Angepinnt Herdenstein - KFKA, Diskussionen, Heerschau und Geplauder

    • WHFB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Minotauren sind durchaus sehr ruhige und wortkarge Wesen. (Kann man auch auf Seite 1, im Unterpunkt Minotauren nachlesen.) Wenn Du ein Bowigor bist, hast Du in ihnen die besten großen Brüder die man sich vorstellen kann.

      Was Wein und Bier angeht, so ist das entweder Beute oder von anderen Spezies (wie z.B. menschlichen Stämmen des Nordens) im Handel erworbene Ware. Auch die Centauren sind darauf angewiesen regelmäßig was an die Behuften abzudrücken, damit Diese sie mit Waffen und anderem Kleingefrickel versorgen. So etwas wie eine Wirtschaft existiert also durchaus...

      Die Stämme des Nordens sprechen die selbe Sprache wie die Behuften. Nur die Aussprache ist (anatomisch bedingt) nicht immer ganz und gar die Selbe. Aber die Böcke verstehen jedes Wort, welches Barbaren oder Krieger des Nordens miteinander wechseln.

      An den Herdensteinen treffen sich ja nicht nur die Fellträger. Da darf Jeder aufkreuzen, der nicht schon im Vorfeld als Feind erkannt (und niedergemacht) wurde. Anders kämen die gewohnt gemischten Chaos Streitkräfte auch kaum zustande. (Denn sobald die Kämpfe vorüber sind, kehren Behufte - in aller Regel - wieder in ihre Jagdgründe zurück um den üblichen Geschäftigkeiten nachzugehen.) Dauerhafte Bindung gibt es nur der eigenen Herde oder besonders mächtigen Anführern gegenüber. Ansonsten muss man die Herren Böcke schon sehr freundlich bitten.


      @Sero: Was die Haltung angeht... Der zieht eben grad das Schwungbein nach vorn/oben (zur berühmten, dynamischen "hoch das Bein"- Pose). Da die Bewegung noch nicht vollendet ist, sieht es ein Wenig danach aus als ob er mit beiden Beinen geschlossen abspringt. Dem ist aber nicht so. Nur ein Huf berührt den Boden. Der Andere ist nach hinten abgeknickt und auf dem Weg nach oben. Alles in Allem ist die Pose schlüssig (und GW-typisch). Jener hier bzw. hier hat die selbe Grundpose.

      @Dante: "Wenn man die Kuh melkt, anstatt sie zu schlachten, hat man länger was davon." :winki: Könnte ein Grund sein, warum man die Menschen und Zwerge gar nicht dauerhaft aus den eigenen Jagdgründen entfernen will. Zukunftsorientiertes, nachhaltiges Wirtschaften... (Wer hätte das gedacht?)

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche

    • Ach, an Kühen und Ziegen mangelt es dir sicherlich nicht. Man lässt euch nur im Wald grasen, damit die Jünglinge was zum üben haben, ehe sie richtige Herausforderungen suchen! :)

      Wir sollten mal ein Board Turnier in der Mitte Deutschlands umsetzen. Damit die Anfahrt für die Rügener ebenso lang und anstrengend wird wie für unsere Österreicher und Schweizer ;) es gibt hier so einige Armeen denen ich gern begegnen würde und Jones scheint der einzige Gegner zu sein, bei dem das umsetzbar scheint.
    • Divinus-Dante schrieb:

      (...) Man lässt euch nur im Wald grasen, damit die Jünglinge was zum üben haben, ehe sie richtige Herausforderungen suchen! :)
      Du hast zu viele (Gotrek & Felix) Romane gelesen. :tongue: (Das kann bös' ins Auge gehen!) :winki:




      Nach Marburg komm ich auch hin und wieder mal. (FB Chemie, Lahnberge) Also total abwegig wäre es sicher nicht, dass man sich mal sieht.

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche

    • Hallo,

      wollte da jetzt meine Armee so langsam ihrer zeitweiligen Vollendung entgegenschaut wollte ich mal eine kleine Geschichte dazu schreiben und mich hier dazu gesellen. :)

      Gleich vorweg tut mir leid das ich nicht super aktiv bin, aber Arbeit und so nimmt leider viel Zeit ein, also nicht böse sein wenn ich etwas Zeit brauche zum Antworten. :O

      Spoiler anzeigen

      Der massige Körper schob sich langsam über den Platz zu der Wasserstelle hin. Die bronzene Rüstung war staubig und matschverkrustet von dem langen Fußmarsch.Den riesigen von innen heraus glühenden Hammer hatte er fest in beide Hände genommen als das Lager in Sicht kam um seine Kampfbereitschaft und Kraft zu demonstrieren. Sein Maul stand zwar weit offen und sein Atem ging schwer aber niemand würde dem massiven Shaggoth seine fast schon groteske Aura von Kraft, Macht und Würde absprechen. Diese Aura ging ihm leider vollständig verloren als er die Wasserstelle erreichte.
      Mit einem Krachen viel der riesige Hammer senkrecht zu Boden und die große Gesalt ging mit seinen Vorderbeinen in die Knie und mit seinem Kopf direkt Unterwasser, nur abgestützt rechts und links von seinen Armen. Das nicht zu überhörende Geräusch von Wasser das eingesogen wurde, dominierte die Umgebung.

      Die hinter ihm laufenden zwei Shaggoths schirmten ihren trinkenden Herren vor "Gefahren" ab, konnten aber ihre gierigen Blicke auf das Wasser nicht verbergen. Daher beäugten sie den Chaos.mMagier auf seiner fliegenden Scheibe mehr als böse als er langsam an Ihnen vorbei schwebte. Der Magier hatte nicht mehr als ein freundliches Nicken und winken für sie übrig, als er breitbeinig auf seiner Scheibe an Ihnen vorbei zog, in Richtung Wasserstelle. Seine Laune verfinsterte sich allerdings als er den mit Algen und anderen unspezifischen Ablagerungen übersähten kleinen Tümpel erblickte. "Ich vermisse die alte Zwergenfeste jetzt schon." Beschwerte er sich bei sich selbst dabei schüttelte den Kopf. "Stümpi, hol mir Wasser, aber schau das es sauber ist." Ein kleiner verkrüppelter Tiermensch kam unter der Scheibe hervor und schaute zu seinem Herren hinauf und dann zu dem riesigen Monster das am Wasserloch seinen nicht enden wollenden Durst stillte und dann wieder fragend zu seinem Meister. "Ja der tut dir schon nix und jetzt mach... nach so vielen Tagen unterwegs werde ich übellaunig..." dabei stierte er den kleinen Tiermensch an der sich darauf sofort in Bewegung setzte.

      Er kramte aus dem Gepäck was um die Scheibe gehängt wurde eine Glaskaraffe hervor und eilte zur Wasserstelle, wobei seine Schritte immer kürzer wurden je näher er dem alten Shaggoth kam. Ganz langsam und vorsichtig tastete sich der kleine hinkende Ungor um die nicht allzugroße Wasserstelle herum um ja aus der Reichweite der Bestie zu sein. Vorsichtig, ganz langsam senkte er die Karaffe ins Wasser den Blick immer auf das saufende Riesenmonster gerichtet.
      Kaum hatter er die Karaffe ganz eingetaucht tauchte der dicke Helm wieder aus dem Wasser hervor und Kholek öffnete die Augen. Der kleine Tiermensch schaute entsetzt und schrie auf, als sich ihre Augen trafen.
      Wut und Zorn waren augenblicklich in den Augen Kholeks zu sehen, als er die Anmaßung eines Ungors wahrnahm mit ihm gleichzeitig zu trinken. Er griff zu seinem neben ihm auf dem Boden stehenden Hammer und mit einer bösartigen Geschwindikeit die man einer solchen Kreatur eher nicht zu trauen würde hatte er sich aufgerichtet und schwang seinen Hammer.
      Der kleine Tiermensch konnte nur noch ein "Oh nein! Mähähähä" von sich geben als der Starcrusher ihn tief in der Erde versenkte. Kholek zog seinen Hammer zurück reckte ihn über den Kopf und brüllte so das jeder wußte das er der unanfechtbare Anführer seiner Horde war. Nicht das das jemand versucht hätte anzufechten.
      Der Magier auf seiner Scheibe schaute fassunglos zu. "Aber meine Karaffe!" kam von ihm als vorwurfsvoll zu dem sich von der Wasserstelle abwendenden Kholek Suneater.

      Bilder
      • DSCN2106.JPG

        363,31 kB, 1.280×960, 44 mal angesehen
      • Disk.jpg

        71,53 kB, 375×500, 46 mal angesehen
      • DSCN2118.JPG

        342,86 kB, 1.152×864, 48 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von deDan ()

    • Schöner Story-Auftakt, deDan. (Dass die von Dir komponierte Armee bereits beeindruckend ist, weißt Du ja bereits.) :)

      Ich hoffe, Du findest Zeit öfter was mit uns zu teilen! Ich freu mich sehr drauf (bzw. drüber).

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche

    • [Die ursprüngliche Diskussion startete HIER, im Rahmen von nocebos Armeebuch Projekt, für die Tiermenschen in der 8. Edition]

      Werde ich euch zukommen lassen ;-). Werde mich erstmal langsam rantasten und die Chaosmagie vorerst nicht verwenden. Vereuche heute Abend mal ne Liste zu machen.

      Bei einer Anti-Magie-Haltung kann ich nur auf den Khorne Schamanen verweisen. Dann hat der Gegner wenigstens auch nichts zu melden, was das angeht (und das Spiel läuft schneller, da Du nicht zauberst und die Magie Deines Gegners eh fast immer gebannt werden kann). :winki:

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Merrhok ()

    • Vielleicht habt ihr auch Ideen bzw. Habt etwas im Kopf was ich testen soll. Gorgohr wollte ich aufjedenfall mitnehmen.
      Hätte nur nochmal ne Frage: Wenn ein Modell mit Blutregeneration mehrere Modelle tötet, bekommt es dann auch mehr Regenerationswürfe gutgeschrieben?
      5000 Punkte Tiermenschen
      5000 Punkte Bretonen
      ca. 3000 Punkte Waldelfen
    • Ganz verschlingen: Ein Ghorgor besitzt die Sonderregel Heroischer Todesstoß. Schaltet er auf diese Weise einen Gegner aus, so erhält er einen Marker für Blutige Regeneration. Dieser spezielle Marker jedoch gewährt sogar Regeneration (3+).

      So wie ich es verstehe, erhält der Ghorgor, jedes Mal sobald er das erste Mal den Heldenhaften Todesstoß erfolgreich zur Anwendung gebracht hat für die restliche Dauer des Spiels (je) einen Marker, mit denen er die Regeneration (4+) der Blutigen Regeneration auf Regeneration (3+) aufwerten kann.

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Merrhok ()

    • Ja klar. Es ist als Aufwertung (von 4+ auf 3+) zur normalen Blutigen Regeneration zu verstehen. Für jeden erfolgeichen Heldenhaften Todesstoß erhält der Ghorgor einen Marker. Der kann bei etwaigen Blutigen Regenerationen eingesetzt werden, um aus 4+ eine 3+ zu machen.

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche

    • So, mal gucken was ihr zu dieser Liste sagt. Bin mir im klarem, dass nicht allzuviel neues dabei ist, aber ihr sollt ja noch was dazu sagen bzw. ändern :rolleyes:


      2 Kommandant: 464 Pkt.
      2 Held: 262 Pkt.
      3 Kerneinheiten: 610 Pkt.
      1 Eliteeinheit: 440 Pkt.
      1 Seltene Einheit: 225


      Großhäuptling, General, Talisman d. Ausdauer, Verwachsene Haut, Schlächterklinge, Schild, schw.Rüst., Schild, Mal d. Tzeentch - 229 Pkt.
      Großschamane, Stufe 3, Bannrolle, Mal d. Tzeentch, Lehre der Schatten - 235 Pkt.

      Häuptling, Rüstung d. Schicksals, Schild, Ast, Mal d. Tzeentch - 172 Pkt.
      Schamane, Stufe 1, Mal d. Tzeentch, Lehre der Bestien - 90 Pkt.

      30 Gor Herde, 2xHw, M, S, - 260 Pkt.
      30 Gor Herde, 2xHw, M, S, - 260 Pkt.
      10 Ungor Plünderer - 60 Pkt.
      5 Ungor Plünderer - 30 Pkt.

      25 Bestigor Herde, M, S, Standarte d. Khorne, Subdominante Herde 14 Ungors - 440 Pkt.

      1 Ghorgor - 225 Pkt.



      Insgesamt: 2001



      Jetzt zerfleischt mich :tongue:
      5000 Punkte Tiermenschen
      5000 Punkte Bretonen
      ca. 3000 Punkte Waldelfen
    • Ist natürlich eine Frage wie viel Beschuss von den Grünhäuten zu erwarten ist, aber bei der Tiermenschen Elite gibt es eine Grundregel: Wenn Du einen Einheitentyp aufstellst, dann musst Du's voll und ganz tun. Sprich, entweder Viele oder gar nicht.

      Beispiel: Um den Schadens-Output zu maximieren, müsste man eigentlich eine Horde aus 50 Bestigors stellen. (Für 2000 Punkte jedoch etwas zu groß. Meine Liste hat 40 Bestigors.) Grund: Bestigors sind neben den großen Jungs Fernkampfziel Nummer 1. Wir sollten also damit rechnen, dass uns auf dem Weg in den Nahkampf etwa 10 Bestigors weggeschossen werden. Dann schlägt in aller Regel erstmal der Gegner zu. (Nochmal 5 bis 10 Tote?) Dann sind die Bestigors dran. Wie Viele kommen noch zum zuzuschlagen? Bei einer 50er Horde wären es die maximalen (bis zu) 30 Attacken. Bei einem 40er Block etwa 20. Einen 25er Block würde ich nur gegen Gegner ohne Fernkampfwaffen stellen. Und da dann auch nur gegen gewisse Einheiten. (Und das ist schon bitter für eine Elite Auswahl.) Was ist also der Plan für die Bestigors? Ist es Dir der Ghorgor wirklich wert für diese Punktkosten? (Ja, die sind zu hoch.)

      Wenn Du in etwa weißt was Dich erwartet, könnte man gezielter drauf eingehen. :)

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche

    • Mir fehlen leider weiter Bestigors, deswegen habe ich versucht durch die Ungors evtl. Beschuss etwas zu verringern. Der Gegner spielt meist nur wenig Fernkampf, wenn dann einige Orkbogenschützen. Es könnte sein, dass er sein Katapult und seine Speerschleudern mitnimmt, obwohl er das selten tut.
      Ich sagte ja, das du/ihr die Liste mit erstellen könnt /sollt. Ich muss der Ghorgor nicht mitnehmen, find ihn einfach nur lustig :tongue:
      5000 Punkte Tiermenschen
      5000 Punkte Bretonen
      ca. 3000 Punkte Waldelfen
    • Mit den Plünderern ernsthaft Schaden zu machen, sollte man nicht erwarten. Du kannst sie ideal dazu einsetzen um Fanatics zu ziehen oder einfach nur zu nerven. (Aus dem Hinterhalt funktioniert das ganz gut, da sie so bereits in Reichweite starten und entweder die Aufmerksamkeit von Wichtigerem weglenken oder das böse Erwachen dann folgt wenn sie ignoriert wurden.) Für irgendwas sind sie immer gut. Aber sie sind nicht die typischen Fernkämpfer. Guerilla trifft's eher. :winki: (... manchmal auch Schutzschild.)

      Wie hart Dein Gegner stellen wird, kannst Du besser einschätzen. Für ein freundschaftliches Spiel ist Deine Liste auf jeden Fall gut.

      (Ich würd' Dir ja meine Bestigors zur Verstärkung schicken... aber die versacken wieder irgendwo auf dem Weg, wenn sie irgendwelche Siedlungen plündern.) :dos: Das mit den Bestigors kann eben zum Problem werden... muss aber nicht. Einfach testen würd' ich sagen.

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche

    • Die Subdominante Herde (an die ich zugegebenermaßen erst gar nicht gedacht habe... bzw. die ich wohl überlesen haben muss) könnte das schon gut kompensieren. Möglicherweise ist die Liste so besser als (ursprünglich) gedacht.

      (Wenn Dein Gegner zulässt, dass Du proxen darfst, kannst Du auch zwei 40er Blöcke spielen. 20 Gors mit Musiker und Standarte raus, die restlichen 10 in den anderen Block und für die Punktersparnis 15 Bestigors rein, geproxt durch Gors. Quasi Bestigor-Anwärter.) :)

      Aber ja, die Möglichkeiten sind zuuu vielfältig. :hihi:

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche