Die (späte) Erfüllung meiner (Warhammer-)Träume!

  • Hmmmm ne Januar war es nicht. Aber ich glaube definitiv im 1. Quartal. :tongue:


    Leider habe ich auch schon einige Monate nicht mehr gezockt. Aber auf der Arbeit habe ich wahnsinnig viel Stress. Die Jungs halten mich natürlich auch auf Trab. 2019 nehme ich aber einen neuen Anlauf. :thumbup:

    Der Vater: 132 Machtpunkte, 2.550 Punkte Astra Militarum
    Der Sohn aka Luke: 138 Machtpunkte, 2.500 Punkte Eldar
    Der Kleine aka Shorty: 57 Machtpunkte, 1.023 Punkte Space Marines

  • Danke Dir...Ich bin etwas verlegen, denn ein wirklicher Bericht ist das ja nicht!

    Ich habe einfach kurz zusammengefasst, was mir gerade eingefallen war...Ein Schlacht-Bericht sähe bei mir anders aus, gab es ja bereits zuvor von mir, doch der Aufwand ist mir einfach zu heftig; aber wenn Euch solche Zusammenfassungen gefallen, werde ich sie vermutlich öfter mal bringen!

    Ich bange noch um mein Jahresprojekt...Aber Du hingegen scheinst ja gefühlt jede Woche mindestens ein Spiel zu bestreiten; Dich beneide ich echt!

    Da hast du auch wieder recht, ein Schlachtbericht geht noch etwas weiter, aber die Zusammenfassung finde ich besser als gar nichts zu schreiben, oder nur schreiben. "Juhu, habe gewonnen!" :) Zusammen mit den Bilder, kann (zumindest ich) mich gut in die Schlacht reindenken.

    Beim Jahresprojekt drücke ich die Daumen, dass es klappt!

    Durch die Blood Bowl Liga, in der ich spiele, muss ich jeden Monat ein Spiel machen... weiß nur momentan echt nicht, wie ich das in den Dezember noch reinquetschen kann... Zu Zeit ist der vorweihnachtliche Stress ausgebrochen. Die Saga Kreuzfahrer Regeln will ich noch antesten… vielleicht klappt da morgen Abend was. :)

  • Auf den letzten Drücker...!

    Hat am 20. Dezember mit meinem Jahresprojekt-Dezember-Spiel auch nicht geklappt, weil diesmal meine Arbeit dazwischengefunkte!

    Args, drei Anläufe, drei Absagen...Unseren letzten Versuch haben wir jetzt für den 29. Dezember 20:00 Uhr datiert!

    Da ich für den Notfall aber auch mal den nobrainer wieder aus der Reserve gelockt habe und er mir mit seinen Ogern (vermute ich zumindest, dass er die nimmt) am selben Tag ab 14:00 Uhr die Nase einhauen mag, könnte ich mich sogar, wenn diesmal bei niemandem etwas dazwischenkommt, an einem Tag mal mit zwei unterschiedlichen Gegnern messen...Eine unerwartete Premiere noch zum Jahresende!

    :nummer1:

    Der Vater :

    Es spielt natürlich keine Rolle, aber ich bin mir sicher, dass es bereits im Januar nicht klappte, weil ich mich noch an die Enttäuschung erinnern kann...Aber das müsste man jetzt recherchieren und dazu fehlt mir der Elan und die Notwendigkeit!

    :hihi:

    Jones :

    Aber auch so eine Liga muss (bezogen auf die Termine) organisiert werden; stelle ich mir sehr cool und gleichzeitig auch etwas stressig vor...Ich "bange" jedenfalls (trotz meiner nun doppelten Absicherung) noch etwas um den Abschluss meines Jahresprojekts; freue mich aber um so mehr, wenn es klappt und ich mit den beiden Jungs jeweils ein schönes Spiel auf die Beine stelle!

    :]

  • Jones :

    Aber auch so eine Liga muss (bezogen auf die Termine) organisiert werden; stelle ich mir sehr cool und gleichzeitig auch etwas stressig vor...Ich "bange" jedenfalls (trotz meiner nun doppelten Absicherung) noch etwas um den Abschluss meines Jahresprojekts; freue mich aber um so mehr, wenn es klappt und ich mit den beiden Jungs jeweils ein schönes Spiel auf die Beine stelle!

    Schade, dass es noch nicht bei dir mit Spielen geklappt hat, aber bei der doppelten Absicherung bin ich guter Dinge, dass das noch was bei dir wird.

    Nimmst du dir das Projekt auch für das nächste Jahr vor?


    Mein Blood Bowl spiel hat übrigens auch nicht geklappt (daher musste ich etwas schmunzeln, als ich das bei dir gelesen habe ;)). Das Spiel ist auf Januar verlegt worden und du hast recht, es ist etwas stressig. Zumal in Januar gleich das nächste Spiel stattfinden muss und so zwei Spiele hintereinander im Monat sein werden...


    Freu mich schon auf deinen Bericht von den (hoffentlich) zwei Spielen! :)

  • Das Spiel ist auf Januar verlegt worden und du hast recht, es ist etwas stressig. Zumal in Januar gleich das nächste Spiel stattfinden muss und so zwei Spiele hintereinander im Monat sein werden...

    Dies wissend plane ich in unserer Warhammer 40.000-Liga Potsdam den Dezember immer spielfrei bzw. einen verlängerten Spieltag Dez+Jan. Vielleicht auch eine Idee für Eure nächste Saison?

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Tag der Premieren:

    So wie´s ausschaut, wird es spielerisch morgen einen echt starken Jahresabgang geben und mein Jahresprojekt abgeschlossen werden können...Da freue ich mich sehr darauf und bedanke mich bei allen Teilnehmern dieses Jahres!

    Doch zu erst:

    Danke an Pinguinbaer und Ereson für Eure Unterstützung...Selbst kleine Gesten bereiten mir Freude und halten mein Treiben hier lebendig!

    Jones :

    Da bin ich noch unentschlossen, vermutlich aber schon, auch wenn ich es nicht mehr als "Projekt" bezeichnen würde...Ich möchte einfach, dass trotz allem Stress und allen sonstigen Verpflichtungen mein Hobby nicht zu kurz kommt; und einmal im Monat sollte es möglich sein, sich die Zeit dafür zu nehmen!

    Der Knackpunkt ist auch eher nicht das eigene Zeit-Management, sondern jemanden zu finden, der im selben Zeitraum mir zur Verfügung stehenden Zeitraum mit mir die Klingen kreuzen kann und möchte...Das ist nicht immer so einfach, aber im Schnitt monatlich sollte sich das organisieren lassen, und das werde ich sicherlich mehr oder weniger akribisch im kommenden Jahr so wieder angehen!

    Dir aber gutes Gelingen mit den beiden Liga-Spielen im Januar...Sowohl dass sie stattfinden, als auch dass sie Spaß machen und womöglich gewonnen werden!

    :winki:

    Zu morgen, da dürften sich einige Premieren für mich ereignen:

    Ich spiele das erste Mal mit meinen eigenen Modellen in diesem Laden (zudem endlich das erste Mal kein GW-Laden, in dem ich zocken werde)...Ich habe zwar vor zwei Jahren bereits mit Elo dort gezockt, aber nur mit seinen Figuren, die er mir geliehen hatte; meine eigenen Jungs sehen den Schuppen morgen das erste Mal!

    Und ich werde dort nicht wie zuvor angenommen gegen Oger antreten, sondern gegen Hochelfen...Gegen dieses Volk bin ich bisher lediglich ein einziges Mal zu Felde gezogen und das war vor über vier Jahren auf Rügen mit geliehenen Tiermenschen, aber meine holden Recken dürfen sich morgen das erste Mal mit ihnen messen!

    Außerdem darf ich das erste Mal am selben Tag mit zwei Gegnern spielen...Mag nicht besonders klingen, aber ich find´s klasse; sowohl nobrainer als auch Dake Khan sind tolle Mitspieler und es wird morgen sicher richtig viel Spaß machen!

    Und zu guter Letzt werde ich das erste Mal gegen meine eigenen Ritter spielen und erstmalig die untoten Wüstenkrieger befehligen...Das wird eine ganz neue Erfahrung werden!

    Ich bin kein Anhänger von Khemri, aber wenn ich das Volk zocken würde, würde ich möglichst viele Ushabti-Trupps stellen, einfach weil ich die Modelle sehr geil finde...Unabhängig davon, ob damit große Sieg-Chancen bestehen würden, wäre das hier so eine Wunsch--Liste:

    Prinz in die Streitwagen, Priester in die Bogenreiter; und dann Action!

    Aber für mein Spiel morgen muss ich mich natürlich auf die verfügbaren Modelle meines Gegners beschränken, auch wenn da die Auswahl schon ziemlich umfangreich ist...Er wird übrigens morgen vermutlich mit meiner üblichen Liste auf mich eindreschen, weil ihm leider die Zeit fehlte für ein eigenes Experiment!

    Das war diese Liste hier:

    Ich wollte nun für morgen eine untote Liste erstellen, die meinem Spiel-Stil entspricht (ich stehe einfach voll auf Reiterei) und meine Lieblingsmodelle dieses Volkes beinhaltet...Aber ich habe auch das erste Mal mein Wissen über die gegnerische Truppen-Zusammenstellung in meinen Listenbau einfließen lassen; nicht um gezielt meinem Gegner das Leben schwer zu machen, sondern um herauszufinden, ob die schnelle Ritter-Liste mit vielen Fliegern tatsächlich zu hart auf 1.250 Punkten für ein langsames Skelett-Volk ist oder geschlagen werden kann!

    Herausgekommen ist das hier:

    Ob ich damit etwas reißen werde oder nicht minder unter beschlagenen Hufen zertrampelt werde, wird sich morgen zeigen...Ich bin sehr gespannt und werde berichten!

    :bear:

  • Hey,


    das klingt ja nach einer spannenden Partie! Zu den Listen kann ich wie üblich aus purer Unwissenheit nicht viel beitragen ;)

    Ob ich damit etwas reißen werde oder nicht minder unter beschlagenen Hufen zertrampelt werde, wird sich morgen zeigen...

    Reißen oder nicht ist ja nicht so wichtig, solange es Spaß macht. Vll. schaffst du ja, ein oder zwei Fotos zu knipsen?


    Gruß, Ere.

  • Ich kenne mich nicht so besonders gut mit Khemri aus, um dir da entsprechende Tipps geben zu können. Aber eine Frage hätte ich: Warum rüstest du so viele kleine Einheiten mit Standarten aus? Die dürften einen Ansturm der Bretonen nicht eine Runde standhalten und damit schnell zusätzliche Punkte abgeben. Hast du dir überlegt, eine Lade zu spielen? Oder passt die einfach punktetechnisch nicht rein?

    Denn man kann nie genug Zwerge haben!

  • Mensch, das ist ja ein krönender Abschluss einer herzöglichen Karriere!!! Ich wollte schon länger schreiben (hier und dort) aber meine Projektarbeiten haben mir alle Schreiblust ausgesaugt.


    Khemri kenne ich kaum, der gute Kahless ist dort besser, sogar bestens bewandert. Was mir ebenfalls aufgefallen ist: die Standarten sind doof. Generell sind in kleinen Units Standarten aufgrund der Regel doof, dass die Bannerträger bei einer Flucht durch Aufreiben automatisch hops gehen. Musiker sind cool, wegen der raschen Neuformierung. Champs mit der einen Extraattacke sind immer eine Überlegung: kostet ein Champ mehr als ein zusätzlicher Krieger? Dann lieber nicht...


    Was Du im einleitenden Text erwähnst, spiegelt sich auch im Text: Deine Vorliebe für Reiterei. Bloss weiss ich nicht, ob Khemri dort den Bretonen das Wasser reichen kann. Mir fehlt etwas zum Blocken oder Umlenker. Aber 1250 sind auch immer eine Einschränkung und es geht ja auch nicht ums unangespitzt in den Boden rammen sondern um ein Gefühl für die andere Seite zu bekommen.


    Von mir bald mehr woanders. Have Fun!!!!

  • Die Kommandanten der unsterblichen Legionen senden Grüße.
    Sie könnten jetzt vieles anmerkern und bekritteln, aber das wäre bei einem Experiment wied diesem langweilig und spaßverderbend.
    Daher senden sie nur zwei kleine ideen/Hinweise/Klarstellungen:

    Generell sind in kleinen Units Standarten aufgrund der Regel doof, dass die Bannerträger bei einer Flucht durch Aufreiben automatisch hops gehen.

    Untote fliehen niemals. Daher ist der genannte Nachteil für die Gruftkönige kein wirklicher. +1 Aufs Kampfergebnis kann manchmal gut sein, daher sind standarten nicht so schlecht. Allerdings kosten sie ja 25 Punkte (wenn ich mich recht erinnere) und wenn es um effektives Spiel geht, kann man die Punkte sicher hilfeicher investieren. Allerdings geht es hier um ein Fluff-/Spaß-/Freundschaftsspiel, nicht wahr? Standarten sind da doch immer cool. Sehen gut aus, sind fluffig. Also hoch die Wimpel von meiner Seite!

    Mir fehlt etwas zum Blocken oder Umlenker.

    Arthurius2018 hat zwei Kavallerie Umlenker (bzw. 3 wenn sich der Todespriester aufrund fehlender Magie und nicht vorhandenem Beschuss bei den Bretonen allein auf die Pirsch begibt). Denn zum Kämpfen taugen die Skelettreiter eher wenig, vor allem gegen 2+/3+/6++.

    Auch ich bin sehr gespannt, wie das Spiel läuft und würde mich über Fotos sehr freuen. Ich drücke beiden Seiten die Daumen. :thumbup:

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Die Kommandanten der unsterblichen Legionen senden Grüße.
    Sie könnten jetzt vieles anmerkern und bekritteln, aber das wäre bei einem Experiment wied diesem langweilig und spaßverderbend.
    Daher senden sie nur zwei kleine ideen/Hinweise/Klarstellungen:

    Generell sind in kleinen Units Standarten aufgrund der Regel doof, dass die Bannerträger bei einer Flucht durch Aufreiben automatisch hops gehen.

    Untote fliehen niemals. Daher ist der genannte Nachteil für die Gruftkönige kein wirklicher. +1 Aufs Kampfergebnis kann manchmal gut sein, daher sind standarten nicht so schlecht. Allerdings kosten sie ja 25 Punkte (wenn ich mich recht erinnere) und wenn es um effektives Spiel geht, kann man die Punkte sicher hilfeicher investieren. Allerdings geht es hier um ein Fluff-/Spaß-/Freundschaftsspiel, nicht wahr? Standarten sind da doch immer cool. Sehen gut aus, sind fluffig. Also hoch die Wimpel von meiner Seite!

    Mir fehlt etwas zum Blocken oder Umlenker.

    Arthurius2018 hat zwei Kavallerie Umlenker (bzw. 3 wenn sich der Todespriester aufrund fehlender Magie und nicht vorhandenem Beschuss bei den Bretonen allein auf die Pirsch begibt). Denn zum Kämpfen taugen die Skelettreiter eher wenig, vor allem gegen 2+/3+/6++.

    Auch ich bin sehr gespannt, wie das Spiel läuft und würde mich über Fotos sehr freuen. Ich drücke beiden Seiten die Daumen. :thumbup:

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Khemri ist/war im Vergleich zu anderen Armeen recht schwach.

    Daher für Fun-Spiele super, wenn es ernst wird oder auf Turnierebene muss man aber massiv optimieren damit da was geht.


    Zu den Listen kann ich ja mal meine Meinung abgeben (wobei ich mal auf die Spielstärke schaue):


    a, Khemri lebt und fällt mit der Magie! Daher immer mindestens 2 Priester, selbst bei nur 1000 Punkten!

    b, Gruftprinzen sind keine gute Option, da sie zu wenig aushalten bzw. zu teuer sind. Entweder direkt ein König oder keine Kampfcharaktere.

    c, Streitwägen sind meist der beste Kern, gefolgt von großen Einheiten Infanterie Schützen oder Handwaffe/Schild Skeletten. Die Reiter sind spieltechnisch echt mies, die Bogenreiterei zumindest als Umlenker zu gebrauchen.

    d, Ushabti finde ich auch toll, aber sie sind extrem punkteintensiv und wirklich reißen tun sie nur etwas in größerer Menge - zumindest 6er, besser 8er Einheit(en). Sonst sterben sie in der Regel bevor sie irgendwas sinnvolles machen können.

    e, Die stärksten Einheiten von Khemri sind mit Abstand die Lade (ich habe immer eine dabei), Nekropolenritter auf ihren Schlangen und der Hierotitan.

    f, Ich würde bei Khemri gar keine Standarten und nur in großen Blöcken für die Manövrierbarkeit Musiker spielen. Bringen kaum etwas, da man ja eh nicht flieht und fressen nur Punkte bzw. geben dem Gegner Punkte für eroberte Standarten!


    Alles in allem: Schöne fluffige Listen, aber von der Spielstärke wirklich ganz ganz unten angesiedelt ...

    Wenn da der Gegner auch nur ein bisschen auf Spielstärke aufstellt, fürchte ich, wird das böse ausgehen für die Knochen aus der Wüste ...

    (Die gezeigte 1250 Punkte Bretonenliste ist da schon eine ganz andere Nummer - Ritterkern, Pegasusreiter, ... auf jeden Fall um Klassen besser! Der müsste Landsknechte, Knappen und sowas stellen damit das ein schönes ausgeglichenes Spiel wird!)


    Auf jeden Fall viel Spaß,

    Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

    Einmal editiert, zuletzt von Kahless ()

  • 100% Zustimmung in allen Punkten.
    Finde aber, es wird trotzdem interessant, wenn die Listen so gespielt werden.

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • So die Schlacht ist geschlagen und Arthurius schreibt demnächst bestimmt noch mehr dazu ich möchte aber zumindest die von mir gespielte Liste Posten:



  • Projekt erfolgreich abgeschlossen!

    Sooo, war ein krasser Tag...Da beide Spiel-Orte recht weit auseinander lagen, war ich ziemlich viel auf Achse, aber der Spiel-Spaß hat das ausgeglichen!

    Da ich selber keine Fotos schieße (habe auch gar nicht die nötige Technik dafür), warte ich noch auf die Bilder meiner beiden Kontrahenten und werde auch dann erst kurze Berichte liefern und auf die jeweiligen Ausgänge eingehen...Viele Bilder sind es nicht geworden, weil wir doch jeweils mehr auf´s Zocken konzentriert waren, aber ein paar Eindrücke werde ich Euch zeigen können!

    Das interessantere Spiel (oder zumindest das Spiel, auf das mehr Aufmerksamkeit gerichtet zu sein scheint) ist wohl der Rollentausch (und ich fand auch, es war eines meiner spannendsten Spiele überhaupt bisher), aber auch das Scharmützel gegen die Insulaner von nobrainer war nicht ohne...Für meinen persönlichen Geschmack ist auf 1.250 Punkte ein Stufe-Vier-Magier (ich rechne meist grob eine Magie-Stufe auf 500 Punkte) und so Dinge wie dieses Weltenbanner zu heftig, aber er hat mir sehr gut erläutert, weshalb er sich für diese Magier-Auswahl entschieden hatte!

    Dank des Patzers war´s ja auch bald eine handhabbare Situation...Aber dass diese Insel-Affen immer zuerst zuschlagen, ist zwischen nervig und frustrierend anzusiedeln!

    :tongue:

    Reißen oder nicht ist ja nicht so wichtig, solange es Spaß macht. Vll. schaffst du ja, ein oder zwei Fotos zu knipsen?

    Auf jeden Fall, der Spaß steht im Vordergrund...Hier ging´s halt auch um den Test, ob bei dieser Größe die Untoten überhaupt eine Chance gegen meine Ritter haben oder sie so oder so in den Sand getrampelt werden!

    Ich kenne mich nicht so besonders gut mit Khemri aus, um dir da entsprechende Tipps geben zu können. Aber eine Frage hätte ich: Warum rüstest du so viele kleine Einheiten mit Standarten aus? Die dürften einen Ansturm der Bretonen nicht eine Runde standhalten und damit schnell zusätzliche Punkte abgeben. Hast du dir überlegt, eine Lade zu spielen? Oder passt die einfach punktetechnisch nicht rein?

    Tipps wollte ich auch gar nicht haben, sondern Euch einfach nur teilhaben lassen...Und sooo gut kenne ich mich mit den Wüstenkriegern auch nicht aus!

    Der Gedanke hinter den Standarten war folgender:

    Die Untoten bröseln über das Kampf-Ergebnis (also jeder Punkt, den sie im Nahkampf unterliegen, sorgt für einen weiteren Lebenspunkt-Verlust in der jeweiligen Einheit)...Dem wollte ich mit den Standarten etwas entgegenwirken; und das hat auch ganz gut geklappt:

    Bei den Streitwagen und insbesondere den Ushabtis hat sich das, wie Dake Khan vermutlich bestätigen wird, merklich bezahlt gemacht; diese Jungs haben sich dadurch deutlich länger halten können und den Rittern ordentlich auf die Helme gekloppt...Bei den beiden Reiter-Trupps fühlte es sich allerdings doch nach einer Fehlinvestition an, weil die so schnell in sich zusammengeklappt sind, dass da auch die Standarte kaum etwas hat ändern können; dass ich dem Gegner dadurch einfach zu holende Siegespunkte quasi schenke, hatte ich bei der Listenzusammenstellung noch gar nicht auf´m Schirm!

    Einem Ansturm der Ritter sollten sie allerdings gar nicht standhalten müssen, ich hatte sie noch nicht mal als Umlenker eingeplant; ihre Aufgabe war primär die Raum-Deckung:

    Wie Du der Liste entnehmen kannst, besteht die Ritter-Truppe (von der Lanzenformation mal abgesehen) komplett aus Fliegern, und die hopsen unheimlich gerne in den Rücken des Gegners und schlagen dann zu...Dem wollte ich entgegenwirken und sicherstellen, dass kein Raum hinter meiner eigenen Linie ungedeckt ist und er stets riskiert, einen Angriff abzubekommen und dadurch wenigstens kurzzeitig gebunden ist, wenn er mir tatsächlich in den Rücken fallen möchte!

    Das hat allerdings nur begrenzt geklappt, weil ich mich an diesen Plan dann kaum gehalten habe...Die Wüstenritter haben nämlich Vorhut, was ich beim Erstellen der Liste gar nicht wusste, und somit nutzte ich sie, um die beiden Vorhut-Bewegungen des Gegners einzudämmen!

    Außerdem hielt ich sie irrigerweise für Leichte Kavallerie und wollte den Priester in den Trupp mit dem Champion packen, um den Magier besser schützen zu können...Da sie aber "normale" Kavallerie sind (insoweit Skelette auf toten Pferden normal sind), waren sie mir dann doch zu unbeweglich und ich ließ den Priester alleine umherziehen, was auch so in Ordnung war; auch deshalb, weil er beritten war, und sich das bei Untoten, die grundsätzlich nicht Marschieren dürfen, sehr bezahlt macht!

    Hätte ich die Liste anders aufgezogen, hätte sicher auch eine Lade noch reingepasst, aber das Ding, so effektiv es auch sein mag, passt einfach nicht zu meinem Geschmack...Bei mir müssen meine Truppen immer beweglich sein, stationäre Einheiten sind mir unsympathisch; deshalb spiele ich auch eigentlich nie Kriegsmaschinen!

    Was mir ebenfalls aufgefallen ist: die Standarten sind doof.


    ...


    Was Du im einleitenden Text erwähnst, spiegelt sich auch im Text: Deine Vorliebe für Reiterei. Bloss weiss ich nicht, ob Khemri dort den Bretonen das Wasser reichen kann. Mir fehlt etwas zum Blocken oder Umlenker. Aber 1250 sind auch immer eine Einschränkung und es geht ja auch nicht ums unangespitzt in den Boden rammen sondern um ein Gefühl für die andere Seite zu bekommen.

    Also vier der sechs eingesetzten Standarten haben sich ausgezahlt und ich würde sie auch wieder so mitnehmen...Und was ja wohl klar sein sollte:

    Niemand kann meinen Jungs das Wasser reichen!

    :winki:

    Ohne Witz, mir war natürlich schon klar, dass ich im Reiter-Kampf unterliegen würde, aber darauf kam es mir auch gar nicht an...Etwas zum Blocken hat mir tatsächlich gefehlt, allerdings konnte ich das durch geschickte Positionierung (sorry, aber ein Herzog darf auch mal eitel sein) der einzelnen Einheiten bei gegenseitiger Deckung ein wenig ausgleichen!

    Und richtig, es ging um weit mehr als sich nur zu kloppen...Wir wollten die jeweils andere Armee besser kennenlernen und schauen, ob bei dieser Truppengröße die Wüstenkrieger sich überhaupt gegen elitäre Ritter behaupten können; und das Ergebnis dieses Tests werdet Ihr im nächsten Jahr erfahren!

    :hihi:

    Streitwägen sind meist der beste Kern

    Sehe ich auch so...

    Die Reiter sind spieltechnisch echt mies, die Bogenreiterei zumindest als Umlenker zu gebrauchen.

    Auch hier volle Zustimmung!

    Ushabti finde ich auch toll, aber sie sind extrem punkteintensiv und wirklich reißen tun sie nur etwas in größerer Menge - zumindest 6er, besser 8er Einheit(en). Sonst sterben sie in der Regel bevor sie irgendwas sinnvolles machen können.

    Hm, ich hatte zwei Trupps zu je vier Typen (jeweils mit Standarte) und der eine Trupp wurde auch tatsächlich wenig überraschend von der Lanze einfach überrannt, aber der andere Trupp hat eine Einheit Pegasusritter verprügelt und einen Herzog verwundet und in die Flucht geschlagen...Aber war sicherlich auch viel Glück dabei!

    Ich würde bei Khemri gar keine Standarten und nur in großen Blöcken für die Manövrierbarkeit Musiker spielen. Bringen kaum etwas, da man ja eh nicht flieht und fressen nur Punkte bzw. geben dem Gegner Punkte für eroberte Standarten!

    Da habe ich andere Erfahrungen gemacht...Die Standarten hielten die Masse der jeweiligen Einheiten spürbar länger im Kampf und bei den Streitwagen sind zusätzlich noch Aufwertungen möglich; das "Banner der Eile" ist zum Beispiel stest sehr hilfreich!

    Aber richtig, der Gegner bekommt entsprechende Siegespunkte, das macht es zur Gradwanderung...Aber ich nehme vorweg:

    Mein Gegner hatte am Ende des sechsten Spielzugs nur noch zwei Modelle mit jeweils einem Lebenspunkt auf der Platte (und beide hatten auch ihren Segen-Retter nicht mehr, weil sie jeweils unabhängig voneinander auf der Flucht gewesen waren); also es hatte nicht mehr viel gefehlt und ich hätte (auch Dank einiger glücklicher Würfel-Würfe) meinen Kontrahenten "getablet" und dann hätten auch die durch die Standarten abgegebenen Siegespunkte keinen Unterschied am Ergebnis mehr gemacht!

    :party:

    Aber mehr Details dann, wenn ich mit den Fotos aufwarten kann...Jetzt fallen mir die Augen zu und ich muss ratzen und wir lesen uns im nächsten Jahr dann!

    Wünsche einen unfallfreien Rutsch ins neue Jahr und bin gespannt, was uns 2019 so alles erwartet...Bis die Tage!

    :bear:

  • Eine Action jagt die nächste...!

    Obwohl ich von Dake Khan und nobrainer bereits die Fotos zugeschickt bekommen habe, bin ich leider noch nicht wirklich dazu gekommen, etwas zu den Dezember-Spielen zu schreiben...Ich hoffe, morgen lässt sich das aber einrichten und nachholen!

    Allerdings bin ich gerade schon längst Feuer und Flamme für das nächste Spiel, das ich auf die Beine gestellt habe und das genau heute in einer Woche (einen Tag vor meinem Geburtstag) stattfinden wird:

    Eine Horde fürchterlicher Dämonen, angeführt vom Fliegen umschwärmten r1d3 und dem nach Schädeln dürstenden Mortarion , muss von den strahlenden Hochelfen unter der Führung von nobrainer mit Unterstützung meiner noch viel viel doller und mehr und krasser strahlenderen kühnen Ritter aufgehalten werden!

    Wir spielen eine 3.000-Punkte-Schlacht nach den Regeln der achten Edition, die Dämonen zu je 1.500 Punkte (falls sie nicht mit einer anderen diabolischen Zusammenstellung plötzlich auftauchen werden) und die Elfen mit 1.750 Punkten, angeführt durch meine gängigen 1.250 Punkte (wobei ich noch am Überlegen bin, diesmal ein kleines Experiment in der Ausrüstung auszuprobieren)...Mein Alliierter und ich tauschen uns bereits fleißig aus, um eine schlagkräftige, aber nicht zu harte Liste seiner Elfchen auf die Beine zu stellen; es will zwar jede Seite gerne den Sieg davontagen, aber der Spaß und die Fairness stehen wie immer im Vordergrund!

    Ich bin echt gespannt und freue mich sehr; auch auf die geplante Verpflegungspause (ohne Mampf kein Kampf)...Und insbesondere freue ich mich darüber, dass sich so unkompliziert vier Generäle an einem Tisch versammeln werden, sich dafür ausreichend die Zeit nehmen und wir gemeinsamen einen tollen Tag im Zeichen des Hobbys verbringen werden!

    :]:]:]