Jacen's Journal

  • Danke.


    Das Gold ist ein Bronze von Vallejo ;) Brassy Brass.

    Bei den größeren Stellen (Schulterpanzerrand, Helmvisier, Tank) kommt noch ne Sepiatusche (Seraphim Sepia von GW) für leichte Farbverläufe und ne Mischung Silber (Vallejo) und Bronze für Highlights.

    Deckt sehr viel besser als Gold, die ganzen Details nachziehen war so schon Aufwand, mit Gold wäre das noch nerviger. Das Balthasar Gold von GW soll da glaube ich sehr gut sein, oder was ist dein Problem mit Gold genau? Die Bronze ist vielleicht nicht so gut geeignet als Ersatz.


    Mir ist auch schon aufgefallen, dass - gerade in schummerigen Licht - die doch etwas nach Thousand Sons aussehen. Auch wenn ich Tzeentch als Mastermind hinter allem ganz nett finde, war das nicht meine Intention. Ich wollte schlicht eine Blauvariante, die nicht Standardblau ist und das Bronze als Metallfarbe, da die Legion etwas rustikaler/geerdeter ist als das durchschnittliche imperiale SuperModel (SpaceMarine).

  • Ah, danke dir :)

    Meine Probleme mit dem Gold sind, dass es sich sehr schwer highlighten oder abdunkeln / inken lässt. Ich müsste mal nachsehen welches ich genau habe.

    Auf alle Fälle setzt es sich aber auch sehr schnell (maximal 1 Stunde) auf der Nasspalette ab und trennt sich in ein weißes Wässerchen und goldene Pigmente. Das bekomme ich auch nicht mehr zusammegemischt, es verteuilt sich direkt großflächig und die Palette muss neu eingelegt werden :(

    Daher war mein Gedanke, ein etwas dunkleres holen und deines sah auf den Bildern perfekt aus. Nicht zu dunkel, aber auch nicht zu strahlend hell :)


    Nachtrag:

    Bronze ... da muss man erstmal drauf kommen :D :thumbup:

    Danke dir für deine Tipps :thumbup::thumbup::thumbup:

    40k ca. 2.500 Punkte Space Wolves, Freebooters Fate 755 Dublonen Bruderschaft, 85 Dublonen Söldner, 1 Dublone Straßenmusiker

  • Als Grundierung lässt sich was messingartiges sicherlich gut verwenden, das Brassy Brass könnte da schon etwas zu "knallig" sein.

    Je nachdem, welches Gold es werden soll, lässt sich so ein Sepia-Wash gut verwenden für was rötliches, der Effekt wird nicht richtig stark, aber z.B. bei den Tanks sieht man finde ich einen schönen Übergang in den Ecken.

    Zum Highlighten nehme ich bei Allerlei Metall schlicht ein Silber (bis hin zu reinem Metal-Medium), das wird mit dem Grundton vermischt. Wirkt beim Auftragen sehr extrem, gibt aber im Endeffekt sehr schöne Glanzpunkte/-stellen. Und an den Ecken strahlt Gold halt auch eher silbern/weiß. Da kann man gut ins extrem Helle gehen.

  • Perfekt :thumbup::):thumbup: Damit kann ich was anfangen. Ich kopiere mir jetzt auch gleich mal kackfrech deine Herangehensweise in ein Word-Dokument :P

    Danke dir, Jacen <3 :thumbup:


    P.S.:

    Dass deine Marines an die 1.000 Sohnemänner erinnen, finde ich nicht so schlimm. Im Gegenteil, denn die Original Helmzier der Thousand Sons finde ich gelinde gesagt sogar arg overdressed. Das ist ja beinahe, als würden die Schilder auf den Köppen tragen "<-Feind mit großem Ego" oder "<- hit me baby one more time" oder "<- Son to come"

    40k ca. 2.500 Punkte Space Wolves, Freebooters Fate 755 Dublonen Bruderschaft, 85 Dublonen Söldner, 1 Dublone Straßenmusiker

    2 Mal editiert, zuletzt von D.J. ()

  • Schlimm finde ich es auch nicht, zum einen mag ich die arrogante Einstellung von Tzeentch "Ich lenke Alles!", dann auch den Stil seiner Söhnemänner.


    Und vorallem ist in den Aufzeichnungen des Imperiums irgendwas durcheinandergekommen und es gibt widersprüchliche Aufzeichnungen, von wem sie abstammen. Es kam halt ein Schiff nach Terra, das wohl ein paar tausend Jahre im Warp verzögert wurde, genauere Aufzeichnungen finden sich nicht mehr. Über ihre Kampftaktiken gibt es auch Berichte, die mal von dem einen, mal von den anderen Ordenszugehörigkeiten sprechen...


    Ich hatte eher gedacht, dass sie mit den Ultramarines verwechselt werden, da sie ja zumindest bläulich sind und ich ihnen ja auch ihr Omega auf die Schulter klebe.

  • Ultramarines sind die Krone der Arroganz und für die sind deine einen Touch zu hell :)

    Ne, ich finde die so sehr gut gelungen und keineswegs "ultra" oder so :thumbup: :)

    40k ca. 2.500 Punkte Space Wolves, Freebooters Fate 755 Dublonen Bruderschaft, 85 Dublonen Söldner, 1 Dublone Straßenmusiker

  • Damit ich auch mal was in den Malkrieg schicken kann, hab ich mal meinen Kommandostab fertiggestellt.


    Wie schon geschrieben rüsten sich meine Marines mit dem notwendigen und hilfreichen für den Kampf aus, die schmücken sich hier nicht für eine Modenschau. Ein Captain benötigt die gleiche Schutzausrüstung, wie ein normaler Marine. Und wenn einer befördert wird, bekommt er einfach einen neuen Helm und mal seinen Schulterpanzer neu an, damit seine Kumpanen auch erkennen, was er zu tun hat.


    Hier zeige ich dazu mal die Detailbilder.


    Als Erstes der Captain, (Farbkennung Hell-Türkis). Er hat als einziges direkt ne Proxywaffe, aber der Volkite Charger fand ich zu schön um ihn in der Bitbox zu lassen und praktisch hat er dann einfach einen sehr persönlich gestalteten Bolter ;)


    Dann hat er natürlich auch noch einen Lieutenant (Farbkennung Lila).



    Der Librarian hat sein offizielles Blau behalten. Er trägt auch noch ein bisschen was zu lesen mit sich rum.


    Der Chaplain behält auch sein Schwarz, interessanterweise ist sein Omega beim trocknen halb abgefallen, aber bisher stört es mich nicht, Sowas kann ja mal im Kampf passieren. Seine Einsatzbereitschaft bleibt davon unangetastet.


    Der Techmarine (Rot) war jetzt mehr mein Interesse, wie ich ihn mit meinen Bitz darstellen kann, da ich keine Fahrzeuge habe, wird er eher selten das Spielfeld sehen. Der kann danach halt die Rüstungen, etc. warten. Das ist ja auch eine essentielle Aufgabe.


    Dann sind die HQ Charaktere fertig und der Helmbausch wird gedreht (Falls es jemanden auf dem Schlachtfeld helfen könnte).

    Zum Company Champion gesellt sich der passende Ancient (Ebenfalls mit Orange).


    Und der eine Apothecary konnte befördert werden, da ich noch einen hatte. Das muss für die Company reichen. Er behält auch sein Weiß und hat zusätzlich zu seinen Waffen noch eine praktische Knochensäge und Infusionsnadel (in entspannten Größen ;)


    Und hier dann auch nochmal das Klassenfoto:


    Einmal editiert, zuletzt von Jacen ()

  • Und ein Trupp ist auch fertig geworden.


    Die Tartaros Terminatoren der White Company:



    Hier auch mit leicht geänderten Farbschema, die Tartaros Termis passen einfach besser zur Mark IV/V. Während die Cataphractii im Stile zu den Mark III sind. Die hätten sie wirklich mal in den Boxen (Calth/Prospero) tauschen sollen.

  • Und es geht weiter, jetzt mit ein paar Scouts:


    Die leichtere Rüstung wird durch weggelassene Rüstungsteile symbolisiert, ich hatte auch überlegt unbehelmte Köpfe zu nehmen, aber das erscheint mir für den Kampfeinsatz in deren Welt immer noch idiotisch. Dafür gibts noch die Camo Cloaks.

  • Mir gefällt deine Truppe ohne Abstriche :)

    Freue mich auf weitere Bilder und vielleicht auch Einsatzberichte :thumbup:

    40k ca. 2.500 Punkte Space Wolves, Freebooters Fate 755 Dublonen Bruderschaft, 85 Dublonen Söldner, 1 Dublone Straßenmusiker

  • Danke, die Cloaks sind aus Green Stuff.

    Eckig in der Größe zurechtgeschnitten, das ist ja kein einfacher Stoff, sondern ein High-Tech-Tarnmaterial. So erkläre ich mir das zumindest für meine Modellierfähigkeiten ;) Am Kragen befestigt und dann eine Welle rein, oder seitlich die FIgur umschlingend gestaltet, damit zumindest etwas Dynamik reinkommt.


    Die Bemalung hab ich aus dem Regelbuch von Terminator Genisys. Da war ne Anleitung für ne Digital Camo drin und die hat mir bei den Resistance Fightern schon gut gefallen (und gut geklappt).

    Mit einem Zahnstocher in die Farbe und dann (halbwegs wild) auf der Figur draufstochern. Hab einen Zahnstocher auch durchgeschnitten, das macht die Tüpfel dann etwas dicker, oder mal seitlich gezogen. Das Ganze dann mit 3 Farben (Schwarz, Hellgrau, Dunkelgrau) wobei die unterste Farbe komplett bemalt wurde. Am Rand muss man mal etwas aufpassen, es ist halt nicht die sauberste Technik, aber bei so etwas abgegrenzten, wie dem Mantel konnte man das auch gut machen. Sollte noch Ausrüstung über die Tarnkleidung würde ich logischerweise erst dass Muster und dann an die Details.