Beiträge von Der Vater

    So gestern hatte ich meinen 1. Arbeitstag nach drei Wochen Urlaub.


    Außerdem haben mein letzter Spielpartner und ich ein für meine Verhältnisse spontanes Spiel für Freitag vereinbart.


    Gespielt wird wieder 1.250 Punkte. Diesmal nach den Ars Bellica Regeln. Im Thread dazu habe ich noch nach Tipps gefragt worauf ich bei diesem Format achten muss.

    Ganz viele kennen das System nicht. Sehr viele kennen Warhammer Fantasy, aber daraus haben sich nun andere "Version" entwickelt, um das ehemals geliebte Spiel am Leben zu erhalten. Entweder man spielt es weiter, schwenkt um zu Fluffhammer oder 9th Age oder eine andere Variante...

    Oder sie wissen nicht, wie verbreitet das System ist. Bei meinem letzten 40K Match schnitt ich mit meinem Gegenüber (hat früher fast jedes Wochenende WHFB-Turniere besucht) das 9th Age Thema an. Als ich ihm erzählte, dass es bei der ETC gespielt wird, meinte er nur, dass er gar nicht wusste, dass das System so groß und bedeutend sei.


    Darauf sollte man vielleicht auch hinweisen.

    Sind zwar keine Minis in Nahaufnahme aber Hier findet ihr ein Bild der Demoplatte mit der die Tabletop Community Bonn auf der Feencon in Bonn vertreten war.


    Nicht so imposant wie die Platte auf der Divinus-Dante vor kurzem den Leuten dieses Spiel vorführen durfte aber mir persönlich gefällt sie trotzdem sehr gut.

    Zeit für ein Resümee:


    Mein Schlachtplan mit den Chimären auf den Flanken ist aufgegangen. Mein Gegenüber musste seine Truppen aufs gesamte Spielfeld auffächern und das Feuer auf mehrere Ziele aufteilen damit ich ihm nicht irgendwo in die Seite oder Rücken falle.


    Ein Fehler war, nicht mit dem Kommando-Trupp und dem Psyoniker vorgerückt zu sein, als die Reserven auf dem Spielfeld standen und ich meine Zone ja nicht mehr abdichten musste. In der Kombination sind meine Charakter-Modelle gut geschützt und können ruhig offensiver eingesetzt werden. Ich denke, auch wenn unterwegs Verluste eingefahren worden wären, der Watch Master hätte nichts zu Lachen gehabt. Zu statisch zu spielen ist immer noch mein Problem.


    Wer mir richtig gut gefallen hat, waren die Chimären. Von Anfang an an vorderster Front haben sie lange auf dem Feld gestanden und den Gegner gebunden. Zum einen kann es daran liegen, dass sie im Gegensatz zum Taurox Prime einen Widerstand von 7 anstatt 6 haben. Oder das sie nicht soviel Feuerkraft wie der TP haben und daher auch mal ignoriert werden können.


    Wer auch einen guten Job gemacht hat, war der Nekromant äh der Sani. Nur einmal ist er an der Erweckung gescheitert. Er hatte dabei auch Glück das nie mehr als 1 – 2 Modelle seines Trupps ins Gras gebissen haben.


    Natürlich sind auch Sachen dabei, die nicht überzeugt haben, da wären zum Einen die Heavy Weapon Teams. Die ich Quasi als Notlösung den Infanterieeinheiten angeschlossen habe. 2 davon sind dann auch noch in Chimären gestartet. Dadurch haben sie viel Potenzial verschenkt. Entweder in Trupps stecken die Stationär bleiben oder separate Einheiten bilden und diese noch mit Befehlen unterstützen.


    Der einzelne Sentinel hat mich auch nicht wirklich überzeugt. Hatte allerdings auch Pech, dass sein Flammenwerfer immer nur kleine Autotreffer erwürfelt hat.


    Die Valkyrie konnte ihre Punkte auch nicht wieder reinholen. Sie hatte aber auch nur eine Beschussrunde. Ich spiele ja mit ihr und meinen 2 Panzern und dem Basilisken einige Fahrzeuge die man möglichst früh ausschalten will. Das kommt es eigentlich immer vor, dass eines davon sein Potenzial nicht zeigen darf.


    Bei unserer Nachbesprechung meinte mein Gegner noch zu mir, dass er auch den Basilisken früher hätte ausschalten müssen. Aber gegen die vielen Fahrzeuge auf dem Feld weis man nicht wo man anfangen soll.

    Also als mögliche Gründe für ein Gefecht dieser Gruppen fallen mir jetzt spontan 2 Gründe ein.


    1. Bei ihrem letzten Feldzug haben meine THX-Jungs etwas gesehen, was sie nicht hätten sehen dürfen und jetzt ganz oben auf der Liste der Inquisition stehen. Die Inquisition hat daher die Death Watch beauftragt dies zu erledigen. Beispielsweise könnte sie behauptet haben, dass es sich bei meinen Leuten um Anhänger des Genestealer-Kultes handelt und diese müssen natürlich ausgerottet werden.


    2. Die Death Watch haben einfach gehört, dass meine THX Kämpfer die Besten der Besten der Besten sind und daher mit den schwierigsten Missionen beauftragt werden. Das wollten die hochnäsigen Marines natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Das normale Menschen die zwar zur Elite gehören und dementsprechend ausgebildet wurden ihnen hierbei vorgezogen werden. Also blanker NEID ;)

    Mahlstrom, jede Runde auf maximal 3 Karten hochziehen.


    Angesichts seiner Verluste und deiner Überbleibsel ist es ja lachhaft, dass du nicht den Sieg für den Imperator davongetragen hast.

    Hätte er sich wie es sich für einen Anführer der Death Watch gehört dem Kampf gestellt und sich nicht wie ein feiger Aeldari hinter eine Säule versteckt wäre das auch passiert. Meine Panzer haben 2 Runden kein Ziel mehr gehabt. Meine schwer beschädigte Chimäre die tatsächlich auch noch die Schlacht überstanden hat, hatte ihn mit ihrem Multilaser zwar im Visier aber nur noch auf die 6 getroffen und daher nichts gerissen.

    Seine Truppen rücken vor. Die Reserven bleiben im Wartestand. Die Valkyrie bekommt über eine Gefechtsoption oder Spezialwaffe 3 Schadenspunkte ab. Mehr passiert eigentlich nicht.


    Die Valyrie fliegt einmal übers Spielfeld um hinter feingliche Linien zu gelangen. Die Chimären und der Sentinel bewegen sich vorwärts. Der Psyker legt einen Schleier über den Tank-Commander. In dem jetzt entfesselten Feuer meiner Geschütze geht ein Biker und hier und da ein Marine. Seine Trupps bestehen alle aus 4 Sturmschilden und einer Spezialwaffe. Die Schilde und meine Würfe verhindern weitere Verluste.



    Dann kommen die Verstärkungen der DW aufs Feld. Der Rest der Marines rückt vor. Eine Chimäre bekommt ordentlich was ab und mein Flieger wird vom Himmel geholt. Dazu kommt noch ein Cadianer der auch noch tödlich verwundet wurde.


    Aus den Chimären strömen weitere Infanteristen. Die Chimäre auf der rechten Flanke wird anscheinend ordentlich mit Panzerband geflickt, so dass sie weiterhin einsatzfähig ist. Der Sani schaut sich den getroffenen Cadianer an und bemerkt, dass es sich nur um eine Fleischwunde handelt. Etwas Aufputschmittel und weiter sterben äh kämpfen für den Imperator. Da jetzt weitere bedrohliche Ziele auf dem Feld sind, wird der Beschuss weiter aufgeteilt. Einige Trupps werden ausgedünnt aber noch keiner vernichtet.



    Auf der rechten Flanke wird der Infanteriezug im Beschuss dezimiert. Die Jungs die das Überleben nehmen die Beine in die Hand und fliehen. Auch die Chimäre wird angegangen aber die Death Watch verzweifeln am Panzerband und können das rauchende Wrack nicht endgültig zerlegen. Auf der linken Seite sieht es etwas besser aus. Dort überleben die meisten Soldaten den Beschuss. Dafür nehmen die Hellblaster den Basilisken auf Korn. Er übersteht diese Runde schwer beschädigt. Als die Soldaten angegriffen werden, werfen sie dank Befehlsoption mit Ausnahme von Homer und dem Raketenwerfer eine Granate. Im Nahkampf sterben jedoch die meisten. Im Zentrum überlebt nur die Laserkanone den Beschuss. Dort gebe ich noch einen Befehlspunkt aus, um den unmöglichen Moraltest zu bestehen, damit ich nochmal lasern darf. Vom Kommandotrupp wird auch einer flachgelegt. Der Sentinel bekommt ein paar Beulen aber er steht noch.


    Jetzt ist die Zeit für den Gegenschlag gekommen. Meine im Nahkampf gebundenen Einheiten ziehen sich zurück. Im Feuer verglühen mehr als drei Einheiten, was immerhin W3 Siegpunkte bei „Keine Gefangenen“ einbringt. Die Chimäre links sucht den Nahkampf mit den Hellblastern. Dank der vorher gezogenen Gefechtsoption trifft diese auf die 2+. Die Reihen der DW haben sich nun deutlich gelichtet.


    Aber auch die Death Watch haben noch nicht die Lust verloren. Der Sentinel sowie die bereits schwer angeschlagen linke Chimäre und der Basilisk werden vernichtet. Mein Gegenüber verfügt jedoch nur noch über 5 Modelle die sich zum Teil verschanzt haben.



    Der Psyker rennt vor um möglichst schnell die verbliebenen Gegner in Zauberreichweite zu bekommen. Commander Mo und sein Gefolge rennen mit um diesen Deckung zu geben. Im Beschuss fallen die letzten 3 Marines. Dort sind also nur der Watch Master und der Chaplain vorhanden.


    Während der Watch Master sich hinter einem Felsen versteckt, nutzt der Chaplain sein Sprungmodul um meinen verbliebenen Infanterie-Modellen wie Flip der Grasshüpfer entgegen zu hopsen. Er schafft es auch mit dem Kommandotrupp und dem Psyker in den Nahkampf zu kommen. Seine Attacken richtet er jedoch komplett auf den Psioniker. Der Chaplain schafft es 2 Verwundungen zu verursachen. Diese bleiben jedoch am über ein Relikt erkauften 4er Retter hängen. Beim Zurückschlagen zeigt der Psyker warum er dank seines Psistabes (+2 Stärke -1DS W3 Wunden) mein bester Nahkämpfer ist. Er haut den Chaplain ohne Problem aus den Socken. Damit steht nur noch der Watch Master. Den bekomme ich leider nicht mehr zu fassen und verliere nach Runde 7 mit 9 zu 13 an Punkten.


    Bei mir hatte der Tank Commander noch 12 von 14 LP. Der Battle Tank war unbeschädigt. Dazu stand der Kommando-Trupp wieder vollständig (Ein Modell wurde mindestens 3x wiederbelebt), sowie der Psyker und Commander Mo.


    EDIT: Die ab Runde 1 schwer beschädigte Chimäre auf meiner Rechten Flanke hat die Schlacht auch überstanden.

    Seine Liste im groben:


    - Watchmaster: Speer; Trait: bei 5+ gibt es CPs wieder; "Superspeer Munition"


    - Chaplain mit Sprungmodul: Plasmapistole; Ektoklade (1 CP)


    - 2*5 Vertans mit 4 Sturmschilden und Raketenwerfer

    - 5 Vertans mit 4 Sturmschilden und schwerem Infernus Bolter + 3 Biker mit Energieschwert + 2 Vanguard mit Stumrschild (die Einheit wurde geteilt; die Marines sind geschockt für einen CP; die Biker + Vanguard wurden aufgestellt)

    - 5 Primaris + 4 Aggressors + 1 Intercessor (shock)

    - 10 Hellblaster (shock)

    Vom 21. - 22.07.2018 findet in Bonn die Feencon statt.


    Die Bonner Tabletop Community präsentiert dieses Jahr eine Warhammer 40.000 Megaschlacht, sowie Demorunden im Bereich Freebooters Fate, Warhammer 40.000 und Shadespire.


    Ich selbst werde am Wochenende wohl nur mal kurz vorbei schauen aber ein Besuch lohnt sich trotzdem. ;)

    Nun dann mal zur Schlacht vom vergangenen Freitag.


    Es ging gegen die Death Watch.


    Die Aufstellung ergab, dass die kurzen Kanten als Aufstellungszone. Man durfte maximal 3 Missionszielkarten halten.


    Als Ergänzung zu meiner Liste muss ich noch sagen, mein Psyker bekam über ein Relikt einen 4er Retter und durfte einmalig W3 Wunden heilen und mein Tank-Commander durfte würfeln wenn mein Gegner Kommandopunkte ausgab. Auf 5+ gab es einen Extrapunkt für mich.


    Bei mir wurde alles aufgestellt. Mein Gegenüber gab 3 Punkte aus, um 3 Einheiten in Reserve zu halten. Er war zuerst mit mit Aufstellen fertig und gewann auch den Wurf für das Anfangen...

    Ich muss euch etwas mitteilen.


    Gestern Abend habe ich Luke bei Karate abgeholt. Im Auto auf der Heimfahrt sagte er zu mir: "Ich habe heute Figuren gebaut!"


    Ich fragte nach was für Figuren, weil ich an Lego oder ähnliches gedacht habe.


    Er meinte dann GUARDIANS.


    Da war ich dann sofort aufmerksam und fragte nach wie es denn dazu kam. Immerhin hatte er seine Eldar dieses Jahr noch nicht einmal in der Hand.


    Er meinte er hatte Langeweile und dann plötzlich Lust auf Minis bauen. Nach dem Abendessen hat er sofort weiter gebaut. Shorty hat es direkt animiert seine Sortimentskiste mit Minis in die Hand zu nehmen und alles nochmal zu studieren.


    Ich will mir und euch nicht zu viel versprechen aber es besteht noch Hoffnung. :love:

    Gegen DJ war es ja ein Scions Kommandotrupp mit Prime. Die sind ja auch was stärker aber dafür teurer.


    Man kann da auch eine schöne Blase mit bauen. Commander + Trupp inklusive Sani. Mein Psyker kommt auch darein. Ein Truppe mit Laserkanone als Schirm dabei. Der Truppe kann dann von PSI und Befehlen profitieren. Der Sani kann pro Runde auf die 4+ einen Lp heilen bzw. ein Modell zurück holen.


    So plane ich es zumindest für Freitag. ;)