Das Imperium bei The 9th Age: Altbewährtes und Neues...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hmm ich habs noch nicht getestet aber ein Kav-Konzept lohnt sich ja dann (auch nach dem Update) nicht wirklich? Ich mein dank Todesstoß von Speeren gegen Kav und Mon. Kav. Dann sind die Ritter wenn ich sie zu Vets mache noch teurer geworden, und Greifen teilen sich Seltene Rubrik mit dem Buff Wagen und sind schwächer geworden (als in der 8ten.) durch nen schlechteren Rüster, der wenn ich mich net irre durch Speere nochmal reduziert wird? Dampfer is mega untinteressant geworden, auch wenn er günstiger ist.

      Versteh mich net falsch ich find das net alles blöd oder so nur ich seh net warum ich noch ne Kav Liste bauen sollte wenn ich auch Infanterie Blöcke stellen kann und das find ich etwas schade, da ich es eigentlich ganz cool fand beides effektiv spielen zu können wenn ich mag. Is jetzt nur meine erste Einschätzung und bitte mehr als Frage zu verstehen als als Aussage. =)

      Daher bitte mal eure Meinung dazu?
      "I am the master of my fate. I am the captain of my soul."
    • Was hat man dem armen DP angetan, das wird ja immer schlimmer :´(
      Sie hätten ihn einfach bei den alten Regeln lassen sollen und die Punkte auf ... 305 setzen sollen, dann hätte man maximal einen, aber dafür einen Guten.
      Kav. (bw. alles was reitet) ist sowie ziemlich mistig in 9th Age, berittene Generäle sterben einfach mal durch Goblin oder Ratte mit Krüppelspeer, der Todesstoß ist komplett behindert.
      8000 Punkte O&G verschiedenster Stämme
      4000 Punkte Imperium, Drakenwaldmiliz und Löwenburger Soldaten
      2500 Punkte Oger des Titanenmampfer-Stammes

      2000 Punkte Dosen Alpha Legion
      3500 Punkte Orkse
      3000 Punkte Eldar, Exoditen und Geister

      Mortheim: Orks, Waldgoblins, Zwerge
      Necromunda: Orks, Polizisten of Doom
    • Danke für Euer feedback. Bei dem Dampfer gehe ich Euch recht, der ist in den meisten matchups unbrauchbar geworden bzw. überteuert.
      Die Kavallerie wird mit jedem update leicht aufgewertet, aber wir sind noch nicht am Ziel. Inzwischen profitieren die Reittiere ausdrücklich von den Buff-Wagen, was vorher nicht der Fall war.
      Befehle für Kavallerie sind für das fertige Armeebuch 1.0 geplant und von der imperialen Gemeinde heiß ersehnt :)
      Ich bin bei den beiden Buff-Wagen bloß anderer Meinung als Ihr beiden- ich finde beide top.
      Der Wagen für die Lightning reflexes hat ja auch einen starken gebundenen Zauber, beim anderen finde ich Distracting stärker als hard target. Vor allem wenn man mit großen Kampfblöcken spielt.
      Infanterie hat sicher aktuell Vorteile im meta.
      Das ganze ist aber ein andauernder Prozess, mit jedem update soll die interne und externe Balance besser werden.
      Am Ende sollen drei mögliche Konzepte spielbar sein: 1.Infanterielastig 2. Beschusslastig 3. All-Cav.
      Das erste Konzept war ohnehin schon immer stark,durch die aufgewerteten Flagellanten und Abteilungsregeln(+6 möglich aufs Kampfergebnis nur durch Glieder) ist es jetzt noch reizvoller geworden.
      Laut unserer Gegner funktioniert auch das zweite(Armbrustschützen, Reiters, Kanonen und Raketenlafetten, dazu banishment oder Feuergeschosse) :D
      Beim dritten Konzept ist noch viel zu tun. Der Knight Commander auf Demigreif und die Ritter mit 2 Attacken waren aber zumindest ein guter Start :O
    • Hey Greentide seh ich das richtig das du quasi der Ansprechpartner hier für 9th Age bist?

      Also die Buffwagen find ich gut wie sie sind, da stimm ich dir auch zu. Was mir nicht gefällt sind grade bei Imps und Brets das ich persöhnlich gerne reine Kav Listen mit beiden Völkern spiele und mir das aber dank der Speer-Regeln einfach nicht mehr viable erscheint, und ich bin mir nicht sicher ob Befehle für Kav krass was dran ändern werden. Ich mein allein Gobbos, korriegert mich wenn ich mich irre aber die sind sicher selbst mit Speer noch spott billig in 9th Age, ich mein es sind ja auch nur Gobbos XD, aber wenn davon ein O&G Spieler zwei größere Blöcke stellt muss ich schon mit ner reinen Kav Liste hoffen das er mir die net durch etwas Glück krass zerlegt oder einfach mal den General auf Pferdchen "todestoßt" (Gott ich fang echt an das Wort zu mögen), mit Gobbos! Das Risiko is mir einfach zu hoch und finde daher das Todessstoß vll ne etwas (sehr) zu krasse Regel für einfache Speere ist. Klar kann man dann sagen spiel keine reine Kav Liste und ja da hat auch jeder Recht aber das will ich eben net. Das ist keine Kritik am System nur dann is das System vll nicht das richtige für mich. Aber ich schweife ab.

      Falls du Greentide der Ansprechpartner für 9th Age bist schreib ich dir gerne noch mehr meiner Gedanken zu 9th Age per PN oder so da die nicht Imperiumsbezogen sind und hier nicht hingehören, sag dann einfach bescheid ^^.
      "I am the master of my fate. I am the captain of my soul."
    • Die Anregung mit dem Speer geht aber ja auch über das Imperium hinaus :)

      Ich bin da etwas zwiegespalten. Speere sind so endlich spielbar und haben eine Daseinsberechtigung, bzw werden zu einer sinnvollen Alternative gerade für Staatstruppen. Der Todesstoß ist eine starke Regel, die mMn aber sehr stimmig ist. Das Speer interessiert es eben nicht ob der Held aus tausend Schlachten so doof ist und da reinreitet, oder irgendein namenloser Depp ;)
      Ich glaube man hat oft andere Ziele, die man mit der berittenen Einheit noch angehen kann. Und schlimmstenfalls muss ich die Speere in der Flanke zerlegen, nachdem ich sie in die Zange genommen hab.
      Ich verstehe eure bedenken, sehe dahinter aber eher einen taktischen Anreiz und eine neue Herausforderung. So klappt halt nicht jedes Spielkonzept bei jedem Gegner. Ich finde es also sehr interessant :)

      Die Zauberwägen finde ich super, den Dampfpanzer etwas zu teuer/ schwach. Je nachdem. Trotzdem erachte ich ihn als spielbar. Das kavalleriekonzept muss aber noch gestärkt werden, da fehlen für mich Vorallem die starken Demigreifen
    • Hassesdorn schrieb:

      (...) einfach mal den General auf Pferdchen "todestoßt" (Gott ich fang echt an das Wort zu mögen), mit Gobbos!
      Dafür bräuchte es doch immernoch ordentliches Glück. Der Gobbo Spieler müsste drei Gobbos direkt auf den General einstechen lassen, welche alle drei treffen und dann je eine unmodifizierte 6 beim Verwunden würfeln müssten, nur um Rüstungsbrechend (6) zu bekommen und die Regenerationswürfe des Generals zu negieren. Dann müsste er all seine Parade- und Rettungswürfe versemmeln um wirklich tot zu sein.

      Kann passieren... Aber wirklich nur mit viel Glück (bzw. Pech für den General).

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche

    • Naja wären es net eher 9 Gobbos die auf den General schlagen? Wegen zusätzlichen Gliedern und der Regel Kämpft aus zusätzlichem Glied? Oder hab ich da was übersehen weshlab das net geht ?

      Ganz zu schweigen das es ja net "nur" um den General geht. Wenn ich ne reine Kav Liste spielen und der Gegner recht viele Speere hat stehe ich definitiv vor nem Problem das nicht so easy zu handlen ist, egal wie ich es drehe und wende und das is mir dann einfach zu Risikoreich um reine Kav-Listen zu spielen. Ich finds gut das Speere stark gegen Kav sein sollen aber Todestoß find ich dafür net die beste Lösung, gerade weil Speere in größeren Blöcken zu stellen recht günstig für viele Armeen ist, während Kav relativ gesehen zu Speerinfanterie eher in nem kleinen Trupp aufläuft was ja auch gut so ist nur sehe ich da dann durch diese Regel kein vernünftiges Verhältnis mehr.

      Nochmal das is meiner Meinung nach nicht unbedingt ein Balancing Problem den jede Armee kann sagen: "Gut dann stell ich einfach etwas Infanterie zu meiner Kav und benutz diese zB. als Amboss, bleiben wir mal beim Imperium zB. Staatstruppen und benutz dann meine Kav in der Flanke als Hammer. Aber wenn ich (als Kav Liebhaber) gerne wirklich rein Kav-Listen stellen will wirds meiner Meinung nach zu nem Problem, befürchte ich zumindest, da ich es wie gesagt noch net getestet hab aber das sicherlich tun werde ^^.
      "I am the master of my fate. I am the captain of my soul."
    • ist letzten Samstag passiert..... und auch gegen normale Kav. finde ich es schon viel zu gut. Ein Reiter kostet meistens das doppelte bis sogar 4fache und wird dann einfach umgepikst :( . Klanratten und Goblinblöcke sind mit Speeren dadurch extrem effektiv und durch ihre größe kann man auch gut Ziele "decken" die man mit der Kav. angreifen könnte.
      8000 Punkte O&G verschiedenster Stämme
      4000 Punkte Imperium, Drakenwaldmiliz und Löwenburger Soldaten
      2500 Punkte Oger des Titanenmampfer-Stammes

      2000 Punkte Dosen Alpha Legion
      3500 Punkte Orkse
      3000 Punkte Eldar, Exoditen und Geister

      Mortheim: Orks, Waldgoblins, Zwerge
      Necromunda: Orks, Polizisten of Doom
    • @Hassedorn: Ansprechpartner für 9th Age ist zuviel der Ehre, aber ich kann als Army Support Empire hier auch feedback sammeln und weitergeben.
      Wenn das Armeekomitte diese Vorschläge umsetzen will, muss nur noch das Rules Team/Balance Board zustimmen ^^
      Ist also kein Automatismus, aber Ideen sind immer erwünscht :thumbup:

      Keine Frage, 9th Age pusht mittelgroße Infanterieblöcke und hat Speere stark aufgewertet- Divinus Dante hat ja schon ganz anschaulich die Motive dafür erläutert.
      Das ist tricky mit einer reinen Kavalleriearmee und wird vermutlich auch noch eine Weile so bleiben- selbst wenn Kavallerie durch Befehle aufgewertet wird.
      Mit dem distracting-Mobil und Lichtmagie reduziet man natürlich erheblich das Risiko für die Ritter. Frontal angehen würde ich so einen "Pikenier-Block" aber
      wohl nur, wenn er erhablich reduziert wurde. Also vorher konsequent darauf schießen und zaubern oder eben in die Flanke gehen wenn möglich(s.o.).
      Wenn der Gobbo die als Horde stellt, sind das viele Attacken aber wenig Standhaftigkeit.
      Wenn er 5 tief steht, ist er lange standhaft, aber die Wahrscheinlichkeit auf viele tote Ritter bzw. einen gefallenen General ist dann wie Merrhok skizziert hat, eher gering.
      Selbst wenn die Regel "greentide" vom Goblinking eingekauft wurde und die aus 4 Gliedern(20 people) zuschlagen.
      Es gibt Diskussionen, dass Kavallerie Aufpralltreffer bekommt oder +2 Ini im Angriff. Da ist aber nichts entschieden, da auch nicht ~3.000 Leute ihre Speerträger wieder einmotten wollen.
      Es kommt natürlicih auch auf Dein persönliches Umfeld an. Beim Turnier in Herford im Januar sah man kaum Speerträgerregimenter.
      Dicker Ork muss anscheinend dauernd dagegen antreten, das ist undankbar :ugly: Obst&Gemüse waren schon in der 8. Edition ein mieses matchup fürs Imperium, das dürfte sich nicht dramatisch geändert haben...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GreenTide74 ()

    • So, ich versuche mal wieder etwas Leben in den Thread zu bringen.
      Ich habe in der 9ten jetzt 4 Spiele mit dem Imperium gemacht und bin gerade nach dem letzten Update wirklich sehr zufrieden.
      • Vor allem die Aufwertungsmöglichkeit der Armbrust- und Musketenschützen (leichte Infanterie) ist gelungen. Durch einen Befehl dann auch noch +6 Zoll Reichweite, top!
      • Ich hab jetzt 2 mal die Raketenbatterie getestet. Konnte bisher nicht so überzeugen, was aber mehr am Würfelpech lag und das ich sie nicht durch einen Werksmeister unterstützt habe. Sie hat großes Potenzial, vor allem gegen Monströses.
      • Die Salvenkanone hingegen ist in Kombination mit dem Werksmeister immer noch sehr stark. Sie hat in meinen Augen kaum an Stärke zu früher verloren.
      • Die leichte Reiterei mit Pistolenpaar ist für mich eine Pflichtauswahl. Sie sind nicht nur im Beschuss stark, sondern haben auch im Nahkampf Potenzial gegen andere Umlenker und kleinere Einheiten.
      • Der Kern und Dreh- und Angelpunkt war in allen Spielen bisher die Imperiale Garde mit 2-3 Charkteren und Zweihandwaffe. Durch die Abteilungsregeln und die hohe Stärke, können Sie es mit vielem aufnehmen. Durch den 4+ Rüster sind sie immer noch halbwegs gut geschützt gegen normalen Beschuss.
      • Die Schwere Infanterie wurde 2 mal mit Helebarden und 2 mal mit Speeren getestet. Jeweils mit 40 Mann und Veteranenupgrade. Beide Male haben sie nicht enttäuscht.
      • Entgegen den meisten Meinungen finde ich den Dampfpanzer immer noch gut. Ich habe ihn in keinem Spiel abgegeben und er hat immer seine Aufgabe erfüllt. Und zwar die des Flankenschutzes, des Blockers und Unterstüzers. Einmal hat er sogar eine 15 Mann Lanze der KoE in 2 Spielzügen in die Flucht gezwungen. Seine Kanone ist deutlich schwächer geworden, dafür darf er jetzt auch im Zug des Gegners Schaden austeilen und ist nicht mehr glücksabhängig.
      Fazit:
      Aktuell ist mein Konzept ganz klar auf Beschuss und Infanterie ausgelegt. Werde aber in naher Zukunft auch mal Kavallerielisten testen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Talwin ()

    • Das ist wirklich verrückt mit den Raketenlafetten- die werden kaum gespielt 8|
      Dabei haben die enorm viel Potential- ein Alptraum für Oger und Trolle,
      der sichere Tod für die meisten Streitwagen und immer noch gefährlicih für Monster, es muss ja nur eine
      multiple Verwundung mal durchkommen.
      Hast Du mal Flagellanten ausprobiert? Die gehen ganz schön steil :thumbup:
    • Ach stimmt, die Herren hab ich ja total vergessen. Ich hatte sie 3 mal im Einsatz. Jedes mal haben sie absolut überzeugt. Ich hab sie mittelgroß 18-21 Modelle gespielt. Sie sind wirklich sehr stark und ebenfalls ein sehr guter Flankenschutz. Als Hauptregeminent wären sie mir mit Raserei zu leicht aus dem Spiel zu nehmen. Aber so mit 18 Modellen können Sie es mit so ziemlich allem Aufnehmen und selbst sehr starke Einheiten trauen sich da nicht rein, weil selbst die ausgeschalteten Modelle noch zuhauen dürfen. Auch neigt mancher Gegner dazu, ihre Stärke zu unterschätzen. Unerschütterlich mit nie endender Raserei, Widerstand 4 und Stärke 5 ist einfach mal eine Ansage.
    • Es gab schon zunächst Murren, als das Pistolenpaar mit dem letzten update wieder teurer wurde.
      Aber mittlerweile werden sie immer noch gern genommen und scheinen ihre Punkte wert zu sein.
      Ich habe momentan die Punkte nicht für die Jungs über. Auch die Rangers sind eigentlich nett,
      aber es sind halt doch eben 50 Punkte, die nicht den Kern füllen.
      Im Zweifel ist dann die Staatenmiliz noch günstiger und panikt nicht so schnell bzw. die 10 Millizionäre müssen bei zwei Abgängen noch nicht testen.
      Aktuell sind bei mir 50 Hellebardiere und 35 Flagellanten gesetzt, darum herum kleine 5er-Rittertrupps mit Standarte,
      Feuerwerkshügel(Raketenlafette, Mörser und Großkanone) und Altare oder Kaiserritter :D
    • An der generellen Struktur der Armee und der Einheiten wird nichts dramatisches mehr geändert,
      da gehts eher noch um Feinjustierung. Abgesehen davon, dass man sich nicht 60 Modelle von einer Einheit zulegen
      sollte(man erinnere sich an die Maximalbeschränkung auf Hellebardiere/Speerträger beim letzten update),
      kann man bedenkenlos seine Truppenplanung vorantreiben ^^
    • Divinus-Dante schrieb:

      Sind jetzt keine 60 Modelle nehr möglich? So lange meine 40 imperialen Gardisten klar gehen ist alles gut
      Kommt auf die Gesamt(-Punkt-)Größe der Armee an. GreenTide74 meint sicher die reguläre Turniergröße (2,400 Punkte).

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche