Antrakers Basteltisch

  • Danke Euch allen.
    Wie immer gibt es vieles, was ich nach dem Malen doof finde und anders machen würde...


    ----


    Erinnert Ihr Euch an meinen Beitrag für den 2. Malwettbewerb Spielekiste Potsdam:



    Er hat Platz 6 von 11 eingereichten Beiträgen bekommen. Bin etwas enttäuscht aber - dabei sein ist alles!

    Wer die gesamte Konkurrenz sehen möchte, muss leider zu Instagram: tabletop_potsdam.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Wer war denn da die Jury?


    Für mich ist dein Beitrag mindestens unter den Top3. Finde das Bild auf Instagram aber auch nicht so gut getroffen als die von dir geknipsten.

    Infinity: Pan Oceania + Ariadna # Freebooters Fate: Piraten + Söldner # Frostgrave

    Einmal editiert, zuletzt von Skrag ()

  • Wer war denn da die Jury?

    Zwei "Juroren" aus unserem Hobbyumfeld und es gab auch eine Publikumswertung.

    Finde das Bild auf Instagram aber auch nicht so gut getroffen als die von dir geknipsten.

    Ja, das sttimmt. Die Bilder wurden allerdings (natürlich) live bewertet, nicht nach Fotos. Aber Du schreibst das sicher hinsichtlich der Vergleichbarkeit?

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Genau.


    Neben deiner Mini finde ich die Hexenjägerin und Be'lakor noch sehr schick. Die Qualität erscheint mir aber ingesamt sehr hoch bei euch zu sein.

    Infinity: Pan Oceania + Ariadna # Freebooters Fate: Piraten + Söldner # Frostgrave

  • Die Qualität erscheint mir aber ingesamt sehr hoch bei euch zu sein.

    Danke für das Kompliment.
    Die "Spielekiste Babelsberg" unterstützt uns seit der sehr traurigen Schließung des GW Potsdam im Februar 2017 sehr liebevoll und bemüht.

    Nun wächst wieder eine Spieler- (und Maler-)Community heran, die Hoffnung macht.


    ---


    Nun meine Monster für den Malkrieg



    Das Mumak-Modell hab ich seit Jahren auf dem Tabletop-Speisezettel, denn die Mumak-Szene bei der Schlacht auf den Pelennor-Feldern ist mMn eines der Highlights der ganzen Film-Trilogie!


    Der Bausatz ist gigantisch groß! Und leider paßt er auch sehr schlecht. Ich musste also etwas tun, was ich wie kaum etwas in unserem Hobby hasse: Spalten verspachteln!

    Die Haut hab ich zunächst mit der Airbrush schattiert. Nun bin ich im Zweifel, ob das der Mühe wert war. Denn durch das Bürsten sieht man das eher subtil. Außerdem hab ich mich geärgert, dass ich die Besatzung (die ich zuerst gemacht hab) schon mit Bases gebaut hatte. Magnete wären fluffiger.


    Letztlich hatte ich noch Pläne für Spannseile für die Howdah sowie Stoßzahn-Bewaffnung. Hab ich aber nicht mehr hinbekommen, denn ich hatte ja noch die



    Das war eine sehr schwere Nummer für mich! Ich wollte ein schönes glaubhaftes Marmor, kann das jedoch nicht wirklich malen.
    Und es gab immer wieder Momente, wo ich vor Ehrfurcht vor dem sauguten Modell erstarrt aufgeben wollte.

    Und dann war Fleiß angesagt! Ich mag derzeit keine Dreiecke mehr sehen geschweige denn malen. Die sind alle mit drei Schichten gemalt (okay, die auf der Unterseite haben teilweise nur zwei Schichten).

    Das verspachteln der Nähte an den Beinschienen ist mir nicht wirklich gelungen. Zu meiner Ehrenrettung: Ich hab das Modell gebraucht gekauft und es war schon teilbemalt und gebaut. Nun ja, vielleicht lenken die schönen Teile und Krontraste von diesen Handwerksfehlern ab.


    Auf jeden Fall wollte ich aber auch die Space Marines nicht im Spich lassen und die Gelegenheit nutzen, einen meiner drei Ravenguard-Flieger zu malen. Und dann natürlich den größten der Troika, nämlich den



    Auch das war ein "erstes Mal". Erstes Mal Space-Marines Fahrzeug, erster 40K Nicht-Necron-Flieger.

    Ich wollte nicht diesen cleanen Highlight-Kanten-Look, den man vor allem von den Ultra-Marines des EavyMetalTeams kennt.

    Also hab ich eine Bürst-Technik "entwickelt", die das Modell etwas "grainiger" macht.


    Wo ich mich noch nicht rangetraut hab: Kampfschäden, Weathering, Alterung.
    Aber das kann ich ja noch machen, so bald ich Mut hab (und vielleicht mal an einem weniger imposanten Modell geübt).


    Witziges Detail: Diese Lufthutze auf der Oberseite hatte ich zunächst gar nicht drangebaut. Denn ich hab die Flügel abnehmbar gebaut und den Raven zusammen mit meinem Sohn geklebt, der dann die Bausession auch zum Ende gezwungen hat. Als ich die fehlenden Teile noch nachholte, sah ich erst, dass es da eine Lufthutze gibt, die dann mein schönes Ravenguard Decal verdeckt, wenn ich sie drauflege. An den Anblick des Raven ohne diese Hutze hab ich mich so gewöhnt, dass mir das Teil ohne eigentlich besser gefällt ("man mag, was man kennt").


    Alles in allem eine tolle Malkriegs-Runde für mich und ich freue mich schon auf die nächste!
    So long!

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"