• Hallo zusammen,


    also Vermutlich werden wir (der Club in dem ich bin) ab nächstem Jahr auch mal AoS Turniere anbieten...


    Jetzt gehen mir in diesem Bezug einige Gedanken durch den Kopf und wollte mal eure Meinungen dazu hören....(in die Spoiler pack ich direkt mal ein Gedanken/Kommments von mir) :


    Turniere für AoS
    Punktgrößen: 1200?/1300?/1400? nach Generals Handbook


    3 Spiele a 3 h welche aus dem Generals und zwar:


    1. Grenzkrieg, 2. Geschenk des Himmels und 3. Erobern und Halten.


    Nach

    • neusten Warscroll,
    • Nach GH, nach GW FAQ usw.,
    • ohne Gelände Regeln/Warscrolls
    • von Base to Base,
    • 5 Runden fest,
    • ohne Triumph Tabelle,
    • klarersichtlich für Buffs und debuffs (Token, Kärtchen, aufschreiben etc),
    • kein Neuer Generals wird gewählt,
    • General Trait und Items frei wählbar FÜRS Ganze TURNIER,


    • keine Einheit über 400 Punkte, Alle LEADER zusammen maximal 400 Punkte


    • Schweizer Paarung System, zusammengebaut keine Bemal Pflicht.

    Punkte Großer Sieg 5
    Kleiner Sieg 3
    Unentschieden 1


    Zusätzlich: immer ganze Einheiten ausgelöscht als Second-Wertung


    Listen Abgabe (pünktlich) 1, Überwiesen Pünktlich 2, Bemal Punkte 50%=1 75%=2


    Und was meint ihr? wäre das Ok? was würdet ihr ändern?


    Wenn alles gut wäre..... kommt ihr hier bei uns vorbei :thumbsup:

  • Hallo Ibel,


    ich bin so frei und gebe einfach mal meinen Senf dazu... ;-)


    Wir haben in letzter Zeit viele Feierabend-Spiele sowohl mit 1000, als auch mit 2000 Punkten gemacht. Zeitlich war da kaum etwas rum, allerdings wirkten die 2000er Spiele viel ausgeglichener. (Dunkelelfen gegen Seraphon)
    Weiterhin verwendeten wir die Szenarien aus dem Generals Handbook und haben einfach ausgewürfelt was dran kam. Das haben wir vor allem aus dem Grund gemacht, weil man flexiblere Listen bauen muss als bei einem primitiven Schlagabtausch.
    Das bringt bei uns den meisten Spielspaß. (muß ja nicht für jeden gelten)


    Eventuell hilft dir das bei deinen Turnierregeln ja etwas.


    Gruß

  • Na dann will ich auch mal meine Meinung schreiben (nachdem es bei uns auch schon das eine oder andere AoS Turnier gab):

    Turniere für AoS
    Punktgrößen: 1200?/1300?/1400? nach Generals Handbook

    Wir haben bisher mit 1500 Punkten sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Ausreichend um ausgeglichene Spiele zu haben, dennoch in relativ kurzer Zeit spielbar.

    3 Spiele a 3 h welche aus dem Generals

    Sollte leicht reichen, bei unseren 1500 Punkte spielen sind die meisten deutlich unter 3h fertig.

    1. Grenzkrieg, 2. Geschenk des Himmels und 3. Erobern und Halten

    Sicher ok.

    Neueste Warscrolls ist so eine Sache. GW hat ja klar gesagt, dass alle Versionen parallel gelten und man es sich aussuchen kann.
    Meist sind die neueren besser, so dass selten alte auftauchen sollten.
    Dennoch wären bei uns viele Spieler verstimmt, wenn sie nicht ihre üblichen Armeen nach den Grand Alliance Büchern spielen könnten, nur weil in irgendeinem Battletome (den die Spieler dann oft nicht haben) neuere Regeln erschienen sind. Und die Downloadregeln auf der Homepage nicht immer mit den neueren Battletomes identisch sind!
    Ich würde alle Versionen zulassen, solange der Spieler das entsprechende Buch mit diesen Regeln vorweisen kann.
    Alles andere führt meiner Meinung nach nur zu Verstimmungen und ständiger Diskussion, welche Regeln nun die neuesten sind (was man gerade bei unterschiedlichen Regeln zwischen Download und Battletomes auch oft gar nicht sicher sagen kann).


    Nach Generals Handbook + FAQ, Base to Base, 5 Runden usw. finde ich alles gut.
    Auch Fähigkeit und Gegenstand würde ich auswählen lassen. Beim Auswürfeln kommt zu viel Scheiß / Unterschied in der Stärke raus.





    keine Einheit über 400 Punkte, Alle LEADER zusammen maximal 400 Punkte


    Das würde ich nicht machen.
    Denn es gibt zu viele Armeen, die man nur sinnvoll mit mehreren Helden spielen kann (und das geht sich mit gesamt 400 für Leaders nicht aus)!
    Ich würde so etwas wie "Maximal 50% der Armeepunkte in Helden und kein einzener Held über z.B. 300 Punkte" nehmen. Damit fallen alle überstarken Helden wie Nagash, Archaon und co weg und dennoch kann man Armeen die auf viele Helden angewiesen sind ganz gut spielen.



    Klingt auch alles sehr vernünftig!


    Grüße, Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

    2 Mal editiert, zuletzt von Kahless ()

  • Wir haben bisher mit 1500 Punkten sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Echt... also meiner Erfahrung nach spielen die meisten bei uns weniger und brauchen 3h. Vielleicht ist das aber so weil ich mehr oder weniger an die Anfänger denke die man ja auch erreichen will (kleinere Armee = Mann kann eher mitmachen, = weniger Spielzeit (ist von vielen als Angenehmer empfunden) und gleiches gilt wegen dem "keine Bemalpflicht" weil damit auch Leute kommen können die mit dem Malen nicht immer so richtig hinterher kommen)


    Neueste Warscrolls ist so eine Sache. GW hat ja klar gesagt, dass alle Versionen parallel gelten und man es sich aussuchen kann.
    Meist sind die neueren besser, so dass selten alte auftauchen sollten.

    Ich seh hier die Gefahr halt der Einheitlichkeit, und des vorbereitens. Ich kann ir halt nie ganz sicher sein ob meien Version die des Gegners ist und ob ich seine Armee damit kennen oder voll in Fallen des Nicht wissens wegen laufen. Andererseits setzt sich ja keiner vorm Spiel hin und blätter 12-13 min alle Warscrolls des Gegners durch....


    Beim Auswürfeln kommt zu viel Scheiß / Unterschied in der Stärke raus.

    Stimmt. MMn macht das aber schon ein gewissen reitz aus (macht man bei 40k ja auch und es beschwert sich eigentlich niemand) aber naja... ist im Club eh keiner auf meiner Seite in der Beziehung, sprich: Das mit dem Auswürfeln bekomm ich eh nicht durch.



    Das würde ich nicht machen.
    Denn es gibt zu viele Armeen, die man nur sinnvoll mit mehreren Helden spielen kann (und das geht sich mit gesamt 400 für Leaders nicht aus)!
    Ich würde so etwas wie "Maximal 50% der Armeepunkte in Helden und kein einzener Held über z.B. 300 Punkte" nehmen. Damit fallen alle überstarken Helden wie Nagash, Archaon und co weg und dennoch kann man Armeen die auf viele Helden angewiesen sind ganz gut spielen

    Na 2 Dinge. Bei 1500 Punkte geht das ggf. Die Einschränkung für manche Armee ist extra und gewollt so damit das kein HEROBashing wird und ich finde auch die Kombis Settra+2Standartenträger+1-2 Lichpriester (die Zauberer) einfach zu übertrieben für 1500 Punkte (!!!) Settra oder die anderen .. OK aber nicht beides. Genauso sollten auch nicht 5-6 Sniper Sigmariten Stormcasts rumeiern und eine Lasershow aus dem Spiel machen.... man könnte bei 1500 Punkte das ganze natürlich noch um 80 - 120 Punkte erweitern aber grundsätzlich.... An was für Konzepte @Kahless denkst du den die auf 13-1400 Punkte zwingend 600-700 Punkte Heros brauchen damit die "spielbar" sind


  • Alles einfach nur meine Meinung und Erfahrung aus meiner Gegend, kann bei euch natürlich ganz anders sein.


    Grüße, Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • Manche Sachen sehe ich halt anders aber das ist nicht schlimm... so ist das halt mit der Meinung und Einschätzung.


    ich werde deine Vorschläge mal aufnehmen... wobei ich 1-2 Sachen zu bedenken geben:


    @Kahless
    -Ab 1500 geht's, ab 2000 wird's richtig gut und ausgeglichen.
    glaub ich dir, wenn ich manche Anfänger aber bei uns sehen bezweifle ich das die 1500 oder gar 16-2000 on 3h Stunden schaffen....Ehrlich.


    -Aber da es sehr schwierig ist "aktuell" zu definieren,
    Und wie weißt du das DAS Ding wirklich original ist... ?! oder Wenn GW mal meint Balancing betreiben zu wollen und in einem neuen Batteltome DEATH Sachen anpasst? (bei Codexen und Co darf man sich nicht Sachen zusammensuchen) Oder man muss halt sagen im Streitfall gilt..A oder B (am besten Homepage oder App... irgendwas was jeder einsehen kann)....


    -Bei Turnieren, wo es auf möglichst gleiche Chancen vor Spielbeginn geht, finde ich es aber fehl am Platz (und bin so bei der Meinung deiner Kollegen im Club).
    Siehst und gerade bei DEATH (aber teilweise auch bei Destruction Thuskar-Reiter (+2 Extra Move in der Herophase) finde ich das nicht gut gebalanced im Gegensatz zu anderen Sachen..... (wir reden hier über keine Abweichung in der Effektivität von 5-10 sondern eher von 20-25 %)


    -kompensieren erst recht maximale Einheiten an Nekropolenrittern aufstellen.
    Ich spiel lieber gegen 3x6 Necroritter (Bedenke die Einheit darf ja auch nicht zu Groß werden) wo maximal 2 oder 3 Jede Runde aufstehen können und die dann noch schlechter sind (nur 3+/3+ und nicht 2+/2+ durch settra) als gegen 2x6 wo jede Runde 4-5 Aufstehen UND die besser dran sind.....Die 400er Regel gilt ja auch für die Einheiten (btw ICH beschrafe mich hab ich mal geguckt auch zimelich mit meinem Nurgel-Listen weil ich potenzial 140 von den 400 Punkten durch den HoD IMMER belegt hab... da muss ich auch anfangen zu rechnen (oder ich darf keine 15er Blight Kingz stellen oder 6 Seuchenfliegen oder oder)


    Aber ggf. hast du echt recht und man sollte 1400er Spiele machen und die Werte auf 600 für LEADER (wobei keiner über 400 Kosten darf) und 500er pro Einheit drücken (wobei wir dann wieder die Dämlichen 9er NecroRitter rumspringen haben... spielt ja zum glück nicht jeder DEATH, könnte man ja was machen wenn man merkt das IMMER Die Person mit DIESER Kombi Turniersieger wird)


  • Wäre schön, wenn wir hier noch weitere Meinungen bekommen würden.
    Nur du und ich ist nicht gerade repräsentativ ...



    Grüße, Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • Wäre schön, wenn wir hier noch weitere Meinungen bekommen würden.
    Nur du und ich ist nicht gerade repräsentativ ...

    Stimmt.


    Also mehr Meinungen... traut euch (selbst wenn ihr noch kein AoS Turnier gespielt habt)

  • Hallo zusammen,


    auch ich plane in kommender Zeit ein Turnier zu veranstalten. Ohne jetzt jeden von Euch zu zitieren, teile ich Euch meine Gedanken mit, die ich mich fürs Turnier überlegt habe.


    Glaube meine Beschränkungen sind etwas "strenger", es geht ja nicht darum diese jetzt zu diskutieren, sondern ich wollte euch nur meine Ansicht beschreiben:


    Allgemein:
    - Kein Ini- Wurf
    - Messen von Base zu Base
    -Gelände behindert die Sicht, ebenso wenn gleichgroße Modelle voreinander stehen. (Man kann nur auf das zB. schießen was man auch sehen kann)
    -Regeln fürs Gelände würd ich mit rein nehmen, nur kein spezielles Gelände, alles wird am Anfang des Turniers auf der Platte ausgewürfelt und bleibt während des Turniers auf diesem Spielfeld.
    -Doppeleins bei Würfeln / Zaubern ist immer ein Fail, ebenso gibt es kein Autohit, Autowound Autosaven usw.
    -Jeder Zauber kann nur einmal pro Runde probiert werden zu wirken.
    - Gespielt wird der Sonderbattleplan : Throne of SKulls : Clash of the Empires (Hier wird vor der Partie ausgewürfelt, wie man Siegespunkte für das Match bekommt)


    Armee:
    -1500 Punkte für eine Schlacht.
    -Keine Unit darf mehr als 30% der Punkte kosten (Helden zählen auch als Unit).
    -Keine Unit darf mehr als zweimal ausgewählt werden.
    -Die Anzahl der Fernkampfmodelle darf nicht mehr als die Hälfte sein.
    -Commandtraits und Items werden bei der Listenerstellung ausgesucht und bleiben so.
    -Maximal ein namenhafter Held.
    -Es gelten nur die Treuefähigkeiten von den vier Grand Allianzen (a gibt es nicht sehr viele andere und b kennt keiner deren speziellen Wirkungen und c ich glaube sie sind super unbalanciert)


    - Wo ich mir noch nicht sicher bin, ist bei der Armeezusammenstellung: Klar, darf sie nur aus einer Großen Allianz sein, jedoch würde ich gerne noch weiter einschränken, sodass man nicht alle Order Fraktionen mischt zB.


    Weiß nicht genau, ob ich etwas vergessen habe, falls ja, kommt es noch nach.


    Ich hoffe ich konnte meinen Beitrag zu dem Thema leisten.


    Gruß

  • es geht ja nicht darum diese jetzt zu diskutieren, sondern ich wollte euch nur meine Ansicht beschreiben:

    Auch wenn du schreibst, du möchtest sie nicht diskutieren, hätte ich doch ein paar Fragen (ich hoffe das ist ok für dich).



    -Doppeleins bei Würfeln / Zaubern ist immer ein Fail, ebenso gibt es kein Autohit, Autowound Autosaven usw.
    -Jeder Zauber kann nur einmal pro Runde probiert werden zu wirken.

    Bedeutet das, dass ihr die "3 Regeln der 1" des General's Handbook nicht verwendet, aber dafür diese?
    Was genau meinst du mit "Doppeleins"? Einser-Pasch bei mehr Würfeln?


    Auch das, dass jeder Zauber nur einmal pro Runde gesprochen werden darf (egal ob erfolgreich oder nicht), wäre ja eh Teil der General's Handbook Regeln, oder verstehe ich es falsch?



    -Keine Unit darf mehr als zweimal ausgewählt werden.

    - Wo ich mir noch nicht sicher bin, ist bei der Armeezusammenstellung: Klar, darf sie nur aus einer Großen Allianz sein, jedoch würde ich gerne noch weiter einschränken, sodass man nicht alle Order Fraktionen mischt zB.

    Diese beiden Punkte massen für mich irgendwie nicht zusammen.
    Bei 1500 Punkten braucht jede Armee 3 Linieneinheiten. Wenn man aber enger als die 4 großen Bündnisse denkt, haben einige Armeen nur eine einzige Linientruppe in der Auswahl. Diese müsste dann zwingend 3mal genommen werden um die Armee überhaupt spielen zu können.


    Ich persönlich finde diese Konzentration auf die 4 Bündnisse (und nicht mehr auf zig einzelne Armeen) sehr positiv, da es sehr viel Flexibilität und unterschiedliche Armeekonzepte fördert. Aber wenn ihr es enger (so wie früher die Armeen oder noch enger) fasst, würde ich unbedingt die "maximal 2 gleiche Einheiten" ändern, sonst werden einige Armeen unspielbar.


    Außerdem würden bei uns viele Anfänger bei einem Turnier mit enger gefassten Armeekonzepten nicht mitspielen können, da sich die meisten innerhalb ihres Bündnis (Chaos, Destruction, Order, Death) die Modelle gekauft haben die ihnen gefallen und gar keine speziellere Armee stellen könnten.


    Nur so als Überlegung dazu ...


    Weiß nicht genau, ob ich etwas vergessen habe, falls ja, kommt es noch nach.


    Wie handhabt ihr die Warscrolls bei Modellen/Einheiten, die mehr als eine Scroll haben?
    (Z.B. sowas wie die Flederbestie, die bis vor etwa 5 Monaten überall einen 5+ Save hatte, der auch so immer noch in der Download-Scroll-Sammlung oder dem Grand Alliance Buch steht, im speziellen Flesh Eater Battletome und seit kurzem in der App aber einen 4+ hat.)
    So wie es GW sagt, dass beide gelten und der Spieler des Modells es sich aussuchen kann nach welchem Buch / welcher Scroll er spielt oder anders?


    Grüße, Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • Hallo, ich klinke mich mal der Unterhaltung mit ein. Ich spiele mit Paul zusammen.


    Das mit den 2 Warscrolls halten wir so, dass meistens die neue Warscrolls genommen wird, dennoch zwingen wir niemanden damit. Es wird halt vorher gesagt ich spiele zum Beispiel den alten Terrorgheist Warscroll.


    Paul meinte die allgemeinen General Handbook Offene Feldschlachten Regeln
    - Jeder Zauber darf nur einmal in der Herophase benutzt werden.
    - Namenhafte Charaktere bekommen keine Artefakte und Generalsfähigkeiten
    - Monster haben keine Deckung
    - 1er Wurf sind fail (damit meinte er zum Beipsiel muss ja Nagash nicht würfeln wenn er Zombies beschwören will weil er kriegt +3 aufs Zaubern bei einem ZW von 4, braucht er ja nicht würfeln. Doppel 1 beim Zaubern wäre bei ihm Fail.
    Zweites Beispiel Stormcast Judicators Spezial Waffe Thunderbolt Crossbow die trifft wenn die Einheit mehr wie 6 Modelle hat automatisch. Wir handhaben es so er muss trotzdem würfeln und bei einer 1 ist es fail.


    Er soll einfach heißen es gibt kein Automatisches Treffen,Verwunden,Zaubern,Savewurf(außer spezielle Abilities die in den Warscroll explizit drin stehen wie zum Beispiel 40 Free People Guards oder die Spezialwaffen der Ironjawz Brutes Boss)


    Wo gibt es denn die Probleme mit nur 1er Battleline?
    Stormcast,SYlvaneth,Ironjawz,High Aelves,Dark Aelves usw haben alle unterschiedliche Battlelines zur Verfügung.


    Wir spielen bei 1500er die Regel von den 1000er. Das ist halt Ansichtssache sollte nicht das Problem sein.


    Was sich jetzt von allen gelesen habe, klingt schon zu 90% gut und ist auf jeden Turnier tauglich. Es fehlt halt noch der letzte Feinschliff.


    Zu den Grand Alliance halten wir uns auch an die 4 großen Fraktionen aber da gibt es ja wirklich fiese Listen die man da zusammen bauen kann. Deshalb spielen wir zurzeit noch die Internen Völker.
    Das Balancing hat bisjetzt immer gepasst egal welche Spielart und Paarung.


    Wenn ich mir überlege Free People+ Stormcast o Khemri+Nagash Holy Shit!


    Die einzelnen Fraktionen hat jeder seine Stärke und Schwächen.


    Beim Mix kann man halt die Schwächen komplett kompensieren.

  • Grüße, Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • Hallo kahless,


    Das mit nagash meinte ich nur als Beispiel, nicht wegen Turnier.


    Wie du schon gesagt hast 2x linientruppen usw. bei 1.5k Pkt.


    Wir haben für die Beschwörung eine Hausregel gemacht weil die jetzige einfach zu stark generft wurde.


    Weil die im GH finde ich sehr schlecht erklärt.
    A) steht da nicht, dass die Battleline am Anfang auf dem Feld stehen muss.


    B) Wenn ich nur einmal beschwören darf wieso soll ich paar Zombies oder paar Skelette beschwören?

  • Hi,


    Sry über meine Längere Abwesenheit ich hole jetzt meine Komments dazu nach, also:


    Also ich kann euch alle verstehen und kapiere das sehr gut, vielleicht mal raus aus der grauen Theorie und rein in die Feldversuche:


    Hab mit den Beschränkungen: 1300 nach GH (also mind. 3 Batteline) und keine Einheit über 400, alle LEADER zusammen maximal 400 und 3h Zeit
    letzte Woche ein Spiel gegen Aelfen Allianz gehabt und was soll ich sagen.... hat sich gut gebalanced angefühlt (hab knapp gewonnen)


    Zeit, Punkte, Leader alles einigermaßen OK (haben das 1. Szenario (meinHaus-deinHaus) gespielt)....


    genaueres hier Nurgel`s Seuchenzug... oder "die FliegenRotte wieder allen Lebens(und Unlebens) - Armeeaufbau-


    Ansonsten hoffe ich diese Woche mal etwas ähnliches zu testen nämlich 1.500 Punkte nach GH(bei konzentrierterem Spielen kann man das schaffen in den 3h ... ja) , maximal 420 Punkte pro Einheit (damit halbstarke halbmasseneinheitn für 140 Punkte je 10 auch mal ihre 30er Stärke ausspielen können) und maximal 600 Punkte für alle LEADER (alles andere gleich)....
    ... mal gucken, ggf am Freitag mehr dazu.


    Wäre natürlich klasse wenn IHR auch mal nach den oberen Sachen (werde sie nächste Woche nochmal aktualisieren) spielen könntet und eure Erfahrungen mitteilt?

  • Und ich konnte ein weiteres mal testen siehe hier:


    Nurgel`s Seuchenzug... oder "die FliegenRotte wieder allen Lebens(und Unlebens) - Armeeaufbau-


    und was soll ich sagen, es passt recht gut.


    Fazit Turnierthematik:
    Scheint gut zu funktionieren, wenn man mal Erfahrung und Spielpraxis gegeneinander Rechnet und wie schwer es trotzdem war für mich, trotz Massen/Punkte Mäßiger Überlegenheit ab runde 3 einen GROßEN Sieg zu erringen. Das System wird definitiv noch 2-3 mal getestet (ggf. mit 700 Punkte für LEADER, mein Gegner hatte 800 und es half nicht wirklich) Auch die Größe scheint recht gut getacktet, wir haben etwa 2:45 min gebraucht (und er musste kurz mal telefonieren und war nicht sehr erfahren (viel blättern bezüglich seiner Einheiten)



    Next Step: gleiches wird weiter durchgeführt mit maximal 700 Punkte an LEADER. Mal gucken. Ich denke noch 3-4 Spiele und das System ist gefestigt und kann scharf geschaltet werden (für Turniere nächstes Jahr, vermutlich ab März/April rum) !!

  • Ich werd's mir noch mal genau durchlesen, jetzt wollte ich's nur pushen.



    Ich muss sagen, nach anfänglicher Skepsis bin ich nun richtig angefixt von AoS und kann mich extrem gut mit dem neuen Konzept anfreunden, finde vorallem, dass es viel dynamischer und nicht weniger komplex ist. Vorallem da es noch in den Kinderschuhen steckt. Genau so werde ich das ab jetzt auch kommunizieren.



    @Topic:


    Ich wohne nähe Duisburg und würd bestimmt mal bei nem Würfelgötter AoS Turnier auflaufen oder auch mal nur so, zum AoS zocken. Finde die Idee Klasse.


    Größe fände ich 1500 Pkt optimal. 2000 ist einfach so viel von allem. Super viel Aufwand und es sperrt zuviele (neue) Spieler von der Teilnahme aus.


    Am coolsten wäre vllt sogar erstmal 1250, so zum reinschnuppern.

  • Hi @Tadellos'


    Toll das du reinschaust und das auch so siehst. Also wir haben mit dem Vorherschenden Konzept bisscher auch echt gute Erfahrungen gemacht sowohl zeitlich ( in 3h Zuende Spielen) wie auch generell,
    die Punkte Grße fand bisscher auch guten Anklang.


    Ich denke bis zum Jahresende werden 3-4 Turniere bei uns in Gelsenkirchen im T3 sein und das Konzept dazu stehen....Würde mich sehr freuen dich mal dort (oder auch öfter) im Club begrüßen zu dürfen.


    @Punkte:
    Ich denke mit mehr Routine sind sogar 16-1700 (bis zu 2k) Punkte eher möglich und besser weil man gut reagieren kann mit seinen Truppen und bei der Aufstellung, nur die Routine muss kommen sonst wird's mit der Zeit eng.... und
    PS


    Am coolsten wäre vllt sogar erstmal 1250, so zum reinschnuppern.

    AoS läuft doch auch 20er Schritten. die 50 in 1250 bringt nahezu keiner Armee was... also entweder 1240 oder 1260 oder direkt 1200 oder 1300..... (aber ich bemerke kleine Punkte = fiesere All-In Konzepte = Nicht so toll fürs Spielgefühl)

  • Nochmal Einwand für Doppel Post...


    Wie steht ihr zu Warscrolls und deren Aktualität und die Beweislast daraus....Es steht halt im Raum:


    - Aktuelle Warscrolls aus der App vs. Grandalliance vs. Batteltomes vs. irgendwann mal was hervorgekramtes bei dem in 2 Monaten absolut kein Mensch weiß ob das ne Fotomontage ist oder wirklich mal gab... ?


    Was meint ihr? Wie würdet ihr unter "Fremden" spielen?

  • Wir lassen alles zu, solange der Spieler sie belegen kann, so wie GW es vorgibt (und ich finde das gut so).


    Grund:
    - Wir haben mehrere ältere Spieler, die kein Handy mit Internet haben - App fällt also flach!
    - Viele Spieler haben sich beim Umstieg von Fantasy auf AoS das entsprechende Grand Alliance Buch gekauft und spielen ausschließlich danach.
    - Neue Spieler spielen oft nach den Downloadscrolls.


    Da wir mit jeder Einschränkung Spieler verlieren bzw. verärgern würden, gelten bei uns immer alle (egal ob unter Freunden oder für Fremde beim Turnier).


    Überprüfen war bis jetzt recht leicht.
    Die 4 Grand Alliance Bücher haben wir hier.
    Spielt jemand nach einem Battletome, muss er den mithaben und vorzeigen können.
    Und alle anderen Scrolls kann man im Netz bzw. mit der App prüfen.


    Bisher gab es aber noch keinen Fall, wo jemand versucht hätte eine Scroll zu fälschen oder so etwas.


    Jeder Idee, bei den Scrolls etwas einzuschränken wurde sofort massiver Widerstand der Spieler entgegengestellt (ich war auch dagegen) und somit: So wie es GW auf ihrer FB-Seite sagt: Alle gelten!


    Ich kann es auch nur weiterempfehlen, denn so verärgert man niemanden, macht es so wie es GW offiziell sagt und bei uns war das Prüfen bisher völlig problemlos!
    (Vielleicht überdenken wir das, wenn GW irgendwann mal noch 17 Battletomes und 5 Erweiterungen rausgebracht hat.)


    Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • Eigentlich wäre ich für den Ansatz, dass die aktuellste regel auch gelten sollte. Warum ist selbsterklärend.



    Aber Kahless hat einen guten Punkt angesprochen und zwar, dass die Sache im Moment halt neu und uneinheitlich ist und dass n Spieler, der sich nach dem Grand Alliance Buch seine Armee zusammengestellt hat, angefuchst ist, wenn du ihm dein Smartphone unter die Nase hälst und sagst : "ätsch, vor 30 min kam ne neue scroll raus, 4+ is nich"....ist im Moment einfach nicht die beste Vorgehensweise.


    Wenn sich der Markt etwas beruhigt und vereinheitlicht hat, ergibt sich das sicher von alleine, was in der Turnierszene gelten soll.


    Für den Moment bin ich auch für GW: Alles gilt.


    EInzige Einschränkung würde ich aber vllt beim Rosinenpicken machen: Also wenn schon - denn schon, d.h. dann auch alles in der Armee nach Tome/ Scrolls oder Grand Alliance......und nicht durcheinander.