Beiträge von idrawl

    Natürlich gehört etwas "Würfelglück" dazu. Aber mal ehrlich: jetzt noch irgendwelche Aktionskarten!?



    Früher ging es darum seine Einheiten möglichst taktisch zu positionieren, Distanzen einzuschätzen etc.


    Heute stellt man die Puppen auf, schiebt sie irgendwie nach vorne wenn man will und würfelt rum. Ich habe NICHTS gegen Neuerungen; aber mittlerweile hat das Spiel einfach deutlich an Reiz verloren für mich was Manöver angeht etc.



    VORALLEM aber gilt meine Kritik dem "neuen Medium" der Sammelkarte (oder wie auch immer man das nennt) das man nun einführen will. Es wird ja dann irgendwie einen Kartenstapel brauchen und genau DAS ist vollkommen unnötig!
    Man könnte schlicht eine Eigenschaft draus machen die man dem General kaufen kann oder bspw. der Armee. So wie bspw. die Armeen ohnehin schon ihre Sonderregeln haben. Und genau das stört mich! Es ist schlichtweg unnötig kompliziert.
    Statt irgendwelchen Karten etc. könnte man schlicht eine Seite im Regelbuch einfügen; meinetwegen bei den magischen Gegenständen oder so und da Themenarmeen fördern und die Regeln als "optional" kennzeichen. So wie bei den Space Marines bspw. die Chapter.

    Oje - ich sehe schon, noch mehr Albernheiten. Jetzt also auch noch Sammelkarten mit denen man zusätzliche Effekte (wie bspw. "im 12" Radius müssten erfolgreiche Trefferwürfe wiederholt werden" usw.) spielen kann. Scheint als verfolgt GW die Tendenz in Richtung "Glücksspiel" weiter -.-

    Das sieht ja sehr interessant aus.
    Die Pigmenete von Forged Monkey sehen echt gut aus aber der knackige Versand von 6,90 bei einer Dose :-(

    Deshalb habe ich mein Cart auch nicht versandt. Gibbet da eine andere Möglichkeit? Besteht sonst hier iwie Interesse an Kombiversand? Ich bräuchte ne Dose grün und eine rot.


    Wenn man ne Sammelbestellung macht könnte man deutlich günstiger fahren - könnte ja innerhalb Deutschland das ganze für 2,40€ mit der Post als Brief weiter verschicken!?




    Wenn sich genug Leute finden würde ich mich um die Logistik kümmern (sofern niemand anders "hier" schreit). Briefumschläge würde ich sponsern .. wären dann Versand 6,90€ / X + 2,40€.

    Ich finde....häää?


    Warum kommst du jetzt auf sowas? Ich dachte dir gefielen die Scars wegen des Hintergrundes und der Khanigen Anspielungen/Traditionen.


    Die Minotaurs sind so ziemlich das Gegenteil der Scars. Da tät mich mal interessieen, woher der Sinneswandel?

    Ist ja auch so; ich gebe nur zu beim Background von WH40k etwas eingerostet zu sein und hatte jetzt mehrfach gehört "Ach das würde auch zu den Minotaurs passen ..."


    Wollte nur sicher gehen, dass ich nicht komplett auf dem Holzweg bin :)

    Tzeentch hat ja als typisches Erkennungsmerkmal den Geflügel Vogelaspekt. Du könntest den stärker hervor heben; statte ein paar Krieger mit Vogelbeinen aus oder verpasse ihnen Schnäbel.


    Der Champion könnte noch Flügel bekommen oder so ..




    Ideen zur einfachen Umsetzung:


    1.) Vogelbeine
    Schneide einem Krieger auf Höhe der Kniescheibe die Beine an und Stifte etwas Draht rein. Zudem modellierst du aus dünnem Draht einen Vogelfuß auf dem er stehen kann - 3 Stäbe nach vorne, einer nach hinten.
    Am Draht selbst bringst du dann Greenstuff an welchen du wiederum vorsichtig Ringe einritzt; so erhälst du schnell und vergleichsweise günstig Vogelfüße :)


    2.) Schnabelhelme
    Schnapp die Space Marine Helme mit der Spitze, feile die Seiten etwas zurecht und modelliere vorne die Spitze etwas nach unten wie bei der Concorde - BAM: Schnabelhelm.



    Habe beides mal mit nem Champion für meine Tzeentch-Einheit gemacht - kann den evtl. mals rauskramen :)

    Ah ok - kein Ding :)


    Also unabhängig von den Schichten finde ich (kann auch schlicht Einbildung sein) das eine weiße Grundierung helle Farben intensiver macht (gelb oder weiß eben). Was in meinen Augen ja für eine weiße Grundierung der Schulterpanzer sprechen würde.


    Hatte jedenfalls wie gesagt schöne Effekte damit bei meinen Space Wolves.



    Verdünne übrigens mit Wasser oder dem Tamiyazeug ;)

    Dann würd ich aber mal an meiner Maltechnik feilen ;). Ich kann dir ne deckende Farbe malen, ohne alle Details zu übermalen. Außer bei Gelb auf Schwarz... sogar Weiß geht einfacher...

    Eben - ich habs bei meinen Space Wolves so gemacht. Ansonsten komischer Beitrag @ "Maltechnik feilen" :/

    Ich will auf keinen Fall nur schwarze Körper weiße Schulterpanzer, sondern schon eine ansehnliche Armee haben.

    Also um das mal klar zu stellen: Da ging es mir nur um die GRUNDIERUNG (!)


    Selbstverständlich sollen die danach noch bemalt werden! Aber für BT macht es halt - je nachdem was man favorisiert - bei den Körpern Sinn eine dunkle Grundierung zu wählen, was aber eben die Schulterpanzerbemalung erschwert wenn man keine dicken Farbschichten haben will. Deshalb war die Anregung die nicht zu kleben und eben weiß zu grundieren.


    Selbstverständlich sollen die schön bemalt werden ^^

    Na ja - aber es gibt genug Leute die genau das wollen: große Armeen und Truppen / Einheiten .. Schlachten eben statt Scharmützel.


    Und genau deshalb würde ich persönlich auch darauf hoffen, dass man es eben teilt in "Warhammer Fantasy" und "Mortheim". Also das jedes Armeebuch quasi Regeln enthält für Scharmützel-Trupps für schnelle Spiele mit weniger Modellen (wo man auch keine Einheiten im eigentlichen Sinne stellen muss) und eben für Schlachten (mit Einheiten).


    Modelle können ja identisch sein :)

    Muß Elladan ja wissen was er will ob basteln oder spielen. ich hatte halt durch seinen Beitrag "Mich würde nicht stören, wenn sie nicht die stärkste Armee sind, gnadenlos untergehen macht aber auf Dauer auch keinen Spaß. Und um keinen Spaß zu haben, ist das Hobby einfach viel zu teuer." ihn so verstanden dass das spielen bei ihm vor dem basteln steht. Wenn es anders ist dann versteh ich deinen Bemalungstipp nicht, ich bin der Meinung das man immer auf d die einem selbst höchste Mögliche Bemalung abzielt wenn man es nur wegen der Bemalung macht und es dann kein "auf die schnelle" Bemalung sein soll oder hab ich da was falsch verstanden? Weil "recht schnell, recht attraktiv" ist halt für mich keine Vitrinenarmee

    Sag ich ja :)


    Ich unterscheide generell zwischen "Vitrinenmodellen" und "Spielmodellen". Wobei der Großteil hier wahrscheinlich gar nicht in der Lage ist Vitrinenmodelle auf GD-Standard zu bemalen (ich übrigens auch nicht).


    Trotzdem kann ich einen grundierten Space Marine in einer Stunde bemalen mit einem Ergebnis was in meinen Augen "gut" ist. Ich kann aber auch 5 Stunden investieren. Der Zugewinn an schönerer Optik ist dann aber in keiner Relation zum Zweck.
    Irgendwann will man ja auch mal spielen weshalb ich bspw. versuche ein passendes Gleichgewicht zu finden zwischen "schön bemalt" und "angemessene Zeit pro Miniatur". Da muss ein Marine dann halt mal mit "nur" 5-6 Layern auskommen (was ja immer noch mehr ist als gefühlte 50-60% der Armeen da draußen ;) )



    Ansonsten halte ich den Vorschlag mit der unterschiedlichen Grundierung für vollkommen legitim weil es tw. Sinn macht; gerade bei den BTs

    Ich bin bloß der Meinung, dass die Kanoniere wieder ihr Adlerauge zurückbekommen sollten. Mal ehrlich; die aktuellen Regeln im Bezug auf Kanonenschüsse (Abmessen der Entfernung zum Ziel, keine Ausrichtung) machen jeden Schuss zum Volltreffer und damit jede angezielte Einheit zur leichten Beute. Jedes Volk kann damit eine Ballerburg errichten und dies ist der Punkt, der mir bei den Spielen in der aktuellen Edition jeden Spaß raubt. Bei einem Spiel in den aktuellen Regeln fürchte ich mich vor jeder Schussphase; letztes WE hatte ich mal ein Spiel nach den Regeln der fünften Edition gespielt und deutlich mehr Spass dabei gehabt (die Schussphase war deutlich angenehmer; besonders, wenn die Kugel mal wieder meilenweit daneben ging).


    PS: Auch im kleinen Regelbuch gibt es die Verbündeten-Sektion.

    JA!


    Ich mochte die Zeiten wo man noch schätzen musste .. auch Distanzen für Angriffe etc.