WIP-Projekt alternative Grotesquen

  • Ich habs ja in meinem Aufbau-Thread schon angekündigt.


    Frustriert über die eingeschränkte Möglichkeit, Grotesquen zu erwerben (nur über Mail-Order) und das bei einem Preis von 17,50 pro Stück suchte ich nach Alternativen und bin auch fündig geworden.


    In einem älteren Thread von "Fressratte" fand ich die Idee, aus Blutinsel Rattenogern Grotesquen herzustellen. Die Rattneoger gibt es ja bekanntlich in zwei Ausführungen aus Plastik, was einen leichten Umbau verspricht. Zumal ist das genau eine Variante mehr, als GW bei den Originalen zu bieten hat. Beim googlen fand ich ein paar gelungene Umbauten, aber eigenartigerweise sind keine davon fertig zu bewundern. Das hat meinen Ehrgeiz geweckt und so hab ich losgelegt.


    Zunächst habe ich mir für den Anfang 6 Rattenoger in 2 Ausführungen besorgt sowie ein paar Bitz, die hier rumlagen und die auch leicht zu beschaffen sind. Das Ausgangsmaterial kennt ihr ja:


    Variante 1



    und Variante 2



    Bei Variante 2 konnte ich gleich loslegen. Zuerst habe ich den Schwanz am Rumpf abgeschnitten und die Übergänge etwas gesäubert. Den Kopf habe ich abgknipst und überschüssige Halspartien weggeschnitten, um etwas Klebefläche für den neuen Kopf zu bekommen. Es ist eine Kopfvariante der Talos-Schmerzmschine und passt, wie ich finde, perfekt. Das Auffüllen und Glätten der Modelle mit Liquid GS und GS erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt, wenn alle Posen zurechtgebaut sind.


    So sieht Variante 2 im Rohbau aus:



    Im nächsten Schritt stelle ich zwei weitere Varianten vor, beide basierend auf den Grundmodellen der ROger. Mein Ziel ist es, an Ende 6 unterschiedliche Grotesquen aufzustellen.


    Der Stückpreis liegt je nach Beschaffung bei 4-5 €, GS, Grundierung und Farben etc. als vorhanden voraussetzend.


    Gruß


    Gaston




    Fragen, Sorgen, Nöte, Wünsche, Anregungen, Anmerkungen oder Probleme?
    Moderator-Anliegen

  • Ich konnte den einen ja schon live ansehen - ich bin mir absolut sicher das wir in Kürze die 6 fertigen bewundern dürfen :)
    Falls du noch mehr brauchst.. 4 Rattenoger habe ich noch..

  • Find ich etwas schade das du andere Grotesquen haben willst das ich gesehen habe das du die GW Folterer hast und wenn's um fluff geht passt das verdammt gut.
    Ja 17.50 für 1 Modell ich schon etwas happig aber man bezahlt es ja nur ein mal und hat das ganze Leben dran Freude ;)
    Mit sonen Ratten-Grotesquen hät ich selbst keine Lust mit den zu spielen.

  • Man muß ja auch nicht alles gut finden :)


    Wie dem auch sei: Die erste Grotesque ist bis auf das letzte Finetuning fertig.


    Ich habe das Grundmodell des ROgers mit einem Kopf des Talos versehen, einen zusätzlichen Schlauch abgebracht, den Schwanz abgeschnitten und alle Übergänge mit GS aufgefüllt und nachgebessert. Dann hab ich noch eine Klingenhand aus Talos-Bitz zusammengestellt und einen Behälter angesetzt.


    Grundierung: Chaos Black, Basegestaltung: Korkplatte


    Als Grundfarbe habe ich eine Mischung aus Tallarn Flesh und Bleached Bone verwendet, das ganze mit rot intensiv getuscht und mit Bleached bone gebürstet. Die Farbe der Rüstung ist die gleiche wie auch bei meinen Kabalenkriegern, ebenso die des "Latexanzugs". Die Akzente auf em Anzug sind mit Ultramarine Blue gesetzt, die am Kopf und an den Behältern mit Shining Gold. Zuletzt habe ich den Großen Behälter mit Boltgun Metal gebürstet, Klauen etc. mit Mithril Silver. Blutreste sind mit Baal Red getuscht.
    Bänder und Riemen sind mit Tallarn Flesh bemalt und mit Gryphjonne Sepia getuscht, dann wieder mit Tallarn Flesh übergebürstet. Schläuche und ähnliche Teile sind mit Mithril Silver grundiert und dann mit Scorpion Green eingefärbt.


    Im letzten Schritt folgt jetzt noch das "Blacklining", die Ausbesserung einiger "Bemalpatzer" (die Fotos sind brutal....) sowie die Mattierung des Modells.



    Danach gehts mit Variante 2 weiter.


    Gruß


    Gaston




    Fragen, Sorgen, Nöte, Wünsche, Anregungen, Anmerkungen oder Probleme?
    Moderator-Anliegen

  • Top Arbeit! Und Umbauten gehören zu unserem Hobby einfach dazu, man muss nicht alles so kaufen wie GW es uns serviert (wobei in dem Fall ja sogar nur GW Teile verwendet wurden ;) )

  • schaut gut aus !
    wenn ich meine roger nicht für meine ratten brauchen würde , sie lägen schon unterm messer
    ( oder womit haemonkulies halt so arbeiten ;) )

    Ein Elf sie alle zu finden ins dunkel zu treiben und ewig zu binden :-)



    9000 Pkt Dunkelelfen
    3000 Pkt Skaven
    2000 Pkt Dark Eldar
    4000 Pkt CSM

  • Bei Nr. 2 kommen zum ersten Mal die Modellbausäge, der Trennschleifer und der Hitzedraht des Styrodurscchneiders zur Anwendung. Und Skalpell natürlich, ach ja und die Injektionsspritze. Alles kein Scherz, das ist einem Haemonculus wie mir würdig!!


    Merci!


    Gruß


    Gaston




    Fragen, Sorgen, Nöte, Wünsche, Anregungen, Anmerkungen oder Probleme?
    Moderator-Anliegen


  • Variante 2


    Die zweite Varainte meiner Grotesquen ist nun fertig. Ich habe mir diesmal die "Abscheuligkeit" vorgenommen, den Trupp-Charakter. Das Modell sollte in meiner Vorstellung in der Tat ziemlich abscheulig aussehen und so war der Umbau nicht ganz so einfach wie bei meiner Variante 1.


    Grundlage war wieder ein Rattenoger aus der "Blutinsel"-Starterbox von Warhammer Fantasy, diesmal aber das Modell ohne Waffe.



    Zusätzlich wollte ich die Ausrüstungsoptionen für die Abscheuligkeit aus dem Codex der Dark Eldar ausnutzen, sah mir die Werte an und kam zu dem Ergebnis, wegen der schlechten Ballistischen Fähigkeit keine Fernkampfwaffe (z.B. den Säurewerfer) auszurüsten, sondern mich auf den Nahkampf zu konzentrieren. So kam ich auf den Injektorhandschuh, die Teile dafür entstammen wieder den Bitz der Talos-Schmerzmaschine. Nun nahm ich verschiedene chirurgische Eingriffe am Modell vor, um die Haltung
    komplett zu verändern:


    Beide Arme wurden abgeschnitten und wieder neu angesetzt, die Fugen mit Green Stuff aufgefüllt. Das Ziel war, die Abscheuligkeit im Moment eines Tobsuchtsanfalls darzustellen, was ja bekanntlich bei Grotesquen die Folge sein kann, wenn man sie ohne Unabhängiges Charaktermodell im Trupp auflaufen lässt.
    Die linke Hand wurde entfernt und am Armstumpf der Injektorhandschuh angebracht. Der Kopf eines Space Orkz ersetzt den Rattenschädel. Einige Säure- und Sekretbehälter sowie Schläuche vervollständigen die Operation. Nach umfangreichen Schleif- und Modelliererbeiten sah das Modell dann so aus:



    Die Bemalung folgt dem Schema meiner Armee, das habe ich ja schon bei Variante 1 beschrieben. Die Abscheuligkeit in ihrer ganzen Abscheuligkeit...




    Und noch mal von der Rückseite...




    Variante 3 folgt demnächst.


    Gruß


    Gaston




    Fragen, Sorgen, Nöte, Wünsche, Anregungen, Anmerkungen oder Probleme?
    Moderator-Anliegen

    Einmal editiert, zuletzt von Gaston ()

  • @Sigmarpriester81


    Säurewerfer - Böser Patzer meinerseits. Klar. Die Anspielung ging an die miese BF, das Beispiel war aber in der Tat ungeeignet. Im Prinzip brauchen die Grotesquen keine BF, da sie in den Nahkampf sollen. Ich denke, ich werds rauseditieren. :blush:


    Gruß


    Gaston




    Fragen, Sorgen, Nöte, Wünsche, Anregungen, Anmerkungen oder Probleme?
    Moderator-Anliegen

  • Die Sommerpause ist, was meine Aktivitäten bei meinen Dark Eldar angeht nun auch endlich vorbei und die Variante 3 meiner alternativen Grotesquen ist nun fertig. Nach der Abscheuligkeit, die ich in Teil 2 meines WIP-Projekts (WIP=Work in Progress) gebaut hatte, musste nun das dritte Modell gebaut werden, um einen Trupp aufstellen zu können.


    Das Modell basiert wieder auf Rattenoger Typ1 und auch hier waren einige Operationen erforderlich:



    Für die zusätzlichen Schläuche und Säureleitungen benutzte ich mit Fasergewebe umwickelten Blumendraht, der mit Sekundenkleber angeklebt, mit einer dünnen Schicht desselben überzogen und dann getrocknet wurde.


    Nach dem Säubern der Schnittstellen, dem Zusammenbau in neuer Form und dem Ausgleichen der Fugen/Spalten/Oberflächenreliefs musste noch die Base gestaltet werden. Dazu verwendete ich schon den bekannten Möbelgleiter aus Kork, der selbstklebend ist und einfach an den Rändern umgebrochen wurde. Dazu kam ein kleiner Brocken Styrodur sowie ein Bauteil des 40k-Manufactorums, das übrig geblieben war:



    Dann musste ich die Grotesque auf der Base so positionieren, das sie die dynamische Pose eines Angreifers einnahm. Versäuberungen erfolgten wie immer mit Liquid Green Stuff, Sekundenkleber und Plastikkleber. Beide sind gut verwendbar, wenns nur um kleine, feine Risse und/oder Spalten geht. Nach dem Durchtrocknen sind die Fugen geschlossen, können geschfliffen und grundiert werden. Aber zunächst einmal die fertig montierte Figur:



    Und nun, Vorhang auf in diesem Theater – Der ganze Trupp:



    Um effektiv mit der Einheit zu zocken, benötige ich noch ein weiteres Modell. Denn ein 4er-Trupp passt zusammen mit einem Charaktermodell ziemlich genau in eine Schattenbarke. Das garantiert einen schnellen Transport zum Kampfeinsatz gegen wen auch immer…


    to be continued…


    Gruß


    Gaston




    Fragen, Sorgen, Nöte, Wünsche, Anregungen, Anmerkungen oder Probleme?
    Moderator-Anliegen

  • yay endlich updates :-)


    gratulation, die sehen echt hammer aus die jungs

    Ein Elf sie alle zu finden ins dunkel zu treiben und ewig zu binden :-)



    9000 Pkt Dunkelelfen
    3000 Pkt Skaven
    2000 Pkt Dark Eldar
    4000 Pkt CSM

  • GEfallen mir sehr gut, ist eine einfache und günstige Alternative und trotzdem passend und vor allem einzigartig^^

    ... ich spiele Warhammer weil mir der Hintergrund gefällt und um Spaß zu haben, nicht um Regeln zu f**ken und um jeden Preis zu gewinnen


    BRETONIA ca. 6000 PKT
    HOCHELFEN ca. 8000 PKT


    SPACE MARINES (DinoRiders) 3000 PKT
    DEATCHWATCH 2000 PKT
    MECHANICUS/SKITARII 1500 PKT


    CHAOS SPACE MARINES ca. 7000 PKT
    DÄMONEN ca. 6000 PKT

  • @Säurewerfer: Das ist wie ein Flammenwerfer, also ohne Trefferwurf. Nachteil ist halt der variable DS.


    naja DS W6 würd ich sofort bei jeder Flammenschablone lieber nehmen als DS4 oder DS5 ..... in 50% der Fälle killed es Servos und in 1/3 immerhin noch Termis !!!