9th Age-Regeln fertig und ab jetzt stabil - Was heißt das für die Zukunft?

  • Version 2.0 ist da und ist - ziemlich wie zu erwarten - sehr nah an der letzten Betaversion. Gibt es überhaupt Änderungen?


    Na jedenfalls sind wir jetzt also endlich an dem Punkt angekommen, ab dem das Regelwerk stabil ist. Was heißt das für eure Motivation? Ändert sich was? Finden sich jetzt mehr Spieler? Können wir sie jetzt besser motivieren? Was glaubt ihr, was sie durch diesen großen Schritt ändern wird?

  • also ich denke, die meisten, die T9A einigermaßen aktiv verfolgen werden schon das ein oder andere Spiel nach den Betaregeln gespielt haben und für die wird die Umstellung nicht so wahnsinnig groß sein. Da war die Umstellung von der 1.x auf die Beta vermutlich größer, aber ab da wusste man ja, in welche Richtung es gehen wird. Die große Motivation wird denke ich aber erst dann wirklich kommen, wenn das fertige Produkt auch in physischer Form vorliegt und auch der Hintergrund stabil und umfangreich ausgebaut ist. Das ist meiner Meinung nach jedenfalls das, was das Spiel auch für Neulinge und nicht nur erfahrende Tabletopper interessant macht ;) aber ich bin da recht zuversichtlich :)

    Magie ist Physik durch Wollen. Muss man wissen!

  • Ich weiß, dass viele Menschen auf dieses "stable ruleset for years" gewartet haben, aber überwiegend im angelsächsischen Raum.

    Hier werden vielleicht hier und da wieder Veteranen einsteigen, die genervt von den vielen updates waren.

    Es macht es aber auch leichter, das System "zu verkaufen" wenn man Leuten 9th Age vorstellt. Die wissen dann, woran sie sind.

    Ich selbst bin jedenfalls erleichtert, nicht mehr dauernd neue Magiekarten und Armeebücher ausdrucken zu müssen:tongue:


    Ab dem August/September wird es bunte, gebundene Hardcover- Regelwerke zu kaufen geben.

    Softcover bahnt schon ein deutscher Nutzer über amazon print-on-demand an(für ca.15 €,wenn alles klappt- ich halte Euch da auf dem Laufenden).


    Für das Projekt ist das auf jeden Fall ein Meilenstein, den wohl kaum jemand den Gründern 2015 zugetraut hätte.

    13.000 Nutzer, 200 Mitarbeiter/innen, eine der hochfrequentiertesten Foren-Seiten im Tabletopbereich und 9th Age stellt das offizielle Fantasy-System auf der ETC.


    Es gibt zwar noch viel zu tun(Fluff der Welt, interne Balance bei manchen Armeebüchern u.a.),

    aber wir werden an dem System wohl noch einige Jahre Freude haben:alien:

  • Finden sich jetzt mehr Spieler? Können wir sie jetzt besser motivieren?

    Ich denke, es werden dadurch mehr Leute einsteigen, die vorher einfach keine Lust auf wechselnde Regeln hatten.


    Ich persönlich werde es mir nochmal anschauen, doch wird es mich wahrscheinlich trotzdem nicht wieder begeistern können.

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • Ich persönlich werde es mir nochmal anschauen, doch wird es mich wahrscheinlich trotzdem nicht wieder begeistern können.

    Schade! Ich hoffe, du irrst dich. Meiner Meinung nach sind die Regeln das Beste, das wir jemals in diesem Bereich gesehen haben. Aber ich verstehe auch gut, wenn der Prozess Leute müde gemacht hat und man die Lust verloren hat.

  • Schade! Ich hoffe, du irrst dich. Meiner Meinung nach sind die Regeln das Beste, das wir jemals in diesem Bereich gesehen haben. Aber ich verstehe auch gut, wenn der Prozess Leute müde gemacht hat und man die Lust verloren hat.

    Ich bin ein großer Liebhaber der 6ten und 7ten Edition Fantasy und auch der Fantasy-Welt. Da 9th Age sich immer mehr zu einem eigenen Spiel entwickelt hat, wurde es für mich dadurch eben immer uninteressanter.

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • Naja also ich sag mal so, die Beta wurde ja nicht umsonst Beta genannt, das war ja schon richtig und wichtig, um sich dadurch mehr oder minder kleinschrittig der fertigen 2. Version anzunähern. Von daher kann ich nicht wirklich nachvollziehen, wenn man sich bei der Beta über viele häufige Änderungen beschwert hat (meine jetzt niemanden persönlich damit).

    Was mir den inhatlichen Einstieg etwas erschwert, ist dagegen die Nähe zu Warhammer Fantasy, die sich aber imo glücklicherweise immer weiter aufweicht. Zu Beginn sah ich T9A noch als WHFB im neuen Gewand und das hat mir auch zunächst gefallen, aber seit einiger Zeit hat sich meine Sicht geändert und ich fange an, die T9A-Welt als eigene Welt zu sehen und zu mögen. Ich denke das liegt daran, dass ich Warhammer Fantasy mittlerweile als abgeschlossenes Universum betrachte und angefangen habe, T9A als etwas gänzlich Neues und Eigenständiges zu verstehen. Und das fühlt sich irgendwie gut an :)

    Magie ist Physik durch Wollen. Muss man wissen!

  • Naja also ich sag mal so, die Beta wurde ja nicht umsonst Beta genannt, das war ja schon richtig und wichtig, um sich dadurch mehr oder minder kleinschrittig der fertigen 2. Version anzunähern. Von daher kann ich nicht wirklich nachvollziehen, wenn man sich bei der Beta über viele häufige Änderungen beschwert hat (meine jetzt niemanden persönlich damit).

    Wenn man nur 1-2 Spiele mit dem System pro Monat macht (wenn überhaupt), dann ist es eben echt nervig, wenn sich bei gefühlt jedem Spiel die Regeln geändert haben.


    Was mir den inhatlichen Einstieg etwas erschwert, ist dagegen die Nähe zu Warhammer Fantasy, die sich aber imo glücklicherweise immer weiter aufweicht. Zu Beginn sah ich T9A noch als WHFB im neuen Gewand und das hat mir auch zunächst gefallen, aber seit einiger Zeit hat sich meine Sicht geändert und ich fange an, die T9A-Welt als eigene Welt zu sehen und zu mögen. Ich denke das liegt daran, dass ich Warhammer Fantasy mittlerweile als abgeschlossenes Universum betrachte und angefangen habe, T9A als etwas gänzlich Neues und Eigenständiges zu verstehen. Und das fühlt sich irgendwie gut an :)

    Bei mir sind für Massensysteme eben schon Fantasy und 40k am Start, ein weiteres System dieser Art ist für mich halt relativ unnötig. Wenn ich etwas neues Suche, dann beschäftige ich mich lieber mit kleinen Skirmishern, die schnell gehen und oft auch eine ganz neue Welt und Spielweise bieten. Man muss halt auch immer die Zeit für so große Schlachten finden. (und für das Bemalen entsprechender Armeen)

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • DickerOrk da hast du meine volle Unterstützung, klar ist es schön zu sehen das auch Sachen auf fan-base basieren somit eine reelle Chance haben. Doch mich nervt diese Turnier Ausrichtung. Zumal es eben auch wie du sagtest etwas eigenes geworden ist und somit eigentlich auch keine Fortsetzung das find ich schade. Da dürfte fluffhammer weitaus näher dran sein.

    alea iacta est

  • Ja gut DickerOrk dafür ist aber halt eine Beta da und deswegen ist sie ja auch bis dahin kein offizielles Regelwerk ;) im Prinzip ist es eine OpenBeta und jeder der sie spielt ist ein Tester. Ich kann verstehen, dass es nervig ist, wenn sich so häufig Regeln etc. ändern, aber wie gesagt bei einer Beta muss man sich halt bewusst sein, dass es noch ein Testprojekt ist.


    Als GW sich dazu entschieden hat, WHFB komplett einzustellen und die Welt wortwörtlich zu zerstören hab ich mich auch zunächst einen Nachfolger gewünscht, einfach weil ich mich in dieser Welt bereits total eingelebt hatte. Es ist aber halt nahezu unmöglich in Eigenregie einen echten Nachfolger auf die Beine zustellen, weil Eigennamen und geistiges Eigentum von GW halt nicht einfach übernommen werden können. Daher hab ich dann für mich damit arrangiert, dass das Warhammeruniversum abgeschlossen ist und sich nicht mehr weiterentwickelt und T9A nun als neues Universum daneben getreten ist. Das bedeutet natürlich nicht, dass Warhammer für mich gestorben ist oder ich dem System und Hintergrund den Rücken kehre, sondern nur, dass ich in T9A für mich eine parallele Welt dazu gefunden habe.

    Was die Turnierausrichtung angeht muss ich Masterpainter aber zustimmen. Da hat der Fluff meines Empfindens nach zu oft das Nachsehen. Was T9A halt von den GW-Systemen abhebt ist halt, dass man quasi mit allen Figuren spielen kann die man hat und das ist sowohl ein Vor- als auch ein Nachteil. Für Tabletopveteranen und "Freigeister" ist das natürlich super, weil sie einfach ihre bestehenden Armeen spielen können ohne einen kompletten Neustart hinlegen zu müssen. Für Neulinge ist das aber meiner Meinung nach eine Hürde, weil man eben nicht die Sonnstahler oder den Cuatlpriester hat. Bei GW war das alles mehr oder weniger eine in sich geschlossene Welt, in der es ein festes Bild dafür gab, wie Orks und Goblins, Sauruskrieger und Chaosdämonen aussehen und das hat Einsteigern einfach die ganze Welt klar umrissen.

    Magie ist Physik durch Wollen. Muss man wissen!

  • Da hat der Fluff meines Empfindens nach zu oft das Nachsehen. Was T9A halt von den GW-Systemen abhebt ist halt, dass man quasi mit allen Figuren spielen kann die man hat und das ist sowohl ein Vor- als auch ein Nachteil. Für Tabletopveteranen und "Freigeister" ist das natürlich super, weil sie einfach ihre bestehenden Armeen spielen können ohne einen kompletten Neustart hinlegen zu müssen. Für Neulinge ist das aber meiner Meinung nach eine Hürde, weil man eben nicht die Sonnstahler oder den Cuatlpriester hat. Bei GW war das alles mehr oder weniger eine in sich geschlossene Welt, in der es ein festes Bild dafür gab, wie Orks und Goblins, Sauruskrieger und Chaosdämonen aussehen und das hat Einsteigern einfach die ganze Welt klar umrissen.

    Richtig, das ist dort aber allen bewusst. Fertige Regeln für alle 16 Völker hatten Priorität, aber jetzt muss die Welt weiter mit Leben und Atmosphäre gefüllt werden.

    Daran arbeitet ein Background-Team, diverse Zeichner und Layouter. Deren Arbeit konnte man ja in der 9th Age Scroll erleben.

    Wenn alle 16 Armeebücher einen vollständigen Fluff-Teil haben( so wie bisher SE, UD, DL und WotdG),

    dann werden auch die Kampagnen veröffentlicht. Dann wird der Fluff offensichtlicher auch für Neueinsteiger.

  • Nur um den Thread beim Thema zu halten: Lasst uns hier über die Frage diskutieren, was sich mit der stabilen Regelversion ändern wird, nicht allgemein über T9A.

    Irgendwie wird jeder Thread zu WHF, T9A und Co. zu einer Diskussion über die allgemeinen Gründe, ein Spiel (nicht) zu spielen. Dieser Thread soll etwas anderes sein, sich nämlich ganz konkret um die Zukunft von T9A mit stabilen Regeln drehen.

  • Die 9 Age verantwortlichen wollten wohl auch erreichen, dass alle 16 Armeen!!! Sehr gut gebalanciert sind. Daher auch diese lange Beta-Phase. Und ja sie haben das auch sehr gut gemeistert. Es gibt quasi keine Armeebuchleichen mehr, man kann jede Einheit spielen. Jede Armee ist in etwa gleichstark.


    Auch wenn ich ebenfalls von den ganzen Updates genervt war, muss ich sagen sie haben hier wirklich etwas großes geschaffen.


    Ich bin mir sicher das jetzt der ein oder andere Spieler zurückkehren wird.


    Aber warum es nicht mehr an Warhammer erinnern soll, verstehe ich wirklich nicht. Sie haben quasi allen Einheiten aus den letzten Editionen regeln geben, die Infantrie spielbar gemacht, den Chaoszwerge ein Armeebuch gegeben (was GW in den letzten 20 Jahren nicht geschafft hat) und viel vom Flair der 6. und 7. Edition behalten.

  • Habt ihr Cycling of the Abyss gelesen?


    https://www.the-ninth-age.com/…e/764-circling-the-abyss/


    Ab dem August/September wird es bunte, gebundene Hardcover- Regelwerke zu kaufen geben.

    Softcover bahnt schon ein deutscher Nutzer über amazon print-on-demand an(für ca.15 €,wenn alles klappt- ich halte Euch da auf dem Laufenden).

    Für neugierige https://www.amazon.de/9th-Age-…r=8-1&keywords=179218915X

    Tinys Malkasten
    HE: ~20.000 Punkte .. (bin noch immer am Malen)
    O&G: ~10.000 Punkte .. (im Umbau)
    DL: ...~20.000 Punkte .. (im Aufbau)
    Bemalte Modelle (seit Oktober 2013): 503 (58.55%)

    Auf der Suche nach einer Zukunft für deine Miniaturen?
    Fantasy Battles: The 9th Age

  • Ist doch toll, dass das Werk nun vollendet ist!

    Für Leute, die aktiv das System gespielt haben, kann ich verstehen, dass häufige Wechsel der Edition nervig sein können...Aber manche Kritik dazu in der Vergangenheit fand ich ziemlich überzogen; schließlich war das doch der "Nachweis" und die mitgestaltbare Möglichkeit, zu einem guten Ergebnis zu kommen!

    Ich fand es eher spannend, die Entwicklung zu sehen (obwohl ich den Prozess insgesamt nur viel zu wenig verfolgt habe, als er es wohl verdient hat), und fand auch absolut nachvollziehbar, dass das alles seine Zeit braucht; gut Ding will nun mal Weile haben...Doch nun steht (wenn ich das richtig mitbekommen habe) eine endgültige (oder zumindest für einige Jahre gültige) Version fest, die vermutlich sehr durchdacht, strukturiert, ausgewogen und wunderbar spielbar ist!

    Insbesondere für die Turnier-Szene wird das ein Segen sein, wenn nun alle auf einer gemeinsamen Grundlage und zwar dauerhaft antreten können...Wenn ich mich nicht irre, werden doch nun sämtliche Turniere (womöglich sogar weltweit), auf denen vorher Warhammer Fantasy gespielt wurde, nach den neuen Regeln für "The 9th Age" gespielt, und das ist schon eine starke Nummer; und spricht für ein tolles Nachfolger-System, dass nun endgültig ausgereift scheint!

    Für mich persönlich heißt das:

    Endlich darf ich dieses System auch auf meine (laaange) Liste der noch zu erlernenden Spiele packen...Es werden zwar noch eine Menge Vollmonde vergehen, bis ich dazu kommen werde, aber früher oder später werde ich mich mit den Regeln auseinandersetzen; und wahrscheinlich auch irgendwann mal mein erstes Turnier damit bestreiten!

    Cheers...

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    8)

  • Bei der Erstellung der FABs (full army books) hat der Hintergrund eine bedeutende Rolle. Das regeldesign muss sich auf ihn beziehen btw. an ihm ausrichten.


    Ich hoffe mit jetzt eine kleine Gruppe von freunden die während der Beta ausgestiegen ist zurückzubringen.

  • Ich finde es ziemlich stark, dass sich ein Spiel von Spielern für Spieler so entwickelt hat. Ich habe ehrlich gesagt nicht so wirklich daran geglaubt. Am Ende muss ich jedoch sagen, dass mich das Spiel nicht mehr wirklich reizt, denn es ist mir einfach zu langsam und Rank and File ist auch nicht mehr so mein Ding. Ich wäre bestimmt noch mal voll in das Spiel eingestiegen, wenn es mehr Möglichkeiten geben würde das Spiel zu spielen sprich mehr Möglichkeiten ein Spiel zu gewinnen (siehe Steamroller bei Warmachine /Hordes), dennoch haben die Macher nen riesen Job gemacht und darauf können die Beteiligten zurecht stolz sein.

    Meine Zeit im Rank and File ist jedoch abgelaufen und hinzu kommt glaube ich auch, dass ich mittlerweile zu bequem bin um mir die Miniaturen für Armee XY aus den unterschiedlichsten Miniaturreihen der verschiedensten Hersteller zusammen zu suchen oder die GW-Modelle umzubasen.

    Wenn die Zeit gekommen ist werde ich gern mal ein Ründchen mit alten Weggefährten zocken, aber mein Maingame wird The 9th Age wohl net mehr.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass das Spiel noch ein paar Jahre vor sich hat.