Micky's Schlachtberichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ETC/ESC 2017 in Salamanca

      Kommen wir zu dem, was euch vermutlich mehr interessiert: Die Weltmeisterschaft in Spanien. Beim Hauptevent war ich ja auf eigenen Wunsch ins zweite Glied gerückt, aber das Einzelevent habe ich ja mitgenommen. Darauf habe ich meinen Fokus gelegt. Dafür habe ich meine Armee noch gepimpt. Ich wollte mir nicht irgendwelche Diskussionen anhören bezüglich der Plänkler oder Modelle. Ich hatte ja immer das deutsche Trikot an und mehrere Leute haben dann gesagt, dass so was nur nem Deutschen einfallen kann . An sich kann ich aber sagen, dass alle Spiele sehr korrekt abgelaufen sind, auch wenn man schon sagen muss, dass das Tournament-Pack (Regimentsbases, WYSIWYG, ...) nicht immer so korrekt durchgesetzt wie angekündigt wurde. Wir als Deutschland waren da schon ganz weit vorne



      - Alle Einheiten haben den Einheitentyp auf der Regimentsbase
      - Für die Dryaden hab ich Plänklerabstände aufgezeichnet
      - Alle Champions hatten zwar schon besondere Modelle, aber um Verwechslungen mit Charaktermodellen zu vermeiden, hab ich die extra gekennzeichnet
      - Alle Charaktermodelle wurden mit ihrer Funktion beschriftet
      - Der Adler hat ne feste Front

      Eigentlich könnt ihr schon erkennen, was ich also mit dabei hatte, aber hier nochmal die detaillierte Liste:

      Kampftänzerlord, Giant Blade, Divine Icon, Dragonfire Gem
      Kampftänzer-AST, Cadaronspeer, Kriegsbanner
      Shamanism-Magier, 4 Sprüche, Master, Wyscanbogen, Sceptre of Power, Baumsingen
      Druidism-Magier, 4 Sprüche, Apprentice, Shielding Scroll
      20 Bogner, MSC, Gleaming Icon
      8 Dryaden, C, Plänkler
      5 Umlenkreiter
      5 Scoring-Reiter
      10 Sentinels
      10 Tänzer, CS, Speedbanner
      1 Adler
      3 Falken
      5 Jäger
      5 Schwestern
      (oben noch zu sehen 3 Totemic Beasts - Thicket Beasts kann ich mir ohnehin nicht vorstellen zu spielen)


      Wie lief das nun ab dort? Ich packe euch mal so paar Rahmeninfos und Bilder in den Spoiler für interessierte Leutz
      Spoiler anzeigen

      In aller Herrgottsfrühe ging es los nach Leipzig, wo ich Zwase eingesackt habe. Dann weiter nach Berlin, wo ich mein Auto bei Toto hab stehen lassen. Dorthin war auch Tim gekommen und wir fuhren mit so nem Car-Sharing-Dingens zum Flughafen. Ohne größere Probleme ging es nach Madrid. Vom Flughafen wollten wir mit dem Taxi zu unserem Fernbus. Leider war die Internetseite der Bustypen verdammt kacke und wir ließen uns zur flaschen Adresse fahren. Mitten im Nirgendwo kamen wir natürlich auch nicht so leicht zurück, weil Spanier entweder kein Englisch können oder können wollen. Ist ganz furchtbar. Ehrlich. Wir haben dann mit Händen und Füßen einem Busfahrer erklärt, wo wir hinwollten. Bis dahin sind wir mehr oder weniger bei brütender Hitze hin und her geirrt. Es bestand ja Zeitdruck, weil wir für den Fernbus ja ne Abfahrtszeit hatten. Dieser Busfahrer hat uns dann bei seinem Kumpel in den Bus gesetzt und wir wurden kostenlos zur ner U-Bahn-Haltestelle gefahren, deren Bahn uns zum vorläufigen Ziel bringt. Das hat auch ganz gut geklappt.
      Naja wir waren dann deutlich zu spät und der nette Typ vom Busunternehmen meinte, dass wir neue und natürlich auch teurere Tickets kaufen müssen... Vollpfosten . Statt coole Plätze nebeneinander saßen wir dann auch versprengt. Neben mir saß ne recht lustige Frau. Wir haben die ganze Zeit gequatscht. Sie auf Spanisch mit wenig Englisch und ich auf Englisch mit bissel Deutsch. Ich denke mal, wir haben beide nahezu nix verstanden, aber war cool.
      In Salamanca kamen wir dann an nem Busbahnhof an und haben uns erstmal was zum beißen besorgt. In der Innenstadt also in eine Kneipe gesetzt und irgendwas bestellt, was nem Deutschen schmeckt: spanische Abwandelung von Schnitzel mit Pommes . Die anderen wollten eher so einheimischen Kram bestellt...
      Danach ging es zu Fuß zum Hotel, das ein paar km's außerhalb der Stadt gelegen war

      Fußmarsch


      Aus der Ferne endlich in Sicht


      Aus der Nähe. Sah schon echt schick aus. Erdgeschoss war am Fuße des Berges. Die Wohnräume dann auf dem Berg. Rechts seht ihr die Halle, wo das Turnier stattfand. Siehe nächstes Foto


      Location von außen


      Hoteleingang. Etwa 100m von der Halle entfernt. Das war schon ziemlich geil, ehrlich gesagt.


      Eingangsbereich. Dort haben wir die öffentlichen Teammeetings auch durchgezogen. War verdammt angenehm. Einige Kollegen der anderen Nationen, die schon länger da sind, verzeichneten einen signifikanten Preisanstieg Allerdings muss man dem Hotel zugutehalten, dass die Zimmerpreise für den Standard echt gut waren. Vermutlich haben die Veranstalter einen Deal gedreht um die Location zu bekommen. War also vertretbar und immer noch günstiger als mit dem Taxi in die Stadt zu fahren.


      Frühstücksaal. Da blieben keine Wünsche offen. War super. Zwar jeden Tag das gleiche, aber das Buffet war echt groß.


      Hier seht ihr dann die Halle. Da wir schon ne Woche eher da waren, haben wir das Aufbauen noch mitbekommen.

      Das Bild ist ungefähr auf der Hälfte der Halle geschossen worden. Die Halle war echt groß, wenn auch kleiner als in Prag (da war es aber auch ne Messehalle). Das Gebäude war voll klimatisiert (an manchen Stellen zu kalt, vor allem an den vorderen Tischen) und mit WLAN ausgestrahlt (das war aber hoffnungslos überlastet. Man war über die mobilen Daten viel schneller). Auch war auf der rechten Seite den ganzen Tag ein LKW-Tor offen. Das war auch angenehm. Also prinzipiell war die Location super

      Allerdings waren die Tische kacke. Rechts im Bild ist der Mann von der Orga. Dieser versorgte uns mit Klebeband (ähnlich unserem Panzerband) und wir klebten unsere Tischreihe selbst ab für das Testspiel gegen Australien. Das war nicht gerade high-end und im ETC-Fred habt ihr ja schon einige dieser Special-Lösungen für Tische und Gelände gesehen. Die habe ich leider nicht mehr als Bilder, weil per Whatsapp geknippst/geschickt und wieder gelöscht.

      Hoffe, euch haben die Eindrücke gefallen.
      Wer Lust hat, findet hier Schlachtberichte von mir:
      (Hauptsächlich Waldelfen, Vampire, Tiermenschen)
    • Epischer Auftakt! :D

      So muss das sein. (Ohne ein wenig Chaos und Kontrollverlust würde es sich ja auch irgendwie nicht "richtig" anfühlen, oder?) :P

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche

    • Schöne Eindrücke aus Espana :thumbup:

      Micky. schrieb:

      Mitten im Nirgendwo kamen wir natürlich auch nicht so leicht zurück, weil Spanier entweder kein Englisch können oder können wollen. Ist ganz furchtbar.
      Das haben wir auch gehabt, sogar bei einer Autovermietung- die jeden Tag mit Ausländern quatschen müssen :tongue:

      Micky. schrieb:

      Zwar jeden Tag das gleiche, aber das Buffet war echt groß.
      Superwichtig. Ein üppiges Frühstück mit Kaffee ist die beste Grundlage für einen guten Turniertag :D .
    • Eröffnungspost zur ESC 2017 in Salamca (Spanien)


      Kommen wir zum Single Event. Ich hatte mir schon eine gute Platzierung vorgenommen (nicht wie in Prag damals - unter par gespielt). Allerdings wollte ich am liebsten gegen 5 unterschiedliche Nationen zocken und dabei keinen Deutschen abbekommen, weil... kann ich ja heime jederzeit, usw. Geklappt hat nix davon. Es waren trotzdem 5 supercoole Spiele + die zwei, die ich für das Team noch machen konnte. Zuerst das Aufwärmspiel gegen Australiens Orks mit Scrubs Hochelfenliste und dann noch als Ersatz für den kurzfristig verhinderten Toto im Spiel gegen Norwegen.


      Hier die Paarungen
      Spoiler anzeigen


      Spiel 1 gegen Thomas "Lake" Champroy mit Hellfistogern (Luxemburg)

      Hellfistschamane, 4 Sprüche + Ring, Book of arcane Power
      Mammoth Hunter, Trolleater, Bluffers Helm, Iron Fists, Hunting Spear
      3x3 Bruiser
      2x16 Scraplings, Wurfwaffen
      5 Tribesmen, Paired Weapons, Diszibanner
      3 Tusker
      2 Kanonen
      2 Rock Aurochs




      Spiel 2 gegen Tim "Fireborn" Bargmann mit Chaoszwergen

      Davon wird es keinen Bericht geben. Tim und ich hatten keinen Bock auf ein normales Spiel. Wir haben uns auf 10:10 geeinigt und dann bissel verrückt gespielt, mit paar Sonderregeln So zum Beispiel, dass man in der Magiephase immer maximale Würfel für die Zauber nehmen muss (das ändert ganz schön viel an der Taktik der Magiephase^^). Der erste KV kam übrigens erst in Runde 3 bei einem Spruch mit den restlichen 2 Würfeln




      Spiel 3 gegen Alex "Portador de Tormento" Serrano mit Ratten (Spanien)

      Deceiver Dämon, Wizardmaster Occultism (4 Sprüche),
      AST mit hardened Shield und Drachenfluchstein
      2x 20 Klanratten
      20 + 15 Seuchenmönche
      15 Sturmratten, Lightning Rod
      2x Seuchenkatapult
      2x6 Gossenläufer
      2x Giftwindkrieger
      4x12 Disciples




      Spiel 4 gegen einen Weißrussen mit Hellfistogern

      Hellfistschamane mit dem üblichen Kram
      Mammoth Hunter mit Regi und Blufferhelm
      5 Tribesmen mit Iron Fists
      4x3 Bruiser
      2x Tusker
      2x Kanone
      2x Rock Auroch




      Spiel 5 gegen einen Spanier mit Tiermenschen

      Der typische Autolord
      Großer Lebenszauberer
      AST mit 2er Rüstung
      45 Ungors
      1x Hinterhaltgors (ode zweimal, keine Ahnung)
      10 Plünderer
      2x Gargoyles
      30 Bestigors mit Hellebarde, Stalkers Banner
      2x Zygor
      1x Hinterhaltriese



      Wer Lust hat, findet hier Schlachtberichte von mir:
      (Hauptsächlich Waldelfen, Vampire, Tiermenschen)
    • Stark, auf das dritte und fünfte Spiel in ich besonders gespannt.
      Portador hat bei 9th Age schon wichtige Funktionen innegehabt, kann manchmal aber sein Temperament nicht zügeln.
      Bin sehr gespannt, wie der sich gegen Dich geschlagen hat und als Gegner rüberkam.
      Ein versierter Spanier mit den gut gerüsteten Beast Herds klingt auch reizvoll :thumbup:
    • GreenTide74 schrieb:

      Stark, auf das dritte und fünfte Spiel in ich besonders gespannt.
      Portador hat bei 9th Age schon wichtige Funktionen innegehabt, kann manchmal aber sein Temperament nicht zügeln.
      Bin sehr gespannt, wie der sich gegen Dich geschlagen hat und als Gegner rüberkam.
      Ein versierter Spanier mit den gut gerüsteten Beast Herds klingt auch reizvoll :thumbup:
      Naja bei Spiel 3 hatte er Glück, dass wir nur 1,75h Zeit hatten. Das hat mich um 4 Punkte gebracht.

      Spiel 5 war richtig geil. Ging rauf und runter. Sehr schöner Abschluss fürs Einzel.

      Das mal als teaser, der hoffentlich nicht alles schon sagt
      Wer Lust hat, findet hier Schlachtberichte von mir:
      (Hauptsächlich Waldelfen, Vampire, Tiermenschen)
    • Micky. schrieb:

      Naja bei Spiel 3 hatte er Glück, dass wir nur 1,75h Zeit hatten.
      Das ging wohl vielen so. James Silva(der Captain vom Team Mexico) hatte darüber auch in seinem dritten Battle Report vom ESC geflucht.
    • GreenTide74 schrieb:

      Micky. schrieb:

      Naja bei Spiel 3 hatte er Glück, dass wir nur 1,75h Zeit hatten.
      Das ging wohl vielen so. James Silva(der Captain vom Team Mexico) hatte darüber auch in seinem dritten Battle Report vom ESC geflucht.
      Jo, ich hätte noch zwei Züge zum Rest einsammeln gebraucht. Hat mein Gegner übrigens auch so gesehen
      Wer Lust hat, findet hier Schlachtberichte von mir:
      (Hauptsächlich Waldelfen, Vampire, Tiermenschen)
    • Spiel 1 gegen Thomas "Lake" Champroy (Luxemburg)

      Ich schnappe also an diesem Morgen meine Waldelfen (auf Tablett) und stelle mich in den Aufzug. Ein Stockwerk tiefer steigt ein Typ aus Neuseeland zu und guckt auf mein Tablett.
      Er fragt dann, ob ich wirklich Waldelfen spiele.
      Ich stolz: "Klar"
      Er dann nur so: "poor, poor guy". - Das war irgendwie genau die richtige Motivation für mich, wenn es die überhaupt gebraucht hätte, denn ich hatte tierisch Bock drauf. War ja schließlich mein spielerisches MainEvent.

      Spannend wurde es auch in der Halle. Von Prag waren wir ja schon Verspätungen gewohnt. Hier kam noch Konfusion dazu: Nach einiger Verzögerung hatte ich scheinbar meine erste Paarung gegen einen Belgier mit Schieß-Hochelfen. Wir würfeln Magie, da kommt die Info, dass neu gepaart wurde. Also Sachen packen und zu nem anderen Tisch gedackelt. Dort hatte ich dann einen Spanier ohne Englisch-Kenntnisse mit gewöhnungsbedürftigen Echsen. Wiederrum nach dem Magieauswürfeln erneut die Info, dass es neue Pairings gäbe. Ich war schon leicht genervt, weil wir in Summe schon ne Stunde hinter dem Plan waren. Mein dritter potentieller Gegner war dann der oben benannte Luxemburger (zumindest hatte er ein Trikot von Luxemburg an). Netter Kerl mit Hellfistogern. Wir waren uns einig, dass wir gegeneinander spielen, komme was wolle. Einige Jungs hatten noch nen Kasper gefrühstückt und immer mal wieder von neuen Pairings gesprochen, was natürlich weiter für Verwirrung sorgte, aber das war bloß getrolle.

      Mein Spiel stand also:

      Hellfistschamane, 4 Sprüche + Ring, Book of arcane Power
      Mammoth Hunter, Trolleater, Bluffers Helm, Iron Fists, Hunting Spear
      3x3 Bruiser
      2x16 Scraplings, Wurfwaffen
      5 Tribesmen, Paired Weapons, Diszibanner
      3 Tusker
      2 Kanonen
      2 Rock Aurochs

      Mission: Mitte
      Aufstellung: Flanke

      Spoiler anzeigen

      Es war eine komische Hellfistliste mit 3er Tuskern (statt des üblichen Einheitenspams), Gnoblars und Tribesmen ohne Ironfist. Zum Glück war auch bloß ein Jäger dabei, der allerdings das gegen mich sehr starke Regiupgrade statt dem Flammenretter hatte. Ich wähle mir die langen Flanken und nehme die Gelegenheit zum ersten Zug an.




      Runde 1
      Waldelfen

      Die Falken bewegen sich ganz an den Plattenrand, weil Jäger und Kanone ziemlich böse gucken. Für den Jäger war es eine 11, weshalb ich mich schließlich für die Position entscheide. Durch das 'an der Kante stehen' seiner Modelle gibts rechts nen blinden Fleck, den meine Schwestern einnehmen. Die Jäger schauen so bissel hinter dem Hügel hervor. Beschuss und Magie haben als erstes die großen Dinger als Ziel, die ich ja mit Waldreitern umgelenkt habe. Linkes Biest 3 Wunden, rechts eine. Gerade beim linken hat er äußerst unverschämt gegen meine unverschämten Wundungswürfe gerüstet Die Magie brachte noch ein Totemic Beast in seinen blinden Rücken.


      Oger

      Die Oger weichen vom ursprünglichen Plan des Stürmens ab (zumindest sah das nach der Aufstellung so aus) und wuseln nur bissel rum. Die Umlenker werden von normalen Bullen abgeräumt, damit das Biest keine DT-Tests machen muss. Ansonsten muss er meine Jäger übersehen haben. Ich fand auch die Position des Mammutjägers sehr cool für mich, weil die einen Punkt abdecken, an dem nachher sicher nix mehr sein wird. DIe Gnoblars drehen sich zum Totemic Beast um und erschießen es. Magie war uninteressant, weil mein Gegner am Kometen scheitert mit 3W6



      Runde 2
      Waldelfen

      Joar, Jäger in die Flanke der Bruiser (mit Overrun je nach Wunsch in die Generalseinheit ohne Parry oder die anderen Bruiser), Schwestern in die Scraplings (einfach so), Falken in die Bruiser (mit sehr wahrscheinlichem Overrun in das noch zu beschießende Auroch). Die Tänzer decken gegen die Tusker ab, die kein Match für meine Tänzer sein sollten (die hatten auch kein Parry - stand er wohl nicht drauf). Fernkampf bringt das linke Vieh auf eine Wunde runter. Ich war mir sicher, dass die Falken das dann machen können. Diese machen 3 Wunden, die Oger hauen nen Falken um und bleiben leider stehen Die Jägerbringen 2 Bullen um, verlieren 2 der ihren und wollen lieber in die Generalseinheit um die Magie rauszunehmen. Der letzte Bulle rennt durch die ganze Schlange und zerschellt am Plattenrand. Das findet die Kanone uncool und rennt gleich mit runter. Dafür legen die Jäger irgendwas Richtung Triple-1 und werden dann wohl sterben . Die Schwestern gewinnen den NK gegen die Gnoblars, die auch abhauen und von der letzten Tante eingeholt werden. Fast alles nach Plan gelaufen


      Oger

      Jetzt merkt er, dass die Tusker kacke stehen und lässt die Rückwärts laufen. Der Jäger stellt sich als Konter bereit. Rechts werden die wilden Jäger vom Auroch vernascht. Magie spielt wieder keine Rolle, weil er erneut mit 3 Würfeln am Kometen scheitert. Die Falken hauen einen weiteren Bruiser um, dieser macht erneut einen Falken tot (dieses 'immer 2 Treffer bei 3 Attacken' ging mir schon bissel auf die Nerven . Zumindest hat der Bulle den Anstand nun zu rennen. ich verfolge aber hole nicht ein. Allerdings geht ein weiteres Leben an nen DT-Test drauf



      Runde 3
      Waldelfen

      Die Tänzer fahren also in die Tusker rein und lassen dank 'Awaken the Beast' nix zurückschlagen. Der Falke möchte jetzt den Bruiser abholen, weil eh keine sinnvolle Bewegung ohne den DT-Test möglich war. Daran verendet er leider ... Die Dryaden lenken um, damit meine Fernkampfeinheiten mal in Ruhe abdrücken können. 3 oder 4 Wunden bringt das.



      Oger

      Jetzt folgte ein gaga-move von ihm: Das Auroch nimmt nicht den Angriff, sondern läuft drumrum und der Carrier stellt sich in den Wald vor die vollen Dryaden. Ok, das Auroch hätte vermutlich auch gegen die Dryaden ins Gras gebissen bei 8 DT-Tests + Attacken, aber so kriegt er ersten die Dryaden nicht und schenkt mir den Carrier. Der Mammutjäger läuft herum und bedroht meine Schützen.


      Runde 4
      Waldelfen

      Die Dryaden gehen in die Tribesmen und das Auroch wird erschossen, genau wie der einzelne Bruiser. Rest zieht so schnell ran wie geht. In der Magie bekomme ich +1 Stärke und Baumsingen durch. Die Dryaden kloppen auf ihren 'nicht standhaften' Gegner ein auf 3+ und 3+ (1er Reroll) und machen richtig gut Schaden. Im Rückschlag sterben 3 Dryaden. Seinen stark beeinträchtigten Aufriebstest steht er im Reroll auf die Doppel-1 Ich sah den hohen Sieg schon davongleiten, weil die Tänzer doch noch etwas bräuchten bis zu ihm und er das Missionsziel hält zurzeit.

      Oger

      Die laufen lediglich Richtung Missionsziel. Im Nahkampf gewinnen meine Dryaden wieder, aber nicht so hoch wie vorher und er steht. Durch den Reform mache ich Platz für die Tänzer (so gut es geht). Aus dem NK hat er noch meinen Lord gesnipert, aber die eine Wunde kümmert ihn nicht. Mit dem Jäger hat er vergessen anzugreifen, was uns aber erst gegen Ende des Spiels aufgefallen ist^^


      Runde 5
      Waldelfen

      Es wird die letzte Runde, weil die Spiele in der Zeit reduziert werden mussten (siehe Verzögerung am Anfang) Die Tänzer probieren den 9er Angriff und kommen ran! Damit ist das Ding im Sack. Ich schieße noch auf der Kanone rum, während sich meine Scorer aufmachen um das Missionsziel einzunehmen. Dazu gibts halt die Konga der Schützen und die Waldreiter + Tänzer. Meine Tänzer räumen den Carrier ab ohne Nachfrage, bei den Gnoblars konnte meine Magie und der Giftbeschuss Panik auslösen und somit überrennen die Tänzer in die letzten Scorer.


      Oger

      Die Kanone mit einem Leben greift dann auch nicht mehr die Reiter an und er gibt mir die Hand.

      Durch mehrere vernichtete Einheiten auf meiner Seite wird es ein 19:1 was wirklich Spaß gemacht hat zum Einstieg Mit meinem Gegner habe ich dann noch einen Trikottausch vereinbart und wir warteten gespannt auf die nächsten Paarungen.
      Wer Lust hat, findet hier Schlachtberichte von mir:
      (Hauptsächlich Waldelfen, Vampire, Tiermenschen)
    • Ich musste das Like schon nach der Einleitung vergeben mit der unterhaltsamen Schilderung des Gegner-wechsel-Dich :D
      Bisschen leidgetan hat mir Dein sympathischer Gegenspieler aber schon, in der einen Runde ist ja richtig viel von der Platte gerannt/gepanickt.
      Hoffentlich gibt's 2018 weniger Chaos beim ESC =O .
    • GreenTide74 schrieb:

      Micky. schrieb:

      Das Anti-SE-Trainingslager gibt es nicht, weil es kein Mittel gegen die gibt
      Manchmal dauert es Ewigkeiten, bis man ein Gegenmittel gegen eine Plage gefunden hat.Pyromancy ist in diesem Fall ein guter Anfang :D Ich musste das Like schon nach der Einleitung vergeben mit der unterhaltsamen Schilderung des Gegner-wechsel-Dich :D

      Du willst wohl mit zur ESC. :P
      ich spiele folgende Armeen


      8000 Punkte Zwerge

      3000 Punkte Khemri

      3000 Punkte Echsenmenschen

      2000 Punkte Krieger des Chaos
    • Spiel 3 gegen Alex "Portador de Tormento" Serrano mit Ratten (Spanien)


      In Spiel 2 ging Ziel#1 flöten 'Keinen Deutschen als Gegner'. Das war mir bereits in Prag nicht vergönnt (damals Raskild, btw). Nun sitzen wir also zusammen und grübeln. Keiner von uns hat richtig Bock auf ein normales Spiel. Ich würde mich aber nicht auf weniger als 10 einigen, das hab ich Tim auch so gesagt. Stürmen geht zwar nicht wirklich vernünftig. Hab es bisher 3x gemacht und alles irgendwo reingeschoben, wurde aber 3x kurz vorm Ziel geknackt, was bei all-in dann auch in hohen Niederlagen mündet. Allerdings rechnete ich mir mit einer Verweigerungstaktik, die ich beim Bootcamp mal ein halbes Spiel durchgehalten hab (danach überkam es mich und ich stürmte und verlor ), was aus. Eben die verwundbaren Ziele alle abholen, Zonen zustellen und ab Runde 5 gucken was noch so geht. Ich war gewillt, dass diesmal im Falle eines echten Spiels auch ganz durchzuziehen. Dieser Stil burzt mich aber an. Wir einigten und dann tatsächlich auf 10:10 und machten ein Fun-Spiel draus.

      Also war ich mit 29 Punkten wieder auf Tischreihe 3 gelandet. Dort kam dann irgendwann ein kleiner Spanier auf mich zu, der unheimlich mitteilsam, aber angenehm war. Zum Glück sprach er im Vergleich zu vielen anderen Spaniern ziemlich gutes Englisch. Noch kleine Randgeschichte möchte ich loswerden, die sich eigentlich erst nach dem Spiel zugetragen hat. Wir haben uns über das Auswahlverfahren unserer Länder für die ETC ausgetauscht. Er fand unser Verfahren mit der Wahl eines Captains (und der stellt dann was zusammen) ziemlich gut. Das würde aber in Spanien nie funktionieren. Ich fragte mich natürlich wieso. Naja ganz einfach: Die einzelnen Spielergrüppchen halten nur regional zusammen. Die Vertrauen einem aus der anderen Region kein Stück. Das ist wie im schlechten Film. Wenn sich einer zum Captain aufschwingen würde, hätte er quasi bloß eine Stimme. Die seiner Region. Der Rest ist dagegen. Alex meint, dass solch ein nationaler Captain nur Vetternwirtschaft betreiben würde. Also sprich: der nimmt eher seine Mutter mit, die keinen Dunst von Warhammer hat als einen aus der anderen Region, sei er noch so gut. Das bestätigte das Hören-Sagen im übrigen voll und ganz. Wenn irgendwo von von Mauscheleien und schlechtem Benehmen erzählt wurde, war irgendwie ein Spanier involviert (übertrieben gesagt). Alex jedoch war voll ok, die bösen Jungs überstrahlen die guten bei den Gerüchten immer (Fragt Yannic).

      Nun zum Spiel:

      Alex hatte Ratten dabei. Ein Viertel der Punkte steckt in einem (zu) schlecht geschützten Monster - check dafür. Im Normalfall darf da nix schief gehen. Das einzige wirklich große Problem würde die Zeit werden. Wir hatten 1,75h Spielzeit und mussten dem schleppenden Anfang Tribut zollen. Irgendwie musste die Halle geschlossen werden. Dies wurde dann im Verlauf des Spiel bekannt gegeben .
      Als Alex meine beschrifteten Minis ansieht meint er dann, dass so was nur nem Deutschen einfallen kann. Da musste ich schon bissel lachen. Ich hatte mir halt wirklich nen Kopf gemacht, was ich mache, wenn da jemand mit meinen Plänklern/Modellen nicht klarkommt, aber selbst ohne meine Anpassungen wäre ich im Turnierfeld weit vorn dabei gewesen, was diese Art von Spielgenauigkeit betrifft. Folgende Liste hatte Alex dabei:

      Deceiver Dämon, Wizardmaster Occultism (4 Sprüche),
      AST mit hardened Shield und Drachenfluchstein
      2x 20 Klanratten
      20 + 15 Seuchenmönche
      15 Sturmratten, Lightning Rod
      2x Seuchenkatapult
      2x6 Gossenläufer
      2x Giftwindkrieger
      4x12 Disciples

      Mission: 2 Marker (siehe Sterne)
      Aufstellung: schräg

      Spoiler anzeigen

      Alex wählt sich die Seite, ich will anfangen. Der Dämon wird die erste Runde sicher sein. So oder so.



      Runde 1
      Waldelfen

      Die Positionierung seines Markers fand ich toll. Meinen legte ich dann so, dass die Ratten schon ganz schön offensiv an die Sache rangehen mussten um den zu holen. Nach der Aufstellung war klar, dass es für sie unheimlich schwer wird. Also sorge ich erstmal dafür, dass er auch bitte schön wegbleibt von beiden. Falls der Dämon mutig wird, stehen Umlenker parat. In der Magiephase wurde mir gleich die Besonderheit des Tisches zum Verhängnis, weil die Wälder echt kacke zu Verschieben sind Hab es dann mit den Winkeln markiert.



      Skaven

      Mir wird der Dämon vor die Nase gestellt. Rest zieht ran. Na mal schauen wie lange der im freien Feld überlebt.


      Runde 2
      Waldelfen

      Zack Adler davor in AST und Gen-RW und schön drauf schießen. Alex vergisst noch sein Sturmbanner, was mich dem Angriff der Falken gelockt hat. Noch war ich sicher dort. Gehe ich jetzt richtig in sein Zentrum rein, dann komme ich nachher nicht mehr weg. Also greife ich die 15 Sturmratten an, für die er keinen Konter hat. An der Mauer verliere ich ein erstes Leben. Auch schmeiße ich ganz schlecht und töte bloß 3 Pelzige. Das war kacke. Die Schwestern machten die erste Discipleeinheit unbrauchbar. Der Dämon hatte dank guter Schutzwürfe nur 2 Wunden gekriegt (Er hat beide Schadensprüche - Schwarm und Erdmeister - gebannt). Allerdings hat er eben noch den Fluch spendiert bekommen und ein Totemic Beast bedroht die Globadiers auf dem Hügel. Die anderen wurden von den Jägern gefrühstückt.



      Skaven

      Der Dämon greift an, weil der Adler sonst nächste Runde vermutlich wieder dort steht. Hat ja nix auf dem Feld um den verlässlich umzubringen. Da gibts noch zwei Wunden . Jaja, wir arbeiten dran Einmal Gossis erscheinen und wollen paar Schützen erschießen. Klappt aber nicht. Jetzt gehen leider die Falken hops. Das war ne schwache Performance dort im NK. Haben 4 Ratten mit über den Jordan genommen Die Magie kostet meine Tänzer ein KG.



      Runde 3
      Waldelfen

      Sturmbanner an. Nicht schlimm. Den Dicken krieg ich auch so. Die großen Schützen erlösen die Gossis. Das Totemic Beast geht durch die Globetrotters (diese hauen nämlich zu zweit ab) in die Flanke der Mönche. Das war ne coole Sache. Ansonsten hatte ich die Waldreiter trotzdem zum Umlenken genommen falls das Monster nicht sterben will. Die Position war bissel knifflig. Sollten ja kein Sprungbrett sein und trotzdem niemanden irgendwo was glückliches ansagen lassen. Die Magie regelt es dann direkt schon. Der Schwarm kommt durch rafft den Dämon dahin. Zum Glück, weil die Sentinels nicht gut aufgelegt waren diese Runde.



      Skaven

      Einmal Disciples gehen in die Waldreiter. Diese nehmen an. Die anderen gehen in die Tänzer (da bin ich mir aber nicht sicher, bin der Meinung irgendwas war da mit Raserei, aber anhand der Bilder kommt mir kein logischer Schluss). Naja die in den Tänzern werden zerhackt. Die anderen verlieren durch die Waldreiter und den Wald ein paar Modelle. Die zweiten Gossis kommen bei seinen Katas um nicht mehr zu sterben.


      Runde 4
      Waldelfen

      Wir einigten und drauf noch zwei schnelle Runden zu spielen., eben wegen der kurzen Spielzeit. Missionsziel ist sicher, Tänzer können nix anderes mehr machen also spare ich mir bissel Beschuss und es die Tänzer erledigen. Alles was schießen kann, zieht los um noch was vor die Flinte zu kriegen. Die Schwestern holen die Globadiers ab. Die andere angeschlagene Discipleeinheit stirbt an Magie. Leider so wirkungsvoller Magie, dass mir die Einheit platzt. Naja zumindest die Chars würden nicht mehr sterben, weil nix mit konzentriertem Fernkampf noch lebt. Mein Thicket Beast ist jetzt so cool, dass es die Möncheinheit fliehen lässt. Bei der Verfolgung findet es aber sein Ende in der nächsten Sturmieeinheit.

      Skaven

      Die Katapulte schießen mir die Sentinels auf einen runter. Die Mönche sammeln sich nicht. Sehr nice.


      Runde 5
      Waldelfen

      Ich versuche die Jungs noch zu reduzieren, damit sie sich möglichst nicht mehr sammeln und nebenbei probiere ich noch die Sentinels wieder hochzuheilen. Mir gelingt nur das Dezimieren der Einheit (hat die Modelle nicht mehr weggenommen). Sentinels geben halbe Punkte ab.

      Skaven

      Die Jungs sammeln sich nicht, gehen aber auch nicht von der Platte. So kriege ich volle Punkte für die Einheit. Dazu der Dämon und paar weitere kleine Einheiten. Bei mir sind die Umlenker gestorben und halbe Sentinels. Macht ein 16:4. Die 6te Runde hätte das Ergebnis nur erhöht, aber wir wollten keine Strafpunkte riskieren. 45/60 möglichen Punkten bisher. Sehr schön. Und Spaß gemacht haben bisher alle drei Spiele. So soll es sein.

      Wer Lust hat, findet hier Schlachtberichte von mir:
      (Hauptsächlich Waldelfen, Vampire, Tiermenschen)