Charge! Greentides Ritter bei the 9th Age

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GreenTide74 schrieb:

      Das macht die Damsel ja völlig unspielbar als General X/ .
      Orkschamanen haben natürlich MW 8, das hat mich offenbar tief geprägt :tongue: .
      Dann war das Rematch gegen die ID die letzte Schlacht mit der (illegalen) Maid als General.
      Selbst wenn ich keine MW 9- Dukes drin hätte, würde ich nicht mit MW 8 aus dem Haus gehen.
      Ich verpatze ja sogar MW 9 wiederholbar, geschweige denn 8 :rolleyes: .
      Ich muss das vor dem Spiel gegen die Beast Herd geahnt haben, als ich die Maid für den dritten Duke rausgeschmissen habe :O .
      Trotzdem wird da gegenüber dem ID-Spieler eine Entschuldigung fällig.
      Ich werde Euch den Schlachtbericht dennoch nicht vorenthalten, weil´s einfach hoch her ging und Magie keine große Rolle spielte :alien: .
      Spiele Dunkelelfen da haben die Magier 9 von Haus aus :P
      ich spiele folgende Armeen


      8000 Punkte Zwerge

      3000 Punkte Khemri

      3000 Punkte Echsenmenschen

      2000 Punkte Krieger des Chaos
    • Auf gehts also zum Rematch gegen die Infernal Dwarves,
      meine Ritter formieren sich quasi im Halbkreis und formieren sich gegenüber den
      infernalischen Linien- die Pseudo-Orks bilden wieder den ersten Schutzschirm
      vor den zwei Blöcken der "Unsterblichen".

      Hinter dem Haus sieht man, wie mein Greifenlord mit gesegnetem Schwert in Position gegangen ist,
      außerhalb der Linien rechts lauert der Drachenlanzenduke.

      In der zweiten Lanze geht mein Gegner kalkuliertes Risiko ein. Mit zwei hohen Würfen bekommt er Angriffe für seine Orkblöcke( die dann allerdings nicht mehr als Schirm vor seinen Linien fungieren können).
      Eine Orkhorde stürmt auf die zehn in meine AST-Lanze(Questritter).
      Ich sollte nicht viel Schaden abbekommen, ansonsten wäre ich kaum standhaft mit 10 Rittern gegen 30 Orks(vor Verlusten).
      Die anderen Orks verpatzen aber den Wurf in meine 5 fahrenden Ritter.
      Die Lanze hält stand, mein AST macht zusammen mit den Questies mehr Schaden als die angreifenden Orks,
      mit passiven Boni erreicht er ein Remis.

      In meiner zweiten gehts ab:
      Der Hippoherzog schnappt sich die ersten Hobgoblins, der Drachenlanzenduke stürmt in den Panzer
      und meine RdK-Lanze kontert gegen die in der Questlanze feststeckenden Orksklaven.

      Die Hobgobbos bleiben eine Runde noch stehen, der erste Orksklaventrupp wird aber von den Lanzen aufgerieben
      und mein Drachenlanzenlord killt den Panzer(Infernal Engine) instant :] .


      Mein Gegner kontert, sein Taurus-AST geht allein in die Lanze mit der Maid,
      seine Immortals greifen meine AST-Lanze an(taktischer Rückzug, ohne Lanzen kämpfe ich dagegen nicht->Flucht)
      und seine zweiten Orks(die vorher nur den Angriff verpatzt hatten) müssen meine Umlenker-Knappen beseitigen.
      Mein Champion fordert den Bullen-AST und gibt nur ein LP ab, meine Lanze gewinnt dank passiver Boni sogar-
      der Bullen-AST hält die Stellung. In der nächsten Runde würde ich die Dame opfern müssen oder er schlägt
      in die Lanze || .

      Jetzt hat mein Segenschwert-Duke die Hobgobbos gebrochen(hilfreich für das Missionsziel "Hold your Ground")
      und mein Drachenlanzenlord ist zurück in den eigenen Linien, um die bedrängte Maid in der Lanze
      vor dem ID AST zu retten.

      In Runde drei und vier fallen dann die Entscheidungen.
      Sein zweiter Orktrupp hat die yeomen ausgelöscht, kann sich aber so dicht neben dem Gebäude nicht richtig reformen.
      Den Flankenangriff von meinen peasant crusadern wollen die Orksklaven nicht und fliehen.. einmal durch alles durch..
      und werden dann von den zweiten Yeomen von der Platte gejagt :tongue: .
      Maid, Lanze und Drachenlanzenduke(mal wieder) haben inzwischen den Taurus-AST gebrochen
      und beim Verfolgen erschlagen :thumbup: .

      Meine 5 Knights Aspirant(Fahrenden) nutzen einen Rückencharge auf die ersten Immortals.
      Diese würden sie kaum besiegen können, aber neben ein paar Verlusten die Einheit auf jeden Fall pinnen-
      bis weitere Verstärkung eintrifft. Die zweiten Immortals und der Schwert-Duke auf Hippo belauern sich.


      Die 5 fahrenden werden dann in der zweiten Nahkampfrunde aufgerieben,
      mein Gegner formiert sich aber nur neu, um "Hold your Ground" nicht zu gefährden.

      Ich habe jetzt in Runde 5 die Möglichkeit, alles in den ersten Immortal-Block zu werfen,
      oder nach und nach meine Lanzen zur Mitte zu ziehen, um das Missionsziel zu holen.
      Die beiden Blöcke könnte ich notfalls noch umlenken oder einen mit dem Schwert-Duke zu pinnen.

      Am Ende war es aber zu verlockend, einfach mit allem was gallopiert oder fliegt
      in den Immortal Block zu gehen :D
      Zitat aus dem Film -300-( Zac Snyder):
      "Die Unsterblichen- wir stellten Ihren Namen auf die Probe!".

      Also attackieren beide Hippodukes mit ihren Reittieren und diverse Ritter mit Lanzen,
      bevor die Unsterblichen zurückschlagen. Wenn noch welche da wären 8| .


      Die Einheit ist komplett aufgerieben, sein Overlord nach in der Challenge schwer verwundet,
      die Flucht kann gegen soviel Swiftstride-Einheiten nicht gelingen und der zweite Immortal-Block guckt zum Kontern in die falsche Richtung
      .. mein Gegner gibt mir die Hand, das Rematch geht 20:0 an meine Ritter.

      Fazit: Infanterielastige Listen ohne Kanonen und Speerschleudern liegen meinen Jungs,
      die beiden Herzöge auf Hippogreif sind der Hit und auf Bauern und Orksklaven ist (fast)kein Verlass ;) .
      Ach ja und eine Maid als General ist irgendwie nicht ritterlich und vor allem illegal, wie ich inzwischen feststellen durfte || .

      Drei Dukes mit einem waschechten General sind dagegen voll korrekt
      und spielen die Hauptrolle in meinem nächsten Battle Report gegen die wilde Herde, hier ein Vorgeschmack:
    • GreenTide74 schrieb:

      ... hier ein Vorgeschmack
      Lecker! :hechel:

      "Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Versagers." - O. Wilde

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche


      #MakeGorsGreatAgain
      #SynergiezwangNervt

    • Divinus-Dante schrieb:

      Und du nennst dich einen Ritter der Herrin
      Das Problem an der neuen Liste ist, dass gar keine Maid mehr drin ist.
      Die findet dann nur noch virtuell statt, was einem Ritter der Herrin auch nicht wirklich gerecht wird.
      Allerdings gibts auch nicht Schöneres als die Drei Dukes :D .
    • Und das geht trotzdem gut, so ohne Magie, ja?

      War ja früher immer (m)ein Wundschtraum und wäre - meiner bescheidenen Meinung nach - eine der größten Errungenschaften des Spiel-Systems. :hihi:

      "Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Versagers." - O. Wilde

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche


      #MakeGorsGreatAgain
      #SynergiezwangNervt

    • @Merrhok zwischenzeitlich war es in der 9ten doch sehr gefragt auf Magie zu verzichten. Das war kurz nach dem Update der neuen Magielehren/Regeln. Da hat sich einiges verändert und auch Konzepte ohne oder nur mit wenig Mage gut spielbar gemacht.
    • Es geht ohne Magie, aber kaum ohne Antimagie ^^ .
      Mit dem Ather Icon(+2 auf Bannen) und der Crown of Scorn(Bannrolle für Nicht-Magier)
      ist man brauchbar geschützt gegen eine magielastige Liste mit +2 oder +3 auf Zaubern.
      Man hat ja auch mehr Truppen zur Verfügung, das dürfte den einen oder anderen nicht-verhinderten Hex ausgleichen.
      Hier ein Beispiel aus den Staaten, wo ein Zwergenspieler einfach mal auf jegliche (Anti-)magie verzichtet
      beim größten amerikanischen Turnier verzichtet hat:

      Das gestaltete die Spiele für ihn...eher unerträglich :tongue: .

      Ein bisschen Defense sollte man also dabei haben.
      Im Spiel gegen die BH hatte ich auch zumindest die beiden oben genannten Gegenstände dabei :) .
    • In der Theorie hatte sich das ja abgezeichnet. Die Gegenstände und ihre Wirkung kannte ich. Nur hab ich eben keine Praxis-Erfahrung und wollte mal aus erster Hand wissen, ob Theorie und Praxis sich da gefühlt decken (oder nicht).

      "Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Versagers." - O. Wilde

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche


      #MakeGorsGreatAgain
      #SynergiezwangNervt

    • Ostersonntag ging es für meine Equitanier gegen die Beast Herds, erstmalig mit den Drei Dukes,
      also einem Herzog als General auf Schlachtross inmitten einer Lanze der Reichsritter(RdK),
      den beiden anderen Herzögen auf Hippogreif, drei plus einer halben Ritterlanze,
      keinerlei Magie und kaum Beschuss(lediglich zweimal Knappen mit Wurfwaffen).
      Die Liste sah dann so aus:

      Duke [525pts]: Army General, Audacity, Barded Warhorse, Great Weapon, Questing Oath - Duke, Shield
      Magic Items: Bluffer's Helm

      Duke [430pts]: Hippogryph, Renown, Shield
      Magic Items: Blessed Sword, Crusader's Helm

      Duke [450pts]: Hippogryph, Might, Shield
      Magic Items: Blessed Scripture, Dragon Lance, Dragonscale Helm

      Paladin [343pts]: Barded Warhorse, Great Weapon, Questing Oath - Paladin
      Battle Standard Bearer
      Battle Standard Bearer: War Standard
      Magic Items: Crown of Scorn, Hardened Shield, Lucky Charm

      + Core +
      Knights of the Realm [550pts]: Champion, 10x Knight of the Realm, Musician, Standard Bearer
      Knights of the Realm [584pts]: 11x Knight of the Realm
      Musician
      Standard Bearer: Veteran Standard

      + Special +
      Knights of the Quest [625pts]: 10x Knight of the Quest
      Champion
      Musician
      Standard Bearer: Aether Icon

      Knights of the Quest [290pts]: 5x Knight of the Quest, May be Hedge Knights, Musician

      Yeoman Outriders [110pts]: Replace Bow with Throwing Weapons, 5x Yeoman Outrider

      Yeoman Outriders [110pts]: Replace Bow with Throwing Weapons, 5x Yeoman Outrider

      + Large Mounts +
      Hippogryph Mount [240pts]

      Hippogryph Mount [240pts]


      Neben den drei Dukes sind noch die 5 Questing Knights mit Vorhut und Kundschafter zu erwähnen,
      die mir @Elo empfohlen hatte.

      Meinem tapferen Heerbann gegenüber standen
      2 Ghortachs, 8 Minotauren, 2 x 20 Wildhorns im Hinterhalt, 5 Harpien, 8 Hunde, ein einzelner Mino-Held mit dem Impaler(vorher bekannt von Oncebitten, eine mobile Speerschleuder, die im Charge +2 auf Stärke gibt), ein Häupfling auf Streitwagen als General
      mit Pickaxe und Unverwundbarkeit gegen alles Monströse und einem Häuptling als AST mit Lanze .

      In Runde Eins nähern sich meine Hedge Knights vorsichtig dem Impaler Mino und der rechten Tiermenschenflanke.
      Meine Lanzen rücken vorsichtig vor; meine beiden fliegenden Herzöge drehen nach links ab, um auf Monsterjagd(Ghortachs..) zu gehen.
      Da wir das Missionsziel "Hold your Ground"haben, sieht mein Gegenspieler Dagoska keinen Sinn darin, hinter meinen Lanzen
      aufzutauchen, sondern setzt die Wildhorns hinter seinen Linien bzw. vor meinen Heckenrittern(Questknight mit Upgrade) ab.
      Die hatten schon einen ihrer Zahl verloren durch den Impaler vom Minoboss, der sich anschickte,w eiter auf sie zu schießen.
      Also gehen die in der kommenden Runde in die Wildhorns, besser als erschossen zu werden.
      Meine beiden Fliegenden Herzöge verpatzen ihre Angriff auf den linken Ghortach, was in einem Fall extrem ärgerlich war( auf die 7 mit swiftstride..).
      Im Zentrum stehen wir uns unversönlich, aber abwartend/blockierend gegenüber:


      Falls Ihr meine berittenen Knappen vermisst, die waren weggepanickt bzw. hatten einen Ghortach umgelenkt
      und dafür mit ihrem Leben bezahlt.
      In seiner Runde muss ich jetzt zweimal fliehen, um nicht zerstückelt zu werden.
      Der Drachenlanzenduke fliegt vor dem Ghortach, weil er ohne eigenen Angriff von beispielloser Harmlosigkeit ist
      und die rechte Lanze oben im Bild flieht vor dem Angriff der Minotauren, auch hier lohnt sich der Kampf für mich nur mit Lanzen.
      Während meine Heckenritter links oben das KE verlieren, aber nicht verfolgt werden(Dagoska schaut schon auf das Missionsziel),
      zahlt sich die schamlose Flucht aus, weil der Ghortach und die Minos ins Leere stolpern.
      Also setze ich in meiner Runde den Konter-Charge:
      die linke Lanze mit Questritter und AST räumt die Harpien weg und hofft, in den Streitwagen-AST zu überrennen
      udn die RdK-Lanze mit General(Tugend der Verwegenheit, Treffer und Wunden mit Bihänder wiederholen)
      donnert in die 8 Minotauren.

      Mein General haut einen Mino aus den Latschen, dann kommen rund 30 Attacken,
      mit Urwut 20 Treffer und 15 Verwundungen zu stande 8| .
      Jetzt zeigt sich, aus welchem Holz meine Ritter geschnitzt sind, immerhin ermöglicht
      Stärke 5 mir den optimalen Retter und einen 4er Rüster.
      Meine Jungs rüsten jetzt 10 und retten drei, dank des Segens der Herrin sterben nur 2 Ritter! :party:
      Meine Lanzen und Hufe nehmen noch 2 Minos raus und wir brechen den Minoblock.

      An diesem Punkt ist die Partie allerdings erstmal vorbei...
      Beide Überrennmanöver gehen schief- die Ritter holen die fliehenden Minos nicht ein
      und kommen nicht mal aus der Front der seitlich positionierten Wildhorns. Die Minos sammeln sich dann auch noch :eeeek: .
      Nach dem Zerklatschen der Harpien überrennt die AST-Lanze zwei Zoll zu wenig für den AST
      und der einzelne Mino kommt aus dem Wald gestürmt in ihre Flanke(mit dem Impaler, den mein Champ schlucken muss..).



      Sein Chariot-General will jetzt den beiden Ghortachs und dem zweiten Wildhorn-Trupp zu Hilfe kommen
      und zieht auf den linken Flügel rüber.
      Meine Generalslanze hält gegen die Wildhorns in ihrer Seite locker stand, nicht aber gegen den Kontercharge der Minos,
      meine dezimierten Jungs entkommen aber.

      Ich beende die 4. oder 5. Runde mit Angriffen:
      die zwischenheitlich gesammelte zweite RdK-Lanze attackiert den Impaler-Mino in der Flanke meiner AST-Lanze,
      mein Drachenlanzen-Herzog fliegt in den einen Mino und der zweite fliegende Herzog schnappt sich die 20 Wildhorns rechts außen.
      Meine geflohenen Heckenritter sammeln sich und der zweite Ghortach wird von zwei überlebenden zurückgekehrten Knappen umgelenkt.

      Der Impaler-Mino stirbt zwar nicht trotz all der Lanzen, verliert aber haushoch übers Kampfergebnis
      und wird von beiden Lanzen niedergeritten. Die Widlhorns verlieren gegen den Duke mit gesegnetem Schwert
      halten aber dank General in der Nähe ihren Aufriebstest.

      Im epischen Kampf Ghortach gegen Killerlanzenduke schafft Dagoska es, +3 Initiative durchzuboxen
      und beide hauen gleichzeitig zu.
      Der Herzog holt aus- 3 Treffer, 3 Verwundungen, multiple Lebenspunkte 7!
      Mit dem letzten Atemzug schlägt der Ghortach zurück, bekommt von drei Wunden eine multiple durch,
      das reicht exakt dafür:



      Beide tot! Mir fällt es nach der Schlacht ein, dass die blessed scripture ja LP-Verluste halbiert
      und mein Herzog auf einem LP nach Hause gekrochen wäre- aber so war es viel cineastischer :D .

      Es ist schon die letzte Runde angebrochen, seine Minos verpassen noch mal einen langen Charge,
      seine Wildhorns laufen wieder nicht vor dem heiliges Schwert- Hippo-Herzog weg und meine Generalslanze sammelt sich.
      Da ich als letztes dran bin, laufe ich mit beiden großen Lanzen nach dem Swift Reform zum Mittelpunkt
      des Schlachtfeldes(provozierend nah an Ghortach und Streitwagen ran) und besetze den Mittelpunkt und hole "Hold your Ground".


      Links sieht man noch, wie der eine Hippolord sich an den Wildhorns festgebissen hat.
      Die kriegt er zwar nicht aufgerieben, sie können aber auch nicht mehr das Missionsziel sichern.
      Am Ende bin ich 12:8 nach Siegespunkten vorn, hole über das Missionsziel aber ein 15:5.
      Hier war für meinen Gegner sicher mehr drin, sein General kam nicht so zum Zuge und meiner hatte Glück beim Sammeln.
      Der erste Testlauf mit den drei Dukes war also erfolgreich und sie werden wieder kommen :thumbup: .
      Die Heckenritter eher weniger- obwohl die Einheit ein interessantes taktisches Werkzeug ist,
      brauchen die mehr Übung und Flüchtigkeitsfehler beim Gegner.
      Für die 5 Dudes krieg ich halt auch 9 aufstrebende Ritter, also ne komplette weitere Lanze :O .
      Wie auch immer, der Listenaufbauprozess ist noch nicht abgeschlossen und ich halte Euch auf dem Laufenden :) .
    • GreenTide74 schrieb:

      ... keinerlei Magie und kaum Beschuss(lediglich zweimal Knappen mit Wurfwaffen).
      Ritterlich eben. :thumbup:

      GreenTide74 schrieb:

      Falls Ihr meine berittenen Knappen vermisst, die waren weggepanickt bzw. hatten einen Ghortach umgelenkt
      und dafür mit ihrem Leben bezahlt.
      Ritterlich eben. (... zumindest von ihrem Herrn) :thumbup:

      GreenTide74 schrieb:

      Meine Jungs rüsten jetzt 10 und retten drei, dank des Segens der Herrin sterben nur 2 Ritter! :party:
      Durchaus ritterlich. :thumbup:

      GreenTide74 schrieb:

      ...und der einzelne Mino kommt aus dem Wald gestürmt in ihre Flanke(mit dem Impaler, den mein Champ schlucken muss..).
      Das war dann... durchaus... ritterlich. :dos:

      GreenTide74 schrieb:

      Der Impaler-Mino stirbt zwar nicht trotz all der Lanzen, verliert aber haushoch übers Kampfergebnis
      und wird von beiden Lanzen niedergeritten.
      :nummer1:

      GreenTide74 schrieb:

      ... Mit dem letzten Atemzug schlägt der Ghortach zurück, bekommt von drei Wunden eine multiple durch,
      das reicht exakt dafür:

      ... Beide tot!
      :verwirrt:

      GreenTide74 schrieb:

      Mir fällt es nach der Schlacht ein, dass die blessed scripture ja LP-Verluste halbiert
      und mein Herzog auf einem LP nach Hause gekrochen wäre- aber so war es viel cineastischer :D .
      ... und irgendwie auch ritterlich. :hmmmm:

      GreenTide74 schrieb:

      Wie auch immer, der Listenaufbauprozess ist noch nicht abgeschlossen und ich halte Euch auf dem Laufenden :) .
      Ja, bitte.

      "Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Versagers." - O. Wilde

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche


      #MakeGorsGreatAgain
      #SynergiezwangNervt

    • Merrhok schrieb:

      Ritterlich eben. (... zumindest von ihrem Herrn)
      Haha, hab ich mir auch gesagt. Besser kann man seinem Lehnsherrn doch kaum dienen :D .
      Es ehrt Dich auch, dass Du den einzigen weniger ritterlichen Part meines Schlachtberichtes nicht weiter ausgeschlachtet hast :) .
      @Goblinspießa : Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass wir in den nächsten Wochen wieder aufeinandertreffen :D .
    • Gib den beiden Herzögen auf Hyppo doch die Questtugend und Audity sowie Valour.
      Clash Comp, ein Beschränkungssystem für AoS:dropbox.com/sh/c2qr78oy48wneyf…VCcM_0ep_YTI9JW6BVwa?dl=0
      Warhammer Fantasy 8. Edition, 9th Age und AoS in Regensburg: facebook.com/groups/920481044646129/
      Mein Blog: tabletopwelt.de/index.php?/blog/12-sir-l%C3%B6wenherzs-blog/
      Tabletop in Bayern: facebook.com/groups/582796041790646/?ref=bookmarks
    • Flo schrieb:

      Gib den beiden Herzögen auf Hyppo doch die Questtugend und Audity sowie Valour.
      Mein General hat ja Quest+Audacitiy, die Kombi ist top :thumbup: Von Valour halte ich nichts, ich will auch Ziele ohne Charaktermodelle
      angehen(Monster, monstr.Inf, Streitwagen usw.).
      Gegen Monster ist die Drachenlanze+Might sogar stärker bzw. macht im Schnitt mehr LP. Und ich schlag zur Abwechselung mal zuerst zu :) .

      DD-der-Kleine schrieb:

      In dem Spiel hatte dein Gegner auch keine Magie, wäre Intressant zu sehen wie die Lieste gegen eine Magielastigen Gegner besteht.
      Er hatte Totems, also die gebundenen Zauber der Beast Herds, da kam nicht so furchtbar viel durch.
      Aber selbst gegen magielastige Listen fühle ich mich noch halbwegs gut geschützt mit +2 auf Bannen+ Bannrolle.
      Wie gut das klappt, wird man gegen den Ascafa(HB) oder den Quatl-Lord(SA) sehen.
    • Samstag mittag kam es in unserem Club zum nächsten Gefecht meiner Equitanier-
      obwohl wir dort 8 Warhammer - bzw. 9th Age Spieler sind, traf ich ausgerechnet wieder auf Dagoskas Beast Herd :tongue: .
      Es kam also zur Revanche gegen die Bestien aus dem Wald, gegen die sich meine tapferen Ritter beim letzten Mal schadlos gehalten hatten.
      Im sicheren Vertrauen auf meine flying Dukes ging ich an die Aufgabe gegen eine fast unveränderte Beast Herd Liste.
      Einzige Änderungen: Sein General auf Streitwagen hatte nicht mehr die Pickaxe, sondern einfach das Sword of Strength
      und den Bufferhelm bekam jetzt sein einzelner Minotaurenheld, der statt dem Impaler die Beast Axe schwang.
      Zudem hatte er eine dritte Umlenkereinheit eingebaut, also zweimal 8 Hunde und einmal 5 Harpien.
      Diese kleine Änderung sollte später noch Konsequenzen haben.

      Ich tausche die 5 Questritter mit Kundschafterregel gegen 8 Knights Aspirant mit wiederholbarem Angriffswurf
      und Aufpralltrefferstandarte(4 Treffer der Stärke 5).
      Er bekam den ersten Zug und rückte vorsichtig vor, rechts rannte der Minolord Richtung Schwert-Hippo-Duke,
      mittig rückten Minoblock, beide Ghortachs und Streitwagen vor.

      Ich versuche es mit dem Greifenlord mit dem heldenhaften Todesstoß mit einem Angriff auf den Mino auf die 18,
      scheitere aber trotz Swiftstride. Die Lanzen rücken vorsichtig vor, der Drachenlanzenlord verpasst seine geflohenen Hunde
      (hätte er sie vernichtet, wäre eine Überrennen in die Minotauren möglich gewesen, so strandete er in den eigenen Linien).
      Meine ersten Yeomen opfern sich, damit nicht gleich alles von den Beast Herds angreifen kann.


      Er wird gleich einmal Hunde und einmal Harpien vor meinen Lanzen parken, um ungehindert vorrücken zu können.
      Rechts außen verpasst der Minolord mit seinem Angriff meinen Schwertduke
      und mittig räumt der Streitwagengeneneral der BH meine lästigen berittenen Bauern aus dem Weg.


      Meine Runde, jetzt stehen kritische Entscheidungen an.
      Mein Schwertduke geht rechtsaußen in den Bufferhelm/Beastaxe-Minotaurenlord,
      beide große Lanzen beseitigen die Umlenker vor ihnen(Hunde bzw. Harpien),
      während die zweiten yeomen dem Ghortach rechts einen Kontercharge zustellen(leider verwunden ihre Wurfäxte ihn nicht).
      Das Problem: Während die rechte Lanze mit meinem General(Tugend der Verwegenheit)
      gute Chancen auf ein Überrennen durch die feindlichen Linien hätte, außerhalb des Frontbereichs der Feinde,
      würde es ein solches Entkommen für die Questritter-AST-Lanze nicht geben.
      Der verfluchte Hügel in meiner Aufstellungszone verhinderte zudem, dass die zweite Reichsritterlanze zu Hilfe würde kommen können.

      Wenn ich die Harpien vor mit einfach ignoriere, werde ich umzingelt von dem Ghortach, den Streitwagen
      und dem ersten Hinterhalt- Wildhorn-Block, der in meinem Rücken auftaucht.
      Also greife ich überall an- Charge!
      Die Generalslanze beseitigt die Umlenker mühelos und überrent wie geplant in Sicherheit.
      Mein Duke mit dem gesegnetem Schwert verpasst dem Mino 2 LP, muss selbige aber auch
      durch die Beastaxe hinnehmen(trotz wiederholbarem Rüster).
      Ich gewinnen aber knapp das Kampfergebnis, er schafft keine 7 und wird von mir eingeholt :D . Leider überrennen ich
      nicht ganz in den zweiten Ghortach, aber Goblinspießa(der zusah) meinte, ich hätte mit dem Kampfergebnis schon genug Glück gehabt :tongue: .
      Meine Questritter mit AST schalten wie erwartet die Umlenker aus,
      hier hilft aber kein Überrennen, also richten sie sich aus und machen sich bereit für den unweigerlichen Aufprall:

      Seine Runde: Now Sh*t´s getting real..
      Der vordere Ghortach zertrampelt die yeomen(die wenigstens ihren Ensetzenstest bestehen dank Generalsmoralwert),
      der Gorthach oben rechts rammt meinen Schwert-Todesstoß- Duke(hatte das Modell auf der Werkbank und musste
      es wie Ihr seht durch 2 Ritterpaladine darstellen :O ).
      Der Streitwagenboss der Beast Herd und die Minotauren gehen frontal in die Questlanze,
      die von hinten auch noch von den Wildhorns mit Stärkebanner attackiert wird.
      Die Minos hatte umgelenkt, nachdem mein Lanzenlord vor ihrem Angriff geflohen war.
      Der ist verheerend im Angriff, aber absolut harmlos ohne Charge(4 kümmerliche Stärke 4 Attacken+ Hippo).

      So desperat stellt sich die Lage aus der Sicht der AST-Questritterlanze also dar:


      Jep, so siehts aus. Kein guter Tag, ein Questritter zu sein :ugly: ...
      Meine Ritter haben dank Rüster- und Retterorgie schon so manches fiese Matchup
      dank göttlicher Fügung heil überstanden, aber das hier ist zu starker Tobak.
      Ich verliere nach den ganzen mit Urwut wiederholten Schlägen mit Stärke 4-6
      insgesamt 6 Questritter, mein AST und die Überlebenden kloppen noch ein, zwei
      Minos raus, dann ist die Sache gelaufen. Ich verliere übers Kampfergebnis deutlich(wegen der Wildhorns im Rücken)
      und werde aufgerieben. Mein Schwertduke kriegt gegen den Ghortach keine einzige Wunde
      durch(auch nicht sein Hippo trotz einiger Stärke-5 Attacken) und die Bestie nimmt ihm die letzten 2 LP...

      Doch noch war nicht alles verloren- meine fahrenden Aufprallritter( :yeah: ) gehen in die neuformierten
      Minos, meine Reichsritter reiten um den Hügel, um die Wildhorns zu bedrohen
      und meine Generalslanze richtet sich aus, um seine Streitwägen zu bedrohen.

      Meine Fahrenden rauschen in die Minos(Runde 4), töten einen mit Aufpralltreffern,
      verlieren selbst aber auch 3 Ritter gegen die noch über 20 Attacken mit Stärke 5 und Urwut.
      Durch Lanzen wird noch ein Mino ausgeschaltet- die Fahrenden gewinnen den Kampf um zwei, die Minos stehen aber :tired: :


      In seiner Runde verkloppen die Minos die letzten fahrenden Ritter, seine Wildhorns wenden sich der unteren Ritterlanze zu(nicht im Bild)
      und er stellt mir kackdreist seine letzte lebende Umlenkereinheit (gesammelte Hunde) vor die Generalslanze.
      Die würde durch Überrennen entkommen können(bzw. auf Standhaftigkeit testen gegen den einen Streitwagen),
      aber das Spiel so nicht mehr drehen können.
      Einmal wird doch noch spannend: Mein Dranchenlanzenduke fliegt jetzt wie der Rächer aus dem Himmel
      in die Minos, zerkloppt denen 7 LP(also spießt er mit dem verwundeten drei Minos auf seiner Lanze auf),
      verpatzt aber die 3 neu generierten Attacken( für jede durchgebrachte Wunde vor Multiplizierung)
      und der Hippo macht mit 5 Stärke 5 Attacken nicht eine Wunde.
      Da er vorher ein Totem durchgebracht hatte, nehmen die Viecher dem Lanzenlord auch 2 LP.
      Ich gewinne aber immer noch den Nahkampf um 5, er testet also auf die 4 wiederholbar....und schafft es 8o .

      Damit ist die Messe gelesen. Hätte der Lanzenduke die Minos ausgeschaltet, wäre er auch noch in die Wildhorns
      überrannt und meinem Gegner das Missionsziel (vielleicht) verwehrt.
      So steckt der Lanzenduke in den letzten beiden Minos fest und kann das Unvermeidliche nicht mehr abwenden.
      Mit der heldenlosen Reichsritterlanze gehe ich aus Spass am Krawall noch in den einen Ghortach(die Wildhorns wären
      eh standhaft wiederholbar auf die 9 gewesen), kriege aber nur 2 Wunden mit den ganzen Stärke-6 Attacken durch
      und stecke trotz gewonnenem Nahkampf in dem Monster fest.
      Die letzte Runde sparen wir uns dann, weil nicht mehr viel ereignisreiches passiert wäre.

      Allein nach Siegspunkten wäre er schon vorn gewesen für ein 13:7, dank der Wildhorns, die ihm "breakthrough" als
      Szenario sicherten, gab es ein deutliches 16:4 für die siegreichen Beast Herd, seine Revanche war also gelungen.

      Erstmalig stellten die zahlenmäßig überlegenen Umlenker für mich ein echtes Problem dar.
      Fast ohne Beschuss und ganz ohne Magie, muss ich die mit meinen Rittern aus dem Weg räumen
      und bin darauf angewiesen, dass meine yeomen auf der anderen Seite Kontercharges verhindern.

      Zwar sind die beiden Dukes auf Hippogreif immer noch gesetzt,
      aber Magie ist schon wieder eine Option und vielleicht noch zwei Blockereinheiten
      aus Bauern anstatt der unglücklich agierenden fahrenden Ritter :rolleyes: .

      In der ersten Maiwoche habe ich jedenfalls frei und dann werden Listenkonzepte getestet, bis äh.. der Arzt kommt :tongue: .
    • wirkt der Thunderous Charge wirklich auch für die Aufpralltreffer?
      Clash Comp, ein Beschränkungssystem für AoS:dropbox.com/sh/c2qr78oy48wneyf…VCcM_0ep_YTI9JW6BVwa?dl=0
      Warhammer Fantasy 8. Edition, 9th Age und AoS in Regensburg: facebook.com/groups/920481044646129/
      Mein Blog: tabletopwelt.de/index.php?/blog/12-sir-l%C3%B6wenherzs-blog/
      Tabletop in Bayern: facebook.com/groups/582796041790646/?ref=bookmarks