Kugelhagel - 1:72 - Aufbau einer franz. Armee - Peninsular War

  • Dann warst du derjenige welche?

    Ich habe das Angebot zu spät gefunden :(

  • 12,50€ + ca 2€ Versand :D

    Warhammer 40K Armeen:
    ca 4500p+ Deadwatch, ca 2500p Craftworld, ca 300p Harlekin, ca 550p Astra Militarum


    Freeboosters Fate
    Amazonen 1310 Dublonen , Bruderschaft 860 Dublonen. Söldner 95 Dublonen


    Kugelhagel:

    England 2700p

  • HA! Du Schuft, du Schurke du Lump, du elender! Bevor ich reagieren konnte hast das also weggegeiert?

    Na warte! Ich verlange morgen Satisfaction! (<- hier so richtig schönen französischen Akzent eindenken :P )

  • Satisfaction! (<- hier so richtig schönen französischen Akzent eindenken

    Sorry aber in meinen Kopf stolziert gerade ein singender Mick Jagger über die Bühne und singt. :mauer:

    Der Vater: 132 Machtpunkte, 2.550 Punkte Astra Militarum
    Der Sohn aka Luke: 138 Machtpunkte, 2.500 Punkte Eldar
    Der Kleine aka Shorty: 57 Machtpunkte, 1.023 Punkte Space Marines

  • Okay, darauf ein Sück Brot und einen Schluck Wein ;)

    (Der Stabsoffizier ist noch nicht fertig, der wird auch nochmal entfärbt und neu eingekleidet. Morgen wird er aber evtl, die Aufgabe eines Brigadekommandeurs erhalten, sofern bis dahin alles trocken und fest ist )


    Jones

    Lasset Brot und Wein ...


     



    ... des Kriegers Labsal sein ;)


    2 Mal editiert, zuletzt von D.J. ()

  • Auf alle Fälle wird die gesamte Streitmacht fotoknipst :)

    Leider habe ich noch nicht alle Bases fertig, aber das tut hoffentlich keinen Abbruch. Die Kombi Vogelsand + Vallejo Middlestone hat sich bei den Kommandobases bewährt, sieht also nicht zu grün aber auch nicht zu blass aus. Da kann ich also dann nächste Woche das schonmal nachholen und sie in Ruhe trocknen lassen.

    Danach werde ich erstmal die bestehenden Bataillone nach und nach mit dem, was ich hier schon habe auffüllen, bevor ich Nachschub kaufe :)

  • So, ich bin wieder daheim und bin absolut begeistert :D :thumbup::thumbup::thumbup:

    Kugelhagel macht mal so richtig Laune und hat eine Spieltiefe, die man auf den ersten Blick so gar nicht vermutet! Der Sigmarpriester und ich haben es so richtig krachen lassen und ich habe ca. 60 Bilder geschossen! Die sortiere ich erstmal.

    Aber vorab, für Jones meine Einsteigerarmee der Franzosen

    Von hinten Links nach rechts

    Gardegrendiere - 8ème Règiment D'Infanterie - 9ème Règiment D'Infanterie

    Règiment D'Irlandaise - Eskadron du Chasseurs a Cheval

    Règiment Westphalie - Régiment Kleve-Berg






    Für das nächste Spiel haben wir vereinbart, dass wir auf 120*240cm spielen, dieses Spiel war nur auf einer 120x120er Matte

    Zudem werden wir etwa das Doppelte an Punkten aufstellen, also 2500, damit sich das auch richtig lohnt :D

  • das freut mich!

    Ja auf Kugelhagel muß man sich einlassen, macht dann aber viel Spaß!

    Ja, das ist absout richtig :)

    Wer gerne spielt, und sich auf den lockeren Stil des Spiels einlässt, ist hier sehr gut bedient :) (also genau solche Leute wie ich ;) )

    Wer lieber simulieren möchte, als etwas ernsthafter an das Thema historisches Wargaming herangehen, der kann hier immer noch einiges Hausregeln.


    Nachtrag:

    Mit simulieren meinte ich solche Sachen wie Ausbildungsstandards der Einheiten, Wetter, exaktere Verlustberechnungen bei den Einheiten und die Auswirkungen auf ihre eigenen Angriffe etc. Da gibt es bestimmt rehr viele gute Systeme, die da in die Tiefe gehen.

    Bei KH kommen der Spaß und auch die überraschende Tiefe auch aus dem Zugsystem.

    Selbst wenn der Mitspieler eine Karte nach der anderne zieht, pro Runde kann er eine Einheit nur zwei Mal aktivieren. Und irgendwann kommen auch die eigenen Karten im Stapel. Da darf man sich nicht ins Bockshorn jagen lassen.


    Nachtrag 2

    Wir haben jetzt eine offene Feldschlacht gespielt. Ich glaube, dass mit Szenarien und / oder Missionen (vielleicht sogar einer Kampagne) nochmal ein ganzer Rutsch mehr an Tiefe dazu kommt :)

  • Nachtrag 3: (heute habe ich die Serie :arghs: )

    Wir haben uns darauf geeinigt, die Einheitengröße auf maximal 5 Bases bei Infaterie und 4 bei Kavvalerie zu beschränken, damit die Sache auch bei 120x240cm spielbar bleibt :)

    Alle anderen Größen für die Bataillone wären zwar realistischer, aber einfach zu groß, um sie noch sinnvoll zu spielen zu können.

  • Aber vorab, für Jones meine Einsteigerarmee der Franzosen

    Extra für mich! :blush: Ich denke, ich bin nicht der einzige, dem diese Armee gut gefällt! Sieht schön aus, wenn man mal die ganze Armee sieht. Macht echt was her. :thumbup:



    Kugelhagel macht mal so richtig Laune und hat eine Spieltiefe, die man auf den ersten Blick so gar nicht vermutet! Der Sigmarpriester und ich haben es so richtig krachen lassen und ich habe ca. 60 Bilder geschossen! Die sortiere ich erstmal.

    Klingt ja fast mehr wie eine Fotosession, als noch einem Kampf. :D Aber natürlich wächst jetzt die Spannung, wie die Bilder aussehen werden.


    Steinhagel habe ich mal auf einer Veranstaltung in Hannover angespielt. Wurde vom Entwickler persönlich präsentiert. Ist Kugelhagel von den Regeln ähnlich? Und wie lange dauert so ein Spiel?

  • Es ist Samstagmorgen gegen 10:30 Uhr, als die ersten Nebel des Krieges über eine Ebene des Hinterlands der spanischen Küste wabbern.



    Plötzlich preschen zwei kleine Trupps Soldaten hervor. Es sind die Wildgänse des Règiments D'Irlandaise und Sharpes Scharfschützen



    Die leichte Reiterei der Franzosen donnert über das Feld ...



    ... und greift die britischen Rifles an



    Doch plötzlich kommen die britischen Dragoner und fallen den französischen Jägern zu Pferd in die Flanke!



    Das Règiment Westphalie erklimmt den Hügel, nimmt Maß ... und zu kurz



    "Welcher Depp hat den befohlen, dass wir wie die Deppen den Hügel raufstürmen?"
    "Ruhe im Glied sonst setzt es Hiebe!"



    Die Jäger zu Pferd werden endgültig in die Zange genommen



    Und vollständig aufgerieben




    Die Wildgänse bereiten sich auf den nächsten Ansturm des Feindes vor



    Die Haubitzenbatterie der Franzosen rollt an die Front ...



    ... und haubitzt direkt mal in die britischen Dragoner ...



    ... die schwer getroffen in Unordnung geraten



    "Rauf auf den Hügel, runter vom Hügel ..."

    "Ruhe im Glied, verdammt nochmal!"



    Die Marseillaise singend greift die 8ème in die Schlacht ein



    Ende Teil


    2 Mal editiert, zuletzt von D.J. ()

  • Die Wildgänse werden langsam gebraten



    Auf der rechten Flanke wird es brenzlig!

    "Bei Baquette, Jaenette und Rotwein! Schützt die Kommaduere! Karee bilden! losloslos!"



    Ein heftiger Kampf folgt ...



    ... und die Briten werden erfolglos in die Flucht geschlagen



    Das Zentrum beginnt zu bröckeln, als die Westfalen sich vor den britischen Reitern in Sicherheit bringen



    Die 8ème versucht zu helfen ...



    ... und das Règiment Kleve-Berg erstürmt den Nothing Hill.



    Die Briten werden schwer getroffen, halten aber stand



    Und dann schnappt die Falle der Briten zu! Die rechte Flanke der Franzosen ist das Ziel!



    Die Reiter greifen das westfälische Regiment an und Kleve-Berg muss ebenfalls schwer einstecken



    Das Regiment aus Westfalen wird vernichtet



    Die 8ème stellt den Feind ...



    ... und zeiht sich aus taktischen Gründen zurück



    Die Briten erstürmen den Nothing Hill ...



    ... und drängen auch Kleve-Berg zurück!



    Ende Teil II

  • Die LAge wird fatal, als sich auch die Iren zurückziehen müssen und die Briten ihre Reihen im Zentrum schließen können



    Die Reiter fallen den Iren in den Rücken ...



    ... und drängen sie noch weiter zurück



    Doch als die Reiter nachsetzen wollen, kann die 8ème zuschlagen und sie vernichten



    Kleve-Berg erobert die Spitze des Nothing Hill zurück



    Die Iren schießen nur Fahrkarten ...



    ... und Sharpes Rifles fallen der 8ème in die Flanke



    Rückzug ist der bessere teil der Tapferkeit. Das Zentrum der Schlacht bröckelt



    Jetzt greift die alte Garde ein


    ,


    Rechts wird das Règiment Kleve-Berg von den Briten gehetzt ...



    ... und bis auf dn letzten Mann aufgerieben. Die Kommandeure genießen im Angesicht des Feindes ein letztes Baquette mit Rotwein



    Die Garde muss im Kampf gegen Sean Bean Sharpes Rifles erste Verluste hinehmen



    Und auf der rechten Flanke stürmt die in Reserve gehaltene 9ème los, um ihre Kommandanten zu schützen



    Schuss um Schuss ...



    ... Fuß um Fuß bis in den Nahkampf werden die Briten angegriffen ...



    Ende Teil III

  • Die Briten auf der rechten Flanke werden in die Flucht geschlagen



    Doch die Garde muss dafür einen Angriff in die Flanke hinnehmen!



    Doch erst schlägt sie die Reiter in die Flucht ...



    ... die zudem in Unordnung und Chaos versinken ...



    ... als auch Sharpes Rifles, die sich zurückziehen müssen.



    Die Garde setzt nach und übersieht die fiese Falle der Briten!



    So im Kreuzfeuer ..


    .


    ... entscheidet sich die Garde für den Gegner an der Flanke ...



    ... und wird mit vereinten Kräften an der neuen linken Flanke angegriffen



    Es gibt keine Überlebenden



    Die Franzosen sind entweder auf der Flucht oder geschlagen. Die Briten haben ihren Brückenkopf in Spanien errichten können.

    God shave the King ;)



  • War schon ein schönes Spiel, die Französische Garde ist aber wirklich eine Hausnummer und schwer anzugehen und dieser blöder Hügel hat mir auch mehr als nur einmal Kopfzerbrechen bereitet.

    Warhammer 40K Armeen:
    ca 4500p+ Deadwatch, ca 2500p Craftworld, ca 300p Harlekin, ca 550p Astra Militarum


    Freeboosters Fate
    Amazonen 1310 Dublonen , Bruderschaft 860 Dublonen. Söldner 95 Dublonen


    Kugelhagel:

    England 2700p