habe ich auch die Langsamkeitsrunen völlig vergessen, dabei hatte ich mich sehr darauf gefreut sie mal zu benutzen.

      Der König hällt wunderbar auch ohne Rettungswurf, teilt dank der Kampfrunen auch gut aus.
      Die Bergwerker haben ganze Arbeit geleistet, mit ihnen bin ich sehr zufrieden!
      Alles in allem ein schönes Spiel und wir hatten am Ende einen Unterschied von ca 500 Punkten auf der Platte stehen. Eine Nahkampfrunde gegen seine Magier inklusive letzter Leibwache, hätte es wohl um ~800-1000 weitere Punkte für mich verändert.
      "Einmal kam der Tod zu einem Zwerg und wollte ihn mit sich nehmen, doch der Zwerg stemmte sich fest mit den
      Stiefeln gegen den Fels, auf dem er stand, senkte widerspenstig die Stirn und sagte nein. Da ging der Tod wieder."


      Der Klan der SchwarzkittelSchlachtlieder der Schwarzkittel
    • Nicht unbedingt, kommt auf die Runen an.
      Aber ja, seine Kombination sind zu teuer
      >>Eine Zwergenarmee ist wie ein gut gearbeitetes Kettenhemd: Jeder
      Krieger ist ein eisenhartes Kettenglied, mit den anderen verbunden durch
      Pflicht, Ehre und Loyalität. Und wie ein Kettenhemd soll kein Schlag
      sie durchdringen, solange die Kettenglieder stark bleiben.<<
      - Zwergensprichwort -

      Die Geschichte meiner Stadt
    • Es gab in dem Spiel leider einige Fehler wie im Nachhinein aufgefallen ist.
      So hatte ich zB auch keine 25% im Kern. Bischen peinlich, aber dafür werd ich nächstes Mal sicher zweimal nachrechnen und auf solche Dinge achten. :)
      "Einmal kam der Tod zu einem Zwerg und wollte ihn mit sich nehmen, doch der Zwerg stemmte sich fest mit den
      Stiefeln gegen den Fels, auf dem er stand, senkte widerspenstig die Stirn und sagte nein. Da ging der Tod wieder."


      Der Klan der SchwarzkittelSchlachtlieder der Schwarzkittel
    • Ja, er tat mir auch leid. Mit all den Fehlern ist es aber keine Überraschung. Das Spiel wird einfach nicht gezählt und bei Gelegenheit wiederholt.
      Das heißt, dass ein neuer Bericht geschrieben wird. :)

      Danke
      "Einmal kam der Tod zu einem Zwerg und wollte ihn mit sich nehmen, doch der Zwerg stemmte sich fest mit den
      Stiefeln gegen den Fels, auf dem er stand, senkte widerspenstig die Stirn und sagte nein. Da ging der Tod wieder."


      Der Klan der SchwarzkittelSchlachtlieder der Schwarzkittel
    • strg-alt-entf schrieb:

      Ja, er tat mir auch leid. Mit all den Fehlern ist es aber keine Überraschung. Das Spiel wird einfach nicht gezählt und bei Gelegenheit wiederholt.

      Tragisch wie viele Kaltblüter aufgrund der Fehler sinnlos das Zeitliche segnen mussten.

      strg-alt-entf schrieb:

      Das heißt, dass ein neuer Bericht geschrieben wird. :)

      Was wiederrum deren Tod nicht ganz so sinnlos macht. :D Freue mich auf den Bericht.
      Seit Nov. 2013 dabei:

      ca. 3000 Punkte Echsenmenschen

      --------------> folgt meinem Aufbauthread:

      Maltes Echsenmenschen (Aufbau- und Bemalthread)