40K Anfangen: Necrons, Tau oder Adeptus Mechanicus?

  • Wenn ich das richtig verstehe, dann sind die grundlegenden Probleme der Tau zum einen die Bepreisung des Verhältnisses zwischen dem Durchhaltevermögen der einzelnen Einheiten und den „saviour protocols“ der Drohnen.

    Zum zweiten das Verhältnis zwischen dem Durchhaltevermögen, dem Fernkampfpotential und der nötigen Menge an Durchhaltevermögen, das man z.B. braucht, um Objekte halten zu können. Mit anderen Worten sind die Tau Glaskugeln, die im Fernkampf ordentlich austeilen können und dementsprechend auch leichter aus den Latschen zu hauen sind, aber dadurch nicht ausdauernd genug sind um die Missionsziele sinnvoll zu halten?

    Sehe ich das richtig?

    Das sieht du ziemlich genau richtig. Und dann ist ihr Fernkampfpotential durch die Deckungsregeln ebenfalls noch eingeschränkt. Die Protokolle der Dronen erlauben es ihnen, sich für nahestehende Einheiten zu opfern. Eine an sich sehr starke Regel, doch Drohnen kosten aktuell viel zu viel. Dazu kommt noch, das z.B. Markerdrohnen auch komplett nutzlos sind, treffen viel zu oft nur auf 6en und sterben tun die Dinger ja sowieso wie die Fliegen.

    Tau haben intern große Probleme und das momentane Spielkonzept von 40k macht es ihnen zusätzlich schwer. Allein der Punkt, das sie quasi unfähig sind Missionsziele zu halten, disqualifiziert sie fast vollständig.

    EDIT: Und ja, die Missionen sind wohl das Beste an 40k, die sind sehr vielseitig und größtenteils sehr gut. Da hat GW tatsächlich mal etwas Arbeit reingesteckt.

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • In der 8ten waren die wegen Fliegen und Rückfall + weiter feuern zu stark und waren deswegen sehr gut bepunktet und das rächt sich gerade in der 9ten, wo auch das hinten stehen bleiben und durchfeuern durch Gelände auch nicht mehr so sonderlich gut funktioniert.


    Für Turniere sind die wirklich er ungeeignet, aber fürs einfache Spielen immer noch recht gut dabei und nicht zu vergessen ihr Codex kommt ja noch ^^

    Warhammer 40K Armeen:

    Orcs 4000+, Death Guard 2000+, Necrons 1000


    Age of Sigmar:

    Oger 3000p

  • Ah...Alles klar:

    Wird benutzt um rankings (tier lists) aufzustellen.

    Danke!

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:


    Eine Auflistung der von mir gespielten Tabletop-Systeme und Fraktionen befindet sich auf meinem Profil hier unter dem Punkt:

    "Über mich"

  • Nun kam es doch, wie es kommen musste. Trotz der ganzen Recherche, der akademischen Herangehensweise und dem Abwegen der einzelnen Fraktionen, hat nun doch ein spontaner Kauf das Rennen entschieden.


    Und der Gewinner ist: Adeptus Mechanicus!


    Trotz des spontanen Kaufs, worauf ich gleich kurz eingehe, glaube ich, dass die Entscheidung sowieso auf diese Fraktion gefallen wäre. Nach nun (gefühlt) etlichen Stunden mit Battle Reports, Analysen und Erklärungen der AdMechs gefällt mir das Volk immer besser. Außerdem habe ich die englische Version des Codexes als PDF in die Finger bekommen und konnte mich so schon mal teilweise in die Fraktion hineinlesen. Also kam der Kauf der alten Grundbox mit dem Dunecrawler, 10x Skitarii und dem Techpriest Dominus zwar spontan aus einer Gelegenheit heraus, aber keinesfalls unüberlegt.


    Und wie kam es zu der Gelegenheit? Zwei Kollegen aus meiner Spielgruppe haben sich mit einem weiteren 40K Spieler getroffen, der möglicherweise auch in unsere Gruppe mit einsteigt. Dieser hatte noch einige 40K Boxen bei sich liegen, für die er keinen Bedarf mehr hatte und worunter sich auch die besagte Grundbox der Adeptus Mechanikus befand. Nach einigem Verhandeln habe ich die Box für 50€ bekommen! Auf die Bedenken, dass ich mich eigentlich noch nicht für eine Fraktion entscheiden wollte, bot der Kollege dann auch noch an, die Box für den gleichen Preis zurückzunehmen, sollte ich mir das anders überlegen. Da konnte ich mich dann nicht mehr erwehren.


    Auch wenn es nun so spontan kam, bin ich sicher, dass der Kauf keine Fehlentscheidung ist. Dabei wollte ich eigentlich noch die Adepta Sororitas hier ins Rennen werfen, weil ich diese, nach einigen Battle Reports, auch ganz sympathisch finde. Aber es ist ja nicht gesagt, dass früher oder später nicht auch eine Zweite oder gar Dritte Armee für das 40K Universum dazu stößt.


    Ich hoffe wir können diesen Thread aber für weitere Diskussionen über die Völker und nun insbesondere den Adeptus Mechanicus nutzen. Wenn jemand auch noch etwas zu den Soroitas beizutragen hat, darf das hier gerne geschrieben werden.


    Soweit erstmal von mir. Wenn die Starter Box bei mir angekommen ist, melde ich mich für weiteres. Auch wenn erstmal meine Oger auf der Bemalplatte bleiben und es vorläufig also keine bemalten Modelle der AdMechs geben wird, kommen vielleicht ein paar Eindrücke und Erfahrungen nach ein paar Testspielen.

    Wer anderen ein Grube gräbt sollte nicht mit Steinen werfen.
    Ne man, das kommt nie gut.
    - Gandalf, The Journey


    WHF & T9A:

    Orks und Goblins
    Oger (im Aufbau)

    Chaoszwerge (im Aufbau)


    Warhammer 40.000:

    Adeptus Mechanicus (im Aufbau)

  • Mit den Blechköppen machst du auf alle Fälle nichts falsch.

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • Denk immer daran, die schwerste Wahl ist von nun an hinter dir :D


    Baue die schön zusammen, vorher bitte den Codex anlesen, wegen den ganzen Bauoptionen, sonnst ärgert man sich nur wen etwas blöd verbaut ist.

    Warhammer 40K Armeen:

    Orcs 4000+, Death Guard 2000+, Necrons 1000


    Age of Sigmar:

    Oger 3000p

  • Für den Preis hättest du garantiert keine Sister bekommen. Ich habe die, leider nicht gespielt deshalb da keine Erfahrung aber die haben schon einen geilen Fluff. Die neuen AM Modelle sind aber auch super, deshalb alles richtig gemacht

    Hobby Leidenschaft, die Leiden schafft!

  • Kannst Du nicht auch ein paar Schwestern einfach als alliierte Unterstützung mitnehmen...?

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:


    Eine Auflistung der von mir gespielten Tabletop-Systeme und Fraktionen befindet sich auf meinem Profil hier unter dem Punkt:

    "Über mich"

  • Was willst du denn über die Schwestern wissen?


    Die Schwestern sind einfach super (Achtung, sehr subjektives Fanboy-Gelaber), die haben dank ihres neuen Codex zwar leider ein paar fiese Einbußen in Bezug auf ihr Wunderwürfel-Feature oder starke Einheiten-Fähigkeiten hinnehmen müssen, aber die sind dennoch konkurrenzfähig, dank vieler guter Rüster und vieler Melterwaffen...


    Aber sie sind sehr kompliziert geworden mit ihren ganzen unterschiedlichen Schlüsselwörtern, da muss man nun sehr genau lesen, um den Überblick zu behalten und es gibt einige neue Sonderregeln die man auch erst einmal richtig durchlesen muss um erst mal mitzubekommen wer die nun besitzt oder ob die nun im regulären Spiel zugelassen sind oder nur für Kreuzzugs-Kampagnen...

  • So, nach längerer Zeit in Abwesenheit kommt hier ein Update zu dem AdMech Projekt. Die Grundbox ist bei mir angekommen und die ersten Modelle wurden bereits gebaut und leider auch schon teilweise bemalt – dazu dann gleich mehr.


    Erstmal zu den Adeptus Sororitas. Grundsätzlich finde ich den Gedanken einer Armee die aufs Grillen spezialisiert ist, als alter Grillliebhaber, sehr interessant und anziehend. Mit Meltern und Flammenwerfern haben die Adeptus Sororitas eine elegante und einfache Lösung für sowohl Infanterie als auch Panzer und Monster. Diese Einfachheit finde ich super!

    Auf der anderen Seite haben die Adeptus Soroitas dann auch die Wunderwürfel (die ich aus den vorherigen Editionen nicht kenne und mich deshalb nicht dazu äußern kann ob nun schlechter geworden oder nicht). Eine Möglichkeit zu haben, entscheidende Würfelwürfe zu beeinflussen hört sich so schonmal nicht schlecht an.

    Zu guter Letzt finde ich auch viele der Einheiten vom Design her sehr interessant und zudem das Zusammenspiel von Charakteren und Einheiten, so wie bei AdMech auch.


    Wie gesagt kann es ja dann noch zu Adeptus Sororitas kommen. Vorläufig konzentriere ich mich aber weiter auf die AdMechs.


    Für den Ommnisiah weiter mit den Adeptus Mechanicus. Ich habe nun auch den deutschen Codex besorgt und konnte mich weiter in die Materie vertiefen und liebe die Vielfältigkeit dieser Fraktion. Auch wenn ich noch keine Schlachten schlagen konnte, freue ich mich darauf dies zu tun.


    Wie bereits erwähnt habe ich bereits einige der Modelle zusammengebaut und leider auch welche angefangen zu bemalen. Eigentlich wollte ich ursprünglich vorläufig die Oger fertig bemalen, konnte mich aber dem Drang nicht erwehren nun doch das Farbschema, dass ich mir für die AdMechs ausgedacht habe, auszuprobieren. Und meine Befürchtung, dass die AdMechs schwer bzw. anstrengend zu bemalen sind, haben sich zum Glück nicht Bewahrheitet, außer dass ich die Farbe Gelb 100 Mal schichten muss um eine schöne Farbe zu bekommen. Sobald dann die ersten Modelle ganz fertig sind kommen hier dann auch ein paar Bilder.


    Soweit erstmal dazu.


    LG.

    Selkin

    Wer anderen ein Grube gräbt sollte nicht mit Steinen werfen.
    Ne man, das kommt nie gut.
    - Gandalf, The Journey


    WHF & T9A:

    Orks und Goblins
    Oger (im Aufbau)

    Chaoszwerge (im Aufbau)


    Warhammer 40.000:

    Adeptus Mechanicus (im Aufbau)

  • Ein erneutes Hallo an die Kriegsherren,


    eine Frage die mich nun seit längerem beschäftigt ist: „Hat der Spieler mit dem ersten Zug einen deutlichen Vorteil?“.


    Wie kommt es zu dieser Frage. Ganz einfach, nach einigen Spielberichten ist mir aufgefallen, dass Armeen mit dem ersten Zug oft gewinnen – das ist dann auch bei verschiedenen Kanälen zu beobachten. Grundsätzlich schien es so, dass bei Armeen die guten Beschuss haben, sich die startende Armee im Schlagabtausch einen Vorteil verschaffen kann. Dahinter liegt natürlich ein einfaches Prinzip:


    Wenn zwei Armeen sich abwechselnd gegenseitig besch(ei/ie)ßen, hat die Armee einen Vorteil, die zuerst schießen darf, weil diese die schießenden Einheiten des Gegners dezimiert bevor diese kontern können. Das bedeutet, dass weniger retour kommt. Also wer in der ersten Runde schießt gewinnt.


    So einfach ist es natürlich nicht. Nach weiteren Spielberichten ist mir aufgefallen, dass das Terrain durchaus einen sehr starken Einfluss auf das Spielgeschehen haben kann. Wenn ich also die erste Runde habe, mein Gegner sich aber hinter dem Terrain versteckt, muss ich mich erstmal in Position und aus meiner Deckung begeben um überhaupt schießen zu können und kann somit ja nicht unbedingt die primären Ziele ausschalten.


    Deshalb revidiere ich die Frage zu: „Hat der Spieler, der zuerst eine lohnende Schussfase hat, einen deutlichen Vorteil?“.


    Das grundsätzliche Prinzip bleibt ja das gleiche. Wenn ich dir schneller und mehr Beschuss rausnehme als du mir, gewinne ich früher oder später. Mir ist nämlich aufgefallen, dass in den meisten Spielberichten die ich bisher gesehen habe, Nahkampf nur eine unterstützende Rolle spielt. Denn wenn ich dir deine Nahkämpfer wegschieße kannst du mich nicht angreifen oder Objekte sichern.


    Was meint ihr dazu?



    LG.

    Selkin

    Wer anderen ein Grube gräbt sollte nicht mit Steinen werfen.
    Ne man, das kommt nie gut.
    - Gandalf, The Journey


    WHF & T9A:

    Orks und Goblins
    Oger (im Aufbau)

    Chaoszwerge (im Aufbau)


    Warhammer 40.000:

    Adeptus Mechanicus (im Aufbau)

  • Mit der 9ten hat GW mehr den Focus auf Gelände gelegt + deren Missionsziele sichern.

    Teilweise ist es schon hilfreicher als zweites anzufangen um besser das Niemandsland zu besetzten / Konterangriffe zu starten.

    Hochmobile Armeen + kleine Einheiten sind bei den aktuellen Gelände Wahn von GW besonders bevorzugt.

    Oder Einheiten die indirekt feuern dürfen, auch wen die teilweise dauerhaft / fast immer -1 to Hit erhalten.


    Außer man spielt Rush Orcs, die versuchen dann in der ersten Runde einen zu überrennen in der eigenen Aufstellungszone :D

    Warhammer 40K Armeen:

    Orcs 4000+, Death Guard 2000+, Necrons 1000


    Age of Sigmar:

    Oger 3000p

  • Merrhok

    Hat das Label WH40k hinzugefügt