Frage zu Schussphase nach neuen Errata

  • Mahlzeit,


    seit einigen Tagen sind jetzt neue Errata für Regelbuch und Codizes draußen. Da steht recht am Anfang etwas in rot über die Schussphase nach dem Motto (um nicht illegal zu zitieren :D ): Wenn ein schießendes Modell am Anfang der Schussphase in Reichweite war, ist es das auch am Ende. Das Entfernen von Verlusten in den feindlichen Reihen hat darauf keinen Einfluss.


    Bedeutet das jetzt, das quasi wie bei Fantasy die Schusshase durchgeführt wird? Sprich: Ohne das Aussuchen der Treffer/Verwundungen, die von verschiedenen Waffen verursacht worden. Damit nicht urplötzlich die Hälfte aller Verwundungen verfallen, wenn einige Waffen während der Schussphase durch das Entfernen von Verlusten außer Reichweite geraten.


    Habe ich das so richtig verstanden?


    Gruß

  • So wie ich das verstehe, heißt es genau das. Nehmen wir mal an dein SM TT steht ca. 20z vor dem Gegner (z.B ein 30er Orkmob). Du schießt auf die Orks und es sterben soviele Modelle, das z.B dein hinterster Marine eigentlich keinen Ork mehr in Rw hätte (zB.weil das nächste Modell jetzt 26z entfernt ist). War er aber zu Beginn des Trefferwürfelns in Rw, kann seine Waffe trotzdem Schaden machen. Es war glaub ich von vornerein so gemeint, allerdings schlecht übersetzt/geschrieben.


    Du musst dir also, insofern dein Trupp bei den Trefferwürfen in Rw war keinen Gedanken darum machen.


    (PS: sry für den Abkürzungswahn)

    Bei Fragen, Sorgen, Nöten, Wünschen, Anregungen, Anmerkungen oder Problemen:


    2 Mal editiert, zuletzt von Winterwut ()

  • Danke Sirius.


    keckse : Sorry, aber die Adresse ist nicht verlinkt. Hat sich aber auch erledigt.