Gestern erstes Mal AoS gespielt --> einige Fragen bleiben

  • Hoi !


    Hab gestern Abend mit zwei Freunden zum allerersten Mal AoS gespielt. Vorkenntnisse im Regelwerk von Fantasy sind bei uns Dreien praktisch nicht vorhanden, nur ich kenne seit Jahren den Fluff und die Völker und habe immer mal wieder im Regelbuch der 8. Edition ein wenig gestöbert, allerdings ohne jetzt größeres Verständis dafür zu erlangen. Darum sind die Regeln auch für mich weitestgehend Neuland.


    Nun zu den Fragen:


    1. Dürfen Fernkampfeinheiten, die in der Nahkampfphase mit Gegnern stecken, in der nächsten Runde überhaupt in der Beschussphase feuern ? Wenn ja, auf wen genau ? Auf die Gegner, die sich gerade mit ihnen im Nahkampf befinden, oder nur auf andere Einheiten die weiter weg stehen ?


    2. Ähnliche Thematik wie die erste Frage: dürfen Magier in der Heldenphase Zauber auf Feinde schleudern, die weiter weg stehen, obwohl sich Magier gerade ebenfalls in der Nahkampfphase befindet ?


    3. Zurückziehen: In den Regeln ist aufgeführt, Einheiten die sich in der Nahkampfphase, bzw. innerhalb von 3 Zoll um feindliche Einheiten befinden, müssen stehen bleiben oder sich zurückziehen. Wie genau sieht das Rückziehen aus ? Muss sich das Modell / die Einheit auf dem selben Weg zurückziehen, wie es / sie zuvor gegangen ist, oder kann er auch quasi die "Flucht" nach vorne oder seitlich antreten ?
    Also kurz: Ist die Richtung des Zurückziehens beliebig ?


    4. Gibt es eine Art von Aufprall-Schaden von bspw. Kavallarie-Einheiten oder größeren Monstern ? Ich mein, das gibt es ja in Fantasy meines Wissens nach. In AoS auch ?


    Vielen Dank für eure Hilfe ! :)

    Die Bösen tun, wovon die Guten nur träumen.


    „Was ist das Beste im Leben eines Mannes?“ – „Zu kämpfen mit dem Feind, ihn zu verfolgen und zu vernichten, und sich zu erfreuen am Geschrei der Weiber!“ - Conan

  • 1, Du darfst in jeder eigenen Fernkampfphase mit allen Truppen schießen!
    Dabei kannst du sowohl auf die Einheit schießen, mit der du im Nahkampf bist, als auch auf andere.
    Ganz wie du willst.


    2. Genau wie beim Beschuss, dürfen Magier ihre Sprüche auf alle Modelle sprechen, die in Reichweite des Zaubers sind.
    Ob der Magier, das Ziel oder sonst etwas im Nahkampf ist, ist völlig unerheblich.


    3. Zurückziehen ist eine ganz normale Bewegung, wie jede andere auch. Somit darfst du dich bewegen wie und wohin du willst (Richtung völlig unerheblich)!
    Der einzige Unterschied zwischen normalen Bewegungen und Rückzugbewegungen ist, dass Rückzugbewegungen innerhalb von 3 Zoll um einen Gegner beginnen und du danach (anders als bei normalen Bewegungen) nicht angreifen oder schießen darfst.
    Man darf sich sogar rennend zurückziehen!


    4. So etwas gab es bei manchen Einheiten in Warhammer Fantasy. Bei AoS gibt es keinen Aufprallschaden! Somit: Nein!


    Grüße, Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • Servus ...ich schau mal, wie ich behilflich sein kann :O


    1. ja dürfen sie. Sowohl auf den direkten Gegner, als auch auf andere Gegner weiter weg. Bedingung ist nur, du hast ne Schußwaffe und du siehst die gegnerische Einheit. Gegnerische Modelle verdecken die Sicht. Im dichten Kampfgewühl kann man also oft lediglich auf die Einheit mit der man im Nahkampf steckt feuern. Zumindest mit den Modellen in der Mitte. Da man Attacken aufteilen kann, kommt es aber eher selten vor, dass nicht wenigstens ein paar Modelle am äußeren Rand auch auf Einheiten außerhalb des Nahkampfes schießen können.
    Im Grunde werden bei AoS alle Modelle zu kleinen Nachkommen von Legolas :D


    2. genau wie bei Beschuß. Was du sehen kannst und in Reichweite ist, ist ein legales Ziel...egal, ob du als Magier einsam auf einem Hügel oder in der zärtlichen Urmarmung eines Flußtrolls bist. :whistling:


    3. So lange du nicht durch andere Modelle, sondern um sie rum gehst und am Ende mehr wie 3" von Gegnern weg bist, ist alles ok. Deine eventuell vorhandene Einheit darfst du nicht verlassen, also muss deine Bewegung außerdem so verlaufen, dass das Modell am Ende maximal 1" von einem anderen seiner Einheit endet. Aber davon ab...jede Richtung ist theoretisch legal. :D


    4. ja gibt es. Sowas ist dann immer auf der Warscroll der Einheit vermerkt und spiegelt sich meist einfach in zusätzlichen Attacken oder anderen Boni wieder, falls man angreift. Bei den Streitwagen von Khemri zB. verdoppeln Fahrer und Zugtiere ihre Attacken, wenn man selber angegriffen hat. Ähnliches bei zB. den bretonischen Rittern, die aber statt zusätzlicher Attacken im Angriff Boni zum verwunden bekommen.
    Was für eine Art "Aufpralltreffer" man also bekommt, ist individuell von der jeweiligen Einheit abhängig und steht auf der Warscroll.


    So...mit glück war das hilfreich... :saint:


    Gruß


    Sam


    Edit...langsamer als Kahless...dafür in allen Punkten korrekt :P


    Edit 2 ...wobei das Ansichtsache ist...technisch hat er eigentlich recht...nichts davon nennt sich offiziell Aufpralltreffer

  • langsamer als Kahless...dafür in allen Punkten korrekt

    Und ich etwas nicht? :D


    Aber du hast auf jeden Fall exakter / umfassender geantwortet!


    Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • Das ist hilfreich, vielen Dank ! :) Insbesondere der Fernkampf hat uns gestern doch etwas zum Grübeln gebracht ^^ Wir hatten es dann so gelöst, dass die betroffene Einheit nur auf Gegner schießen durfte, die sie nicht gerade im Nahkampf niederknüppeln wollten :/ Aber nun bin ich schlauer ;)

    Die Bösen tun, wovon die Guten nur träumen.


    „Was ist das Beste im Leben eines Mannes?“ – „Zu kämpfen mit dem Feind, ihn zu verfolgen und zu vernichten, und sich zu erfreuen am Geschrei der Weiber!“ - Conan

  • Noch 2 Anmerkungen von mir:
    1. Das ist alles richtig, solange der Schütze das entfernte Ziel sehen kann, darf er auch darauf schießen obwohl er sich im Nahkampf befindet, oder auf die Leute die ihn gerade aufschlitzen wollen ;)


    2. Ja du kannst auch alles anzaubern,wenn du das potenzielle Opfer siehst und es in Reichweite ist, ABER für viele Zauber brauchst du keine Sichtlinie. Es gibt welche da braucht man sie, aber wenn es nicht im Spruch steht das du das Opfer sehen musst geht's auch ohne( also geht das auch mal durch Gebäude und Co.)
    ( Bannen braucht aber wiederum ne Sichtline auf den zaubernden Caster X/ )

  • Noch 2 Anmerkungen von mir:
    1. Das ist alles richtig, solange der Schütze das entfernte Ziel sehen kann, darf er auch darauf schießen obwohl er sich im Nahkampf befindet, oder auf die Leute die ihn gerade aufschlitzen wollen ;)


    2. Ja du kannst auch alles anzaubern,wenn du das potenzielle Opfer siehst und es in Reichweite ist, ABER für viele Zauber brauchst du keine Sichtlinie. Es gibt welche da braucht man sie, aber wenn es nicht im Spruch steht das du das Opfer sehen musst geht's auch ohne( also geht das auch mal durch Gebäude und Co.)
    ( Bannen braucht aber wiederum ne Sichtline auf den zaubernden Caster X/ )

    Ja, dachte mir schon dass z.B. Arkanes Geschoss eine Sichtlinie braucht, ein Schutzzauber aber wohl eher nicht. Hab mir zusätzlich auch jetzt noch ein paar Spiel-Berichte auf Youtube angesehen, um von den Jungs dort zu lernen. Aber selbst die vergessen gerne mal die ein oder andere Regel ^^

    Die Bösen tun, wovon die Guten nur träumen.


    „Was ist das Beste im Leben eines Mannes?“ – „Zu kämpfen mit dem Feind, ihn zu verfolgen und zu vernichten, und sich zu erfreuen am Geschrei der Weiber!“ - Conan

  • Ja das geht ganz fix mal was zu übersehen oder einfach nicht dran zu denken :)


    Dafür hatten wir gerade letzten Freitag das perfekte Beispiel.
    Wir stehen gerade im örtlichen GW und spielen ne Runde AoS, und als ein Einsteiger der gerade letzte Woche uns erzählt das wir den Schaden auch anders zuteilen können.
    Wir haben den Schaden immer auf ein Modell verteilt bis das zu viel hatte und dann auf das nächste.
    Er hat uns darauf hingewiesen das laut Regeln der Schaden von unterschiedlichen Einheiten auf die Zieleinheit auf andere Zielmodelle verteilt werden kann. ( Was dann auch vielmehr Sinn ergibt, und gerade Einheiten mit Heilung ordentlich funktionieren lässt).
    Da haben wir alle, die schon wesentlich länger spielen sparsam - aber dankbar geguckt :D 
    Meine Crypt Horrors und Blood Knights freuen sich :thumbup:

  • Geht aber nur wenn beide mit der gleichen Einheit im Nahkampf sind und du untergräbst die Vorteile. Soll heißen deine Rüstung zählt nicht, wenn ich vorher auf Zombies einschlage, was ein schlechter Tausch ist meines Erachtens.

  • Also wenn Einheit A und Einheit B beide meine Einheit C angreifen, sagen wir Crypt Horrors(3 Modelle). Jeder von denen hat 4 Wounds und nen 5er Rüssi.
    Sagen wir Einheit A macht 3 Schaden dann lege ich die auf Horror 1, und Einheit B macht 2 Schaden, dann lege ich die jetzt auf Horror 3. Damit habe ich 3 Modelle die alle noch voll attackieren können, und in meiner nächsten Heldenphase regeneriert jeder noch 1 Wunde.
     ;)


    So ist es wohl verständlicher :)


    @Abanasies1 Mir ist gerade nicht klar was du mit der Rüstung meinst. Im obigen Beispiel haben die Horrors gegen beide Einheiten ihren Save.

  • Ich beteilige mich mal hier um auf den letzten Beitrag zu antworten :D


    Denn dieses Verwundungen aufteilen geht meines Erachtens nach nicht. Denn auf der letzten Regelseite von AoS unter dem Punkt "Schaden zufügen" steht:


    "Wenn ei-
    ner Einheit Schaden zugefügt wird und du ei-
    nem Modell eine Verwundung zuteilst, musst du
    fortfahren, diesem Modell Verwundungen zuzu-
    teilen, bis es entweder tot ist oder keine weiteren
    Verwundungen mehr zugeteilt werden müssen."


    Dies würde für das Beispiel mit den Horrors bedeuten, dass einer stirbt und der zweite eine Wunde erhält.


    Anders herum würde es auch sonst bedeuten, dass ich mindestens 10 wounds bei 3 Horrors machen müsste um einen zu töten. Je mehr Modelle, desto schwieriger also nur einen zu töten...

    Waldelfen 3000 Punkte

  • Tja das ist jetzt die Frage, und ich behaupte auch nicht die Antwort zu haben :) 
    Und klar umso mehr sich beteiligen umso besser :thumbup: 
    Also ich hab mir die Passage jetzt auch noch mal durchgelesen und es ist irgendwie nicht ganz klar, bzw lässt sich das auf 2 (oder vielleicht auch mehr) Arten verstehen.
    Möglichkeit A ist man nimmt immer erst ein Modell haut alle Wunden rauf und gut ist.
    Möglichkeit 2 ist eben die andere.
    Die Frage ist, bezieht sich das immer nur auf den Schaden von einer attackierenden Einheit oder auf alle Angreifenden?
    Ich hab nochmal dem Absatz über deinem Sado2912 rausgesucht:


    Nachdem alle Attacken einer Einheit durchge-führt wurden, teilt der Spieler, der die Zieleinheitbefehligt, alle verursachten Verwundungen Mo-dellen der Zieleinheit zu, wie er es für richtig hält(die Modelle müssen nicht in Reichweite oder fürdie attackierende Einheit sichtbar sein).


    Das heißt doch das ich alle Attacken einer Einheit auf 1 Modell legen muss ( wenn es mehr als die Wounds sind gibt es die übrigen an die Einheit weiter). Wenn aber eine andere Einheit angreift darf ich doch wieder ein Modell meiner Wahl aussuchen dass die Haue abbekommt.


    Und ja das ganze macht Einheiten mit mehr Wounds ein bisschen haltbarer. Bei 1 Wound Modellen hat man dieses Problem gar nicht erst :)

  • Das gilt pro Phase des Schadenszuteilens!


    Kommt der ganze Schaden aus einer Quelle (zum Beispiel von einer angreifenden Einheit), dann muss man ihn so zuteilen wie es Sado2912 zitiert hat.


    Greifen aber z.B zwei verschiedene Einheiten meine Horrors an, so kann ich den ganzen Schaden den die zuerst attackierende Einheit A macht auf z.B. Crypt Horror Nr. 1 (oder weitere, wenn dieser stirbt) legen.
    Attackiert nun wenig später Einheit B, beginnt das Spiel von vorne und ich lege den ganzen Schaden, den Einheit B macht, wieder nach dem zitierten Muster.


    Dabei kann ich aber eben allen Schaden von Einheit A auf andere Modelle meiner Einheit legen als den von Einheit B.


    Kahless


    PS. Zumindest verstehe ich das so und wurde es bei meinem bisher einzigen AoS Turnier so gespielt. Und ich habe auch White Dwarf Schlachtberichte in Erinnerung, wo sie es auch so gemacht haben.

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • Ja so verstehe ich das auch :)


    WAS Schlachtberichre im White Dwarf? Ach die gute alte Zeit .. Das was da jetzt drinne ist, ist nur ein Schatten davon - das ist aber nen ganz anderes Thema 8)

  • Ok, Schlachtberichte ist stark übertrieben!


    Ich hab die WDs auch nicht selbst, sondern schau nur ab und an bei einem Freund in die Hefte rein.
    Aber ich habe in Erinnerung, dass ich vor 2-3 Monaten etwas über AoS gelesen habe wo Schaden aufgeteilt wurde.
    Hab mir nämlich extra gedacht: "Sieh an, also stimmt es so wie wir spielen und Schaden aus unterschiedlichen Quellen kann aufgeteilt werden wie man will!"


    Weiß aber echt nicht mehr in welchem Heft oder Zusammenhang das stand.


    Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • ok so wie ihr das erklärt habt, habe ich das vorher noch gar nicht gesehen und ihr habt vollkommen recht die Regeln lassen sich tatsächlich so verstehen wie ihr sagtet.


    Aber wie ich nunmal bin, habe ich soeben noch den Games workshop in Hamburg angerufen (im Gegensatz zu den regionalen hier hat dieser bis 20:00 geöffnet :D) und auch der nette Mitarbeiter dort erklärte mir, dass die Regeln genau das erlauben - also ist eure Variante völlig regelkomform :)


    Dennoch hat sich der GW in Hamburg (aus den selben gründen wie unsere gruppe) auf die Hausregeln geeinigt, zunächst alle Wunden auf ein Modell zu verteilen bis dieses tot ist.


    Es ist also eigentlich wie immer, eine Absprache mit seinen Mitspielern :D

    Waldelfen 3000 Punkte

  • Hm, eigentlich ist die Regelpassage in beide Richtungen dehnbar. Ich klaue mal das Zitat bei Sado2912:


    "Wenn ei-
    ner Einheit Schaden zugefügt wird und du ei-
    nem Modell eine Verwundung zuteilst, musst du
    fortfahren, diesem Modell Verwundungen zuzu-
    teilen, bis es entweder tot ist oder keine weiteren
    Verwundungen mehr zugeteilt werden müssen."


    Es gibt hier keine Erklärung ob das in einem Kampf, Zug oder Spiel gilt.



    Anderer Punkt dazu, was definiert eine Einheit... Sofern das die Ansammlung der in einem Kampf beteiligten Modelle ist, also z. B. ein Held und Infanterie, dann würde aus der Passage folgen, dass ich erlittenen Schaden auch auf den Char lenken und dessen Schutz und Rettungswürfe nutzen kann...
    Im umgekehrten Fall, also das Held und Regiment nicht als eine Einheit zählen gilt, dass ich jede Attacke einzeln abhandel. Grund ist, dass kein überzähliger Schaden anfällt, sondern die Attacke gegen die "zweite Einheit" erfolgen kann...

  • Eine Einheit ist definiert, als alle Modelle, die man mit einer Warscroll aufstellt. Zwei Einheiten, die auf der selben Warscroll basieren sind immer noch seperate Einheiten, lediglich mit identisch lautenden Warscrolls. Helden sind, bislang, eigentlich immer seperate Einheiten.


    Und der im Regelteil beschriebene Prozess des Zuteilens der Wunden, den du zitierst, der bezieht sich auf den Schaden, den eine bestimmte Einheit austeilt. Das ergibt sich aus dem Kontext.
    Lies noch mal den kompletten Regelteil (ist ja nicht so viel) und hab da dein Augenmerk drauf, dann denke ich wirst du das auch feststellen.

  • Ich missbrauche hier mal den Thread und hab auch mal ne Frage:


    zu den Siegbedingungen und den sudden Death Bedingungen.. meint ihr das ist möglich gezielt (auch nach dem neuen General Handbook) darauf zu spielen ?!


    (Ich frage deswegen weil ich mittlerweile glaube.. Wenige, Harte Einheiten sind Sinnvoller als viele kleine und dazu Sniper Möglichkeiten und los geht's)


    Oder haltet ihr alleine die Fähigkeit die " ... weniger als 1/3 der Modelle.." Modelle zu stellen (also immer so wenige zu haben) für unrealitstisch ?!
    (man dürfte ja vermutlich auf... Mhmm 10-15 Modelle pro 1.000 Punkte kommen ?)

  • Soweit ich weiß werden/wurden die Sudden Death Bedingungen völlig abgeschafft, sobald man mit Punkten spielt!
    Denn die waren ja (nur) dafür da, um unterschiedliche Armeegrößen bzw. -stärken auszugleichen und mit dem Punktesystem gibt es diese ja nicht mehr.


    Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia