Muss eine Cathay Armee "historisch" akkurat sein?

  • Mal eine etwas seltsame Frage , ich nehme an die meisten hier kennen Dave Taylors bretonische Cathay Armee.

    Nun schwebt mir vor, zum Hobbywiedereinstieg und weil ich noch einen Haufen Bretonen Landsknechte rumliegen habe eine kleine AoS Armee im "Cathay" Stil vor.

    Was mir aber etwas Kopfzerbrechen bereitet ist, dass die Armee bzw. die Modelle zwar fernöstlich wirken, aber nicht wirklich einer realen Dynastie entsprechen.

    Das mag seltsam klingen, weil Fantasy und so, erst recht mit AoS.

    Wenn irgendwann die Old World erscheint oder mit Total War Warhammer 3 wird es offizielle Modelle geben, zumindest im Computerspiel.

    Ich vermute das solche Cathay Modelle sich an einer historischen Dynastie orientieren werden, oder eben wild gemischt daherkommen.

    Was ich vorhabe zu bauen ist dann Modeltechnisch nicht kanonisch, was mich eigentlich nicht stören, müsste aber es irgendwie schon tut^^.

    Oder anders formuliert, muss eine solche bisher nicht erschienene Armee überhaupt kanonisch sein oder sollte Cathay ( fernöstlich ), dass sein was ich für Richtig halte?

    Hoffe mal die Frage und der Post sind nicht zu sonderbar.^^

    "Du sollst nicht zu oft gegen den gleichen Feind kämpfen, sonst lehrst du ihn noch deine ganzen Kriegskünste."- Napoleon
    "Mögest du in interessanten Zeiten leben."- Alter chinesischer Fluch

  • Jeder sollte mit den Armeen spielen, die ihm gefallen. Wenn alles streng kanonisch wäre, würde es viele coole Armeeprojekte nicht geben (Exodien, Skaven-Imperium, usw.)

    Solange eine Armee vom Stil her ins System passt, habe ich persönlich auch keinerlei Problem damit oder dagegen zu spielen.

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • Selbst wenn noch Modelle für Cathay kommen sollten, dann können Deine Modell noch immer eine cathayanische Söldner Armee eines lokalen Agitators darstellen oder so. Die tragen dann eben z.B. keine Uniformen und Waffen der herrschenden Häuser, sondern exotische Variationen, welche von Feldzügen in fernen Ländern ihren Weg auf eben jene Schlachtfelder gefunden haben. Wenn der politische Wind sich entsprechend dreht, könnten sich cathayanische Warlords dann auch solche Söldner an der Seite ihrer eigenen Truppen leisten, womit die neuen Modelle und Deine Armee Seite an Seite stehen könn(t)en.


    Ich würde das gar nicht so eng sehen.

  • GW hat selber so oft den eigenen Stil zwischen den Editionen gewechselt, da sollte das kein Problem sein. Man vergleiche hier nur mal Modelle aus den 90ern mit den aktuellen. Und außerdem muss sich auch bei bestehenden Armeen niemand an vorgegebene Dynastien/Farbschemata halten. Meine Imperiumsarmee ist nicht weiß-rot sondern schwarz-pink? Ja dann kommt sie halt nicht aus Talabheim sondern aus Musterstadt, die ich mir grade ausgedacht habe. Sowas hat GW doch in den Armeebüchern immer gefördert. Solange ein fernöstliches Grundschema erkennbar ist, ist imo alles okay. Die wenigen Informationen, die wir über Cathay bis dato haben, bieten so viel Interpretationsspielraum für deine Phantasie, dass da eigentlich kaum gegen den Kanon verstoßen werden kann.

    Magie ist Physik durch Wollen. Muss man wissen!

  • Danke für die guten Worte mache mir wohl zu viel Gedanken um ein eher belangloses Thema

    "Du sollst nicht zu oft gegen den gleichen Feind kämpfen, sonst lehrst du ihn noch deine ganzen Kriegskünste."- Napoleon
    "Mögest du in interessanten Zeiten leben."- Alter chinesischer Fluch

  • Zitat

    Dave Taylors bretonische Cathay Armee

    also ich musste das erstmal googeln, die Armee sieht ja cool aus. Wenn du das ähnlich gut hinbekommst wird das ein Klasse Anblick werden auf dem Feld.

    Auf jedenfall wollen wir Bilder Sehen:thumbup:

  • ... ich nehme an die meisten hier kennen Dave Taylors bretonische Cathay Armee.

    Die Armee kenne ich nicht! Hast Du mal einen Link?!


    Was Deine Frage angeht, so kann ich mich nur den schon geäußerten Meinungen anschließen. Mache einfach Dein Ding, solange die Grundarmee nur ansatzweise erkennbar ist, ist m.E. alles gut!

  • Warum ich überhaupt Cathay interesiert bin hat einen einfachen Grund.

    Der deutsche WD 127 war der erste WD den ich mir in meinem Leben gekauft habe.

    Das war Juli 2006, wie gesagt lange her, ich bin sogar überzeugt hätte ich mir den WD damals nicht gekauft würde mich Cathay vielleicht gar nicht interesieren^^.

    Hab in meinem Leben vielleicht 3 Jahre maximal WDs gekauft und dann nicht mehr.Weil es nicht so viele Hefte waren hab ich sie alle noch, inklusive 127 mit der Cathay Armee.

    "Du sollst nicht zu oft gegen den gleichen Feind kämpfen, sonst lehrst du ihn noch deine ganzen Kriegskünste."- Napoleon
    "Mögest du in interessanten Zeiten leben."- Alter chinesischer Fluch

  • Ausbaufähig mag stimmen, aber irgendwie mag ich so alte Plastikmodelle, weniger dynamisch aber nicht so überladen.

    Die Armee ist letztlich 15 Jahre alt und in ihrer Gesamtheit find ich sie immer noch stimmig.

    Da ich für Cathay größtenteils auch nur GW Bitz nutzen möchte, bleiben mir nur die alten Plastiksets in Monopose.

    "Du sollst nicht zu oft gegen den gleichen Feind kämpfen, sonst lehrst du ihn noch deine ganzen Kriegskünste."- Napoleon
    "Mögest du in interessanten Zeiten leben."- Alter chinesischer Fluch

  • Deine Einstellung in Ehren alte Plastik Sets in Monopos zu verwenden. Da wirst du nur recht schnell an deine Creativen Grenzen stoßen.

    Bedenk die Cathay Army sollte vom aussehen Dynamisch wirken.


    Du magst Plastik Modelle bzgl. umbau etc. ok, da gib s' eine breite Palette von Miniaturen Hersteller mit hervorragenden Bitz.

    In Kombination mit GW Bretonen oder anderen.

    Gruß Helmut