Airbrush kaufberatung - Lohnt sie sich für mich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Airbrush kaufberatung - Lohnt sie sich für mich

      Hallo Leute,


      bin noch recht neu in der Warhammer Szene allerdings habe ich schon einige Jahre (Revell) Modellbau auf dem buckel.
      Wie wahrscheinlich schon viele vor mir, frage ich mich ob sich eine Airbrush für mich lohnt / das richtige ist.
      Hauptanwendung soll vorerst das Grundieren und erzeugen von
      Farbverläufen sein. Also weniger fokus auf die feinen dinge. Ich möchte
      das ganze erstmal testen, ob es was für mich ist und zwar an einer
      Deathguard Armee. Der reiz an der Airbrush besteht schon seit längerem
      aber viel befasst habe ich mich damit bis vor ein paar Tagen noch nicht.
      Ich frage mich auch, was kann ich denn im bereich der Miniaturen noch
      mit einer Airbrush anstellen außer meine oben genannten vorhaben?
      Wichtig ist mir, da ich wie bereits erwähnt es erst einmal testen möchte, nicht gleich 300 € auf den Tisch zu legen.
      Mein Gedanke war das folgende Set zu kaufen: "Timbertech Airbrush Set" auf Amazon


      Was haltet ihr davon und habt ihr evtl. andere Sets welche ihr um diesen Preis herum empfehlen könnt.


      Grüße
      Raphael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cleptomanix ()

    • @Cleptomanix Bitte überarbeite Deinen Beitrag nocheinmal. Der Werbe-Link wurde entfernt. Bitte füge einen regulären Link ein oder verweise einfach per Name/Modell auf das von Dir anvisierte Gerät.

      Wenn Du Dir wirklich nicht sicher sein solltest ob und was für eine Airbrush Du Dir kaufen solltest, teste einfach mal eine aus. Man muss nicht alles immer gleich kaufen um es auszuprobieren.

      "Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Versagers." - O. Wilde

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche


      #MakeGorsGreatAgain
      #SynergiezwangNervt

    • Merrhok schrieb:

      @Cleptomanix Bitte überarbeite Deinen Beitrag nocheinmal. Der Werbe-Link wurde entfernt. Bitte füge einen regulären Link ein oder verweise einfach per Name/Modell auf das von Dir anvisierte Gerät.

      Wenn Du Dir wirklich nicht sicher sein solltest ob und was für eine Airbrush Du Dir kaufen solltest, teste einfach mal eine aus. Man muss nicht alles immer gleich kaufen um es auszuprobieren.
      Na wie soll das denn funktionieren wenn ich keine möglichkeit habe es bei jemandem zu testen? :/
    • Niemand im Bekanntenkreis, der bereits ein Gerät hat? Dann eventuell mal im Laden umhören? Hier gibt es auch einige Nutzer, die ihre Farbe durch die Düse jagen. Irgendwie werden wir schon 'ne Möglichkeit finden, oder?

      "Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Versagers." - O. Wilde

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche


      #MakeGorsGreatAgain
      #SynergiezwangNervt

    • ja, bekanntes Problem.
      Einer der beiden Gründe, dass ich nach wie vor alles Pinsel!
      Kann Dein Problem gut nachvollziehen!
      .................................
      ich hab nix zu malen .... ein ganzes Zimmer voll nix ....

      broncolaineswargamingsite.blogspot.com/

      .................................

      aktuelle Systeme

      Saga / FUBAR / WHFB Edi 7 / KoW 2.0 / Mortheim / Bolt Action / Konflikt 47
    • Dann ist der Thread ja evtl. auch für dich interessant. :)
      Bisher habe ich eben gemischtes von solchen günstigen sets gelesen. Die einen sagen zum Einstieg reicht es und den Kompressor kann man auch später noch weiter nutzen nur die Pistole sollte man irgendwann wenn es an feinere Arbeiten gehen soll austauschen. Andere sagen komplett die finger davon und direkt das teure set kaufen.
    • Schau auch mal hier rein: Airbrush - Kaufempfehlung bzw.: Welche Airbrush Pistole kaufen?

      Und in dem Zusammenhang sicher auch hilfreich: Citadel Air Farben - Erfahrungsautausch

      "Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Versagers." - O. Wilde

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche


      #MakeGorsGreatAgain
      #SynergiezwangNervt

    • mMn lohnt sich die Airbrush immer, wenn man sich am Anfang mit ihr auseinander setzt. Ich grundiere alle Meine Minis mittlerweile mit der Airbrush und trag auch meistens einige Grundfarben auf die größeren Flächen auf. Farbverläufe kann man super einfach und schnell machen auf z.B. Bannern, Panzer, Space Marines oder ähnlichen Minis usw.
      Der Riesen Vorteil bei der Grundierung mit der Airbrush ist, dass die Grundierung wesentlich dünner aufgetragen wird und du wirklich alle Stellen erwischt, bei der Sprühdose muss man oft nachbessern. Auch wenn man Grundfarben aufträgt, Farbverläufe sprüht oder ähnliches bleibt es immer noch eine sehr dünne Schicht, sodass man super mit der 2K Grundierung arbeiten kann, Strukturen erhält und keine Details zukleistert ;).
      The Bird is the Word!
    • bucks schrieb:

      mMn lohnt sich die Airbrush immer, wenn man sich am Anfang mit ihr auseinander setzt. Ich grundiere alle Meine Minis mittlerweile mit der Airbrush und trag auch meistens einige Grundfarben auf die größeren Flächen auf. Farbverläufe kann man super einfach und schnell machen auf z.B. Bannern, Panzer, Space Marines oder ähnlichen Minis usw.
      Der Riesen Vorteil bei der Grundierung mit der Airbrush ist, dass die Grundierung wesentlich dünner aufgetragen wird und du wirklich alle Stellen erwischt, bei der Sprühdose muss man oft nachbessern. Auch wenn man Grundfarben aufträgt, Farbverläufe sprüht oder ähnliches bleibt es immer noch eine sehr dünne Schicht, sodass man super mit der 2K Grundierung arbeiten kann, Strukturen erhält und keine Details zukleistert ;).
      Okay das klingt doch schonmal vielversprechend :D
      Meinst du denn so ein "China Set" genügt für den anfang? Kann ich den Kompressor der dabei ist (ohne Tank) weiter verwenden wenn ich mir z.b. irgendwann eine H&S Evolution zulege?
    • bucks schrieb:

      Wer bei der airbrush billig kauft, kauft zwei mal ;)
      Pistole kann ich die Evolution oder Evolution Silverline von H&S empfehlen.
      Kompressor auf keinesfall ohne Tank! Da reicht aber auch ein billiger für 30-50€
      Hast du ein beispiel für einen Kompressor? Er sollte natürlich nicht ohrenbetäubend laut sein aber muss auch nicht flüsterlesie sein!
      Danke schonmal :)

      Ich bin an einem Angebot dran, welches ich für 50 euro erwerben könnte - Siehe bild. Was meint ihr dazu?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cleptomanix ()

    • Ein Airbrush ist mmn:

      1. Nichts für Anfänger. Ein Airbrush ist ein relativ sensibles qualitativ hochwertiges Produkt, das ein Maß an Pflege und Verantwortung abverlangt, die Einsteiger meistens einfach nicht haben. Wenn man sich einen Airbrush anschafft hören die Miniaturen auf dem Maltisch schlagartig auf, das empfindlichste auf dem Tisch zu sein. Ein schlecht gepflegter Airbrush kann sehr sehr schnell ruiniert werden.

      2. An einem Airbrush sollte man nicht sparen. Das ist nichts was man einfach aus einer Laune heraus kauft, es sei denn man hat ein wirklich kräftiges Einkommen und kann einfach mal ein paar hundert Euro lockermachen.

      Warum man da nicht sparen sollte ist fix erklärt. Auch wenn man ein wirklich günstiges Modell, wie das was du in deinem letzten Post zeigst (ich wähle aus Takt nicht das Wort 'billig', obwohl das vermutlich zutreffender wäre...), dann ist es doch trotzdem eine größere Anschaffung. Airbrush und Kompressor, dann eine Flasche Reiniger (Achtung, nicht alle Airbrushes vertragen jeden reiniger, unbedingt die Verträglichkeit prüfen. Und nein, das geht nicht mit warmem Wasser.), ein reinigungsset, Farbverdünner, Töpfchen zum mischen, eine Atemmaske (Feinstaubfilter Stufe 3. Hierbei darfst du unter gar keinen Umständen sparen. Wasserlösliche Farbdämpfe einatmen ist extrem gesundheitsschädlich.) und am besten auch eine Schutzbrille für die Augen.

      Der Kompressor den du uns hier zeigst hat keinen Tank. Das hat den Vorteil, dass er erheblich leichter ist und sich besser transportieren lässt, und auch billiger ist, aber da hört es auch auf. Wenn es nicht ein wirklich guter Kompressor ist, dann wirst du mit dem niemals konstanten Druck auf dem Airbrush haben. Saubere Farbverläufe kannst du damit vermutlich vergessen. Der Airbrush sieht mit auch nach einem Singleaction aus, da gilt das gleiche.

      Ich weiß, das klingt etwas harsch, aber ich sehe in letzter zeit sehr sehr viele Leute, die sich nen Airbrush zulegen wollen, und dann keinen Plan haben was sie damit machen sollen. Ich wiederhole es nochmal: Das Ding ist kein Spielzeug. Ein Airbrush ist ein Präzisionswerkzeug. Wenn du nur grundieren und nebeln willst, dann reicht ein billiger. Wenn es dir damit ernst ist, würde ich dir vorher eine ausgiebige websuche nach Kursen oder ähnlichem in deiner Umgebung empfehlen, in entsprechenden Foren schauen ob es evtl jemand in deiner Nähe gibt, etc. Aber nur weil airbrushen aktuell angesagt ist einen halbherzigen Einstieg machen... davon rate ich dir dringend ab. Das führt meistens nur zu Tränen.
      You have ruled this Galaxy for ten thousand years.
      Yet have little of account, to show for your efforts.
      Order. Unity. Obediance.
      We taught the Galaxy these Things.
      And shall do so again.
      XV XII XIV VI XII I
    • Wobei ich für den Anfang ein Komplett-Set, also billige Pistole und nen brauchbaren Kompressor für um die 150 gut finde. Zum Üben des Reinigens und der allgemeinen Handhabung sind die billigen Pistolen einfach perfekt. Wer bei seiner teueren 200.00 Euro-Pistole beim ersten Reinigen die Nadel verbiegt, ärgert sich einfach oder erkennt noch nicht mal den Schaden.

      Der Kompressor muss unbedingt einen Tank haben. Ausserdem braucht man die angesprochenen Reiniger und auch Verdünner, damit die Farben nicht so schnell austrocknen.

      Mit meiner billigen Pistole habe ich jetzt so lange geübt und Spass gehabt, dass ich weiss, welche Grenzen sie hat und welche Pistole ich nun will. Also kaufe ich zwar zweimal, aber der teuere Kauf ist ein wesentlich gezielterer!
    • Shurion schrieb:

      sieht mit auch nach einem Singleaction aus
      Echt? Woran machst Du das fest?
      Es gibt doch kaum Single-Action-Modelle mit Gravity-Feed, oder?

      Serotonin schrieb:

      Mit meiner billigen Pistole habe ich jetzt so lange geübt und Spass gehabt, dass ich weiss, welche Grenzen sie hat und welche Pistole ich nun will. Also kaufe ich zwar zweimal, aber der teuere Kauf ist ein wesentlich gezielterer!
      So sehe ich das auch.
      Meine erste Gun war/ist 15€ "teuer" gewesen. Meine Zweite jetzt 40€. Die erste läuft noch und ich bin gespannt, wenn ich nach Weihnachten mal den Vergleich machen kann...

      --

      Cleptomanix schrieb:

      Ich bin an einem Angebot dran, welches ich für 50 euro erwerben könnte - Siehe bild. Was meint ihr dazu?
      Ich glaube, ich habe genau diesen Kompressor (von einem Freund geschenkt bekommen). Er HAT einen Tank und produziert einen sauberen gleichmäßigen Druck. Wasserbascheider ist vorhanden und die Regelung ist feinfühlig. Außerdem finde ich den wirklich sehr angenehm leise!

      Wenn Du zur Not 50€ bis 100€ verschmerzen kannst zum ausprobieren (bzw. weniger, denn der Kompressor bleibt Dir ja erhalten, wenn Du eine neue Gun kaufen mußt), trau Dich ruhig ran. Sero hat es schön geschrieben: "Die erste ist zum Reinigen-Üben" :)

      Auf Youtube gibt es dieses Video, wo einer erklärt, wie man eine "billige" Gun mit etwas Liebe "verbessern" kann (Nadel mit Polierpaste reinigen, Dichtung mit Bienenwachs selbst machen...) vielleicht hilft Dir das. Außerdem empfehle ich die Airbrush-Hacks von NextLevelPainting.
      "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"
    • antraker schrieb:

      Cleptomanix schrieb:

      Ich bin an einem Angebot dran, welches ich für 50 euro erwerben könnte - Siehe bild. Was meint ihr dazu?
      Ich glaube, ich habe genau diesen Kompressor (von einem Freund geschenkt bekommen). Er HAT einen Tank und produziert einen sauberen gleichmäßigen Druck. Wasserbascheider ist vorhanden und die Regelung ist feinfühlig. Außerdem finde ich den wirklich sehr angenehm leise!
      Wenn Du zur Not 50€ bis 100€ verschmerzen kannst zum ausprobieren (bzw. weniger, denn der Kompressor bleibt Dir ja erhalten, wenn Du eine neue Gun kaufen mußt), trau Dich ruhig ran. Sero hat es schön geschrieben: "Die erste ist zum Reinigen-Üben" :)

      Auf Youtube gibt es dieses Video, wo einer erklärt, wie man eine "billige" Gun mit etwas Liebe "verbessern" kann (Nadel mit Polierpaste reinigen, Dichtung mit Bienenwachs selbst machen...) vielleicht hilft Dir das. Außerdem empfehle ich die Airbrush-Hacks von NextLevelPainting.
      Danke allen Antworten schonmal! Ich denke ich werdde mich echt erst mal an das Billige set setzen. Wenns nix ist hab ich 50 euro - 100 euro ausgegeben die in der ecke stehe und keine 300€.

      Habe mit dem verkäufer mal geschrieben und er sagt der Kompressor hat keinen Tank. Meint ihr ich kann es so trozdem mal nehmen? Oder würdet ihr dann besser die finger weg lassen?
      Habe auch gesehen, dass ich für ca 50 Euro noch einen Tank nachrüsten könnte. Wäre das eine option ?

      Außerdem habe ich noch das set hier gefunden, das hatnen Tank direkt dabei soll aber auch 115€ Kosten.

    • Cleptomanix schrieb:

      Habe mit dem verkäufer mal geschrieben und er sagt der Kompressor hat keinen Tank.
      Habe gerade mal verglichen: Ich habe "Model No.AS-18A". Und mein Modell hat einen tank.
      Auf Deinem Foto erkenne ich "Model No.AS18??" Wie lautet der letzte Buchstabe? Hat der Verkäufer Ahnung? Weiß er, was ein Tank am Kompressor ist?

      Schau bitte mal hier.
      "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"
    • Hab grad mal mich weiter belesen zu dem AS18-A. Er scheint tatsächlich keinen Lufttank zu haben, der 189A aus gleichem Hause aber schon.
      Ich war davon ausgegangen, dass ein (kleiner) Tank in meinem verbaut ist, weil sich der Kompressor häufig abschaltet und ich dann einige Zeit im Stillen weitersprühen kann.
      Bedienungsanleitung
      "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"