Antraker spielt manchmal doch noch - Imperium, Skaven und dies und das

  • Aloha alle miteinand



    @antraker Ich würde mich über weitere Schlachtberichte deinerseits sehr freuen. Hier wurde zwar schon länger nichts mehr gepostet, doch fixen mich die Ideen hier neu an.


    Falls du da noch Berichtsmaterial in Petto hast, ich wäre ein begeisterter Leser.


    Zumal ich nun endlich wieder 4000pt spielbares Imperium zusammen habe, da freu ich mich über Inspirationen.


    Gruß und Dank für die Mühen bis hierher.

    Bier für den Biergott und Flaschen für seinen Thron!!



    Imperium seit 1996, 6000 PT+ - Und nun alles verkauft..., Ich Hornochse! Aaaaber ich kauf grad neu!
    Skaven ca 4500 PT aktuell.
    Nun neu: Ein paar Tau - ca 2500 Punkte

  • Holla MootLord.


    Ich bin sehr geehrt und auch gerührt, dass Du meinen alten Schlachtbericht Thread noch wertschätzt und Dir eine Fortsetzung wünschst.


    Die Situation ist momentan so: Ich muss meine Hobby-Zeit gut einteilen. Und dann bin ich da - zugegeben - etwas egoistisch: Ein Schlachtbericht "kostet" mich etwa 3 Zeitstunden (inklusve allen Neben-"Arbeiten" wie Fotos ausfbrezeln, sortieren, Schklachtkarten malen...). Die investiere ich - wenn ich sie tatsächlich mal am Stück habe - lieber in ein Spiel oder eine Malsession.


    Dazu kommt, dass ich von Warhammer und GW insgesamt derzeit ziemlich weit entfernt bin. Genauer gesagt meist im Outer Rim, wo ich meine TIE-Schwärme oder die Coolen Abschaum-Piloten gegen die Weicheier von Rebellen schicke. Klartext: Hier ist gerade X-Wing intensiv angesagt. Tja, GW: Hättest Du unsere Potsdamer Filiale nicht so leichtfertig aufgegeben, wäre ich Dir vielleicht treu geblieben. Die ist ja seit zwei Wochen zu und meine hobbyambitionierten Zwischenstopps finden derzeit eben im Galadriel statt.


    Lange Rede kurzer Sinn: Ich fürchte, hier wird es kaum bald etwas neues geben. An der späten Antwort sieht man auch, dass ich vom Warhammer-Board zum Raumhafen MosEisley gewechselt bin. Aber man soll ja niemals "nie" sagen.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Der schade, ich hätte mich auch hier über mehr x-Wing sehr gefreut

    Gute Idee, ich könnte die Beiträge, die ich MOS-Eilsey dazu schreibe hier doppeln für die, die dort nicht auch sind.
    Allerdings sind die "Schlachtberichte" nicht ausführlich sondern eher kurzbeschreibungen mit ein bis zwei Fotos.


    Aber stört es Dich nicht, dass es kaum was für Deine Pinsel zu tun gibt?

    Im gegenteil: Dadurch hab ich keinen Druck etwas fertigzumachen und male ganz entspannt. Derzeit meine Firestorm-Armada Flotte - die bald fertig ist - demnächst dann Haradrim, Tyraniden oder Dreadfleet. Ach ja und Flames of War und Descent... :D

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • "Desto kürzer desto besser" stimmt zwar nur bis zu einem gewissen Punkt, aber ich freue mich gerade über kurze Texte. Die lese ich eher, da mir oft die Motivation für die überlege fehlt. Die Highlights sind doch das, was wir alle lesen wollen :)


    Vielleicht motiviert das ja mal @Drachenzorn und @DodoRevolte den x-Wing Bereich mit leben zu füllen :)

  • Oh man doof dass der GW geschlossen hat / wurde.


    Die Berichte sehen auch zeitintensiv aus, sicher haben sie deshalb auch so viel Spaß beim Lesen gemacht. Die Mühe war klar erkennbar.


    Dazu noch meine beiden Lieblingsarmeen, Skaven und Imperium, und schon wurde ich ein begeisterter Leser.



    Neben dem "richtigen" Leben ist nicht immer so viel Zeit. Malen ist da immer am einfachsten einzufügen.



    Star Wars hab ich immer als Rollenspiel gespielt, Start - natürlich - Mos Eisley. Die Faszination kan ich nachvollziehen.



    Gruß und weiterhin Freude am Tun!



    Bier für den Biergott und Flaschen für seinen Thron!!



    Imperium seit 1996, 6000 PT+ - Und nun alles verkauft..., Ich Hornochse! Aaaaber ich kauf grad neu!
    Skaven ca 4500 PT aktuell.
    Nun neu: Ein paar Tau - ca 2500 Punkte

  • Bei uns tut sich was. Nachdem der GW Potsdam nicht mehr ist, hat sich jetzt ein engangierter Einzelhändler gefunden (Spielekiste Babelsberg), der GW führt und sogar jeden Samstag 19-24:00 Uhr Spielzeit anbietet.


    Vor zwei Wochen habe ich dort mit den Imperialen Middenheimern ein Dorf gegen Dunkelelfen und Dämonen zu verteidigen versucht (Szenario: Schleifen und Zerstören).


    Morgen dann mit dem Ladenbesitzer, der kompletter Neuling ist aber seit dem Spiel heiß entflammt, eine Lernpartie.
    Dafür sind folgende Armeen vorgesehen:


    Imperium hat 500 Punkte mehr und ich hab die schlimmen Dinge weitgehend zu Hause gelassen (Gossenläufer, Grauer, Brut, Assassinen, Jezzails...).
    Was denkt Ihr - haut das wohl hin, daraus ein spannendes Spiel zu machen?

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Die Skavenliste ist ja wirklich nett :D ... vielleicht sogar ein bisschen zu nett ;)


    Bei der Imperiumsliste finde ich bloß den Erzlektor nicht so cool, die Meteoreisenrüstung finde ich ein bisschen Verschwendung. Lieber ne Ogerklinge und verzauberten schild, dann kann er mit ini zuhauen und hat den gleichen schutzwurf.

    8000 Punkte O&G verschiedenster Stämme
    4000 Punkte Imperium, Drakenwaldmiliz und Löwenburger Soldaten
    2500 Punkte Oger des Titanenmampfer-Stammes


    2000 Punkte Dosen Alpha Legion
    3500 Punkte Orkse
    3000 Punkte Eldar, Exoditen und Geister


    Mortheim: Orks, Waldgoblins, Zwerge
    Necromunda: Orks, Polizisten of Doom

  • So Jungz,


    wir haben unser Lehr-Spiel hinter uns.
    Hier ein paar Impressionen:


    Meine Skaven haben 0:20 verloren. Das lag vor allem daran, dass der Hauptblock (Sturmratten + General + AST) durch die HFSK dezimiert und panisch davon gelaufen ist. :D
    War sehr lustig und hat mMn meinem Padawan alles geboten, was ein gutes Warhammer-Spiel kann - inklusive Sieg!

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Sehr schöne Bilder vor allem! Da fällt mir direkt wieder auf, dass schön bemalte Warhammer-Fantasy-Armeen in coolem Gelände der Grund sind, warum ich mit diesem Hobby angefangen habe und andere Spiele eher blass aussehen lassen.


    Bei den Listen finde ich vor allem das Konzept gut. Dem Gegenspieler eine größere Armee gewähren und sich selbst beim Listenbau zurückzuhalten ist der richtige Weg. Dafür muss man sich dann im Spiel auch nicht mehr schämen, einen taktisch überlegenen Zug zu machen, weil man die Regeln einfach besser kennt und besser einschätzen kann, wie beispielsweise ein bestimmter Nahkampf ausgeht, welchen Zauberspruch man unbedingt durchdrücken will oder welches ein lohnendes Ziel für Beschuss ist. Davon profitieren dann beide Seiten: Der Newbie hat Spaß und kann was lernen und der erfahrene Spieler muss sich nicht ständig selbst zurück halten. Vom Ergebnis her kann man vielleicht sagen, dass das etwas zu gut geklappt hat... ;-)

    Keep Your Cool 8)

  • @antraker


    Daumen Hoch für das Spiel,dem Gegner 500 pkt mehr geben und ihm ein schönes spiel zu liefern find ich genau den richtigen weg um leute dazu zu animieren.


    Wenn du dabei noch spaß hattest um so besser.

    7k Kdc
    6k Woodis


    Hossa Baby!

  • Am vergangenen Wochenende war ich mit meinem Empire of Sonnstahl beim Rostocker Turnier im Rahmen der 7-Türme-Con.
    Im Vorfeld wurde mir ja fleißig geholfen, meine Liste zu verbessern und letztlich sah die dann so aus:



    Ich hatte damit dann 5 Spiele:


    1. Oger 0:20
    2. Oger 2:18
    3. Echsenmenschen 12:8
    4. Dämonen 0:20
    5. Orks & Goblins 3:17


    Im Folgenden erstmal einen bebilderte Einstimmung, danach erzähle ich, was ich über mich, das Imperium, meine Liste und die Gegner gelernt habe.




    Das Turnier


    Das Rostocker Tjoste-Turnier ist immer prima. Die Gelassenheit der Turnierorga färbt auf die Spieler ab, und so kann man entspannt spielen. Okay, der Zeitplan ist etwas verrutscht - aber sei's drum! 18 9th Age Spieler sind angetreten, die meisten aus dem Norden und Osten der Republik. Schaut man auf die NTR-Platzierungen, so ist hier trotzdem viel Top50 vertreten.


    Wir waren diesmal in einer separaten Halle etwas abgelegen von der Con. dadurch hatten wir mehr ruhe zum Spielen aber auch weniger Kontakt zu dem Rest der Con.



    Das Imperium


    Eigentlich sind sich alle einig: Das Imperium hat es gerade schwer!
    Wie sagte Greentide: "Wenn man ohne Spielerfahrung mit einer schwachen Armee und unerprobter Liste zu einem gut dotoerten Turnier faährt, wirtd es natürlich bitter".
    Nun, so bitter war es eigentlich nicht. Ich hatte mehrere Erfolgserlebnisse aber was noch wichtiger ist: Ich hab sehr viel erkannt und gelernt. Dazu gleich mehr...



    Der Antraker


    Hat derzeit keinerlei Spielpraxis und nicht mal Zeit und Lust sich in alle anderen Armeebücher reinzulesen und zu -denken.
    Blöderweise fühle ich - eigenlich gefühlt Veteran der 8. Edition - plötzlich wieder wie ein Anfänger. MÖP!


    Die Gegner


    1und 2 Oger
    Sie haben so ziemlich alles, was dem Imperium derzeit fehlt:


    - alles W4 oder besser
    - immer (!?) Aufpralltreffer


    - Können mit zwei Charaktermodellen auskommen (Zauberer-General & AST)


    - sind sehr beweglich


    - hauen hart



    So war es klar, dass ich in den ersten Spielen nicht wirklich was reißen kann. Meine Blocker/Umlenker werden niedergemetzelt, meine Schützen werfen nur mit Wattebäuschchen und wenn dann die Kanonen nicht treffen - gute Nacht.



    3 Echsen
    Wenn sie keine Magiehoheit erringen und nur einen Block haben, wie mein Gegner: machbar für das Imperium!
    Meine Wolfs-Ritter sind durch die Echsen durchgepflügt, wie ein heißes Messer durch Butter. Hier war auch die Weissagungs-Magie hilfreich (6er Zauber zum festhalten des Blockes!).



    4 Dämonen


    Ich halte das Matchup gegen ELO für gar nicht so schlecht.


    Meine Kanone, vor der sich seine "Mutti" erstmal verstecken musste, sprengt sich mit dem ersten Schuss. Den Dampfpanzer setzt er fest und ich - Flüchtigkeitsfehler! - kann mit den Demis nicht kontern, da ich sie nicht genug eingedreht hab. Dann zu viel gewagt und nix gewonnen. Mein Ritterblock ist sackhart - auch gegen "Mutti" in der Flanke + Zerfleischerhorde in der Front teilen sie gleichmaßen aus und stecken ein. Mein Fehler, dass die Hilde durch die Kurfürstliche Kavallerie viel zu spät kommt.



    5 Orks
    Vor denen hab ich Respekt aber keine Angst. Hatte ja beim Siemensturnier schon zwei Spiele gegen Orks und weiß, was die können.


    Mein Ritterblock ist in Runde 2 frontal in den 35 Schwarzorks, die von einem Schwarzork-Waaaghboss angeführt werden. Meine Ritter sind formidabel. Sie drehen die Orks durch den Flsichwolf, haben aber auch massivie Verluste. Als dann noch 50 Nachtgoblins in die Flanke der dezimierten Ritter kommen steht der Untergang fest.



    --



    To be continued!

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

    3 Mal editiert, zuletzt von antraker ()

  • Schöne Bildimpressionen! Danke dafür! :)

    'I thought the beasts were simply mutants, human exiles devolved into man-beasts, altered by the power of warpstone. Certain of our learned professors claim as much.' Gotrek shook his head as if despairing at the folly of mankind. - Blood & Darkness (S.167)


    #MakeGorsGreatAgain

    31896-21-png

  • Erstmal vorweg: Die Bilder sind großartig geworden, insbesondere Deine und Björns Echsenarmee sind einfach auch echte Hingucker :thumbup:


    Eigentlich sind sich alle einig: Das Imperium hat es gerade schwer!

    Das ist tatsächlich leider gerade so, trotz aller Balancing-Versuche lässt sich das auch statistisch aktuell belegen.
    Für 2.0 heißt es dann hoffentlich: Das Imperium schlägt zurück!

    Wenn man ohne Spielerfahrung mit einer schwachen Armee und unerprobter Liste zu einem gut dotoerten Turnier faährt, wirtd es natürlich bitter".

    Auf jeden Fall schwer, vielleicht habe ich das aber auch so radikal gesagt.
    Wenn dann noch das Quentchen Pech dazu kommt, wie mit der Kanone gegen Elo oder den hauchdünn durch die Lücke passenden Cave Goblins, dann
    wird's einfach eng.
    Du hast aber auch keinen verbitterten Eindruck gemacht, sondern einen sehr relaxten.
    Überhaupt hat es mich sehr gefreut, Dich wiederzusehen- ein Match im August in Kiel wäre ne feine Sache. Hier fehlt mir der Smiley mit dem Bierkrug .

    Zeit und Lust sich in alle anderen Armeebücher reinzulesen und zu -denken.

    Das ist vielleicht die Krux. Das Hobby ist immer noch sehr zeitfordernd und 16 Armeen und deren Sonderregeln im Auge zu behalten,
    ist einfach für Vollzeit-Arbeitnehmer oder Vollzeit-Selbstständige eine ganz schöne Hausnummer.
    Vielleicht wärst Du so nicht in Elos Zerfleischerhorde mit rüstungignorierendem Lethal Strike gegangen..
    Auf der anderen Seite kann Dein Bus auch ganz gut grinden- manchmal will man auch einfach rangehen wie Blücher ^^ .


    Der ist übrigens wirklich gut konstruiert, da hast Du tatsächlich mit Bodyguard, Hass,MR und Beschussprotektion
    ein starkes Paket geschnürt.
    Wenn ich das Imperium ritterlastig spiele, würde ich bis auf die Bewaffnung der Ritter glatt übernehmen :thumbup: .


    Deinem Vergleich von Ogern und EoS in Version 1.3 kann ich mich weitestgehend anschließen.
    Zwar sind die einen nicht komplett OP, aber definitiv vielseitiger aufgestellt und robuster
    und die anderen nicht hoffnungslos katastrophal aber eben matchup-abhängiger und es fehlt in Sachen Durchschlagskraft einfach etwas,
    so dass der direkte Vergleich einfach gleich mit Handicap versehen ist.



    Kampflos hast Du dem Gegner ja dennoch nie das Feld überlassen und in den nächsten Tagen lesen wir hier hoffentlich noch so manche
    epische Begebenheit vom Schlachtfeld.

    Ich hatte mehrere Erfolgserlebnisse aber was noch wichtiger ist: Ich hab sehr viel erkannt und gelernt. Dazu gleich mehr...

    Das Rostocker Tjoste-Turnier ist immer prima. Die Gelassenheit der Turnierorga färbt auf die Spieler ab, und so kann man entspannt spielen

    Perfektes Fazit, genauso soll es sein :)
    Ich denke, wir beide werden beide nächstes Jahr wiederkommen, oder?

  • Hier fehlt mir der Smiley mit dem Bierkrug .

    :sekt: Proseccöchen?

    Vielleicht wärst Du so nicht in Elos Zerfleischerhorde mit rüstungignorierendem Lethal Strike gegangen..

    Nein, das muss man hin und wieder riskieren. Ordensritter, die sich zittern davor drücken, Dämonengeschmeiß anzugreifen? Todesstoß hin oder her - nein, ein bisschen fluffmäßig muss man mMn auch spielen. Übrigens hatte er mich angegriffen, nachdem ich (auf die 11) verpatzt hatte, daher auch leider "Die Mutti" in der Flanke.

    Ich denke, wir beide werden beide nächstes Jahr wiederkommen, oder?

    Wenn ich frei bekomme...
    Gibt's da schon einen Termin?


    ----


    Meine Liste


    I Der Ritterbus
    War immer zuverlässig. Keine hat darauf Schüsse oder Magie verschwendet.
    Stellt sich aber die Frage, ob es sich nur für die Bodyguard-Standhaftigkeit lohnt, Ordensritter zu nehmen. Denn näme man einfach Kurfürstlich Imperiale Kavallerie, hätte man gleich das "wie krieg ich den Kern voll" Problem gelöst. Und man könnte den Bus sogar noch größer machen! Dass die Ritter mehr Attacken haben, machte sich weniger bemerkbar: Das Regiment war meist 6 Modele breit, davon nahmen Großmeister, Marschall und Prälat drei Plätze ein. Macht also in die Front nur 3 Attacken mehr. Allerdings in unangenehmen Flankensituationen dann auch mal 6 statt drei Attacken zur Seite.


    Aber die Gewissheit zu haben, dass der Block auch in der Klemme aufgrund von Bodyguard durchaus mehrere Kampfphasen aushält macht sich natürlich taktisch extrem bemerkbar. Haben sie die Regel nicht, muss man mMn sehr vorsichtig sein, was die Flanken angeht.


    II Der Großmeister
    1+ Rüster, 5+ Retter
    4 Attacken
    ST5
    KG6
    INI6
    Lightning Reflexes
    Distracting
    Devine Attacks


    Ich hab den furchtlos gespielt und er hat mich eigentlich nie enttäuscht.
    Allerdings hätte er gern eine Stärke mehr oder auch gern zwei.
    Also lieber Zweihandwaffe oder Riesenklinge oder sogar Sonnstahl?
    Ich werd nochmal drüber schlafen und dran rumbasteln. Gibt es eigentlich noch einen Stärketrank? Der könnte ja helfen...


    Von Großmeister Jochen von Assendorf hab ich mir übrigens von Jennifer S. Lange ein Porträt malen lassen, so bald ich zum scannen komme, zeige ich Euch das Bild.



    III Der Marschall mit Armeestandarte
    3+ Rüster, 5+ Retter, ZHW
    Robuster Kollege, Zweihandwaffe gut


    Banner of the Stallion?
    Hm. Hab ich jetzt nicht gebraucht, kann aber wichtig sein. Möglicherweise gegen mehr Schutz tauschen?



    IV Prälat
    4+ Rüster, 4+ Retter, ZHW, Hasspender


    auch ein robuster Kollege, der ordentlich abliefert
    Eventuell Rüstung verbessern?

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"