Indy's Schatzkammer

  • Was hast du denn schönes grundiert?

    Die Nighthaunt-Modelle aus der neuen AoS-Grundbox. Das erste Mal mit Grundierspray. Habe vorher wirklich immer von Hand die Modelle grundiert.

    Die Bösen tun, wovon die Guten nur träumen.


    „Was ist das Beste im Leben eines Mannes?“ – „Zu kämpfen mit dem Feind, ihn zu verfolgen und zu vernichten, und sich zu erfreuen am Geschrei der Weiber!“ - Conan

  • Die Nighthaunt-Modelle aus der neuen AoS-Grundbox. Das erste Mal mit Grundierspray. Habe vorher wirklich immer von Hand die Modelle grundiert.

    Hoffe, dass es gut geworden ist und wir die Modelle hier im Forum mal zu sehen bekommen. :) Finde die neuen Modelle richtig schick. Die haben potential.


    Heute Abend habe ich den Standartenträger fertig bekommen. Habe mich für ein blau weißes Muster passend zur Truppe entschieden.



  • Dennoch reicht es gegen den ausgebufften Tiermenschengeneral nur zu einem 8:12, so mein Tipp.


    Nein nein, die Tiermenschen überrennen die kleinen Elflein, aber die Elfen sichern das Szenario. Daher nur 12-8 für die Bestien


    Mir ist die Verneinung am Anfang nicht ganz klar, da wir ja exakt das gleiche Endresultat getippt haben:tongue:

  • sagen wir mal so beide Generäle haben sich nicht mit Ruhm beklekert ( viele Tagtig fehler auf beiden seiten ) es war aber ein sehr schönes Spielen mit Johns ( dafür noch mal danke ) freue mich auf deinen bericht ( vor allem auf die Bilder )

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

  • Also dann: Genug Spannung aufgebaut! Es kam also zum Kampf der Tiermenschen gegen die Hochelfen von heiner .

    Es war alles sehr spontan, am Anfang dachte ich noch, dass kein 9th Age Spieler Abends in den Club kommt und dann hat glücklicherweise Heiner geschrieben. Also war die Vorfreude groß.


    Von den Punkten her spielten wir die üblichen 4500P. Wir wählten die gewöhnliche Aufstellung und mussten als Mission zwei Missionsziele am Ende der Schlacht halten (in den Bildern darstellt als zwei blaue Marker).


    Ich stellte relativ schnell alles auf, so dass sich Heiner danach ausrichten konnte. Der Plan war es, das linke Missionsziel auf jeden Fall zu halten und auf der rechten Seite mit den Monstern etwas Druck aufzubauen und ihn zu ärgern... es wird sich gleich zeigen, dass jeder Plan nur bis zum ersten Feindkontakt hält. ;)

    Die Schlacht konnte ich beginnen und bewegte mich nach vorne.

    Genau vor den Bogenschützen erschien meine Chaosbrut im Wald und sorgte etwas für Verwirrung.

    Die Magie war leider nicht sehr erfolgreich. Lediglich der linken Speerschleuder konnte ich zwei Lebenspunkte abnehmen.



    Jetzt war der Moment der Hochelfen gekommen. Die Schwertmeister rannten nach vorne auf meine Monster zu. Die Silberhelme kurvten um die Klippen rum. Der Rest überlegte sich, wie man am besten mit der Bestie aus dem Wald umgehen sollte. Heiner stellte ein Charaktermodell vor die Bestie. Die Bogenschützen wichen weiter zurück und auch die Speerschleuder hatte Bedenken vor einem Angriff und bewegte sich in Sicherheit.

    Die Magiephase war dann leider zu viel für mich. Die Divination Magie traf meine Monster brutal. Ich hatte bedenken, dass seine Schwertmeister mit dem Bewegungszauber in die Flanke meiner Armee geraten könnte und so ließ ich gutgläubig den ersten Schadenszauber auf meinen Ghortarchen durch... Blöder Fehler, denn dieser verlor exakt alle 6 Lebenspunkte... dann kam der zweite Schadenszauber. Mein Zygor bekam W6 Verwundungen ab. Natürlich wurden es genau 6 Verwundungen und ich schaffte keinen einzigen meiner 5+ Rettungswürfe... also war auch noch der Zygor weg.

    … soviel zu meinem Plan von oben. Die rechte Seite war dank zweier Zauber weg. Dafür konnte ich den Bewegungszauber bannen.

    In der Schussphase schaffte es der Hochelfen Beschuss nicht der Bestie alle Lebenspunkte zu nehmen und so überlebte das Monster noch ganz knapp diese Runde.



    Nur nicht den Mut verlieren! Weiter geht's. Meine Minotauren waren etwas wütend und sagten den Nahkampf auf das Charaktermodell an, dass sich alleine vor der Bestie aus dem Wald platziert hat. Doch das wollte Heiner nicht und ließ den Helden fliehen. Die Minotauren lenkten um und zwar auf die Flanke der Schwertmeister. Es war das einzig mögliche Ziel und durch den Gnargorstreitwagen bekam ich +1 auf die Angriffsreichweite, damit war der Angriff bei einer 12 möglich. 8) Und jetzt ratet mal, was da beim Angriffswurf auf dem Tisch lag: Zwei mal die 6! Also rein in die Flanke der Schwertmeister.

    Der Gnargorstreitwagen war dadurch richtig motiviert und wollte die linken Silberhelme angreifen, doch diese sagten Flucht an und würfelte hoch, wodurch sie von der Platte flohen.

    Der Gnargor wurde geopfert, um die Flanke der Minotauren vor der Phänixgarde zu beschützen und im Hinterhalt kamen 15 Gor zum Vorschein.

    Die Magiephase war wieder nichts... der Ungezieferschwarm kam zwar wieder durch, aber von den Grenzreitern überlebte natürlich einer...

    Dafür konnte ich in der Schussphase durch die Wurfwaffen die Speerschleuder ausschalten.



    Die Nahkampfphase verlief für meine Bestie nicht sehr gut. Diese war in die Bogenschützen gelaufen, die der Bestie locker den letzten Lebenspunkt nahmen und sich ärgerlicher Weise zu meiner Hinterhaltgoreinheit ausrichteten.

    Doch meine Minotauren wüteten wirklich hart! Alle Schwertmeister wurden in nur einer Runde erschlagen. Lediglich der Magier lebte am Ende noch, aber leider konnte ich ihn auf der Flucht nicht mehr einholen.



    Der Verlust der zwei Monster war also wieder etwas ertragbarer geworden. Allerdings standen nun die Minotauren voll auf dem Präsentierteller. Heiner nahm den letzten Grenzreiter und stellte ihn einfach vor meinen Trupp, aber auch so, dass ich nicht einzeln mit meine Minotauruslord vorbei angreifen konnte.

    Der Gnargor wurde angegriffen und sowohl der Held hinten, als auch der Magier rechts konnten sich locker sammeln.

    Durch Beschuss und Magie ging es nun meinen Minotauren an den Kragen... gleich drei Modelle habe ich verloren.

    Dazu musste ich noch durch den Bogenbeschuss bei meinen Gor aus dem Hinterhalt einen Paniktest ablegen, den ich natürlich nicht bestand und so liefen die Gor gleich wieder zurück vom Spielfeldrand, wo sie erst hergekommen waren...



    Die Runde der Tiermenschen ging los mit einem Angriff aller Streitwagen auf die Bogenschützen und die Minotauren griffen den einzelnen Grenzreiter an. Leider kam bei den Streitwagen nur der Gnargorstreitwagen an. Dieser konnte zwar den Nahkampf gewinnen, doch die Bogenschützen blieben standhaft und formierten sich um.

    Da ich bei den Minotauren durch ein Vorstürmen den Magier nicht erreichen konnte, tötete ich nur den einzelnen Grenzreiter und drehte mich dann um, weil die Phönixgarde schon auf dem Weg zu mir war.


    Heiner wählte nun die sicherere Variante. Er greift mit der Garde nicht an, sondern stellt sich einen Zoll vor meine Einheit. Außerdem stellt er die Silberhelme mit General in die Flanke und der Magier ist im Rücken.

    Dann wird die Minotaureneinheit durch Magie und Beschuss weiter dezimiert. Von der Einheit bleiben nur noch der Champion und der Standartenträger übrig.

    Beim Gnargorstreitwagen und den Bogenschützen geht's nicht richtig weiter. Die Einheiten bleiben standhaft.



    In meiner Runde kommen nun die Streitwagen dem Gnargorstreitwagen zur Hilfe. Und die Minotauren greifen die Phönixgarde an.

    Die Magiephase hat endlich mal einen Höhepunkt, weil ich durch den Ungezieferschwarm den Magier ausschalten kann.



    In der Nahkampfphase tötet mein Minotauruslord einige Phönixgardisten. Der Minotaurusstandartenträger muss dran glaube, ich gewinne also den Nahkampf aber leider hält die Garde stand.

    Auf der linken Seite siehts für mich besser aus. Die Streitwagen überrollen die Bogenschützen.

    Die Goreinheit sieht man die ganze Zeit nicht mehr auf den Bilder, aber diese sind noch da und halten das Missionsziel.



    Jetzt müssen mein Minochampion und der Minoaturuslord den Flankenangriff der Silberhelme und des Generals aushalten... Mein Minotauruslord trink schnell seinen Initrank und legt los. Er bringt tatsächlich alle fünf Silberhelme alleine um. Doch der Minochampion stirbt und der Elfengeneral kann meinem Lord einen Lebenspunktabziehen. So verliere ich den Nahkampf um 1... den MW Test auf die 8 schaffe ich leider nicht und werde auf der Flucht eingeholt... Das war richtig ärgerlich! Eine Runde hätte ich noch gerne länger ausgehalten.



    Die Tiermenschen waren wieder an der Reihe. Der Gnargorstreitwagen rast in die Speerschleuder. Die anderen postieren sich.

    In der Magiephase wird ein Monster beschworen, dass mit seiner Atemattacke aber nichts anrichten kann.

    Im Nahkampf besiege ich die Speerschleuder, aber der Streitwagen überrennt nicht weit genug.

    Der Elfengeneral kann also den Angriff auf den Streitwagen ansagen und bringt den bereits angeschlagenen Wagen um.

    Die Phönixgarde bewegt sich in Richtung des zweiten Missionsziels.



    Nun kann ich nicht mehr viel machen. Die Streitwageneinheit bewege ich zurück, weil keine sinnvollen Angriffe mehr möglich sind. Dazu wird ein zweites Monster in der Magiephase beschworen. Das bereits bestehende Monster kommt als Blocker vor dem Missionsziel zum stehen.




    In der letzten Elfenrunde hält der Blocker natürlich nicht stand, zumal auch der General noch hinzueilt. Damit ist der Weg zum Missionsziel frei.



    Jetzt wird zusammengezählt. Bei mir stehen noch die Goreinheit, die Streitwagen, der AST und der Magier. Bei den Elfen leben noch die Phönixgarde und drei Charaktermodelle. Wir haben kurz überschlagen, dass die Elfen 100 Punkte mehr geholt haben. Das Missionsziel ist unentschieden. Dazu kommt dann noch der Generalsbonus, weil der Minotauruslord gefallen ist, sodass die Elfen am Ende knapp mit 11:9 vorne liegen.


    Es ging wirklich oft hin und her im Spiel. Ich hoffe, das kann man am Bericht erkennen. Am Anfang dachte ich, dass ohne die Monster alles gelaufen ist, aber dann haben die Minos mich zurück ins spiel gekämpft. Doch der MW Test des Generals hätte halten müssen...

    Wie Heiner schon sagt, haben wir uns sicherlich taktisch nicht mit Ruhm bekleckert. ;) Aber so wurde es wirklich spannend und es gab einige Höhepunkte im Spiel! Insgesamt richtig klasse Abend (Danke an Heiner) und ich freue mich auf das nächste Match! :)

  • Halleluja! Was habt ihr denn da für ein verrücktes Spiel gehabt?!?

    Divinationmagie ist einfach nur ätzend, wenn man Monster ohne Rüster hat. Aber wenn dann antürlich solche Würfel wie in deiner zweiten Runde fallen, kann man das ja zum Glück wieder ausgleichen. Ein krasses Hin-und-Her. Scheint Spaß gemacht zu haben. :)

    Vielleicht kriege ich ja nächste Woche im Club ein ähnliches Match gegen einen von euch zweien. ..?

  • würde ja gern wieder spielen arnaldil aber ich bin immer noch auf Tournee ( ich war nur an diesem wochende daheim ) ich bin woll erst ende November wieder da

    dann können wir gern spiel


    schöne Bilder Johns es ist schön so das spiel noch mal Revue passieren zu lassen ( auch wenn mir da noch mehr sachen einfallen die ich besser hätte machen können )

    ich freue mich schon auf das Rückspiel

    Hallo tut mir leid wenn ich eine schlechte Grammatik habe bin Legastheniker.

    Einmal editiert, zuletzt von heiner ()

  • Halleluja! Was habt ihr denn da für ein verrücktes Spiel gehabt?!?

    Divinationmagie ist einfach nur ätzend, wenn man Monster ohne Rüster hat. Aber wenn dann antürlich solche Würfel wie in deiner zweiten Runde fallen, kann man das ja zum Glück wieder ausgleichen. Ein krasses Hin-und-Her. Scheint Spaß gemacht zu haben. :)

    Vielleicht kriege ich ja nächste Woche im Club ein ähnliches Match gegen einen von euch zweien. ..?

    War wirklich sehr interessant und zum Teil verrückt, was dort passierte. Divination als Magielehre hatte ich noch nicht als Gegner und selber auch noch nie eingesetzt. Habe es wohl echt unterschätzt, aber gegen Tiermenschen sind die Schadenszauber wirklich bitter...

    Nächste Woche Sonntag habe ich mein nächstes Blood Bowl Spiel. Muss mal schauen, ob ich die Erlaubnis bekomme, auch noch am Samstag Abend dem Hobby nachzugehen... wenn ich es schaffen sollte, dann sehr spontan.


    schöne Bilder Johns es ist schön so das spiel noch mal Revue passieren zu lassen ( auch wenn mir da noch mehr sachen einfallen die ich besser hätte machen können )

    ich freue mich schon auf das Rückspiel

    Hat auch Spaß gemacht, alles nochmals aufzuschreiben. Da habe ich nochmals gemerkt, wie knapp es tatsächlich gewesen ist.


    Danke für den Schlachtbericht einer packenden Partie an Jones und Glückwunsch für den hart erkämpften Sieg an heiner :thumbup:

    Gerne! Freue mich auch über die Kommentare und die Likes. Dann lohnt sich so ein Bericht umso mehr, wenn er gut ankommt.


    Derweil war heute Abend bei mir Mal- und Bastelabend und ich habe weitere Hellebardenkrieger fertig bekommen.