Alternativen für unser Hobby aus dem 3D Drucker

  • Weil ein fdm Drucker Filament schmilzt und damit immer harte Rillen drin sind. Je kleiner dein Teil was du drucken willst, desto schlechter wird es mit einem fdm Drucker.

  • die Begrenzung beim FDM-Prozess ist die Auflösung in der xy-Ebene, also der Fläche sozusagen. In der Höhe (Z-Achse) ist die Auflösung ja schon ok (dennoch nicht so hoch wie bei SLA/DLP) und das ist auch die Auflösung, die gerne angegeben wird. Typische Werte liegen hier bei 0,05 bis 0,2 mm.
    in xy allerdings bist du an die Düsengröße gebunden. Die liegt typischerweise bei 0,4mm. Und das ist auch in etwa die kleinste strichstärke, die du in xy sauber ausführen kannst. Stell dir vor, du nimmst einen Stift mit 0,4mm spitze und versuchst damit deine gewünschte Kontur auszuführen.
    (Ich hoffe, das ist verständlich - wenn nicht liefere ich noch ein Bild zur Erklärung)


    Grüße

  • Hallo,

    ich habe mal ne frage an die Profis hier. Was benutzt ihr um den Druck zusammen zu kleben. Ich habe verschiedene ausprobiert, aber so richtig gut funktioniert bisher kein Sekundenkleber.


    Drucke mit Resin.


    Gruß

    Lohkir

  • Ich habe bis her nur gekaufte 3D Drucke zusammen geklebt und bisher hat Sekundenkleber immer gehalten.

    Spontan fällt mir ein nicht richtig gesäubert.


    Ansonsten mache ich es gerne, dass ich die Klebestellen mit den Bastelmesser etwas einritzte. Quasi wie ein Gittermuster aus zwei Richtungen.

    Oder halt stiften, wenn kleine Klebestellen und/oder Teile mit hohem Gewicht.

  • Hallo,

    ich habe mal ne frage an die Profis hier. Was benutzt ihr um den Druck zusammen zu kleben. Ich habe verschiedene ausprobiert, aber so richtig gut funktioniert bisher kein Sekundenkleber.


    Drucke mit Resin.

    Ich habe bisher nur gedruckte Miniaturen gekauft, da ich keinen Drucker habe.
    Die haben aber immer mit jedem Sekundenkleber den ich benutzt habe (Uhu, Loctite, NoName) problemlos gehalten.
    Daher hab ich leider auch keinen Tipp für dich.


    Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 70.000 Punkte Untote Legionen / AoS Death (BILD 2015 - da kam seither noch einiges hinzu)
    WHFB- 20.000 Punkte Monster
    WHFB - 3.000 Punkte Arabia

  • Schließe mich meinen Vorrednern an. Hab ein billig Kleber von KiK und der klebt super. Denke es wird an der Reinigung liegen. Richtig mit Seife und Bürste schrubben. Dann wird es auch halten. Ansonsten noch zusätzlich stiften.

  • Moin,

    die handelsüblichen Sekundenkleber sollten alle funktionieren (auch wenn da ja jeder so seinen Favoriten hat :tongue: ) .

    Versuchen würde ich die üblichen Tricks.

    - Klebeflächen anrauen (mit einer Hobbyfeile oder Schmirgelpapier, du kannst auch die Fläche mit nem Skalpell vorsichtig mit nem Sachbrettmuster einritzen)

    - Klebehilfen nutzen wie Stiften (je nachdem gibt das der Mini auch gleichzeitig noch Stabilität), etwas Greenstuff mit auf die Klebefläche, ein Stück Taschentuch dazwischenkleben(vorher das Taschentuch in seine x Lagen zerlegen und dann von einer Lage das passende Stück verwenden)

    - Aktivatorspray

  • Beim reinigen bedenken, dass es Resin und kein Kunststoff ist. Direkt nach dem Druck sollten die Miniaturen daher in ein Bad aus Reinigungsalkohol (Isopropanol). Das entfernt überflüssiges, nicht ausgehärtetes Resin. Hab dafür die Wash and Cure Station von Creality, die wäscht die Miniaturen erst und härtet sie dann nochmal kurz nach.

    Magie ist Physik durch Wollen. Muss man wissen!

  • Zum Reinigen mit Wasser und Spülmittel auf jeden Fall entfettendes Spülmittel verwenden. Ich habe einmal geistes abwesend rückfettende Handseife genommen, da hält dann nix dran.