Beiträge von Veilchenhaua

    Ich bin zu unerfahren, um das inhaltlich zu bewerten, aber den Goblin King werde ich sicher mal ausprobieren :)


    Ich hatte irgendwo gelesen, dass es für uns Grünhäute Sinn macht die maximalen Punkte für Charaktere auszugeben. Ist das auch eure Meinung?

    So, auch wenn es hier etwas ruhiger gewesen ist, habe ich meine spärliche Zeit etwas genutzt. Aktuell ein Zwischenstand was meine Iron Orcz für The 9th Age angeht.


    Was ich krass unterschätzt habe: wie anstrengend es ist, gelb zu malen :tongue: Und dabei habe ich bereits mit einer gelben Grundierung von Army Painter gearbeitet. Ich benutze jedoch die Gelbtöne von GW, weil die mir deutlich besser gefallen. Worüber ich noch nachdenke ist, wie ich "Abnutzungseffekte" noch gut hinzufügen kann. Ob ich den eher cleanen Look so lasse bezweifle ich. Aber erst mal müssen davon 15 auf dem Niveau fertig bemalt werden. Ich bin da immer so laaaaaaaaahm.

    Ich habe in meiner Zeit aktiver Sportvereinsarbeit immer nach folgendem Credo gearbeitet: Ohne Basis keine Spitze und ohne Spitze keine Basis.


    Was ich damit sagen will?

    Um die Zukunft des Systems sicherzustellen sollte man nicht nur auf die Anzahl der Turniere schauen, sondern auch darauf wie sehr das System im privaten Rahmen bzw. in Hobbyclubs gespielt, beworben und damit unterstützt wird. Gibt es eine breite Basis an Spielern, die das System mögen und nutzen generieren sich daraus ganz automatisch jene Spieler, die gerne auf Turnieren fahren UND es generieren sich daraus dann auch Clubs mit entsprechender Infrastruktur, die solche Turniere organisieren. Wenn diese Turniere dann auch "medial" toll begleitet werden und Siegerlisten, Fotos und Co. mit der Community geteilt werden, gibt das dann wieder Impulse und neue Motivation in die Basis, die weiter wächst und mehr spielt/trainiert und daraus entstehen wieder ganz automatisch Turnierspieler etc.


    Ganz wesentlich ist dabei, dass man sich untereinander vernetzt. Man kann seine Erfahrung mit Turnierorganisation mit anderen teilen, Templates zur Verfügung stellen oder Beschränkungssysteme, Szenarien etc. miteinander besprechen. Das sollte mit den heutigen Kommunikationsmitteln, die uns zur Verfügung stehen eigentlich kaum ein Problem darstellen.


    Zumindest in unser Sportart hat das wunderbar funktioniert und ich bin davon überzeugt, dass diese Herangehens- bzw. Betrachtungsweise auch hier funktioniert.

    Weiter geht's mit der nächsten Episode von "Was bisher geschah...". Zu sehen ist ein Riese von Foundry. Ich habe mir gleich zwei davon bestellt, weil mir die Optik einfach brutal zugesagt hat. Das sind ordentliche Zinnberge, mit denen man auch mal ein schönes Fenster einschmeißen könnte.


    Der gute Man ist gut 10 cm hoch, es gibt also durchaus größere Riesen. Beim zweiten Zinnkoloss war übrigens ein Gobbo mit so nem Drachen auf dem Rücken (im Sinne von "Einen Drachen steigen lassen") dabei. Den nutze ich gerne als Kami-Katapult. Sobald der fertig ist gibts auch davon Bilder.


    Hier ist der gute Mann:

    Bei den Orks habe ich mittlerweile richtig viele Testspiele hinter mir und hab das Gefühl, dass dieses Buch immernoch mehr zu bieten hat, durch das gute interne balancing ist jede Einheit spielbar was bei so vielen eintragen zu einer ,fast schon übertriebenen, Anzahl an Möglichkeiten führt seine Ork Armee zu gestalten und es fühlt sich eigentliche jede vernünftig an :)

    Das ist echt Musik in meinen Ohren. Ich habe bald mein erstes Testspiel mit den Jungz und die Aussicht darauf ganz viele unterschiedliche Modelle kaufen und dann sogar wenigstens einigermaßen vernünftig aufstellen zu können... einfach wunderbar.


    Wenn mir jetzt noch die Mechaniken an sich zusagen wird das alles dolle fein.

    Der Riese ist wirklich abartig geil. Ich finde aber auch das System und die "Verknüpfung" mit Kings of War großartig. Man kann quasi kleine Spiele unter Vanguard ausfechten, die dann eine direkte Auswirkung auf das nächste größere Kings of War Spiel haben.


    Ein Beispiel, das mal in einem Video (von Beasts of War, glaube ich) vorgestellt wurde:

    In Vanguard ist die Mission von Spieler A die Schwarzpulverwaffen von Spieler B (Zwerge, natürlich) zu sabotieren. Gelingt das, bekommt Spieler B im anschließenden KoW-Spiel einen Malus auf eben jene Schwarzpulverwaffen in der Schussphase.

    Dann wollen wir mal mit der ersten Episode von "Was bisher geschah" beginnen. Zu sehen gibt es Modelle von Mantic, die mir ganz gut gefallen und deren Preis-Leistung ich sehr fair finde. Ich habe den Kauf nicht bereut und es wäre durchaus eine Option irgendwann noch nen Dreiertrupp draufzulegen.


    Die Bemalung ging sehr flott und besteht im Grunde aus Grundfarben und einer ordentlichen Portion Ganzkörperwash von Army Painter. Das war bisher im Großen und Ganzen meine Vorgehensweise.

    Die Frage ist so offensichtlich, dass sie mir gar nicht in den Sinn kam :-D


    Ich bin kein wirklicher Fan der achten Edition. Ich habe nie einen wirklichen Zugang zu der Edi gefunden (komme von der sechsten und kenne auch die siebte). Der Ansatz von 9th Age möglichst wenige Armeebuchleichen zu haben gefällt mir zudem außerordentlich gut - vor allem weil es bei den Grünen eine so unfassbar große Auswahl gibt.


    Aber ja, WHF-Spieler gibt es natürlich sehr wohl und es wäre eine Option seine Boyz dafür auszupacken.


    Servus alle miteinander!


    Ich hatte lange überlegt, ob ich diesen Thread hier überhaupt starte, denn ich war einerseits eine Zeit aus dem Hobby raus und wollte andererseits unbedingt vermeiden, dass das hier ein (weiteres) Bemaltagebuch wird, dass nach wenigen Wochen inaktiv irgendwo auf Seite drölf des Forums ein trauriges Dasein fristet. Immerhin bin auch ich Papa geworden und Zeit ist ein knappes Gut.


    Aber ich kann einfach nicht anders: Meine Orks rufen mich.


    Was das hier also wird ist meine Reise zur grünen Horde. Einen bescheidenen Teil habe ich bereits bemalt und ich werde in den nächsten Wochen eine Art "Was bisher geschah" hier präsentieren. Was habe ich bisher bemalt? Was steht quasi schon bereit sich der grünen Horde anzuschließen? Gleichzeitig werde ich meine Malfortschritte mit euch teilen und freue mich über ehrlich gemeintes Feedback.


    Für welches System ich meine Orks heranziehen werde ist übrigens noch nicht ganz klar. AoS fällt für mich raus, aber ob es schlussendlich Kings of War, The 9th Age oder (hypothetisch) SAGA Fantasy sein wird steht noch nicht final fest. Das hängt vermutlich schlicht und ergreifend von meiner Hobbystampe und deren Entwicklung ab :-)


    Nun denn, ein erstes Foto wird es zeitnah geben und an alle, die ihre virtuelle Nase in diesen Thread stecken sage ich: Willkommen! Ich freue mich darüber, dass ihr mal vorbeischaut!

    Oha, der Thread hat ja paar Jahre auf dem Buckel. So lange ist das schon her? :-D


    Ich habe damals einfach selbst zur Nähmaschine gegriffen. Handwerklich ist dabei natürlich etwas rausgekommen, was man bestenfalls als dilettantisch bezeichnen kann, aber für den Mittelalterverein hat es seinen Zweck ganz gut getan. Die Gugel war übrigens bestellt und zwar von einer Näherin, die sich auf so Dinge spezialisiert hatte.


    Im Anhang ein Bild, dass ich noch irgendwo auf meiner Platte gefunden hatte :)