Minotauren in Version 2.0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Minotauren in Version 2.0

      Hallo ihr lieben Generäle der Bestienhorde,

      in meiner Tiermenschenarmee will ich ein paar Minotauren unterbringen. Nun dachte ich, es ist immer sinnvoll wenn man mal bei neuen Editionen und Armeebüchern über Ausrüstungen diskutiert. ^^
      Durch die Änderung der Raserei-Regel haben die Minos zwar eine Attacke weniger, aber sie sind nicht mehr so leicht umzulenken. Dafür gibt es den Schlachtfokus als Sonderregel, der schon cool sein kann!

      Ich überlege eine Einheit aus 7 Modellen zu spielen. Dazu dann ein Minotaurenlord, damit der Trupp schick aussieht. Welche Ausrüstung seht ihr für sinnvoll an?

      Volles Kommando würde ich schon sagen. Dazu dann der Totemträger? Wenn ja, dann welches Totem? Oder kommen die gebundenen Sprüche mit 4/8 eh nicht durch...

      Und bei der Bewaffnung haben alle Ausrüstungen ihre Vor- und Nachteile:

      Schild: Ihr schlechtes Def. Kampfgeschick wird verbessert und sie werden nur auf die 4+ getroffen. Dazu dann noch der 5+ Rüster. Allerdings bleiben ihre Attacken bei 3...
      Zweihandwaffe: Sie hauen dann richtig böse zu mit Str. 7 und RD 4. Allerdings schlagen sie mit Ini 0 zu und durch ihr niedriges Def. Kampfgeschick werden sie viel zu leicht getroffen und da sie kaum Rüstung haben (6+) sind sehr wenige Attacken die zurückschlagen können... (Aber dann natürlich: Bääm!)
      Waffenpaar: Das Off. Kampfgeschick wird erhöht. Mit dem Wert von 5 können sie nun oft auf 3+ treffen. Dazu kann der Gegner gegen die Attacken nicht parieren. Und die eine Attacke zusätzlich nicht vergessen, die aber nur für die Modelle in der ersten Reihe sinn macht. (D.h. es wären wohl nur 3 zusätzliche Attacken)

      Natürlich kommt das ganze immer auf den Gegner und ihre Aufgabe in der Armee an, aber welche Ausrüstung gefällt euch am besten?
      Mein Hobbythread: Indy's Schatzkammer



      Schaut auch mal im Blog vorbei: Einserpasch
    • Da würden mich die Meinungen (oder besser noch Erfahrungen) zu auch interessieren. (Bei Warhammer galt ja fast immer die ganz-oder-gar-nicht Regel, wenn es darum ging ob man auf Minotauren oder Bestigors setzt.)

      "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." - F. Nietzsche

    • So da bei mir auch grade eine Herde wächst und ich mich mit dem Buch beschäftige will ich auch mal meine Senf dazu geben.
      Minos Generell: Ich glaube ich würde so einen großen Block nicht spielen, rein vom Gefühl her. Und wenn dann glaube ich mit zusätzlicher Handwaffe
      Ich hatte überlegt die mal als 3er Würste auszuprobieren. So wie die Oger mit Hellfist in 1.3

      Den Mino Lord hingegen finde ich sehr cool da will ich den demnächst mal so ausprobieren:


      Minotaur Warlord [640Pts]


      Heavy Armour [15Pts], Shield [10Pts]

      Death Cheater [90Pts], Touch of Greatness [40Pts], Willow's Ward - Models on Foot only [15Pts]
      Dämonen des Chaos 6000 Punkte
      Oger 6000 Punkte
      Dunkelelfen 6000 Punkte unbemalt
    • Leicht werden es die Minos auf jeden Fall nicht haben... Da teile ich dein Gefühl, @Ja Ba. Wäre aber zu schade, wenn ich die Modelle nicht einsetzen würde, wenn ich sie mir bastle... :blush:
      Was heißt als Wurst? 3 hintereinander? Kommt mir irgendwie komisch vor...

      Wahrscheinlich sollte man bei den Minos auch die Initiative im Blick behalten. Vorher in Version 1.3. hat die zusätzliche Handwaffe +1 auf die Initiative gegeben. Nun nicht mehr. Sie können nur noch auf eine Agi. (vorher Initiative) von 4 kommen, wenn sie angreifen. (Oder mit einem Totem) Gegen ein paar Völker werden sie daher immer später zuschlagen.... aber gegen Zwerge, Orks, Echsen, ... könnten sie vorher mit Agi 3 (4) die Einheiten ausdünnen...

      Den Minotaurenkriegsherrn finde ich auch klasse! Da ist einiges möglich. Lässt du den alleine rumlaufen? Dass sein MW nun 9 ist, gefällt mir.
      Mein Hobbythread: Indy's Schatzkammer



      Schaut auch mal im Blog vorbei: Einserpasch
    • Coole Kombination auf dem Minolord. Das gefällt mir.

      Zu den Minos: Ich finde die durch die neuen Rasereiregeln viel besser. Endlich ist man nicht mehr gezwungen, zu überrennen bzw. zu verfolgen (und muss Angrfisstests erst auf eine Distanz machen, wo ich eh meist angreifen will). Klar, die Senkung des Disziplinwertes bei diesen Tests ist nicht schön, aber trotzdem bin ich ein Fan dieser Änderung - jedenfalls auf dem Blatt.
      Ausrüstungstechnisch finde ich Schilde ziemlich reizvoll. Das niedrige Kampfgeschick in der Verteidigung ist ja echt nicht schön, aber mit Schild + Distracting-Totem stelle ich sie mir ganz schön vor. Die beste Kombination scheint mir aber derzeit zusätzliche Handwaffen plus Agilitäts-Totem zu sein. Das sind meine ersten Ideen, die ich testen werde.
    • Genau 3 hinter einander und dann ganz viele Einheiten. Das habe ich auch immer mit den Ogern so gespielt da waren die nur Kern. Das Ziel ist dabei die Attacken des gegners zu mimimieren weil man ja nur nen 40mm Base hat aber trotzdem mit dem Modell aus der zweiten Reihe 3 Attacken ausführen kann. Man ist dann auch etwas wendiger. In der 3er Einheit könnte man den sonst auch 2Handwaffen geben. Das werde ich auf jeden fall mal ausprobieren.

      Genau den Minolord lass ich alleine rumlaufen. Meine aktuelle Liste ist so ausgelegt dass mir der Gegner nicht alles umschießen kann bis es da ist. Ich weiß nur noch nicht welche Lehre dazu passt.
      Aber hier soll es ja um die Minos gehen.
      Dämonen des Chaos 6000 Punkte
      Oger 6000 Punkte
      Dunkelelfen 6000 Punkte unbemalt
    • Die Einheit glänzt bei Schadensoutput und das würde ich auch gar nicht relativieren wollen.
      Mit Paired Weapons haben sie einen Haufen an Attacken, der dank OS +1 auch meist auf die 3 treffen dürfte.
      Ich würde auch eher auf das Agility-Totem setzen als auf Schutz.
      Wenn die Minos richtig zulangen, kommt oft gar nicht mehr so viel an Attacken zurück.
      Mit leichter Rüstung und W4 werden die nie hart in Nehmen sein. Aber wenn man ihre Nahkampfqualitäten
      hervorhebt, dürfte man viel Freude mit denen haben.

      Mir macht das neue Frenzy eher Sorgen, meine Ferals haben ja das Gleiche Problem.
      Frenzy-Bait bestenfalls auf die 7 ist schon hart-
      der AST sollte unbedingt in der Nähe sein. Ich hoffe aber natürlich,
      dass Arnadil Recht behält und die Vorzüge der neuen frenzy-Regelung überwiegen.
    • GreenTide74 schrieb:

      Mit Paired Weapons haben sie einen Haufen an Attacken
      Genau und wenn man mehr Attacken hat kann man auch mehr 6en für die zusätzlichen Treffer würfeln :)
      Ich finde nur doof, dass wenn es 4 Modelle sind die Chars in der Einheit kein Achtung Sir mehr haben.
      Dämonen des Chaos 6000 Punkte
      Oger 6000 Punkte
      Dunkelelfen 6000 Punkte unbemalt
    • Man darf die Einheit nur nicht zu sehr auf die Totems auslegen, sonst wird der Spruch gebannt und man hat nichts davon.

      Finde die defensive Variante mit Schild und Gnarled Hide Totem gar nicht schlecht. Das Schild/Parry kann man wenigstens nicht bannen...

      Aber ihr habt schon recht. Viele Attacken und vorher schlagen klingt super.


      Was haltet ihr beim Minolord von zwei Handwaffen und der Aufwertung "Twin Hungers"? Mit seinen dann 6 Attacken kann er sich bestimmt Leben wieder holen, die er durch Beschuss verloren hat. Dazu dann "Aaghor's Affliction". Der hat zwar dann keine Rüstung, aber Widerstand 6 und der 4+ Regenerationswurf schütz ihn auch recht gut.

      Ja Ba schrieb:

      Aber hier soll es ja um die Minos gehen.
      Das stimmt, aber ich freue mich schon über weitere Threads zu den Tiermenschen! :)
      Mein Hobbythread: Indy's Schatzkammer



      Schaut auch mal im Blog vorbei: Einserpasch