Beiträge von Pinguinbaer

    Ich habe meine Armeeliste nicht gefunden, kann deshalb leider gerade nichts zu der Punktegröße des Spiels sagen. Wird aber nachgetragen.

    Basilea ist schon cool, besonders die Elohi sind brutal. Berittene Paladine sorgen aber auch für einigen Respekt.

    Frage, warum ein berittener hoher Paladin? Weil Dir das Modell gefällt? (Wenn das der Fall ist, meinen Vorschlag bitte ignorieren, ich kann und will nicht gegen die "Rule of Cool" argumentieren) Mein erster Gedanke wäre, warum nicht 20 Punkte mehr ausgeben und einen Ur Elohi nehmen? Kann das Gleiche, nur besser und fliegt. Aber ich mag die Engel, deshalb ist meine Meinung sicher nicht vorurteilsfrei.:P

    Ich finde den Slaanesh Release ziemlich gelungen. Natürlich sind die Dämonetten nicht überarbeitet worden, aber dass GW bei seinen Miniaturen nun (endlich) auch andere Domänen als nur Sex bedient, finde ich gut. Den Oberhonk der Völlerei finde ich so sehr gelungen, dass ich tatsächlich darüber nachgedacht habe ihn zu kaufen (bis mein rational denkender Teil des Gehirns wieder ansprang...). Slaanesh bietet so viel mehr als nur Sex (siehe das Reich des Slaanesh), ich hoffe, dass GW auch die weiteren Aspekte in der Zukunft zumindest anschneidet.

    Meine favorisierten Dämonettenmodelle sind aber auch die aus der 6./7. Edition, allerdings störte mich an denen immer, dass ihnen die im Hintergrund beschriebene Widerwärtigkeit, bei gleichzeitiger Schönheit fehlte (ist ja auch schwer darzustellen).

    Ich habe eine Frage in die Runde. Hat jemand einmal einen 3D Druck Service ausprobiert und kann mir etwas dazu sagen? Ich bin durch Zufall an STL Dateien (ich hoffe ich habe das richtig geschrieben) gekommen, so als Werbung. Ich habe mir dann im Internet einen Shop angeguckt und auch probehalber mal alles eingeben, war mir aber zu teuer (für den Preis hätte ich mir einen 3D Resindrucker und ein McDonald Besuch für meinen Sohn und mich bezahlen können). Das kommt mir doch etwas merkwürdig vor, deshalb wollte ich wissen, ob jemand da Erfahrungen hat und mir dazu was sagen kann.

    Danke!

    Das kann ich nur bestätigen, Lead Adventure Minis, insbesondere Brügelburg, sind super, wenn man das Design mag.

    Ich finde es großartig, wie sie es schaffen kleine Geschichten mit den einzelnen Miniaturen zu erzählen. Vom Humor mal ganz abgesehen.

    Spielerisch erwarte ich nicht so viel. Aber hey, Spaß machen kann es trotzdem! Ich bin sowieso eher ein Fluff- Spieler, deshalb hoffe ich (ganz vorsichtig!!!) auf tolle neue Geschichten.

    Werde ich groß einsteigen? Wahrscheinlich nicht. Aber das eine oder andere Buch wird sicherlich den Weg in meine Sammlung finden. Mein Geschmack bei den Miniaturen liegt eh in einer anderen Zeit, deshalb bin ich ganz entspannt.

    Trotzdem freue ich mich. Das alte Warhammer ist und bleibt eine meiner Lieblingswelten. Auch wenn ich andere Spiele lieber spiele, die Alte Welt wird immer einen besonderen Platz einnehmen.

    Sehe ich das richtig, ist das untere Bild eine Leinwand?

    Wenn ja, würden mich Deine Erfahrungen interessieren! Ich kann mir das nur schwer vorstellen, wobei die ja doch ziemlich stabil sind.

    Der Zauberer kommt mir bekannt vor. Der ist von Mithril, oder? An dem bin ich auch gerade.

    In Deiner Bande hast Du echt schöne Modelle, Besonders, außer dem Zauberer, gefallen mir natürlich Hugo le Petit, Gui le Gros und der Zwerg.

    Ja, in der Vergangenheit war Impfstoffentwicklung ein langer und steiniger Weg, der aber durch die neuen Produktionsverfahren ( Vektor und mRNA ) massiv verkürzt wurde. Auch das Rolling-Review-Verfahren trägt hier gut bei.


    Mit ein "schönes" Beispiel ist Ebola.

    Stampften div Pharmariesen in der Epidemie 2014-2016 in vergleichsweiser kurzer Zeit einen Impfstoff aus dem Boden, als die ersten Verdachtsfälle in Europa auftraten. In der Epidemie 2018/2020 wurden diese Impfstoffe dann erfolgreich eingesetzt.

    Da schließe ich mich Masterpainter an, bitte erkläre das mal näher! Mein Wissen darüber ist bestenfalls rudimentär und veraltet. Du hast da mehr Ahnung als ich und beschäftigst Dich auch beruflich damit (meine ich rausgehört zu haben).

    Danke!

    Spannendes Thema!

    Ich selber sehe einer Impfung eher positiv entgegen. Ganz besonders, da ich im Verwandtenkreis einen schweren Verlauf mit Intensivstation und so weiter hatten. Wir sind zum Glück mit einem symptomfreien Verlauf gesegnet worden. Gute Besserung an dieser Stelle an Euch Herzog Chessussys! Aber die häufig anzutreffende Polarisierung in der Gesellschaft, oder besser in meinem Umfeld, geht mir zunehmend auf die Nerven. Nicht jeder, der einer Covid Impfung kritisch gegenüber steht ist gleich ein Coronaleugner, oder ein Impfgegner. Ich gehe davon aus, dass meine Meinung (pro Impfung) gut begründet ist. Vielleicht würde es der Gesellschaft gut tun, wenn alle davon ausgehen würden, dass die Meinung des anderen auch gut begründet ist, auch wenn sie mit meiner nicht übereinstimmt, sie nicht als Spinnerei abtun und damit gleich den Gegenüber herabwürdigen. Es gibt nicht nur schwarz und weiß.

    Trotz meiner pro Impfung Einstellung sehe ich auch kritikwürdige Punkte dabei. Wie sieht es mit z. B. Langzeittests aus? Normalerweise dauern die Prüfverfahren für einen Impfstoff ca. fünf Jahre. Nach meiner Meinung aus guten Gründen. Meine Sorge ist, dass nun eine Tür geöffnet wird, dass die Prüfungen auf Langzeitfolgen verkürzt werden und damit auch die Sicherheit abnimmt. Ich hoffe, dass das nicht dazu kommt.

    Da ich in einer Schule arbeite, bin ich nach jetzigen Stand in der Gruppe drei. Bis dahin wird wohl noch etwas Zeit vergehen und man wird sehen, wie es sich entwickelt.

    Verständlich. Bis jetzt hatte ich keine schlechten Erfahrungen mit MDF. Allerdings gefällt mir meistens die Optik nicht (Gelände) und für solche Aufbewahrungsmöglichkeiten fehlt mir der Platz.

    Ich hoffe, dass die Retoure wenigstens ohne Probleme ablaufen wird!

    Da möchte ich mich auch mit anschließen.

    2020 war... anders. Aus Sicht des Hobbys war es sicher nicht schlecht.

    Die Höhepunkte in spielerischer Hinsicht waren die Spiele mir Arthurius2020 (Warhammer 5. Edition und KoW) und die Mortheim Spiele gegen meinen Sohn. Es gab noch ein paar weitere Spiele, die wirklich toll waren, aber die genannten haben mich wirklich begeistert.

    Später im Jahr verlagerte sich die Hobbytätigkeit mehr zum bemalen und auch mein Sohn stieg mit ein. Ich habe mir in den Kopf gesetzt, die Haut an Modellen besser hinzubekommen. Der Lernprozess ist noch bei weitem nicht abgeschlossen, trotzdem bin ich zufrieden. Alles im allen bemale ich zuzeit nur Miniaturen, auf die ich richtig Lust habe. Das hilft mir sehr bei der Motivation. Mein Sohn freute sich, dass er einige Modelle von mir bekam. Haupsächlich Space Marines und Hochelfen. Bei den Hochelfen ist er mit Begeisterung dabei und will auch bald spielen, bei den Space Marines hat er ein sehr interessantes Farbschema sich überlegt, von dem ich schwer beeindruckt war.

    Gekauft habe ich nicht so viel. Hier und da ein paar Minis, die ich immer haben wollte, bis dato aber nicht hatte. Ich habe noch so viel in meinem Fundus, dass ich da noch genügend Minis habe, auf die ich mich richtig freue. In dem Sinne habe ich meine Herr der Ringe Miniaturen aus der Versenkung geholt. Vielleicht gebe ich dem System nochmal eine Chance, ansonsten gibt es ja genügend andere, wo man die (sehr schönen) Minis einsetzen kann (Frostgrave...)

    Der Abschluß dieses Hobbyjahres war Heiligabend (also gestern), als meine bessere Hälfte mir die Bullzentauren von Lost Kingdom schenkte. Ich hatte erwähnt, dass ich die gerne als Centigors für meine Tiermenschen hätte. Die habe ich heute gewaschen und werde sie demnächst zusammenbauen und bemalen.

    In dem Sinne, auf ein erfolgreiches Jahr 2021(bitte in jeder Hinsicht)!