Hilfe gegen Helfen

  • dafür müsst ich dann weniger Verfluchte nehmen oder die Flederbestie wegnehmen oder auf den zweiten Necromanten verzichten. ;( 
    ne ich denke ich versuch mich an das Massenprinzip zu halten, oder? Meinst du die sterben sonst zu schnell weg die Grufties? Dann sollt ich vieleicht tatsächlich nochmal umdenken :arghs:

  • ne streich die Vargheists udn mach stattdessen Gruftschrecken rein (6-9 stück)


    Edit: Oh hast du ja schon :D


    Edit 2: gib dem Strigoi kein Rasendes Blut ! :D Er hat ja eh schon hass die Punkte aknnst du sparen ^^ (meine meinung. Denn sobadl der Strigoi Rasendes Blut bekommt verliert er seinen Punkte vorteil gegenüber dem normalen Fürsten)

  • meint ihr der Masterplan wird so aufgehen?


    Skelette nach vorne zum blocken... ähm wie breit stellt man die am besten auf? nuja dahinter das taxi mit Meisternecro und daneben der mortisschrein. Den bring ich laufe des spieles an die elfen, möglichst dahinter, damit er da explodieren kann. auf der linken Flanke sind die ghule, die Gruftschrecken und die Todeswölfe. Mit den Wölfen versuch' ich seine möglichst seine phönixgarde umzulenken und ansonsten irgend was anderes, das gefährlich aussieht.
    auf der Rechten sind meine Verfluchten mit den Fledermausschwärmen, der Flederbestie und mit dem Leichenkarren. Hier muss ich mit dem leichenkarren versuchen den Verfluchten möglichst das Vigor Mortis zu geben. Dafür muss mindestens ein Zauber für den Leichenkarren draufgehen. Das heisst die chance Vanhels so oft wie möglich durchzubringen wird geringer. Ist also gut, das ich nicht so viele Zombieblocker, sondern Skelette hab, die das nicht so nötig haben wie Zombies.
    Die Fledermausschwärme sollten mit den Verfluchten immer mitziehen. Sie geben den Gegnern schlägt zuletzt zu und unterstützen so meine Verfluchten beim abschneiden von Spitzohren. So braucht die rechtflanke auch nicht die umlenker. Wer sicht seine breaker schon auf die Fledermausschwärme, wenn er dann die Verfluchten in der Flanke hat?
    Hinzu kommt mein Vorteil, das ich mehr Masse hab als er und meine Armee drauf ausgelegt ist, möglichst viele attacken auszuteilen, er wenig Elfen mit wenig widerstand hat und somit genau dafür Anfällig ist!
    Meine Gruftschrecken und Ghule Trampeln die linke Seite nieder, die Verfluchten angeführt vom Ghulkönig höchstpersönlich die Rechte und wenns sein muss an der Front. Des Ghulkönigs Haustier die Flederbestie kümmert sich wärenddessen um die Bogenschützen und alles was da hinten rumsteht und schießt... hoffe da hat sie nicht zu große Probleme dafür waren ursprünglich mitunter die Vargheists.. ?(


    was zu verbessern? Ansonsten heisst wohl Übung macht den Meister ;)

  • ha helfen gegen vampire is ja wie für mich geschaffen^^ spiel ich beides selbst


    deshalb mal nen paar sachen die ich jetzt so aus sicht der hochelfen sagen kann:
    -mit dem schrein wär ich recht vorsichtig. da du keine schnellen km-jäger dabei hast musst du schon drauf achten auf was die speerschleudern feuern können, sonst geht dein schrein halt evtl an ner stelle hoch wo ers nicht soll. ggf kannst du die wölfe mal auf die rss hetzen wenn se mal nah genug sind


    - phönixgarde brauchst du normalerweise nicht umlenken da die als schutz für magier genommen wird und aus dem gröbsten rausgehalten wird - zudem is die auch eher besser
    im einstecken als im austeilen - würd mal so grob sagen dass des die elfen-infantrie mit dem "geringsten" nk-potential is - da fehlts einfach nen bissl an der zahl der attacken


    - helfen haben nen bissl nen problem mit den "dicken". hab ich schon öfter feststellen müssen dass so sachen wie baumschrate/ushabti und so nen zeug recht anstrengend werden kann. ergo gruftschrecken sind ne gut wahl^^


    - in ermangelung von anderen zielen musst du damit rechnen dass adler ggf deine fläuse jagen gehn und somit davon abhalten deine verfluchten zu unterstützen


    -die magie der helfen zielt meistens drauf ab die eigenen schwächen auszumerzen. hierfür bietet sich z.b. die lehre des lebens an. wenn dann mal nen rankenthron aktiv is wirds ggf schon etwas happig


    - speerträger NIEMALS frontal angreifen (es sei denn deine einheit kann wirklich was wegstecken) - dann eher noch angreifen lassen^^. versuch nach möglichkeit die flanken zu erwischen. gleiches gilt bei schwertmeistern. wenn se nicht ihre vielen attacken auffahrn können sind helfen im nahkampf schnell verloren.
    und wenn du die flanke hast mach nicht den fehler und schick "unterstützung" von vorne. meist hilft sowas den elfen für den nk mehr als dir selbst

    Meine Armeen:
    Hochelfen
    Vampire
    Space Wolves ca 7000
    Dark Eldar 1500

  • Zitat

    ha helfen gegen vampire is ja wie für mich geschaffensquint.png spiel ich beides selbst

    welch glücklicher Zufall! :D


    Diese Fledermausverspeisenden Adler könnten wirklich ein Problem werden. Und als Vampir hat man natürlich nicht die Chance seine Adler im Fernkampf wegzuschießen. Somit wird er sich letzendlich warscheinlich die Nahkämpfe aussuchen, wie JoDokus schon gesagt hat. hoffentlich lässt er sich lieber von der recht starken linken Flanke mit den Gruftschrecken oder der Flederbestie einschüchtern. Denke aber er wird schon die größte Gefahr bei den Verfluchten und dem Strigoi erkennen...
    Wenn ich seine Speerträger und Schwertmeister nicht frontal angreifen darf, wen versuche ich dann nach Möglichkeit zu blocken mit den Skeletten? :s
    Gibt es vieleicht irgendeine Möglichkeit die Elfen angreifen zu lassen und sie so in eine Zange zu locken, oder mach ich das ja letzendlich durch das Umlenken?

  • Edit 2: gib dem Strigoi kein Rasendes Blut ! Er hat ja eh schon hass die Punkte aknnst du sparen (meine meinung. Denn sobadl der Strigoi Rasendes Blut bekommt verliert er seinen Punkte vorteil gegenüber dem normalen Fürsten)

    Naja aber dann muss man damit leben wenn ein Prinz ihm die Lichter ausknipst bevor er zuschlagen kann. :(
    Darum mag ich eigentlich den Füsten mehr, der kann nicht durch Todesstoß instant-geowned werden und hat immer 4+ Retter und Rüstung anstatt nur 5+ (4+) Reggi. Aber mag nicht leugnen das der König auch seine Vorzüge hat (und ich mag die Miniatur). :)


    Deimos bist du sicher das du Helfen spielst? Deine Aussagen sind in meinen Augen etwas seltsam... ^^

    - in ermangelung von anderen zielen musst du damit rechnen dass adler ggf deine fläuse jagen gehn und somit davon abhalten deine verfluchten zu unterstützen

    Die Adler können sie einfach nicht bekommen wenn man nicht gerade einen 20-Zoll-Kreis um die Fläuse mit ihnen stellt an dem ein vielfaches mehr Adler beteiligt sind als du Auswahlen hast, die Fläuse können auch fliegen, heißt du manövrierst so nebenbei um die Adler rum. :D

    - phönixgarde brauchst du normalerweise nicht umlenken da die als schutz für magier genommen wird und aus dem gröbsten rausgehalten wird - zudem is die auch eher besser
    im einstecken als im austeilen - würd mal so grob sagen dass des die elfen-infantrie mit dem "geringsten" nk-potential is - da fehlts einfach nen bissl an der zahl der attacken

    Erzähl das der Garde meines Kumpels die ne Hydra gemoscht hat, Zerschmetterer abgeschreckt hat und mit Sachen fertig wurde wo Schwertmeister verzweifeln. Die können mit Stärke 4 schon gut austeilen und gut einstecken. Haben halt den großen Bonus nicht gleich aus den Latschen zu kippen wenn sie irgendwas anhustet. :D

    -mit dem schrein wär ich recht vorsichtig. da du keine schnellen km-jäger dabei hast musst du schon drauf achten auf was die speerschleudern feuern können, sonst geht dein schrein halt evtl an ner stelle hoch wo ers nicht soll. ggf kannst du die wölfe mal auf die rss hetzen wenn se mal nah genug sind

    Ähm... ein Schuss macht einen Drittel Lebenspunktverlust... Das kriegt man so nebenbei ohne aktives Heilen geheilt und die Schleuder muss mehr Angst vor dem Schrein als umgekehrt haben. RSS werden nicht umsonst in die wenigsten Liste mit rein genommen. :P

  • ja ich spiele helfen - aber nicht so dass ich ständig ausrechne wieviel was tut (von wegen drittel lp-verlust pro schuss... mit statistiken/erwartungswerten KANN man einfach nicht rechnen - allenfalls grobe anhaltspunkte sammeln und ggf für vergleiche heranziehn)


    - zum thema fläuse und adler: ja fläuse können auch fliegen - allerdings nur 10 zoll ;). ergo sind adler was die geschwindigkeit angeht deutlich im vorteil, was es dann schon was schwierig macht die mal so "nebenbei" auszumanövrieren. zudem wenn man ständig drauf achten muss dass die fläuse net vom adler geholt werden können, wirds schon deutlich
    schwieriger die so zu stellen dass se da unterstützen können wo se sollen. des weiteren ises laut liste eine 2er-auswahl fläuse gegen normalerweise mindestens 2 einzelne adler - also nochmal nen mobilitätspunkt für die adler.
    und wenn du bei der untotenliste bessere ideen hast was man mit adlern(die ja eigentlich schon obligatorisch sind bei helfen^^) anfängt als die nervigen fläuse zu holen, dann nur her damit.


    - zum thema schwertmeister und garde: die schwertmeister machen halt mehr attacken mit mehr stärke - ergo deutlich mehr tote und somit nen höheres kampfergebnis und weniger gegner die überhaupt noch husten können. klar verliert man die schwertmeister auch schneller. wenn du jetzt gegen regimenter von untoten kämpfst werden die schwertmeister in den meisten fällen (zwar unter größeren verlusten - das is klar) so nen block schneller zerlegen (mehr tote direkt plus normalerweise höhere differenz im kampfergebnis) als die garde es könnte. ausserdem kommt der übelebensbonus der garde ggü den schwertmeistern auch erst dann wirklich zum tragen wenns den schwertis an die rüstung gehtaber ob löwen, garde oder schwertis is einfach ne geschmackssache und eigentlich auch so ne klassiche grundsatzdebatte auf die sich sicher keine klare antwort finden lässt.
    mein gedanke dabei war halt dass sich die phönixgarde durch das etwas schwächere nahkampfpotential eher und vor allem länger blocken lässt als die anderen helfen-truppen bei welchen man dann ggf besser dran tut die erstmal umzulenken


    - und wie schon erwähnt mit dem schrein muss man halt immer nen bissl aufpassen. klar sollten speerschleudern dem RECHNERISCH nicht viel tun können. aber wenn ich aus allen meinen spielen bisher eins gelernt hab dann dass die würfel auf jegliche rechnungen kacken und eh tun was se wollen, wodurch es halt durchaus auch mal passieren KANN dass halt 2 rss in einer runde den schrein zerschießen. trefffen und verwunden tun se recht gut - zwei reg-würfe sind auch mal schnell versemmelt - und wenn dann nen bissl glück mit den multiplen-lp-verlusten dazu kommt wars das halt - da hab ich ehrlich schon oft deutlich unwahrscheinlichere sachen erlebt

    Meine Armeen:
    Hochelfen
    Vampire
    Space Wolves ca 7000
    Dark Eldar 1500

  • Ich finde, dass deine Liste schon ganz gut aussieht.
    Ich fürchte aber, dass die Sensenreiter von der starken Magie der Helfen einfach zerstört
    werden. Deswegen würde ich statt die Sensenreiter zu nehmen eher noch den Trupp Todeswölfe vergrößern.

    DUNKELELFEN (im Aufbau)
    VAMPIRE (ca. 2.000P)
    ELBEN (ca.
    7.000P)
    OGER (im Aufbau)


  • also löwen gegen untote reinnehmen is verschwendung der unterschied ist
    dass die löwen guten rüstet gegen beschuss haben aber dafür eine attacke weniger haben mit den skeletten würde ich eher angreifen lassen wegen die speere und helfen
    schlagen eh vor dir deine einheiten tot und stell die skelette nicht zu breit auf sonst haben die helfen noch mehr attacken -> besseres KE
    mit ghulen würde ich aufpassen ohne rüster gegen einen mit s5+ sind die schnell am boden und im KE sterben die letzten auch
    und

    Into Battle we ride with gods by our side,
    we are strong and not afraid to die!
    -Ensiferum