Road to Rostock- Greentides Turniervorbereitung mit dem Empire of Sonnstahl

    • Jetzt bin ich verwirrt. Für mich klingt es so als ob der Khornewolf gegen Fred gespielt hat und nicht Antraker. Wäre aber logisch, weil Ich erst gegen Antraker gespielt hab und dann gegen Scrub (der gegen Fred gewonnen hat). Somit haben wir bloß Gegner getauscht.
      Wer Lust hat, findet hier Schlachtberichte von mir:
      (Hauptsächlich Waldelfen, Vampire, Tiermenschen)
    • Micky90 schrieb:

      Wie hast du im ersten Spiel gespielt? Das liest sich so als hätte dein Gegner gewonnen, was aber nicht sein kann, weil Fred im ersten Spiel aufn Sack bekommen hat. Somit wäre ein Match deines Gegners gegen Fred nicht möglich gewesen.
      Wenn ich so darüber nachdenke...vielleicht hat der Khornewolf doch erst im dritten Spiel gegen Fred gespielt.
      Da Fred gegen Scrubby 4:16 abgegeben hatte und Mike KW gegen mich 14:6 gespielt hatte, ergibt das sonst keinen Sinn.

      Micky90 schrieb:

      Bei den Echsen bin ich mir nicht sicher. Der Björn scheint ja ziemlich langsam zu spielen, wenn ich dem Tenor so folgen kann. Und das obwohl es doch ziemlich warm war. Werden die nicht aktiver dann?
      :tongue:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GreenTide74 ()

    • Es ist an der Zeit, diesen Thread würdig abzuschließen.
      Zum Schluss gebe ich also noch einmal einen Überblick über die eingesetzten Einheiten und welche Rolle sie gespielt haben.

      Erzlektor(General):
      Habe ihn nur einmal im Turnierverlauf abgegeben, hat immer brauchbar Hass spendiert und MW 9 im 18 Zoll-Umkreis.
      Wurde kaum mit Magie und Beschuss angegangen, ist auch lästig gegen 5 LP mit Widerstand 5, 3er Rüster und 4er Retter :D
      Note 2.

      Feldmarschall(Seasoned Tactician):
      Abgesehen davon, dass er den Armbrustschützen zu BS 4 und den Hellebardieren zu Ini und KG 4 verhalf,
      waren seine Befehle ein, zwei Mal hilfreich. Wenn die Bihandkämpfer in ernstzunehmende Nahkämpfe gerieten, konnte er das Blatt nicht wenden.

      Note 3-.

      Erzmagier(Wilderness)
      Zweimal gestorben, niemals kaskardiert, oft hilfreich mit der Tiergestalt, dem Fluch der Wildness oder dem Insektenschwarm(Redwood Shaft wurde stets gebannt). Sehr solide.
      Note 2.

      AST
      Spielte eine gute Rolle. Die Befehle halfen den 45 Hellebardieren in einigen Nahkämpfen weiter,
      der einmalig wiederholbare Einserrüster schreckte einige Gegner davon ab, ihn anzugehen.
      Seine drei Attacken der Stärke 6 waren ein netter Bonus.
      Note 2.
    • Hellebardiere(Seasoned Veterans):
      Dank Altar und Befehlen eine richtig starke Truppe. Gegen die Waldelfen in Spiel 2 habe ich ihre Kräfte überstrapaziert,
      ansonsten immer mit starker Performance. Sie vernichteten 30 Gnasher Herd(Squigs) ohne große Verluste
      und blieben ebenbürtig gegen 27 Krieger des Chaos(Mark of Wrath).
      Zwei Crusher, einige Kampftänzer und divese Schwarzorks gehörten zu ihren weiteren Opfern.
      Note 1.

      Electoral Cavalry(Imperiale Kavallerie):
      Hätte ich mal zwei Trupps von denen mitgenommen. Selbst in der günstigen Variante mit Zweihänder grundsolide
      und eine meiner effektivsten Scoring Units. Die 5 mit Standarte und Schilden dürfen gern wiederkommen.
      Note 2+.

      Light Infantry(leichte Infanterie:Armbrustschützen):
      Eine der wenigen Enttäuschungen. 16 Typen mit BS 4 und S4 sollten einiges an Kleinkram wegschießen oder
      sogar große Blöcke dezimieren. Falsch gedacht :tongue: . Da kam oft nur heiße Luft raus, nach Umpositionierung ohnehin.
      Zu teuer für die paar Hits.
      Note: 5.

      Flagellanten:
      Sorgten hier und dort für ungläubiges Staunen. "Waaas können die?"
      Verkloppten dann auch im Laufe des Turniers diverse Spitzohren, Trolle, Orks und Skinks/Echsen.
      Nachdem das Bedrohpotential erkannt wurde, setzten meine Gegner auch alle möglich Kräfte frei,
      um sie ins Paradies zu befördern. Das gelang auch 3 von 5 Gegnern. ^^
      Note:2+.

      Imperial Guard(frühere Bihandkämpfer)
      Das stabile Zentrum meiner Armee mit Bedrohpotential für Monster und low-strength-units.
      Dafür, dass es dann dach eher schlechte als gute Matchups für diese zuletzt zuschlagende Einheit gab, waren sie nur zu teuer.
      In den Testspielen hatte es der altar of foreseeing noch herausgerissen, ohne ihn sind sie immer noch unnachgibig und
      bringen diverse S6- Attacken mit, aber eine weitere Horde Flagellanten, ein Trupp Knights of the Sun(Demis) oder die
      Templars(Knights Orderly) bieten mir mehr für die Punkte.
      Note:4.

      Artillery(Kanone):
      Mit etwas mehr Würfelglück(oder Würfelpech meiner Gegner) wären meine beiden Großkanonen die
      MVP´s meiner Armee geworden. Aber sowohl der Chaos-Kriegslord, der Dämonenprinz,
      das Ehrwürdige Stegadon als auch der Hornnackenveteran schafften ihre 4+/5+ Rettungswürfe.
      Der Prinz wurde auf einen LP runtergeschossen, eine Gigantula vernichtet( 8 LP, früher Arachnarok)
      und jede Menge Kleinkram weggeschossen(Riesenadler, Salamander, Streitwagen, Crusher...).
      Für die Punkte auch ohne Werkmeister immer noch eine starke Auswahl.
      Note: 2+.

      Artillery(Volley Gun/HSK):
      Die einzige Einheit, bei der ich schon bei der Auswahl gezögert hatte.
      Das hat sie mir wohl übel genommen :tongue:
      Hat ohne den Werksmeister wirkliich nichts Nennenswertes getroffen, nicht einmal Kleinkram verlässlich wegbekommen wie 5 Wolfsreiter
      oder 3 fliegende Skinkvögel...
      Lehre: Enweder mit Werksmeister oder gar nicht, die vermeintliche "area control" brachte sie mir auch nicht ||
      Note:5.

      Reiters(Leichte Kavallerie/Husaren)
      Wertvolle Umlenker, gut genug geschützt mit 4er Rüster gegen magische und mondäne Geschosse.
      Retteten mir einige Male den allerwertesten und gewannen sogar mal einen Nahkampf ^^
      Note:2.

      Was werde ich ändern bei zukünftigen Listen:
      Bihandkämpfer raus oder mit HW/Schild ausrüsten, HSK raus und Feldmarschall.
      Dafür nochmal 5 Ritter nur mit Standarte rein, Mörser rein und 50 Millizionäre oder einen Trupp Knightley Orders oder Demis :D
    • Spektakuläres hatte ich da eigentlich nicht am Start. Die blessed Armour of Frederik the Great
      und den Lucky Charm beim AST, um den robuster zu machen und trotz einerrüster einen Bihänder zu schwingen.
      Der Lvl 4 hatte die Bannrolle und der Feldmarschall Dragon Mantle für 1+ AS und Ogerklinge für Stärke 6.
      Den Lektor würde ich nach den Erfahrungen des Turniers wieder so günstig ausrüsten, nur mit hardened shield für einen 3er Rüster.

      Kurioserweise hatte ich diesmal keinen Dragonscale Helmet dabei, aber der ist sicher in der nächsten imperialen Liste.
      Entweder komme ich da auf 150 Mann Fußvolk incl. Milliz oder es gibt Ritter satt :tongue: .
    • Das Heldenschwert ist für seine Punkte schon gut für Imperiumsmodelle, keine Frage.
      Der Marschall sollte aber wie die 26 ihn umgebenden Bihandkämpfer mit Stärke 6 auch mal Monster bedrohen
      oder in einer Herausforderung Schaden verursachen(3 Attacken mit Hass können ja auch mal was ausrichten).
      Im Nachhinein würde ich den Marschall so auch nicht wieder ausrüsten.
      Das Heldenschwert gefällt mir noch besser beim Lektor(2 Attacken von Haus aus) oder dem AST.
      Wobei Frederiks Armour und Bihänder beim AST jetzt auch gut funtioniert haben.
      Imperiale Helden/Kommandanten haben ja selten einen starken Schadensoutput.
      Am interessantesten ist in der Hinsicht sicher noch der Knight Commander auf Demigreif.