Forgeworld Post Mortem



  • Prolog


    Ich fand ad Mech schon immer spannend was den Hintergrund betrifft, da es viele Themen aufgreift, wie z. Bsp. Transhumanismus oder AI.

    Auch spannend finde das der Übergang von Treu zum Ominissia zu Techhäresie sehr fliessend sein kann und der betroffene sein Verfall vielleicht gar nicht merkt, ähnlich wie es bei der Inquisition (Radikale und Puritaner) der Fall ist.


    Für mich war von Anfang an klar, dass ich AD Mech umbauen wollte

    Also habe ich mich als erstes mit Dark Mech auseinandergesetzt, aber schnell festgestellt, dass ich nicht in diese Richtung gehen möchte.

    Dann stellt sich die Frage in welche Richtung dann das es noch in den Hintergrund passt.
    Techhäresie öffnete da natürlich viele Möglichkeiten.

    Also zurück auf den Start und nochmal über Techhäresie nachgedacht und was ich eigentlich will:


    Verrückte Professoren und grenzüberschreitende Forschung fand ich schon in meiner Kindheit ein interessantes Thematik genau wie abgedrehte Technologie.


    Wie wäre es also, wenn ich einen Kult des Mechanicum gründe, der für viele des Kultes Mechanicum und die Techinquistoren klar Techhäresie ist, der Kult in seiner Selbstwahrnehmung treu zum Imperator und dem Omnissiah steht?


    So weit so gut, dann stellt sich die nächste Frage welche Art der Techhäresie?



    Forschen an Xenostechnologien?

    Orks und ad Mech mischen klingt absurd und genau so stell ich es mir auch vor.

    Mech und Tau wäre machbar, denke aber das Design von Tau und Ad-mech harmonisch zu mischen könnte sehr schwer werden, da gleiche gilt für Eldar.

    Hrud / Rattenmenschen wäre an dieser Stelle sicher eine Option gewesen, aber ich wollte kein Xenoxvolk mit einer Affinität zu abgedrehten Technologie, sondern ein verrückter Mensch. ;-)


    Erstellen von AI

    Könnte man ganz gut darstellen, indem nur Roboter verwendet, doch was ist der Grund dazu und wie kam es dazu? Gehört sicher mal auf die Favoritenliste. ;-)


    Nicht preisen des omnissiah

    Wäre einfach darzustellen indem alle Omnissia Symbole entfernt ein wirklicher Umbau wäre es aber auch nicht.


    Verschmelzen von Warpkreaturen mit Maschinen

    Da wären wir beim klassischen Dark Mech also Nö


    Forschen an neuen Technologien

    Könnte schwierig darzustellen sein, respektive sehe ich nicht wie man das als Umbauarmee realisieren will??

    Die Frage ist halt an was der Magos forscht, Das kann man in so viele Richtungen weiterspinnen. 🤔🤔

    Nach längeren Hirnen kam ich auf die der Nekromantie.


    Hintergrund technisch lässt sich das auf mehrere Arten argumentieren, ein Techpriester der sein ein und alles an den Tod verloren hat oder auch auf eine rationalen Art und Weise (und das gefällt mir besonders gut, wenn wir von Ad mech reden ;-) ). Dazu aber später mehr


    Ich denke der Umbau lässt gut mit admech und AoS Untoten realisieren.


    Also war klar es wird, DEAD Mechanicum oder anders gesagt Forgeworld Post Mortem


    Vorgehen


    Ich wollte zuerst ein grosser Blob an den Mini’s bauen, weil man die Bausätze sehr gut untereinander mischen kann.


    Zielsetzungen

    Ich möchte mich beifolgenden Techniken im Laufe des Projektes verbessern:

    • Leuchteffekte / OSL
    • Ölfarben
    • Pigmente
    • Umgang mit Greenstuff
    • Hintergrund schreiben


    Farbschema

    Ich habe noch kein Testmodell gemacht, bisher schwebt mir aber eher ein düsteres Farbschema vor:

    Stoffe -> Schwarz

    Metall -> Stahl

    Details -> weiss

    Effekte -> Bla


    Ob es funktioniert, werden wir sehen nach dem Tester. ;-)


    Hintergrund


    Forgeworld Defensia / Post Mortem


    Das Sonnensystem liegt an Rande von dem System Ultramar, früher Bestand das System aus mehreren Rohstoffplaneten mit Ringsystemen, einem Zuchtplaneten für Skitarii, einigen Produktionsplaneten und dem Hauptplanet der Forgeworld Defensia.

    Das System hatte gross angelegte Abwehranlagen auf den Planten und im System selbst, die Forgeworld sah im Verstärken und Bauen von Abwehranlagen ihre Hauptaufgabe und daraus bestand auch ihr Hauptsächliche Export.

    Diese Verhalten ist bei vielen Imperialen auf Unverständnis gestossen, da das System sich nicht an einen strategischen wichtigen Standort befindet.

    Zusätzlich ist das System seit seiner Besiedelung im 30k, nur sehr wenigen und kleinen Angriffen ausgesetzt gewesen, auch der Bruderkrieg ging spurlos an dem System vorbei.

    Cawl hatte die Forgeworld mehrmals gerügt, Unterstützung erhielten sie nur von den Imperial Fist, die mithalfen die Verteidigungsanlagen zu entwickeln, warten und besetzten.

    Die Ausmasse der Abwehranlagen waren so gewaltig, dass es hinter vorgehaltener Hand mit dem Solsystem verglichen wurden.

    Diese Gerüchte um die Abwehranlagen und das hier IF stationiert waren, musste natürlich die Aufmerksamkeit des Primarchen Perturabo auf sich lenken.

    Durch den Fall Cadia's wurde das System destabilisiert, so das sich immer wieder Risse im Warp öffnen.

    Mit den ersten Rissen wurden immer wieder kleinere Objekte und kleine bis grosse Asteroiden in das System gespült, dazu Mals dachte man sich noch nichts dabei.

    Bei einer sehr grossen Rissöffnung trat zuerst ein Mond und danach eine riesige IW Armee unter der Führung von Perturabo aus dem Warp.

    Die Forgeworld stiess sofort Hilferufe nach Terra, Mars und Macragge aus.

    Mars und Macragge antwortete mit Schweigen zur Bestrafung.
    Terra und damit die Imperial Fist antworten mit folgender Aussage:

    Ihr habt euch darauf spezialisiert euch zu verteidigen, nun ist euer Tag gekommen, zeigt was ihr könnt, für Dorn und den Imperator!

    Der Dominus Stultus dachte zuerst noch er wäre im Vorteil, da seine Abwehranlagen als unbezwingbar galten.

    Perturabo liess über die Kommunikationskanäle folgender Text verbreiten: Ihr seid der gleiche ignorante Haufen wie Dorn und sein Pöbel. Ihr denkt ihr könnte Befestigungen uneinnehmbar bauen, am Ende des Tages werdet ihr wie eine Kakerlake unter meinen Stiefel zertreten sein.

    Bevor der Magos Stultus darüber intensiver nachdenken konnte, sah er wie der Mond beschleunigte ?? Hatten die IW dem Mond Triebwerke verpasst?

    Der Mond raste in Richtung des Sternes des Systems, dahinter setzte sich gemächlich die Flotte der IW in Bewegung.

    Manipulus Cerebrum schrie den Dominus an:“ it‘s a Trap“ , der erschreckte Dominus rief den Manipulus herrisch zur Ruhe.

    Da wusste Manipulus Cerebrum, das die Schlacht geschlagen ist und er sich besser in sein Geheimversteck zurückziehen sollte.


    Der Dominus hatte Angst, dass der Mond die Sonne rammt und sich dadurch Schockwellen und Sonnenstürme im gesamten System ausbreiten. Deshalb gab er allen Abwehranlagen den Befehl auf den Mond zu schiessen.

    Kurz nachdem der Mond durch das Feuer in Einzelteile zerbrach, zeigt sich Peturabo wirklicher Plan, in dem Mond waren mehrere EMP-Bomben platziert, die mit dem Zerbrechen des Mondes ausgelöst wurden und sich im System verteilten.

    Die IW's wussten natürlich was kommt und haben ihrerseits jegliche Elektronik ausgeschaltet, die Forgeworld hatte diesen Vorteil nicht.

    Der Dominus schäumte vor Wut, musste aber hilflos zusehen, wie alle Verteidigungsanlangen langsam einen Neustart vollzogen. Erste Scan zeigten auch Anzeichen von Scrapcodes im System des Dominus. Er wusste aber, dass die Zeit den IW niemals reichen würden, um die vielen Abwehrgeschützt zu lokalisieren und zu zerstören.

    Hätte er nur gewusst, dass die Objekte und Asteroiden von den IW bewusst auf die Reise geschickt worden waren und mit Scanner ausgerüstet wareb um die Abwehranlagen zu lokalisieren und zu analysieren.

    Dadurch war die Zeit mehr als ausreichend, um die grössten und wichtigsten Abwehranlagen zu zerstören.

    Damit wurde die Schlacht um das System innerhalb wenigen Minuten zugunsten der IW entschieden.

    Was danach kam, war nur noch ein Schleifen des System und den Planeten.


    Anmerkung der Techinquisitors Octo über den Vorfall: Forgeworld Defensia hat mir ihrem selbstgefälligen Verhalten ihr Todesurteil schon lange davor unterschrieben. Wären Sie nicht ausgelöscht worden, hätten wir Sie früher oder später exkommuniziert.

    Aktuell kann auf keinen der Planeten im System mehr eine Aktivität gemessen werden.

    Hoffen wir, dass Sie den Verräter genug Schaden zugeführt haben.


    Nachdem die IW, das System verlassen hatten, wühlte sich langsam eine metallische Hand ihren Ausweg durch den Schutt.

    Als der Manipulus sich komplett befreit hatte, sagte er in Binären Codes zu sich selbst: «ich habe es ja immer gesagt, aber Stultus wollte nicht hören. Da er nun Geschichte ist, kann ich mich meiner Forschung widmen, wenn ich Glück habe, kriege ich so auch meinen Meister erweckt.»

    Wahnsinn ist wie Schwerkraft: man braucht nichts weiter als einen kleinen Schubs.

  • Flyer & Transporter



    Die WIP's im Startpost werden nach und nach durch die fertigen Modelle ersetzt.


    Bevor mit dem Malen beginnen kann gibts aber leider noch etwas zu tun, die 16 fehlenden Ranger bauen, Kleinbits und Greenstuffausbesserungen.


    letzter Platzhalter nun dürft ihr. 😉

    Wahnsinn ist wie Schwerkraft: man braucht nichts weiter als einen kleinen Schubs.

  • Die Ironstryder sehen stark aus...Da bin ich auf die fertige Bemalung dann gespannt!

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:


    Eine Auflistung der von mir gespielten Tabletop-Systeme und Fraktionen befindet sich auf meinem Profil hier unter dem Punkt:

    "Über mich"

  • Puh die Umbauten sind ja mal echt Augenporno, da freue ich mich ja schon auf deine Top Bemalung, vor allem mit den von dir anvisierten Techniken. Echt Top, vor allem die Verwendung von Soulblight Gravelord Modellen. Das Einzige was ich nicht so passend finde, sind die Köpfe der Ironstryder. Finde ich zu organisch für den Rest der Truppe. Aber weiter so, freue mich auf Farbe

    Hobby Leidenschaft, die Leiden schafft!