Beiträge von Arthurius2020

    Definitiv:

    Bilder reiche ich nach und ich denke das mein Partner, und unser "Gegner" noch etwas zum Spiel und den highs and lows. ;)

    Wo sind die restlichen Bilder?!

    :winki:

    Es juckt mir in den Fingern und ich habe auch noch eine Menge zu unserem Scharmützel hinzuzufügen, jedoch bisher leider nicht die Zeit dafür gefunden...Morgen aber sollte ich endlich mal ein paar Stunden zum Tippen in Ruhe haben und dann liefere ich nach; und obwohl ich erstmal keine Geschichten mehr im Forum schreiben wollte, spukt da im Zusammenhang zum Spiel etwas in meinem Kopf herum, das gerne auf´s digitale Papier übertragen werden möchte!

    :hihi:

    Dazu:

    Ich sagte natürlich "Nein", da ich wollte, dass er später stolz drauf sein könnte alles allein gemacht zu haben. Darauf hin wurde er mächtig sauer und brauchte erstmal 'ne Auszeit.

    Für Dich war die Begründung der Verneinung in Deinem Kopf klar, aber für ihn vermutlich nicht, wenn er so reagiert hat...Ich schätze, es hätte ihm geholfen und er wäre auch nicht sauer geworden (und hätte eine Auszeit benötigt), wenn Du Dein "Nein" direkt (im selben Satz) begründet hättest!

    Transparenz ist an dieser Stelle (wie auch in vielen anderen Situationen) wichtig...Du hast das zwar später durch Deine Frage indirekt nachgeholt, aber in dem Moment wusste er vermutlich nicht, wie er Deine Verneinung interpretieren sollte und hat sie wahrscheinlich einfach als Ablehnung empfunden; und das fühlt sich immer doof an, auch für Erwachsene!

    :winki:

    Herzog Chessussys :

    Alles klar...Dann freue ich mich auf den November und warte auf Deine Nachricht diesbezüglich!

    :winki:

    So, zu dem Spiel gegen die frechen Zwerge wollte ich noch etwas schreiben, hatte ich angekündigt...Offen gestanden:

    Ich hab´s inzwischen vergessen, was ich da schreiben wollte!

    :tongue:

    Aber auf jeden Fall wird nun endlich noch die Geschichte zu einem Ende kommen, welche unsere vergangenen Spiele zu einem erzählerischen Faden verband...Allerdings fand ich das diesmal etwas schwierig, wie ich die Geschichte weiter verlaufen lassen sollte!

    Zunächst gingen wir doch davon aus, dass die Kurzbeinigen das Spiel gewonnen hatten...Ich hatte dann bereits die Geschichte entsprechend in meinem Kopf geformt:

    Es sollten erzählerisch gar keine Ritter mehr auftauchen, sondern der zwergische General (deshalb hatte ich Dich auch gefragt gehabt, ob Du Deinem Anführer bereits einen Namen gegeben hast, codenascher ) hätte die Tore zur Halle seines Klans aufgestoßen und mit stolzer Brust erzählt, wie er den weichlichen Menschlingen den Kelch abgenommen hatte und würde sich dann gebührend von seinen Gefolgsleuten feiern lassen!

    Doch da wir nun zweifelsfrei rekonstruieren konnten, wie das Gefecht regelkonform ausging und es somit in ein Unentschieden mündete, fand ich es schwierig, zu entscheiden, wer nun den Kelch bekommen sollte...Letztlich entschied ich mich aus vier Gründen dazu, dass meine Ritter ihr Heiligtum zurück ergattern konnten:

    Zunächst mal hatte mein Gegner eine gar bärtige Killer-Einheit ins Gefecht geführt und dafür sollte er büßen (muahaha), außerdem konnte ich 156 Siegespunkte mehr als er verbuchen, weiterhin würde so verhindert werden, dass ein offener Krieg zwischen beiden Völkern ausbricht (für so etwas fehlen uns einfach leider noch die Modelle) und letztlich schreibe schließlich ich die Geschichten hier, insofern darf ich meine Ritter auch gut darstehen lassen!

    :hihi:

    Und somit lasse ich abschließend diese Geschichte enden; allerdings nicht, ohne darin auf das Gefecht am kommenden Dienstag anzuspielen...Dann werden sich nämlich 1.000 Punkte der Kurzbeinigen mit 1.000 Punkten meiner Ritter verbünden, um einen 2.000 Punkte mächtigen und nach Nahrung suchenden Oger-Stamm aufzuhalten!

    :]

    Tja...

    ... müssten die Ritter quasi bereits in Runde 1 aufgesessen sein und aus dem Tor preschen. Andererseits würden sie den Großteil der Schlacht hinter den Mauern verbringen und darauf warten, dass der Feind durchbricht.

    Warum denn nicht?!

    Dass Ritter in voller Rüstung schnell aufsitzen können, haben wir doch an anderer Stelle bereits geklärt (ich meine mich an ein paar mittelalterliche Bilder zu erinnern, die Du damals zu der Thematik eingespielt hast); insofern wäre eine schnelle Reaktion auf den Überraschungsangriff aus dem Nebel durchaus denkbar und logisch!

    Oder sie warten wirklich, bis der Feind in die Feste eindringt...Ich denke da erneut an "Helms Klamm"; da waren die Invasoren auch bereits hinter den Mauern und pochten unhöflich laut an die letzte verbliebene Tür, als die Ritter hinausritten!

    Oder aber es gibt eine Rampe und die Ritter können darüber auf den Wehrgang gelangen (ich meine, ich hätte das vor Ewigkeiten in irgendeinem Film sogar mal gesehen)...Stelle ich mir sehr imposant und cineastisch vor, so ein ungewöhnlicher Kampf auf Schlachtrossen in der Höhe!

    Da könnte man lustige Regeln für Kämpfe auf den Wehrgängen einführen:

    Beispielsweise wenn drei der "Grünhäute" zugleich eine Sechs beim Treffen erwürfeln, muss der Ritter einen Initiative-Test bestehen oder er wird samt Ross hinabgestoßen; beziehungsweise der Ritter kann beim Angriff ebenfalls seine Gegner hinabstoßen (und wieder denke ich an den Film, als sie gerade aus der "Hornburg" reiten und links und rechts die "Uruks" hinabpurzeln)...Also das ist jetzt alles nicht bis in Detail durchdacht, aber ich denke, witzige Möglichkeiten gibt es da durchaus!

    Ich persönlich hätte den Schaft in exakt derselben Farbe bemalt, wie die Schaft-Farbe auf dem Buch...Damit wird eine stimmige Verbindung zwischen beiden "Flanken" des Modells hergestellt!

    Als Kontrast hätte ich denn die Brust-Bekleidung (keine Ahnung, wie man das Ding nennt; vielleicht "Schärpe", aber eigentlich trifft es das nicht) und die Hose in einer kräftigen grünen oder roten Farbe bemalt...Aber das sind nur meine Vorstellungen und Du solltest pinseln, wie es Dir gefällt!

    :hihi:

    Jap, waren wohl nur drei oder vier Bilder...Aber die sollen auch nicht umsonst geschossen worden sein!

    :O

    Ich habe übrigens nochmal nachgeschaut:

    Du hättest doch nicht mehr mit dem einen Schamanen weiter zaubern dürfen, nachdem er den einen Spruch nicht durchbekommen hat...Das nennt sich "Gestörte Konzentration" und das, was Du meintest, ist "Nicht genug Energie!"; beide Regeln können gleichzeitig wirken, aber auch unabhängig voneinander zutreffen, wie in unserem Spiel!

    :winki:

    Richtig, der Typ mit dem Heldentöter hat den anderen Typen mit dem Heldentöter dann in der zweiten Nahkampf-Runde umgeboxt...Ich freue mich darauf, wenn Du dann versuchst, mich zu kriegen; aber nicht in den Ziegenbart weinen, wenn Du mir dann doch nur wieder ein paar Trophäen zukommen lässt!

    :tongue:

    Ales klar...

    Ein bisschen gegen den Fluff verstoßen, dafür aber Minis haben, die mir gefallen.

    Das ist das Entscheidende!

    Was mir sonst noch aufgefallen ist:

    Geschoss- oder doch Fluch-Zauber...?

    :winki:

    Wie ich an anderer Stelle bereits geschrieben habe, finde ich insbesondere Deine "Teppich-Reiter" richtig klasse...Noch geiler fände ich sie allerdings, wenn jeder Reiter vor seinen Füßen ein paar Töpfe hätte, die die Bombardement-Munition darstellen; ich glaube, das sähe richtig stark aus!

    :]

    Helmut, willkommen...Und wir wollen Deine Figuren sehen!

    Also her mit den Fotos...Die historischen Truppen der Assyrer oder der Awaren oder auch Cathay fände ich zum Beispiel sehr interessant!

    :]

    So, hier auch noch ein paar Worte:

    Die Zwerge konnten einen weiteren historischen Sieg feiern!

    Nichts da...Hätteste gerne!

    :winki:

    Ich schätze, ich kenne etwa 80% der Regeln aus dem Grundbuch, aber sicher beherrschen tue ich vielleicht knapp 50% (und die Regel mit dem Test auf die Doppel-Eins fiel bis dahin in den 30%-Bereich dazwischen)...Übrigens wären es nicht nur drei Punkte auf´s Kampf-Ergebnis gewesen, die Dein rüstiger Schütze erwirkt hätte, sondern sogar vier, weil er vom Hügel runter in den Nahkampf kullerte!

    :tongue:

    905 Punkte bei 1.500 Punkten in einer Einheit gebündelt, das ist schon eine Macht; meine punkt-intensivste Formation bringt gerade mal 412 Punkte auf die Waage...Hm, ich komme auf 693 Punkte, die ich von Dir erbeutet habe; macht aber keinen Unterschied:

    Mit einer Differenz 156 Punkten führe ich zwar, jedoch reicht es nicht für einen Sieg und ist somit ein Unentschieden!

    :nummer1:

    Und mein Hauptkampfblock? Der hat sich phantastisch geschlagen! Wie Arthurius2020 schon geschrieben hat, war mir gar nicht bewusst was ich da auf die Platte gestellt habe (also namentlich als Todesstern bezeichnet). 905 Punkte in einem Block bei 1500 Punkten sind es anscheinend ganz klar! :] Und die wirst auch wieder bekommen mein Freund! Aber es kann sein, dass da eventuell noch die ein oder andere Überraschung auf dich zukommt. Komplett mit der gleichen Liste antreten möchte ich eigentlich ungern. :alien:

    Ich freue mich darauf, Deine geballte Macht wieder vor die Nase gesetzt zu bekommen; und jede Überraschung nehme ich gerne mit...Und beim nächsten Mal werde ich (hoffentlich) besser darauf vorbereitet sein!

    :police:

    nocheinmal unsere Startaufstellung mit dem berüchtigstem Daumen des gesamten Warhammer Boards

    :bear:

    Woohoo, mir ist gerade nen Ebay Schnapp über den Weg gelaufen

    Gratuliere...Bin gespannt, sie mir bald in echt und in Farbe anzusehen!

    :alien:

    Da sind die Echsen :


    Oha, gewinnst Du Susi etwa gerade für unser Hobby?!

    :]

    So, bin wieder in der Stadt...Mit Luxemburg hat´s zwar nicht geklappt, dafür aber neben primär der Schweiz auch mit Liechtenstein und Österreich; und neben gefährlichen Fels-Wanderungen, nächtlichen Kuh-Glocken-Konzerten beim Zelten (also das war echt heftig; ich kam mir vor, wie im Zentrum eines indischen Tempels), wilden (und kalten) Wasser-Abenteuern und einem fantastischen Matterhorn-Panorama war alles dabei!

    :bear:

    Zu den vergangenen Schlachten:

    Am 18. August gab es ein derbes Aufeinandertreffen meiner Ritter mit einer wilden Horde behufter Bestien...Wo sind eigentlich die Bilder, die Du davon gemacht hast, Herzog Chessussys ...?

    Die dürfen sich gerne hier sehen lassen!

    :knot:

    Ich habe exakt dieselbe 1.500-Punkte-Liste eingesetzt, die ich auch gegen die zwergischen Halunken ins Feld geführt hatte (siehe "Die Retter des Heiligtums")...Mein Gegner hatte drei Blöcke und drei Charaktermodelle dabei:

    Einen Stufe-4-Schamanen mit der "Lehre der Bestien", einen Stufe-1-Schamanen mit der "Schatten-Lehre" (und somit die absolute Magie-Hoheit) und einen Sturmbullen, der die Armeestandarte trug, zudem einen Block aus fünf Minotauren und zwei Gor-Blöcke (einer mit Handwaffe und Schild und einer mit zwei Handwaffen ausgerüstet); aber ich weiß nicht mehr, wie viele Modelle je Block!

    Mindestens 25 oder so...Der rasende Sturmbulle kam überraschenderweise nicht in die Minotauren, sondern in den Block mit den zwei Handwaffen je Gor, um beachtlich viele Attacken zu erzeugen!

    Dennoch:

    Wir haben das Spiel nicht bis zum sechsten Zug durchgespielt, weil ich im Verlauf des Gefechts lediglich einen Ritter des Königs, einen Gralsritter und (immerhin) meinen General verloren hatte, während (ich weiß nicht mehr, ob im vierten oder fünften Zug) mein Gegner nichts mehr auf der Platte hatte, außer einem Schamanen mit seinem letzten Lebenspunkt...Das lief leicht desaströs für die Gehörnten!

    :ugly:

    Ein witziger Schnitzer meines Gegners war, dass er sich extra, um meiner Pegasus-Truppe eines auszuwischen, den "Flügelfluchreif" eingesteckt hatte; und zwar an seinen "Schatten-Schamanen" verliehen...Und im entscheidenden Moment lässt er ihn mit Hilfe des Lehrenattributs aus der Einheit hopsen und die 35 Punkte waren für die Katz; das war mehr als blöd gelaufen!

    :tongue:

    Entscheidender waren aber (Auf-)Stellungsfehler seiner Blöcke, die sich nicht gegenseitig gedeckt hatten und ich sie mir somit einen nach dem anderen krallen konnte...Unterschätze niemals die Geschwindigkeit und Beweglichkeit meiner Kavallerie, werter Fellkopf!

    :winki:

    Besonders erwähnen möchte ich meinen General, den Herzog Danielargo:

    Im Spiel zuvor gegen die Zwerge hatte er bei einem Angriff ganz besonders beeindruckt, als er eine Zwei und zwei Einsen hingelegt hatte; und somit folglich den Angriff gaaanz knapp gerade so nicht schaffte...Dieses Mal hat er sich sogar noch unterboten, indem er tatsächlich beim Angriff drei Einsen präsentierte!

    Das war so der Moment, in dem ich dachte, dass diese trickreichen Zwerge wohl meinem Cheffe eine verzehrbare Langsamkeitsrune unter´s Essen gemischt haben...Es kann doch nicht sein, dass ein Bretonischer Pegasus-Herzog so lahm-arschig unterwegs ist!

    :mauer:

    Allerdings hat er sich an anderer Stelle hervorgetan:

    Der Sturmbulle hatte ebenfalls den Heldentöter im Gepäck (garstiger Trittbrettfahrer Du) und kam damit bei einem Nahkampf, in dem ich von drei Seiten zeitgleich attackierte, auf beeindruckende sieben Stärke-Sieben-Attacken...Da war ich doch etwas sehr beeindruckt, das muss ich gestehen!

    In einer heroischen Herausforderung fochten dieses Ungetüm und mein Anführer bitter gegeneinander und die Bestie erzielte fünf Wunden...Doch die Herrin des Sees war mit Danielargo und rette vier davon weg!

    :king:

    Das Spiel hat uns Spaß gemacht und ich konnte aus den Tiefen des Waldes das furchterregende Brüllen eines Ghorgors vernehmen...Die Revanche (im Oktober oder November) wird also mehr als hart!

    :batman:

    Zu dem zwergischen Konflikt schreibe ich demnächst noch etwas; auch die Geschichte soll schließlich zu einem Abschluss kommen...Es gibt also noch viel zu tun!

    :party: