The 9th Age - Die Tiermenschen im neunten Zeitalter

  • Ich dachte heut auch scon, dass es im 8. Zeitalter nicht viel anders gelaufen wäre... (Ganz davon abgesehen, dass für die Punkte weniger Monster drin gewesen wären und keine Totems am Start.)



    Ich habe noch keine gute Antwort.

    'Ne Meinung tut's auch erstmal... :winki: (Ich nagel' Dich auch nicht drauf fest. Bin nur an Deinen Gedanken dazu interessiert.)

    'I thought the beasts were simply mutants, human exiles devolved into man-beasts, altered by the power of warpstone. Certain of our learned professors claim as much.' Gotrek shook his head as if despairing at the folly of mankind. - Blood & Darkness (S.167)


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Bisher ist meine Überlegung, dass ich lieber einen Riesen im Hinterhalt und 2 voll aufgerüstete Jaculi spielen werde, wenn ich es nochmal mache. Und die dann in meiner Magiephase noch schützen, z.B. mit dem Totemzauber, der Magieresistenz und harte Deckung gibt. Ich habe früher immer Streitwagen gespielt, aber bei zwei fliegenden Monstern werde ich es wohl auch noch einmal ohne testen. Aber vielleicht schaufel ich letztlich doch Platz für zwei Streitwagen oder Zentauren frei, um die Flanken zu sichern.


    Ansonsten werde ich vielleicht wirklich mal die Zyklopen testen. Aber die will ich eher im Zweierpack spielen und dann ist das Armeekonzept halt grundlegend anders.


    Aber klar: Die Hochelfenliste war für Tiermenschen schon immer ein Horror und sicherlich kein Matchup, das uns jemals besonders gut liegen wird.

  • Einfach war das gegen die Hochelfen nicht. Aber super, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst. Es hat ja auch einen Grund, warum die Monster der Tiermenschen nicht mehr die Punktkosten aus dem Armeebuch mehr haben... gegen Beschuss haben die wirklich Probleme. Vor allem gegen Gift, wo dann auch noch der Widerstand egal ist.


    Wie sind nach der 9ten eigentlich die Centauren einzuschätzen? Ich fand die immer cool. Aber nach der 8ten waren die wirklich gar nicht gut und wurden so gut wie nie eingesetzt. Jetzt kann man die mit einem Helden sogar als Kern einsetzen und man kann vorher wählen, ob sie betrunken sind oder nicht. Wie sind da so die Meinungen zu?

  • Rein auf dem Papier finde ich die Centigoren jetzt sehr interessant. Es erweitert das Angebot der Tiermenschen halt um eine halbwegs mobile, aber vor allem fixe Einheit. Durch die Wahl des Getränks kann man sich auch vorher etwas schönes für sie überlegen. Wäre ich ein Tiermensch, ich würde es unbedingt testen!

  • Ja, die sind jetzt entweder fast leichte Kavallerie (wenn nüchtern) oder eine brauchbare mittlere Kavallerie (wenn betrunken). Lesen sich sehr gut und ich bin froh, dass ich 20 von denen in meiner Sammlung habe. Die werden gewiss noch getestet.
    Ein Zeichen dafür, dass sie gut sind: OnceBitten, der das neue Armeebuch mitentwickelt, will sich nach eigener Aussage 40 (?) anschaffen. Scheint also eine Überlegung eines Experten zu sein, eine Armee auf sie zu stützen.

  • Ist keine monströse Kavallerie, aber ein Block Razorgors/Gnargors/Razortusks kann eine ähnliche Aufgabe ja durchaus erfüllen., nur ohne diverse Boni wie Kommandoeinheit. Aber das sollte auch gehen.


    PS: Ja, leichte Kavallerie hat sehr gefehlt. Ich freue mich schon, auf Tests mit Zentaurenschutz für meine Horden.

  • Ja, dann sind die wohl wirklich wieder besser geworden! :) Freut mich. Wenn die mal nicht so teuer wären, dann würde ich mir gleich welche holen!


    Aber gleich 40 Stück finde ich übertrieben. Das geht dann wieder soweit, dass man entweder nur auf Minotauren baut oder nur auf Centauren oder nur auf Horden... ich mag ja die Vielfalt. Aber es kann gut sein, dass die anderen "einseitigeren" Armeelisten dann effizienter sein könnten.

  • (...) Aber es kann gut sein, dass die anderen "einseitigeren" Armeelisten dann effizienter sein könnten.

    Hoffentlich nicht!



    Und wer weiß zu welchen Expansionsplänen das 9te Zeitalter den guten Oncebitten sonst noch so getrieben hat? Bei 10,000 Punkten sind 40 Centauren (prozentual) gar nicht so viel. :winki:

    'I thought the beasts were simply mutants, human exiles devolved into man-beasts, altered by the power of warpstone. Certain of our learned professors claim as much.' Gotrek shook his head as if despairing at the folly of mankind. - Blood & Darkness (S.167)


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Mir gefallen auch die Wurfwaffen jetzt. Treffen zwar schlecht, aber Mehrfachschuss, schnell schussbereit und Stärke 4 (mit Buff ggf. auch mehr), 12 Zoll. Geht schlechter. Also eine große Einheit Zentauren mit Looted Booze sollte schnell in die Flanke kommen, kann ordentlich schießen und sich umformieren und dann mit hoher Stärke und Treffer-Reroll in die Flanke. Gefällt mir.

  • Ich hab mich mal eingehender mit der 1.0 der Grundregeln und dem Armeebuch der Behuften für das 9te Zeitalter (a.k.a. The 9th Age) befasst und muss sagen, dass mich die Lektüre guter Dinge gestimmt hat. Nach einigem Hin und Her, ein Wenig Auf und Ab, sieht es jetzt wirklich gut aus... finde ich.
    Und deshalb hab ich mal eben eine erweiterbare 2000 bis 2400 Punkte Liste gebaut. Kein Killer Brett, aber das was ich mir für meine Böcke und ein gepflegtes Spiel in etwa vorstellen würd'.



    Meinungen?




    Achso, und weil Fotos Zucker für die Augen sind: Hier (im Anhang) noch die entsprechende Heerschau.

    (Der Rote Berg ist eindeutig kein Riese, sondern ein Gortach. Sieht man, gell? Ach, und die Herren Leit-Böcke sind nicht mit auf'm Bild, weil sie auf dem Hügel stehen, sich die Kinnbärte kraulen und grübeln, ob man's so lassen kann.)

    Bilder

    'I thought the beasts were simply mutants, human exiles devolved into man-beasts, altered by the power of warpstone. Certain of our learned professors claim as much.' Gotrek shook his head as if despairing at the folly of mankind. - Blood & Darkness (S.167)


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Hm, also wenn 2,500 Punkte grad die gängige Größe sein sollten (da war ich mir nicht sicher), dann sollte es kein Problem sein die Champions zu Totemträgern aufzuwerten.


    @DodoRevolte Der AST würde sowieso nur hinter den Blöcken stehen, Blasenspender spielen und jede Runde alle vier Totems wirken und auf die Blöcke verteilen. Wenn man noch Champions zu Totemträgern aufwertet, geht man beinahe schon auf Nummer sicher, was das durchbringen der Totems angeht. Davon abgesehen soll der AST Magie (mittels seiner Standarte) bannen.


    Merry soll den Feindbeschuss stören und Gurlak kann kämpfen... muss aber nicht. Je nach Situation.


    @Divinus-Dante Ja, unter Umständen könne wir das noch auslagern. (Wird schon, wird schon.) :)

    'I thought the beasts were simply mutants, human exiles devolved into man-beasts, altered by the power of warpstone. Certain of our learned professors claim as much.' Gotrek shook his head as if despairing at the folly of mankind. - Blood & Darkness (S.167)


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Gurlak die fencers blades geben? Einfach weil er so gut im Kampf ist?? Ich meine er wurde bestimmt net so leicht von nem Menschen getroffen...

    Ninth Age Playtester =]


    i know things and i don't drink ;)