Grimgorks Obaharte gegen die Tiermenschen vom Drakwald, 4k vs. 4k

  • Eine unglaubliche Frechheit war Grimgork zu Ohren gekommen.
    Die kleine imperiale Siedlung, die er dem Erdboden gleichmachen wollte, war schon von einer hirnlosen Horde Tiermenschen verwüstet worden,
    man hatte ihn um Ruhm und Futter gebracht.
    Grimgork ließ seinen Zorn am Überbringer der Botschaft aus und rammte den Goblinboten kurzerhand auf einen Standartenpfahl.
    Dort aufgespießt sollte er anderen Überbringern von schlechten Nachrichten als abschreckendes Beispiel dienen.
    Nun war es aber Zeit zu handeln. Seine Bosse sollten eilig den Aufmarsch organisieren, diesmal musste man dem Viehzeugs aus dem Drakwald zuvorkommen...


    Die Aufstellung:

    Im Norden die Tiermenschen. Inmiten von Bestigors und Gorhorden befindet sich ein mächtiger Ghorgor.

    Auf der anderen Flanke steht der Messingbulle inmitten seiner Minotauren.


    Ihnen gegenüber hat Grimgork 39 Obaharte, einen Haufen Wildorks, einige Ork-Moschaz und unzählige Nachtgoblins aufgestellt.
    Sowie 2 gigantische Arachnarok-Spinnen, auf der einen sitzt der NG-Großschamane.


    Die Schlacht beginnt. Mein Grünzeugs hat den ersten Zug. Meine Magie ist trotz der fetten Kanalisierungs-Boni(dank Spinnennetzschrein auf die 4+)
    noch nicht besonders mächtig. Meine KM schalten einen Mino aus. Ich bewege mich nur langsam vor, will lieber noch etwas schießen und die Magie ausschöpfen.
    Die linke Arach krabbelt langsam durch das Unterholz der kleinen Baumgruppe und bringt sich in Position.
    Leider hat sie die Rechnung ohne den Wirt gemacht, denn...


    Erster Zug der Tiermenschen. Alles rückt vor, die Schattenmagie kommt nicht durch.
    Aber die Minos schaffen den Angriffswurf bis zur Arachnarok auf der linken Flanke mit 16 Zoll!
    Von oben sieht das so aus:

    Die Minos prügeln auf die Spinne ein, allein der Messingbulle raubt ihr 2 LP, am Ende verliert die Arach den Nahkampf, hält aber die Stellung.
    Bald werden Bestigors und Wildorks hier eingreifen.


    Auch auf dem rechten Flügel spitzt sich die Lage zu. Der Ghorgor kommt bedrohlich nahe, auch die Gorhorde mit Bestienbanner nähert sich dem NG-Schami auf Arachnarok.
    Dieser entfesselt zu Beginn der 2. Runde den Fluch des bösen Mondes. Die Gorhorde ist nur 12 Zoll entfernt. Und ich würfel mit 3W6 eine Zehn...


    Die Minos geben der Arachnarok inzwischen den Rest. Immerhin kracht ihnen noch ein Kurbelwagen in die Seite und hält sie für einen Moment auf.


    Daneben krachen die Wildorks mit Gebrüll in die aufgerückten Bestigors mit dem Lvl 4 Schatenschamanen.

    Die Wildorks gewinnen dank vieler Attacken und Spaltaz den Nahkampf und erschlagen den Lvl 4-Schamanen.
    Leider bleiben die Bestigors standhaft und gleich schlage ich nur noch mit Stärke 3 zu....
    Rechter Flügel. Die Moschaz stellen sich dem Ghorgor..und ich verpasse den Angst-Test. KG 1 und es sieht für meine Jungz genauso bedrohlich aus wie auf dem Foto...


    Während auf der rechten Flanke Grimgork mit seinen Obaharten versucht, den Wildorks zu Hilfe zu kommen, damit sie nicht zwischen Minos und Bestigors zerrieben werden,
    zerstört der Ghorgor in der dritten Runde die Moschaz und stürmt in die dahinter wartenden Nachtgoblins.
    Immerhin haben deren Fanatics kurz zuvor den von hinten herangeflogenen Grinderlak zerschossen :D 
    Ich kriege Nachtmantel auf die Nachtgoblins durch, die gegen den Ghorgor und einen Ungor-Bus aushalten sollen,
    nur unterstütz von 5 Wolfsreitern..


    Ganz rechts außen erreicht die Gorhorde mit Häuptling und AST(Bestienbanner) den Nachtgoblinmeisterschamanen auf Arachnarok.
    Den bösen Mond hatte ich aus dem Spiel genommen, wurde meinen eigenen Truppen zu gefährlich, ich bin ja schließlich kein Skavenprophet;)
    Das wars mit der Magiehoheit, die Gors zerfetzen die Arachnarok und den Schamanen, der rechte Flügel meiner Grünhäute ist weitgehend zusammengebrochen :augenzu:


    Die Lage ist bedrohlich. Es bleibt wieder alles am Obaboss hängen..
    Schnaufend stürmt Grimgork auf die Bestigors zu, begleitet von 30 Obaharten.
    Im Augenwinkel sieht er die heranstürmenden Minotauren, der zweite kurbelwagen zwei von ihnen ins Jenseits befördert,bevor der Messingbulle das fragile Gefährt pulverisierte.
    Doch die Minos kommen nicht mehr rechtzeitig in Grimgorks Flanke.
    Grimgork und seine Obaharten gehen durch die Bestigors wie ein Messer durch heiße Butter 8)


    Die Schwarzorks formieren sich um und erwarten den Angriff der Minos in ihrer Front.
    Es sind nur noch der Messingbulle und der Champion der Minotauren, die restlichen mussten Kamikazes, Kurbelwagen und Speerschleudern Tribut zollen.
    In der vierten Runde fordert der Messingbulle Grimgork zum Zweikampf heraus.
    Grimgork nimmt natürlich an. Wer Archaon geschlagen hat, fürchtet den Messingbullen nicht.


    In den nächsten Tagen poste ich den Ausgang des Zweikampfes und wie die Schlacht ausgeht :D

  • Bin gespannt.


    Hört sich bis jetzt nach ner wilden Schlägerei an: So muss das sein, wenn zwei Horden barbarischer Spezies aufeinandertreffen ^^ 
    Hoffe doch sehr, dass Grimgork den alten Bronzebullen zu Metallschrott verarbeitet!

  • So siehts aus vor der 5. Runde:
    Der Nachtgoblinbus mit NG-Waaghboss und zwei Schamis hält noch aus gegen den Ghorgor, aber dann kommt die Gorhorde in ihre Flanke,
    nur der düstere Nachtmantel gibt ihnen etwas Schutz. Das ist ales, was von meiner rechten Flanke übrig geblieben ist(neben zwei Kriegsmaschinen).


    Auf dem linken Flügel haben die Obaharten ihre Wildork-Kameraden gerächt und die Bestigors ausgelöscht.
    Sie erwarten die Minos, ansonsten stapeln sich nur noch Leichenberge links von der Gebäuderuine.
    Dann fordert der Messingbulle Grimgork heraus.


    Und jetzt kommt Gitsnik,die legendäre Streitaxt von Grimgork. Erstschlag, 5 Attacken mit Hass(4 Treffer), 4 Treffer also mit Stärke 8, keine 1, Rüstung negiert->4 Lebenspunkte, der Messinbulle ist Hackfleisch :D 
    Ein Aufschrei geht durch die Reihen der überlebenden Orks und Goblins, Waaaaaaaaagh!, das Blatt scheint sich zu wenden.
    Der Minochamp erschlägt noch zwei Schwarzorks, bevor er von unzähligen Keulen-, äh, Spaltaschlägen pulverisiert wird.
    Die Obaharten formieren sich neu in Richtung rechter Flanke.


    Und hier werden sie gebraucht:
    In einem spektakulären Nahkampf haben die Gors und der Gorghor die beiden NG-Schamis ausgelöscht und den Nahkampf für sich entschieden.
    Lustigerweise hat der Nachgoblinwaaghboss aber noch mit seiner Zweihandaxt dem Ghorgor die letzten beiden LP geraubt :bandit: 
    An seiner Vernichtung ändert das nichts-die Gobbos werden nach verpatztem Aufriebstest eingeholt und vernichtet.
    Auf der rechten Flanke steht nur noch der Feind:


    In der letzten Runde treffem die Obaharten also auf die Gorhorde mit Häuptling und AST und Bestienbanner:


    Dann kriegt der Tiermensch die Verwandlung von Kadon durch, danke für Nichts :patsch: 
    Da wir dafür kein Modell hatten, erlebt der Ghorgor quasi seine Wiederauferstehung als Bergchimäre
    und isst zum Frühstück erstmal zehn Schwarzorks.
    Grimgork ist das egal, er verkloppt den AST und dank Hass hauen die Obaharten riesige Löcher in den Gor-Block.
    Auf der anderen Seite reißen die Gors mit S4 gegen meine SO mit KG4, W4 und Rüster nicht viel:


    Das ist das Ende der 6. Runde und aus, aus , aus...
    Deutlicher Punktsieg für Grimgorks Mördertruppe, von den Tiermenschen steht fast nur noch der Häuptling,
    der auf Rache sinnen wird :rolleyes:


    Fazit: Der Nachtgobbo-Bus hat alles gegeben und lange die rechte Flanke gegen eine Übermacht gehalten,
    die Obaharten haben ihrem Namen alle Ehre gemacht und die Moschaz sollte ich klüger einsetzen :huh:

  • Schade dass der Messingbulle so schlecht abgeschnitten hat, hätte mir da ein ebenbürtiges Duell erhofft...
    Naja, in dem Fall wäre ein Todesbulle mit fieser Ausrüstung wohl gefährlicher gewesen...

    ... ich spiele Warhammer weil mir der Hintergrund gefällt und um Spaß zu haben, nicht um Regeln zu f**ken und um jeden Preis zu gewinnen


    BRETONIA ca. 6000 PKT
    HOCHELFEN ca. 8000 PKT


    SPACE MARINES (DinoRiders) 3000 PKT
    DEATCHWATCH 2000 PKT
    MECHANICUS/SKITARII 1500 PKT


    CHAOS SPACE MARINES ca. 7000 PKT
    DÄMONEN ca. 6000 PKT