Die (späte) Erfüllung meiner (Warhammer-)Träume!

  • Ich bin einfach mal so frei und antworte:
    Wir haben uns an die im Szenario beschriebenen Regeln für den Geländeaufbau gehalten und zusätzlich ein wenig "story" einfließen lassen. In seiner Geschichte heißt es ja, dass sie sich in die Ruinen zurückziehen und dementsprechend erschie es sinnvoll, eine art Tempelmauer zwischen uns zu haben.
    Was die Streitwagen angeht, die haben endlich mal wider das getan, was sie tun sollten..... reinpreschen und durchbrechen(Schade, dass sie in AoS inzwischen trotz Angriffsbonus zu mobilen Blockern verkommen sind, zumindest hab ich da noch nix mit ihnen gerissen). Zugegeben die relativ kleinen Einheiten von @Arthurius1980 machten mir das auch ein wenig einfacher. In einem Block Landsknechten wäre ich vermutlich hängen geblieben.
    Was den Herzog angeht, ich glaube, er hätte nicht allein in die Horde stürmen dürfen (ja, ok, meine Lade hat dafür gesorgt, dass er fast keine andere Wahl hatte, nachdem sie die Pegasusritter in einer Magiephase vom Himmel geholt hat). Dadurch konnte ich ihm dann in meiner Runde mit den Streitwagen in die Flanke fallen und hatte damit mit Angriff, Flanke, Gliederbonus der Horde und Standarte schon +6 auf mein Kampfergebnis. Das alleine zu toppen dürfte selbst einem Chaosgeneral schwer fallen.
    Ansonsten bleibt mir nur noch zu sagen, dass auch mir das Spiel super spaß gemacht hat.
    Ach ja und @Arthurius1980:
    Ich wohne im 4.OG ;-)

    Gaaaanz wichtig:


    Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum.

  • So weiß ich, dass mein Geschriebsel wenigstens ein paar Leuten gefällt...

    Danke für die Zusammenfassung, hat Spaß gemacht zu lesen!

    Das freut mich!
    8)
    Aber so krass ist doch mein Augustus gar nicht (seine Ausrüstung kannst Du Dir unten in der Liste anschauen)...Da er im Gegensatz zu allen anderen Elementen in meiner Armee, die ja alle ausnahmslos den Nahkampf suchen, halt noch ein paar andere Aufgaben hat, nimmt er selber nicht so oft am eigentlichen Handgemenge teil (bisher maximal zwei Nahkämpfe pro Spiel); und das lässt ihn wohl etwas länger am Leben, was ihn aber auf der anderen Seite auch für Beschuss und Magie anfälliger macht!
    Im vorletzten Spiel wurde er ja von einer fetten Oger-Faust aus dem Sattel geboxt, also unbesiegbar ist er ganz sicher nicht...Aber wenn die Streitwagen ihre Aufpralltreffer versemmeln, haben die kaum noch Durchschlagskraft und sind für so einen Paladin auf Pegasus, der ja auch nochmal zwei Stärke-Vier-Attacken mitbringt, gut zu händeln!
    ^^

    Der Bericht hat echt, trotz der wenigen Bilder, einen super Eindruck von der Schlacht vermittelt. Für uns alle war natürlich das Bild mit dem bretonischen Erfolgsdaumen wichtig.

    Freut mich, zu lesen...Der Daumen signalisiert aber weniger Erfolg (wie ja in der Schlacht auch zu sehen war), sondern mehr Spaß und Vorfreude, weil die Truppen stehen und die Schlacht gleich losgeht!
    :]:thumbup:
    Zum Gelände hat @Dake Khan ja schon geschrieben, dass es auf meine Geschichte zugeschnitten war...So macht die Schlacht eingebettet in die verbindende Erzählung über die drei Spiele verteilt mehr Sinn und gibt dem Ganzen mehr Tiefe, was mir gut gefällt!
    :)

    Die Streitwagen waren für mich der Oberhammer.

    Die haben ordentlich gerockt, kann man nicht anders sagen...Zugegeben auch mit einer ordentlichen Portion (Würfel-)Glück behaftet, aber das gehört zu diesem Spiel nunmal dazu; und dieser Einheit gönne ich´s auch!
    ;)

    Also es wird bald Zeit für ein neues Rematch mit einem neuen Spielbericht.

    Na morgen geht´s erstmal gegen die Oger von @nobrainer und am achten Mai gegen die Oger von @Kampen...Also Skelette stehen erstmal nicht auf dem Trainingsprogramm!
    :P

    Ich bin noch nicht zum Lesen gekommen, habe mir aber den Link abgespeichert
    Danke dir für deine Mühen, @Arthurius1980

    Bitte sehr...Und ich freue mich auch auf Deine Gedanken dann dazu!
    <3

    Was den Herzog angeht, ich glaube, er hätte nicht allein in die Horde stürmen dürfen

    Definitiv nicht...Das ist auch eine der erwähnten Lehren, die ich aus diesem Spiel gezogen habe!
    :whistling:

    Ansonsten bleibt mir nur noch zu sagen, dass auch mir das Spiel super spaß gemacht hat.

    Yeah, mit das schönste Kompliment...!
    :thumbsup:

    Ich wohne im 4.OG

    Echt...?
    Ich werde alt...
    :O

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • Fast verpeilt...Ich werde wohl wirklich alt!
    :S



    +



    = Spaß und Action!
    :thumbup:
    Das Ende der Geschichte schaffe ich heute wohl nicht mehr, aber das Wochenende hat ja gerade erst begonnen...
    :P

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • So, jetzt konnte ich den Bericht auch genießen :)
    Tolle Bilder und wunderschönes und gut beschriebenes Schlachtengeschehen. Da sind all die Sachen dabei gewesen, die ich bei Warhammer immer so geliebt habe :love:
    Mutige Angriffe, verzweifelte Verteidigungskämpfe ... und vor allem Bretonen und Gruftkönige! Ich <3 diese beiden Völker :)
    Fazit:
    Klasse Spielbericht und nochmal vielen lieben Dank für deine Mühen, @Arthurius1980 :thumbsup:

    40k ca. 2.500 Punkte Space Wolves, Freebooters Fate 755 Dublonen Bruderschaft, 85 Dublonen Söldner, 1 Dublone Straßenmusiker

  • Freut mich, dass es Dir gefallen hat...War auch ein gelungenes erstes Szenario-Spiel für uns!
    :)
    Allerdings werde ich in nächster Zeit erstmal keine Schlacht-Berichte mehr verfassen; mir ist das zu viel Aufwand (und auch zu wenig Resonanz) und ich verspüre der Zeit keine Lust mehr auf so viele Stunden des Tippens...Aber Dir und den Anderen danke ich und wenn ich es demnächst mal gebacken kriege, schreibe ich auch endlich meine Geschichte mal zuende; ist mir ein persönliches Anliegen (auch grundsätzlich, Dinge zu vollenden), aber irgendwie treibe ich die Zeit nicht dafür auf!
    :S
    Die Entscheidung dafür, nicht mehr so viel Zeit mit Tippen zu verbringen, ist schon ein paar Wochen alt, aber für das vorgestrige Spiel gegen Oger lohnt es auch nicht (zumal keiner von uns entsprechende Technik dabei hatte, um Fotos zu machen):
    Es ist schon etwas länger her, dass ich mal bei einem Spiel sagen wollte, dass die Würfel-Würfe mehr Ausschlag als die taktischen Entscheidungen gemacht hätten, aber diesmal war das definitiv der Fall...Ein Beispiel:
    Meine Ritter haben einen für Kern-Truppen recht guten Moralwert von Acht, aber haben dennoch mindestens sechsmal im Spiel den Angst-Test vergeigt; teilweise trotz in Reichweite vom Armeestandartenträger, der einfach auch nicht überall sein kann und dann auch eh von einer Kanonenkugel zu Boden geschickt wurde!
    Durch die ganzen verpatzten Angst-Tests habe ich meine Gegner deutlich schlechter getroffen und entsprechend liefen die Nahkämpfe...War fast so, als hätten sie Angst, die fetten Hünen zu berühren und wollten sich nicht die Hände an ihnen schmutzig machen (Insider-Schenkel-Klopfer); werde ihnen mal andere Handschuhe besorgen gehen!
    Fehler im Spiel sind mir aber auf meiner Seite nicht aufgefallen; ich hätte höchstens aggressiver spielen können...Und dass ich die Vorhut-Bewegung für meine beiden Flattertrupps vergessen habe, war voll dämlich; die wenigen Stärken, die meine Truppe hat, sollte ich auch nutzen!
    Und ich habe auf das Forum gehört und das erste Mal eine Maid gespielt...Keine gute Idee, habe den Paladin schmerzlich vermißt!
    :huh:
    Mein Mitspieler hat solide, sicher und noch nicht mal knallhart gespielt; und teilweise echt sehr gut gewürfelt...Ich in den ersten beiden Runden auch noch, zwei- oder dreimal wurde gesegnet gerettet, aber dann ging´s steil in den Keller; und der einzige Wehmutstropfen ist, dass ich seine stärkste Einheit geplättet habe!
    Hat mich dennoch gefreut, wieder die Schwerter zu kreuzen und in drei Wochen geht´s nochmal gegen Oger, aber dann unter einem anderen Kommando...Hätte nie gedacht, dass die großen Kerle mal so in meinem Leben präsent sein würden!
    ^^
    So, nun auf zum Treffen-Thema...Der Termin steht nämlich endlich fest!
    :thumbup:

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • Also Fehler im Sinne von "ohne Hirn gespielt" gab es sicher nicht, aber Deinen Herzog wolltest Du ja auch nicht im Sand haben. Die Lade hätte man schon angehen können/müssen? Aber genau das ist ja eben das schöne an Warhammer: der Hitze der Schlacht sich hinzugeben und heroische (manche behaupten, das sei ein Synonym für chancenlos *g) Angriffe wider alle Wahrscheinlichkeit durchzubringen.


    Schade, dass die Schlachtberichte erstmal passé sind. Vielleicht aber eine Fortsetzung Deiner Geschichte?


    Wegen Friesland muss ich kieken. Aber wir beide sollten uns dieses Jahr noch sehen.

  • und auch zu wenig Resonanz

    Bedenke, wenn Du magst: Auf jeden, der hier antwortet, kommen 5-10, die sich still daran erfreuen. Ich zum Beispiel.
    Du hast, finde ich, sogar ziemlich viel Resonanz. Aber gut, das ist Ansichtssache.


    Ich persönlich schreibe meine Berichte mindestens zu 50% für mich selbst; denn durch nichts lerne ich mehr!


    Mir gefallen die Berichte sehr gut und ich freue mich daran, dass Ihr jetzt Szenarien spielt und Gelände sinnvoll aufstellt.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Ich stimme Antraker vollumfänglich zu.
    In erster Linie kann man dadurch auch selber nochmal reflektieren, was man vielleicht hätte anders machen können. Und der Spaß an den entsprechenden Spielen kommt dabei (bei mir zumindest) auch nochmal hoch :)


    Gerade Spielberichte sind, egal für welches System, das Salz eines Forums und auch eines Spielsystems. Da sieht man Taktiken in "echt", es ist spannend zu sehen wie eine Schlacht hin und her wogt ... und sie haben den Vorteil, dass man sie in seiner eigenen Geschwindigkeit genießen kann. Ich mag Videoberichte z.B. nur sehr bedingt. Wackelige Bilder oder man erkennt sehr wenig, viel Tisch-Kommunikation außer der Reihe für Insider (Habe letztens deine Schwester getroffen. Hat die ein neues After Shave? :D ), manchmal auch merkwürdige Fahrstuhl-Pornomucke aus den Siebzigern im Hintergrund ... ;)
    Ich gestehe, dass Resonanz schon wichtig ist, wenn ich mir die Mühe eines Berichts mache.
    Aber gerade hier, in unserem Forum, können wir ja liken :)
    Ja, ist phishing for compliments, aber ich finde es toll, wenn die Member hier auf die Berichte gehen und auch schonmal ein Like da lassen.


    So please, don't give up

    40k ca. 2.500 Punkte Space Wolves, Freebooters Fate 755 Dublonen Bruderschaft, 85 Dublonen Söldner, 1 Dublone Straßenmusiker

    2 Mal editiert, zuletzt von D.J. ()

  • Ich habe momentan nicht so den Kopf für´s Forum und bin wenn dann nur mal kurz hier, aber jetzt habe ich mal etwas Zeit freigeräumt, um endlich auf die letzten Beiträge zu reagieren:

    Mir gefallen die Berichte sehr gut

    Dafür erstmal vielen Dank!

    Ich persönlich schreibe meine Berichte mindestens zu 50% für mich selbst; denn durch nichts lerne ich mehr!

    Das ist bei mir gar nicht so:
    Direkt nach dem Spiel, auf dem Heimweg, beim Abendbrot, im Bett vorm Einpennen, da rattert es heftig in meinem Kopf, und das geht meist noch den nächsten Tag so weiter und manchmal auch den übernächsten; und ich reflektiere das noch frisch Geschehene, analysiere meine taktischen Fehler und wie ich es in einer vergleichbaren Situation besser machen würde, wie ich es bei einem anderen Gegner machen würde und und und...Das halte ich in meinem Kopf fest und greife darauf zurück vor dem nächsten Spiel und dann geht das Gedanken-Karussel wieder von vorne los; aber das Niederschreiben eines Berichts hat mir dabei tatsächlich noch nie geholfen!
    Ich hatte beim Schreiben meiner Berichte wirklich noch nicht ein einziges Mal einen "Aha"-Effekt, den ich nicht zuvor schon in meinem Kopf-Karussel gehabt hätte...Erwarte ich aber auch nicht, weil ich da wohl einfach anders funktioniere!


    Ich selber lese in der Regel übrigens keine Schlachtberichte aus zwei Gründen:
    Zum einen aus dem selben Grund, weshalb ich mir nie Fußball-Spiele, Pornos oder Karten-Turniere in der Glotze angucken würde...Weil ich das alles lieber selber mache, als Anderen dabei zuzugucken; und das ist überhaupt nicht böse oder abwertend oder so gemeint!
    Als ich selber noch keine spielbare Armee hatte, habe ich sie ab und an mal überflogen und bin bei einzelnen Bildern stehen geblieben; aber ab dem Zeitpunkt, ab dem ich selber zu Felde ziehen konnte, war das Interesse verebbt...Sorry, ist nun mal so!
    Deshalb findet man aber auch von mir kaum Beiträge bei den Schlachtberichten anderer Leute...Jedoch wenn ich dann doch mal aus irgendeinem Grund Lust und Zeit habe, mir einen Bericht komplett durchzulesen, habe ich das immer kommentiert und dem Ersteller eine Rückmeldung gegeben; und daran hat sich bei mir auch nichts geändert!
    Der zweite Grund ist, dass ich trotz der auflockendenden Bilder einfach manchmal Kopfschmerzen kriege, wenn da so viel Text steht...Keine Ahnung also, welche Drogen ich eigentlich genommen haben muss, damit ich mein Studium überstanden habe!


    Dennoch habe ich Schlachtberichte selber verfasst, wieder aus zwei Gründen:
    Ich habe die Berichte zum einen geschrieben, weil es mir einfach Spaß gemacht hatte, davon zu erzählen...Doch wie das im normalen Leben nicht anders ist, wenn man von einem Erlebnis erzählt, wünscht man sich aktive Zuhörer_innen, die sich für einen freuen und das auch signalisieren oder zumindest irgendeine Rückmeldung geben; und diese hat es auch gegeben und dafür bin ich diesen Leuten dankbar, im wahresten Sinne des Wortes!
    Wenn ich dann aber merke, die Rückmeldungen (darunter fasse ich jetzt einfach mal Wort-Beiträge und Likes zusammen) sind bei den Schlachtberichten anderer Leute etwa doppelt so viele, dann fühlt sich das für mich komisch bis blöde an, weil ich entweder nicht gut genug, nicht sympathisch genug, nicht lustig genug oder nicht interessant genug in meinen Berichten bin, dass es die Leute anspricht...Und ich sehe selber, dass die meisten Berichte weit professioneller erstellt sind als die meinen; alleine schon was die Menge an Bildern betrifft!
    Aber ich kann und will das nicht leisten, dafür habe ich einfach weder den Nerv noch die Zeit...Das wäre dann für mich auch noch viel mehr Arbeit als Spaß (und ein Hobby sollte mehr Spaß als Arbeit sein), was es eh schon irgendwo für mich ist!


    Dennoch habe ich in der mir typischen Weise geschrieben, da ich zum anderen eben weiß, wie sehr Schlachtberichte prinzipiell hier gewollt und gemocht sind und ich gerne meinen aktiven Teil zur Bereicherung dieses Forums beitragen möchte; also selbst, wenn es mir mal keinen Spaß gemacht hat, zu tippen...Aber auch da verebbt die Motivation aus dem eben genannten Grund, wenn der Aufwand hoch (und für mich ist er das) und die Resonanz im Vergleich gering ist!
    Ich weiß natürlich, dass man nicht vergleichen soll, denn das ist eigentlich immer der Nährboden für Unzufriedenheit...Bei vielen Dingen in meinem Leben schaffe ich es auch, keine Vergleiche zu ziehen und mich unabhängig von Anderen zu bewegen, aber leider nicht bei allen!
    Ich habe auch schon überlegt, wenn ich doch mal wieder Lust auf´s Tippen haben sollte, meine Berichte nur dann an jene zu schicken, bei denen ich weiß, ich bekomme eine Rückmeldung...Doch obwohl sich ein Teil von mir sagt, dass das nur fair wäre, fühlt sich das für den größeren Teil in mir doch nicht richtig an!
    Jedoch habe ich für mich erstmal festgelegt, dass ich (von wenigen Ausnahmen abgesehen) keine Beiträge mehr liefern möchte, die mich mehr als eine halbe Stunde kosten...Und für einen Schlachtbericht brauche ich deutlich länger, für Geschichten nicht anders!
    Meine letzte Geschichte werde ich dennoch zum Abschluss bringen, einfach weil ich es möchte...Aber ich habe auch etwas Bammel davor, zumal ich mich seit langem mal wieder an eine Kampfszene wagen möchte und ich mir das mit einem Pegasus schwer vorstelle!

    Auf jeden, der hier antwortet, kommen 5-10, die sich still daran erfreuen. Ich zum Beispiel.

    Und genau darin sehe ich ein "Problem":
    Ein Forum ist (das sagt ja alleine schon das Wort) ein Ort des Austauschs...Wenn ich mir also etwas durchlese (also ich meine aufwendige, größere und durchdachte Beiträge), kann ich in der Regel davon ausgehen, dass sich die Person, die es verfasst hat, Mühe gegeben hat; und ich finde es dann fast schon unhöflich, dann unkommentiert zum nächsten Thema zu hopsen!
    Für mich ist das dann reines Konsumieren...Und das ist auch wieder nicht böse gemeint, schließlich leben wir in einer Konsum-Gesellschaft, aber die lehne ich schon in Teilen außerhalb des Forums ab und das ist halt hier nicht anders!
    Klar, es "muss" oft schnell gehen oder manchmal hat man keine Lust oder auch keine Idee, was man schreiben kann...Doch wenn sich dann nicht mal der Bruchteil einer Sekunde für die einfachste Form der Rückmeldung genommen wird, habe ich einfach keine Lust, mir Stunden meiner Zeit zu nehmen!
    Ich bin zwar kein Freund vom Like- und Dislike-System (und schreibe deshalb zu allem, was ich lese und mir gefällt, stets einen Wort-Beitrag) und hätte gerne das alte Sterne-System (und auch die Rang-Figürchen) zurück, doch es ist nunmal die gewählte Variante des Forums...Und ein grüner Daumen (oder auch ein roter, wenn die Begründung nachvollziehbar mitgeliefert wird) sind mir hundertmal lieber als gar keine Resonanz von den entsprechenden stillen Mitlesern!
    Alleine an den grünen Klicks zu Deinem Beitrag ( antraker ) sehe ich, dass Leute hier mitlesen (und das finde ich sehr schön), mehrere davon aber entweder so gut wie nie oder kaum noch Rückmeldung geben (und das finde ich nicht schön)...Wort-Beiträge finde ich natürlich noch viel toller (wobei ich inzwischen gestehe, dass ich beides zusammen am schönsten finde), doch gerade da es ja auch viel Leute gibt, die über´s Handy hier sind und ich da nachvollziehen kann, dass man nicht lange Tippen mag, wäre so ein Klick eine Alternative, um wenigstens etwas "zurückzugeben" und die Motivation am Laufen zu halten!
    Und da ich mir nicht sicher bin, ob ich mein Verständnis vom Umgang mit aufwendig erstellten Beiträgen gut wieder geben konnte, bediene ich mich einfach mal einiger Zitate, die ich in Deinem neusten Thema gelesen habe...Und selbstverständlich werde ich mich auch dort noch zu Worte melden, schließlich habe ich gelesen und es haben sich Leute Mühe gegeben!

    Aber als Hobbyist muss ich sagen, jede Form der Wertschätzung ist mir wichtig. Ein like ist nett, ein "tolle Bemalung" auch. Was mir eher fehlte war eher ein "tolle Bemalung, aber wie bist du auf das Schema gekommen/ warum ist das so bemalt/ was ist das für eine Figur/ wie hast du xy gemacht.
    Konkret: die weiterführende Interaktion von Threadersteller und LeserInnen. Das sind aber subjektive Perspektiven. Mir ging irgendwann die Motivation verloren, durch das Gefühl dass es eigentlich so keinen richtig juckt. Ich glaube das lässt sich umgehen, solange es eine gute Mischung von Feedback gibt :)

    Das "keinen" ist das, was ich als einziges bei mir nicht unterschreiben würde, weil ich dann auch Leuten wie etwa @Serotonin oder @D.J. Unrecht tun würde...Doch ansonsten unterschreibe ich das!

    Ich kann das gut nachvollziehen. Ich vermute sogar, den meisten geht es so, dass sie von wahrhaft interessierten Kommentaren motiviert werden können, mehr Content (ich benutze mal dieses eigentlich schreckliche Wort) zu erstellen und hier zu präsentieren. Wenn ich Bilder einer Miniatur oder einer Einheit, die ich fertiggestellt habe oder einen Schlachtbericht hochlade und es gibt viel Interaktion - in Form von Nachfragen, Lob, Freude und auch Kritik (ich brauche nicht nur Lobhudelei und streite mich auch gerne sachlich oder diskutiere den Verlauf einer Schlacht oder die Bemalung einer Figur) - dann bin ich umso motivierter, noch mehr zu machen. Likes und knappe Antworten sind auch gut. Wenn gar nichts passiert, sinkt meine Motivation, die Sachen zu veröffentlichen doch sehr schnell.

    Meine Rede...Ich sollte lernen, mich kürzer zu fassen (wie diese Beispiele hier), doch das nehme ich mir so oft vor und es klappt einfach nicht!

    Die Antwort hat Der Vater für mich gleich mitgegeben, besser könnte ich es selbst nicht sagen:

    So hält man threads am Leben und den Ersteller bei Laune :thumbup:

    :thumbup:

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • @Arthurius1980
    Deine Spielberichte, und auch deine sonstigen Texte, gefallen mir wegen ihrer Durchdachtheit und eben auch deswegen, weil du dich nicht immer kurz fasst. Ich für meinen Teil lese sie zum Beispiel sehr gerne und wenn ich umfangreichere Texte, gerade Spielberichte, nicht sofort lesen kann, versuche ich das zumindest zeitnah zum Einstellungszeitpunkt zu sagen, damit der Autor sieht: Aha, da ist ein Interessent der kommt nochmal zurück :)
    Aber dadurch (also durch diese doppelten Wortmeldungungen bei solchen Beiträgen und durch meine knappen Einzeiler und Running Gags, wie im Thread von @antraker beschrieben), habe ich aber auch in knapp 4 Monaten mit 1.177 (mit diesem Beitrag hier 1.178) mehr Posts hinbekommen, als andere in 4 Jahren, und werde deshalb mein Postingverhalten ziemlich überdenken (müssen).


    Und vielleicht liegt genau DA der Knackpunkt an den Likes oder den geringen Rückmeldungen zum Beispiel bei Spielberichten?
    An der Angst, sich durch zu viel wörtlichen Zuspruch "nach oben zu schreiben", zu viel (inhaltlosen?) Content zu verfassen oder sich irgendwie selber in den (meiner Meinung nach eh nicht vorhandenen) Mittelpunkt der Forumsaufmerksamkeit zu schreiben?
    Und dann das Like-System, das viele an das erzböse Facebook erinnert und an das dort verbreitete, unsägliche phishing for compliments, weshalb man also lieber gar nichts macht und nur stumm mitliest ... vielleicht sind das die zwei Gründe für das geringe Feedback?


    Ich kann dich und deinen Frust gut verstehen.
    Und wenn dir die Spielberichte im Endeffekt sogar so wenig bis gar nichts für dich bringen, und im Gegenteil sogar noch zusätzliche Arbeit neben deinem sowieso schon sehr fordernden Brötchenjob für dich bedeuten ... da würde ich an deiner Stelle auch aufgeben und sagen: "Sorry folks, that's all"
    Manchmal muss eben man einfach auch von liebgewonnen Gewohnheiten Abschied nehmen.
    Hauptsache ist für mich, dass du uns erhalten bleibst.
    Spielberichte hin oder her, es gibt noch andere Themen für dich :)

    40k ca. 2.500 Punkte Space Wolves, Freebooters Fate 755 Dublonen Bruderschaft, 85 Dublonen Söldner, 1 Dublone Straßenmusiker

    2 Mal editiert, zuletzt von D.J. ()

  • Also erstmal:

    wenn ich umfangreichere Texte, gerade Spielberichte, nicht sofort lesen kann, versuche ich das zumindest zeitnah zum Einstellungszeitpunkt zu sagen, damit der Autor sieht: Aha, da ist ein Interessent der kommt nochmal zurück

    Das ist mir bereits bei Dir aufgefallen und finde ich total klasse!
    Wenn mir ein aufwendigerer Beitrag gefällt, aber gerade die Zeit nicht vorhanden ist, darauf gebührend einzugehen, speichere ich mir den ebenfalls ab und widme mich diesem dann, wenn es eben passt...Es kam sogar auch mal vor, dass ich das wie Du angekündigt habe, aber das ist eher selten; finde ich aber nicht verkehrt!
    :thumbup:

    Aber dadurch (also durch diese doppelten Wortmeldungungen bei solchen Beiträgen und durch meine knappen Einzeiler und Running Gags, wie im Thread von @antraker beschrieben), habe ich aber auch in knapp 4 Monaten mit 1.177 (mit diesem Beitrag hier 1.178) mehr Posts hinbekommen, als andere in 4 Jahren, und werde deshalb mein Postingverhalten ziemlich überdenken (müssen).

    Ich denke nicht, dass Du das tun musst...!
    Hier schreibt doch jeder mal Müll...Wirklich ausnahmslos fällt mir hier niemand ein (und ein paar Jährchen bin ich ja nun schon hier dabei), bei dem ich mir nicht wenigstens einmal gedacht habe, was der Quatsch soll, warum das jetzt sein musste oder weshalb diese Selbstinszenierung von Nöten ist!
    Und das denken sicherlich auch nicht wenige von mir...Ist halt so; dafür sind wir einfach viel zu viele unterschiedliche Charaktere, als dass sich das dauerhaft unter einen Hut kriegen lassen würde!
    Wir sind ja auch nicht hier, weil wir gleichgeschaltet denken und schreiben, sondern weil uns ein Hobby vereint...Wir sind eine Interessengemeinschaft und keine Behörde!
    Du bist eben ein Plappermaul, aber zum Glück ein sympathisches...Und dadurch, dass Du Dich viel einbringst, ist der proportionale Anteil von Deinem "Müll" eben auch höher als bei anderen Leuten, was mathematisch nur logisch ist!
    Klar gab´s auch mal Informationen von Dir, die die Welt nicht gebraucht hat...Dafür bringst Du an anderer Stelle gute Laune rein; Du bist eben ein @D.J. und machst Deinen Job!
    ;)

    Und vielleicht liegt genau DA der Knackpunkt an den Likes oder den geringen Rückmeldungen zum Beispiel bei Spielberichten?
    An der Angst, sich durch zu viel wörtlichen Zuspruch "nach oben zu schreiben", zu viel (inhaltlosen?) Content zu verfassen oder sich irgendwie selber in den (meiner Meinung nach eh nicht vorhandenen) Mittelpunkt der Forumsaufmerksamkeit zu schreiben?

    Bin mir nicht ganz sicher, ob ich verstehe, was Du meinst, aber ich denke nicht, dass Du Einfluss auf das Feedback anderer Leute hast, weil das doch eigentlich niemand hat...Oder?!
    In den anderen Themen kommen die Rückmeldungen ja auch, insofern sehe ich da keinen Zusammenhang!
    ?(

    Und wenn dir die Spielberichte im Endeffekt sogar so wenig bis gar nichts für dich bringen, und im Gegenteil sogar noch zusätzliche Arbeit neben deinem sowieso schon sehr fordernden Brötchenjob für dich bedeuten

    Das trifft es ganz gut...Gar nichts wäre übertrieben, Spaß am Erzählen und das Forum zu bereichern hatte ich schon, aber gelernt und meine Taktiken gefeilt oder so etwas wirklich gar nicht!

    Hauptsache ist für mich, dass du uns erhalten bleibst.

    Danke...Und das gilt umgekehrt nicht anders!

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • 40k ca. 2.500 Punkte Space Wolves, Freebooters Fate 755 Dublonen Bruderschaft, 85 Dublonen Söldner, 1 Dublone Straßenmusiker

  • So, ich werde nun endlich mal meine Geschichte beenden...Doch vorher noch:

    ...

    Danke Dir nochmal!
    Das mit den "schüchternen" Mitgliedern kann natürlich sein, habe ich so noch nicht dran gedacht...Würde aber nicht erklären, weshalb sie dann nicht wenigstens einen grünen Daumen hinterlassen, wenn ihnen gefällt, was sie hier lesen!
    Und das Andere hast Du nochmal ganz gut mit Deinen Worten erklärt...Danke, cool!
    :)



    Genau, übermorgen ziehe ich nämlich gegen die dicken Typen von @Kampen zu Felde...Und erneut gibt´s fett auf die Fresse, vermutlich für beide Seiten!
    :thumbsup:
    Bisher klappt das übrigens ganz gut, dass ich einmal im Monat ein Spiel austragen möchte...Allerdings befürchte ich, dass es im Juni und Juli sehr eng damit wird, weil das zwei extreme und, ich kann ohne Übertreibung sagen, mein Leben verändernde Monate werden!
    Aber sie stellen somit (hoffentlich, wenn alles klappt) gut die Weichen für die Zeit danach und dann wird´s nicht nur stressfreier bei mir, dann wird auch (so der Plan) mehr gezockt...Ich bleibe gespannt!
    ^^
    Hier übrigens meine Liste, mit der ich den brutalen Hünen zu Leibe rücken möchte (es gab ein paar kleine Veränderungen, aber die Basis ist natürlich wie gehabt so geblieben):



    Eventuell gibt´s dann auch ein paar Bilder und einen Schachtbericht, allerdings wenn dann diesmal von meinem Mitspieler; was ja auch mal ganz entspannt ist...!
    :D

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

    5 Mal editiert, zuletzt von Arthurius1980 () aus folgendem Grund: Ich hasse es...!

  • Meine Armeeliste für den Dienstag wird diese hier sein:


  • @Arthurius1980


    Tolle Geschichte! Gerade wenn man den BatRep kennt, mag man Deine Erzählungen nochmehr.


    Zu Deiner Liste nur kurz: der Heldentöter addiert nur bei Basekontalt mit gegnerischen Chars. Ich würde lieber was nehmen, was die Stärke erhöht, wie die Ogerklinge.


    Da ich Oger nicht so gut kenne, bin ich trotz der Listen noch im wunderbaren Nebel der Vorfreude :)

  • Ein fetter Magier, schwere Kavallerie und ein Monster...Das wird heftig!
    Gerade vor dem Donnerhorn habe ich Respekt, zumal ich noch nie dagegen gespielt habe und die Regeln kaum kenne...Aber ich habe schon eine Idee, wie ich dem Ungetüm Einhalt gebieten kann!
    ;)

    Tolle Geschichte! Gerade wenn man den BatRep kennt, mag man Deine Erzählungen nochmehr.

    Vielen Dank...Das ist ja gerade der Clou, dass alle drei Schlachten in einer komplett zusammenhängenden Geschichte erzählt wurden und das Ergebnis jedes einzelnen Spiels direkt verarbeitet wurde!
    ^^

    Zu Deiner Liste nur kurz: der Heldentöter addiert nur bei Basekontalt mit gegnerischen Chars. Ich würde lieber was nehmen, was die Stärke erhöht, wie die Ogerklinge.

    Kennst Du denn die Tugend und den verzauberten Gegenstand meines Generals nicht?!
    :P



    Schöner Übergang in der Geschichte.

    Auch Dir danke ich...!

    hört der Krieg denn nie auf?!

    Die Mission (und damit meine Geschichte) ist beendet, aber das wissen die Oger ja nicht...Und für eine zünftige Keilerei sind meine Recken und ich immer zu haben!
    :sdafuer:

    Augustus, Attacke! Rein in die Schlacht und zeig, was in dir steckt!

    Was diesen Charakter neben seinen speziellen Aufgaben auch deshalb so interessant zu spielen macht, sind seine nur einmalig zu nutzenden Gegenstände...Egal, wie ich ihn ausrüste, bisher waren immer mindestens zwei Gegenstände mit einem nur ein Mal anwendbaren Effekt; in der aktuellen Liste sind es sogar alle vier, auch wenn ich bei der Hälfte davon keine Wahl habe, wann ich sie einsetze!
    Das macht diesen Charakter aber sehr spannend zu spielen...Also für mich zumindest!
    :thumbup:

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • Bei den vielen Minuten, die mein Mitspieler sich jetzt schon meine Seite hier anschaut, schätze ich, er macht sich gerade Sorgen um seinen General?!
    :D
    Ab ins Bett, in knapp 13 Stunden geht´s rund und da musst Du ausgeschlafen sein!
    :P

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • Die Fuchs-Taktik gefällt mir :)


    Ich dachte nur daran, dass Dein geliebter Herzog vielleicht nach der Herausforderung auch Output machen will. Statistisch hast Du so, wie Du jetzt aufgestellt bist, eine grössere Chance im Duell. Kann der Fehdehandschuh verhindern, dass Du einen Champion als Gegner bekommst?


    Gespannt wie ein Flitzebogen erwarte ich Eure Begegnung :]