Alte Zwerge in neuen Welten, kann das gehen?

  • Moin moin liebe Forengemeinde,


    vor kurzem hat in Hamburg ein neuer Warhammer-Laden eröffnet. Da ich bereits längere Zeit, mit mehr oder weniger großem Elan, versucht habe meine Möglichkeit zu spielen etwas zu erweitern kam mir das sehr gelegen. Im Gegensatz zu den beiden bereits bestehenden Läden liegt der neue Laden in greifbarer Nähe.

    Vor kurzem wurde ich dann vom Ladenleiter gefragt ob ich nicht als Gegner für einen anderen Spieler herhalten wollte. Ich habe sofort Ja gesagt.


    Der Gegner sollte Stormcast Eternals spielen und es sollte mit 1000 Punkte gespielt werden.

    Ich habe für diese Größenordnung etwa 3 verschiedene Armeen aus denen ich wählen konnte:


    -Zwerge mit etwa 6.000 Punkten

    -Oger mit etwa 2.500 Punkten

    -Ironjawz mit etwa 1.500 Punkten


    Ich habe mich dann für meine Zwerge entschieden, einfach weil ich sie am liebsten hab. Ich war mir sicher, dass ich verlieren würde, aber ich dachte nicht, dass ich total untergehen würde :-)


    Meine Liste war etwa:


    Treue: Dispossesed - Grudge: Shoddy Craftmanship


    Leader:


    -Warden Kind, Spitzhacke der Urahnen

    -Runelord


    Battleline:


    -20 Hammerer

    -10 Langbärte


    Units:


    -20 Thunderer


    Allies:


    -Organ Gun


    Mein Gegner hatte folgendes aufgestellt:


    Treue: Stormcast Eternals - Hammerers of Sigmar


    Leader:


    -Neave Blacktalon

    -2 Knight Incanator (?)


    Battleline:


    -2 x 5 Sequitors (ich glaube dass ist nicht ganz ok, weil die nur mit einem bestimmten Helden Battleline sein dürfen, aber das hab ich erst danach bemerkt)


    Units:


    -3 Castinators

    -3 Vanguard Raptors (Scharfschützen)


    Warmachine:


    -Celestar Ballista



    Gespielt wurde der Battleplan "Verändernde Ziele", 3 Ziele in der Mittellinie die in jeder Runde ein "Masterziel" haben dass mehr Punkte generiert.


    Kurzum, ich bin vernichtend geschlagen worden und war überrascht mit wie vielen Sonderregeln die Stormcasts zugeschi... wurden.

    Dabei hatte ich mir eine, wie ich fand, vernichtende Taktik überlegt.

    Mein Plan sah vor, meinen Trupp Thunderers zusammen mit dem Warden King in den Rücken seiner Helden zu "teleportieren" und dort seinen General auszuschalten.

    Das hat auch so lang gut geklappt bis es an die Savewürfe ging und Neave Blacktalon mit 2 Lebenspunkten überlebte.


    Am Ende der 5. Schlachtrunde stand bei mir noch 1 Crewmitglied der Orgelkanone und es stand 19 zu 4 Siegpunkte.

    Auf der Gegenseite war eine Einheit Sequitors und Neave Blacktalon gefallen, eine zweite Einheit dieser Sequitors ist aufgrund irgendeiner Sonderregel wieder auferstanden.


    Fazit: Das Spiel hat mir großen Spaß gemacht, zumal es mein erstes Spiel mit "Fremden" war und das erste Spiel mit einem Spieler dem ich nicht die Regeln beigebracht habe.

    Ich habe gelernt dass Zwerge recht schwach beregelt sind. Ich finde zum Beispiel, dass Hammerers gut und gerne zwei Schaden mit ihrem Hammer anrichten könnten. Ich glaube nicht, dass es sie zu starkt gemacht hätte :-)


    Am Samstag hab ich ein weiteres Spiel mit meinen Zwergen, diesmal gegen eine Slaves to Darkness Liste.


    Mit dem Gegner der Stormcasts habe ich ein erneutes Spiel vereinbar, an dem ich dann meine Ironjawz ins Feld führen will.

    Ich hab dafür dann gestern Abend extra begonnen die letzten beiden Einheiten zu bemalen.


    Für Tipps was man besser machen könnte wäre ich dankbar.


    Ich habe für mich festgestellt dass ich noch ein paar Eisenbrecher und Eisendrachen gebrauchen könnte.

    Ein Zwerg friert nicht! Er zittert vor Zorn, weil es nicht noch kälter ist!

  • If there is something Strange on the battleground, who you gonna call? Stormcastbusters!

    Der Standartenträger ist ja klasse! 👍 :] Neben der Standarte gefällt mir seine rostige Rüstung sehr gut.

    Gefühlt sind alle Armeen mit Battletome (und Stormcasts im besonderen, GWs Posterboys) denen ohne weit überlegen. Ich denke, dass Du gegen Slaves to Darkness mehr Spaß haben wirst.

    Tipps kann ich Dir leider nicht geben, da ich nur mit meinem Sohn bis jetzt gespielt habe, aber ich werde gerne von Deinen Erfahrungen hören!

    Ich spiele:


    Warhammer Fantasy 5., 6. und 7. Edition


    Kings of War 2. Edition


    und


    Infinity

  • War das bei den Zwergen nicht so, dass man etwas rummeckern musste und dann wurden die Langbärte besser? ;) Irgendwas lustiges stand zumindest in den ersten Regeln, die ich mal zu denen gelesen hatte.

    Das Banner finde ich auch richtig cool! Wenn du damit nicht gewinnst, weiß ich auch nicht. :D

  • Ja da gab es eine Regel :-) Es war auch eine Zeit lang so, dass man einen Bonus hatte wenn man einen längeren Bart als der Mitspieler hat,


    Zum Glück ist man davon etwas abgerückt :-) Aber Langbärte haben immer noch die Sonderregel rumzugrummeln.

    Ein Zwerg friert nicht! Er zittert vor Zorn, weil es nicht noch kälter ist!

  • Morgen soll es im Laden gegen eine Slave-to-Darkness Armee gehen.

    Ich gehe nach der Klatsche in der letzten Woche mit gemischten Gefühlen daran. Auf der einen Seite steht die Schmach aus dem nahezu vernichtenden Sieg der letzten Woche. Auf der anderen Seite der angeborene Stolz auf das großartige Vermächtnis der Zwerge in den sterblichen Reichen.

    Ich glaube Chancenlos sind die Zwerge nicht, da bin ich recht zuversichtlich.

    Was der Gegner so hat kann ich überhaupt nicht einschätzen, ich vermute aber aufgrund einiger Anspielungen dass es eine Menge Chaosritter geben wird.

    Leider fehlen mir noch immer reichlich Ironbreaker um einen soliden Amboss für sowas hinzustellen.

    Ich versuche mich daher an kräftigen Beschuss, leider ebenfalls ohne Eisendrachen, auch hier fehlen noch 1-3 Pakete.


    Ich werde es wohl mit dem folgenden versuchen:


    Also, drückt mir die Daumen :-)

    Ich werde dann berichten wie es gelaufen ist.

    Ein Zwerg friert nicht! Er zittert vor Zorn, weil es nicht noch kälter ist!

  • Das Spiel ist vorbei.


    Ich hatte wieder viel Spaß, diesmal ist es bedeutend ausgeglichener gelaufen.


    Aufgestellt war folgendes:



    Gespielt haben wir den Plan "Kampf um den Pass" im Realm Ghur.


    Ich habe noch nicht genug Ahnung für Schlachtberichte, aber ich habe im Spiel einen zentralen Fehler begangen.

    In einer meiner Runden habe ich den Runelord und die 30 Thunderer mit der Spitzhacke entfernt und wollte ihm in den Rücken fallen und dort rumballern.

    Leider hab ich versäumt, dass nach mir, er noch eine Runde hat und nahezu alles außer Reichweite bringen konnte. So hatte ich mit 30 Thunderers quasi nur den Sorcerer Lord der sein Ziel bewachte als Ziel. Wie mit Kanonen auf Spatzen ;-)


    Meine Einheit des Matches ist ganz klar die 10 Ironbreaker. Sie haben die Ritter, die alle aufgrund des Slaanesh Anführers 2 mal attackieren durften in fast all ihren Runden, 3 Runden lang aufgehalten. Davon brauche ich auf jedenfall mehr!


    Die Orgelkanonen haben zusammen etwa 4 Wunden verursacht. Nicht wirklich herausragend.



    Am Ende stand es nach der 5. Runde 24 zu 19 gegen mich.


    Ein Fazit für mich ist, dass ich in Zukunft frage wie ernst man das Listenbauen sieht. Und ich werde genau hinschauen, mit welcher Einheit ich welche Gegner ausschalten möchte und welche Buffs ich dafür brauche.


    Am Ende ist das wichtigste, dass wir Spaß hatten. War ein schönes Spiel mit Höhen und Tiefen :-) 3 stehende Eisenbrecher die den Attacken von 10 Rittern und ihren Ponys stand halten waren für mich der Glücksmoment :-)

    Ein Zwerg friert nicht! Er zittert vor Zorn, weil es nicht noch kälter ist!

  • Die Regeln der Orgelkanone erscheinen mir tatsächlich ziemlich schwach. Hast du mal darüber nachgedacht, sie durch eine normale Kanone zu ersetzen?

    Die liest sich nämlich deutlich besser. :)


    Fände es cool, wenn du es schaffen würdest, in Zukunft ganze Schlachtberichte zu schreiben. Ich kenne mich mit Zwergen nicht gut aus und würde mich freuen, so mehr über sie zu erfahren. :O:]

    Bretonia: 3000 Punkte, Krieger des Chaos: 4500 Punkte, Orks und Goblins: 3700 Punkte


    Blood Angels: 4200 Punkte, Imperiale Armee: 2200 Punkte, Tyraniden: 1500 Punkte


    Erebor: 1800 Punkte

  • Am Wochenende gab es die dritte Schlacht mit meinen Zwergen.

    Erneut ging es gegen eine Armee der Slaves to Darkness, allerdings unter Führung eines anderen Spielers.


    Ich versuche einigermaßen wiederzuspiegeln, wie die Schlacht verlaufen ist.

    Da wir beide blutige Anfänger was das tatsächliche Spielen angeht sind, wird mancher vielleicht die Hand vors Gesicht knallen, aber wir lernen ja noch ;-)


    Es sollte wieder um 1000 Punkte gehen, um sich noch nicht ganz soviel merken zu müssen.

    Außerdem haben wir ohne Treuefähigkeiten gespielt, also echt totaler Anfängerlvl.


    Ich hatte folgendes dabei:



    Und mein Gegner hatte diese Aufstellung:


    Wahrscheinlich war schon die Auswahl nicht so Vorteilhaft.


    Gespielt wurde der Battleplan "Knife to the heart". Im Prinzip eine diagonale Territorien-Aufteilung und je 1 Ziel in jedem Teil.


    Wir haben uns ziemlich dicht an der diagonalen Linie aufgestellt. Überraschend war nach dem Start, dass keiner daran gedacht hat eine Einheit an seinem eigenen Ziel zu positionieren.


    Ich hatte meine Kanone auf einen Turm gesetzt und hatte beide Nahkampftrupps so positioniert dass sie von den beiden Helden profitieren könnten.


    Den Buff der Langbärte hab ich mal wieder total vergessen in dem Plan. Mit den Museketen wollte ich etwas abseits in die Menge feuern.



    Der Gegner gewann den Wurf um den Start.


    Seine Bewegung lief daraus hinaus, dass er quasi den totalen Nahkampf errungen hat.



    Seine Krieger und die Ritter gingen in den Nahkampf mit den Hammerträgern.

    Außerdem hat er mit dem Dämonenprinz einen Angriff auf die Kanone versucht, diesen aber knapp verfehlt. Stattdessen hat er sich in den Nahkampf mit den Musketenschützen begeben. Ich denke dass war Spielentscheidend für ihn, später dazu mehr.


    Zuletzt ist er mit dem Manticore auf meinen König losgegangen.


    Die Nahkampfrunde verlief dann überraschend gut für mich.

    Der Dämonenprinz schaffte nur zwei Musketenschützen, der Manticore nichts, und die Krieger und Ritter zusammen etwa drei Hammerträger.

    Im Gegenzug löschte ich einen Ritter und 3 Krieger aus. Außerdem fügte ich dem Dämonenprinzen und dem Manticore je zwei Wunden zu.


    In meiner Beschussphase ging es dann gut los.


    Meine Orgelkanone war tatsächlich mal nützlich und hat kräftig Krieger zerschossen.


    Leider riss meine Aufmerksamkeit für einen Schlachtbericht danach ziemlich ab.


    Im mittleren Teil des Spiels habe ich kräftig im Nahkampf eingebüßt. Mein König wurde getötet und es vielen viele Hammerträger und einige Musketenschützen.

    Die Langbärte eilten dem König zuhilfe und erschlugen mit Hilfe der Orgel den Manticore.

    Der Dämomenprinz hing noch immer in den Musketenschützen.


    Als die Musketenschützen den Prinzen endlich zerschossen habe ich mich mit diesen aufgemacht um das eigene Ziel endlich einzunehmen. Durch einen Rennenwurf von 6 hatte ich das Ziel auch zum Glück noch in der 4. Rund erreicht.


    Den sterbenden Hammerträgern kamen die Langbärte zuhilfe um den letzten Chaoskrieger zu töten und die Ritter aufzuhalten.

    Das gelang lange genug um die Ritter fernzuhalten um Ihrerseits das eigene Ziel zu erreichen um ein "unentschieden" zu erlangen.


    So habe ich kurz vor Schluss meinen ersten dokumentierten Sieg für die Zwerge eingefahren.


    Ich vermute der Dämonenprinz ist als Jäger für gegnerische Helden und Kriegsmaschinen gedacht. Hätte er anstatt der Musketenschützen die Kanone ausgeschaltet und mit seinem General nicht meinen General sondern z.B. Musketenschützen oder Langbärte attackiert, wäre ich glaube ich vernichtet worden.


    Auf meiner Seite war glaube ich die Liste schon nicht gut und die Aufstellung erst recht nicht. Ich habe mir da so manches gemerkt und setze große Hoffnung auf die Verstärkung meiner Eisenbrecher und Eisendrachen die in Kürze eintreffen wird.


    Am Ende bleibt für uns beide ein lehrreiches Spiel mit Spaß und das ist das wichtigste.


    Übrigens finde ich, dass Chaos-Krieger eines der stimmungsvollsten Modelle sind die ich kenne. Groß, bedrohlich, massiv und schlicht. Einfach toll!

    Schade dass mein Gegenüber sowenig Zeit in Bemalung steckt :-(


    Ich freu mich aufs nächste Spiel am Freitag. Dann im Laden mit den Ironjawz gegen den Gegner mit den Stormcasts vom ersten Abschnitt.

    Ein Zwerg friert nicht! Er zittert vor Zorn, weil es nicht noch kälter ist!

  • Schöner Bericht @Bombert !


    Sollte, möchtet ihr ne Taktische Antwort dazu haben oder selbst herausfinden….. ?


  • Aber 1 ganz wichtiger Tipp. Ihr spielt AOS kein Warhammer Fantasy !! (man sieht es halt daran wie eure Aufstellung /Minis stehen/ Armeen ausgewählt sind: und der der AoS spielt gewinnt bei AoS gegenüber dem der Fantasy spielt.)

    Da hast du bestimmt Recht, aber wir haben beide eigentlich nie Fantasy gespielt :-) Schon damals war das sammeln und teilweise bemalen immer der Fokus. Aber es sind natürlich Armeen aus der Zeit.

    Ich möchte für meine Armee der Zwerge, so sie denn Chancen hat, für den Anfang eine 20er Einheit Eisenbrecher. Diese sollen mein Amboss werden. Dann hab ich mir eine 20er Einheit Eisendrachen als Hammer vorgestellt, der die von den Eisenbrechern "gefangene" Einheit zerfetzt.

    Ich habe Hammerträger als relativ durchwachsen erlebt. Ich finde regeltechnisch würde ihnen zwei Schaden pro Attacke nicht schaden, aber das sei dahingestellt.

    Außerdem dachte ich an 30 Musketen die ich mittels der Picke irgendwohin schicken kann um irgendwen aus dem Spiel zu nehmen.


    Das war so meine Grundüberlegung wie ich mit den Zwergen was reißen kann. Ich weiß nicht ob es funktioniert :-)

    Ein Zwerg friert nicht! Er zittert vor Zorn, weil es nicht noch kälter ist!

  • Ich möchte für meine Armee der Zwerge, so sie denn Chancen hat, für den Anfang eine 20er Einheit Eisenbrecher. Diese sollen mein Amboss werden.

    Erstens. Nimm 30 dann werden die letzten 10 billiger, 2. Nimm 40 Zwergenkrieger die halten ähnlich viel aus und sind billiger.....



    Dann hab ich mir eine 20er Einheit Eisendrachen als Hammer vorgestellt, der die von den Eisenbrechern "gefangene" Einheit zerfetzt.

    Ganz okay, aber so mega hauen die Eisendrachen auch nicht raus....



    Außerdem dachte ich an 30 Musketen die ich mittels der Picke irgendwohin schicken kann um irgendwen aus dem Spiel zu nehmen.

    Joa aber alles ist immer recht teuer.


    Was den Disspossed halt momentan fehlt sind vernünftige Battalions, keine Zauberer (wenn sie wenigstens das absolute Optimum im bannen wären) Günstige Truppen oder schnelle. Vermutlich würde ich dir raten deine Armee um einen Kern von 2x40 Kriegern samt Battelschock immuminität zu bauen. Als Zwerg musst du halten halten und da du keine Debuff Möglichkeiten oder so hast musst du auf masse setzten. Bei AoS kann man auf 2 Arten blocken, gute Debuff + Grundstats (sowas wie -1 to Hit und 2er Hose ist gut) oder halt Masse mit BT Immunität (300 Gobbos muss man halt auch erstmal weghauen...) oder beschwören (was Zwerge auch nicht können) Prinzipell kann man auch mit Dispossed bisschen spaßig spielen aber halt in Recht engen Grenzen und.... fürs Treppchen reichts halt echt nicht (ggf nichtmal für die erste Hälfte der Armeen)….


    Also die SC, Sylvaneth, aktuell DEATH, ID, Nurgle gehen schon mit ordentlich Vorschub ins Spiel aber hej nicht verzagen... ;) Das machen wir schon.


    Also mit reinen Disspossed willst du vielleicht sowas spielen:


  • Vermutlich würde ich dir raten deine Armee um einen Kern von 2x40 Kriegern samt Battelschock immuminität zu bauen.

    Wie bekomme ich die Kerlchen denn Immun gegen den Kampfschock?


    Die Anzahl der Einheiten muss ich mir erst noch besorgen.

    Vorhanden sind etwa 60 Krieger in verschiedenen Waffenoptionen,

    dazu etwa 20 Langbärte und bislang je 10 Eisenbrecher und Drachen.

    Dann hab ich noch etwa 60 Armbrustschützen und Etwa 40 Musketen.

    Außerdem 20 Slayer, 40 Bergwerker und ziemlich viele Kriegsmaschinen ( milluz würde es wohl "kleine Vorhut" nennen)


    Morgen treffen bei mir 20 Eisenbrecher/Drachen ein. Ich dachte ich nehme davon erstmal je 10 zu beiden Einheiten dazu.

    In der Box ist außerdem ein weiterer Gyrocopter. Den Nutzen dieser Einheit versuche ich noch zu ermitteln.

    Den gefühlt 100. Zwergenkönig in der Box werde ich wohl erstmal ignorieren.

    ___________________________________________________________________________________________________


    Ich weiß, ich werde erstmal vermutlich keinen Blumentopf gewinnen und versuche mich erstmal auf Taktiken und das Spielen zu konzentrieren. Später kommt dann das optimieren dazu :-) Was nützen mir Super Einheiten-Kombinationen wenn ich sie total blöd aufstelle und sie auseinander genommen werden.


    Also mit reinen Disspossed willst du vielleicht sowas spielen:

    Die Liste liegt ja in greifbarer Nähe zu meinen vorhandenen Einheiten.

    Hast du Tipps wie man damit spielen würde wenn es um so ein 08/15 Szenario geht?



    Meine große Hoffnung ist ja, dass eines Tages eine Normalo-Zwerge Fraktion, vielleicht in Gemeinschaft mit den Normalo-Menschen und Elfen oder so erscheint.

    Ein Hoffnungsschimmer ist, dass die Bergwerker entfernt wurden. Für mich eine der Ikonischsten Einheiten der Zwerge überhaupt.

    Ich könnte mir vorstellen dass diese neu aufgelegt werden. Ja, man kann Zwerge als solche schwer patentieren, aber es gibt glaube ich auch verflucht viele Zwergenspieler. Wenn ich GW wäre, würde ich diese nicht fallen lassen. Und nur auf Slayer und Luftfahrer zu setzen halte ich für gewagt. Die Hoffnung stirbt zuletzt!


    Wenn es dann doch mal an ernstere Spiele geht erhoffe ich mir Sieg-Chancen mit den Orks. Zumindest die Möglichkeit dazu :-)

    Ein Zwerg friert nicht! Er zittert vor Zorn, weil es nicht noch kälter ist!