Leichtester Gegner?

  • Leichtester Geckner? 81

    1. Gruftkönige von Khemri (18) 22%
    2. Oger (18) 22%
    3. Orks & Goblins (12) 15%
    4. Das Imperium (6) 7%
    5. Hochelfen (6) 7%
    6. Bestien des Chaos (3) 4%
    7. Bretonen (3) 4%
    8. Dunkelelfen (3) 4%
    9. Skaven (3) 4%
    10. Vampirfürsten (3) 4%
    11. Zwerge (2) 2%
    12. Echsenmenschen (2) 2%
    13. Waldelfen (2) 2%

    Hallo erstmal die idee der Umfrage ist nicht ganz neu wie einige vielleicht wissen, ich habe mich mal im Bretonen Forum umgesehen und diese umfrage dort auch gefunden (vielen dank für die idee geht an knilchibus). Aber weil mich natürlich das Chaos mehr begeistert möchte ich diese umfrage auch hir starten. Als was ist der Leichteste Gegner eurer meinung? :)

  • Das kann man nicht so regulär sagen.


    Ich würde hier einmal auf Khemri tippen... Aber nur Tippen, von daher gebe ich noch keine Stimme ab.


    Wobei man natürlich auch von der eigenen Armeeliste her einen Unterschied festmachen muss.


    Wer Zwei Todbringer Spielt wird sicher in Khemri ein leichtes Fressen gufunden haben. Wer allerdings auf Barbarenhorden spielen Will, der sollte sich vor denen in Acht nehmen.

    Beschwerden über den oberhalb zu sehenden Text werden schriftlich angenommen und mit aller gebürenden Mühe fein säuberlich und den Umständen ensprechend in den Papierkorb verfrachtet.


    Bitte erwarten Sie keine Antwort.


    Mfg. Gutgolf

  • Ich habe mal für Khemri gestimmt, da die Gruftkönige im Allgemeinen Schwierigkeiten mit guten Rüstungswürfen haben (Die Einheiten haben bestenfalls S4; Konstrukte ausgenommen). Und die Krieger können bessere Rüstungswürfe haben als Zwerge.


    PS: Man schreibt das Wort "Gegner". Editiere das mal bitte, denn es sieht wirklich grausam aus ^^
    (nicht böse gemeint)

    Learn to have scars

  • Und das von nem Moderator!


    Schlimm schlimm schlimm.... :D


    Wobei die Könige auch genre mal einige Katapulte dabeihaben... DIE können dann wieder gegen Rüstungswürfe bestehen!

    Beschwerden über den oberhalb zu sehenden Text werden schriftlich angenommen und mit aller gebürenden Mühe fein säuberlich und den Umständen ensprechend in den Papierkorb verfrachtet.


    Bitte erwarten Sie keine Antwort.


    Mfg. Gutgolf

  • Ich habe für Oger gestimmt, weil Khemri auch sehr magie- und beschusslastig gespielt werden können (viele Bogenschützen, 2 Katapulte, jeweils mit 2 Schüssen pro Khemri-Spielzug durch Anrufungen), Oger hingegen "wollen" selbst eigentlich immer in den Nahkampf und können recht leicht durch Chaosritter abgefangen werden.


    Ein barbaren-lastige Chaosarmee würde ich aber gegen Oger eher nicht empfehlen, es kommt also am Ende wieder auf die Armeelisten und nicht allein auf die Armeen an, sodass man auch für Khemri oder eine ganz andere Armee stimmen könnte. :rolleyes:

  • Also wie ich finde sind Orks und Goblins recht leicht weil:


    A Sie sind sehr moralanfällig


    B Das was sie an beschuss haben naja gut ne Speerschleuder und ein katapult is nicht wirklich die gefahr von den Bogenschützen mal ganz zu schweigen


    C Die Magie ist zumindest gegen Chaoskrieger nicht sehr effektiv


    das sind meine Gründe das Orks und Goblins die leichteste Armee ist. :P

  • Ich habe Oger gewählt, weil beide Armeen in den Nahkampf müssen, um was zu reißen. In diesem Falle ist Chaos überlegen (Wenn Chaos angreift).

  • Ich habe Oger gewählt, weil beide Armeen in den Nahkampf müssen, um was zu reißen. In diesem Falle ist Chaos überlegen (Wenn Chaos angreift).


    Nur wird das mit Infanterie nicht hinhaun. Dafür braucht man Kavallerie.


    Also ich seh Imperium als leichtesten Gegner an. (Dafür muss man aber beide Armeen sehr gut kennen^^)


    gruß


    Mein Imperium auf Turnieren Saison 2007:
    11 - 02 - 01. . . . . - . . . . . .03 . . . . - . . . . . 01 - 02 - 04
    . . . Sieg . . . . . . . - Unentschieden - . . . . . Niederlage

  • Ich hab für Oger gestimmt.


    Beide müssen in den Nahkampf, doch die guten alten Ritter haben B8 (-Rossharrnisch, also 7) und können mit ein bisschen berechnung eigentlich immer angreifen :P
    Wenn dann noch ein General mit Höllenfeuerschwert dabei ist, dann sind Oger ein gefundenes Fressen. Nur aufpassen, dass man nicht selber angegriffen wird, denn sonst freuen sich die guten alten Fettwänste über ein schönes Abendmahl (Chaosschnitzel im Eisenmantel ;( ) und dann nützt der 1+ Rüstungswurf auch nicht mehr so viel... Zusätzlich kann man an Oger auch schön seine eigene Magie ausprobieren...


    Lg

  • Ich finde die Bestien des Chaos ziemlich einfach, da sie echt irre schwache Einheiten haben und recht anfällig sind, trotz ihrer Zahl.

    Zitat

    "Ich wurde von den Göttern zu Großem auserkoren. Du, sterblicher Wicht, wurdest hingegen einzig zum Sterben auserkoren."

    Eglixus, Der Henker von Trechagrad

  • Also wenn ihr Oger als leicht empfindet dann habt ihr noch nie gegen ne ritig fiese Anti-Chaos Liste gespielt. Der Oger stellt n Block hin gegen den alle Tests auf den MW mit -3 und Paniktest sogar mit -4 abgelegt werden müssen. das isst schon hart.

    so Sechs wie uns Fünf gibts keine Vier, denn wir Drei sind die Zwei Einzigen.
    Zitat von trauekeinemelfen, als er ner Freundin erklären sollte was Warhammer ist: "Das ist so was wie n Schwanzvergleich mit Würfeln"


    http://video.google.com/videoplay?docid=1338572241371195960 Muss man gesehen haben

  • Es gibt keine einfachen gegner :]
    Meistens hängt das alles von der Taktik ab mit der, der Gegner aufschlägt. :mauer:


    Und die Gnade oder mißgunst des Würfelgottes :] :D


    Mit freundlichen Grüßen Lazarus

    Blut für den Blutgott und Schädel für den Thron :pfeil: :devil:


    Dämonen 10000 Punkte
    Zwerge 4000 Punkte
    Bretonen 3000 Punkte
    ORKS & Goblins 4000 Punkte



  • ich habe auf vampirfürsten getippt, da man gege fast jede stärke was entgegenzusetzen hat.
    vampire - chaos


    viele zombies, etc - barbaren
    hochheilen - magiestark (bannwürfel)
    Blutritter - chaosritter
    beide kein beschuss


    aber der wichtigste grund: fast jede einheit hat für 10p was gegen die grösste stärke der untotenhorden:
    angst, entsetzten - mal des slaanesh

  • ich habe auch für die orks und goblins gstimmt denn


    1.die argumente oben sind gut und


    2.wenn man ein oder zwei todbringer spielt kann man bei denen wirklich aufräumen

    GRUSS :)

  • *hust* 100 Nachtgoblins mit Bögen Kosten 300 Punkte um den dreh ich stelle da nen AST Rein mit nem Banner damit jeder Schuss Giftschaden macht. Bei Orks und Goblins ist die Divise "Wer viel schießt der trifft auch viel" Zudem sind jeweils 2 Speerschleudaz nur 1 elite auswahl und die tun wirklich weh. Und dann lauf mal in den Beschuss. Die Moral ist auch ne Frage des AST aber alles verkraftbar weil Obst und Gemüse sehr billige EInheiten hat.


    Es gibt keinen Leichten Gegner nur "Unfähige" oder "bessere" ^^

  • mhhh also...ich glaub vor Kurzbogenschüssen muss kein Chosgeneral angst haben...selbst wenns 300 sind...bei den ganzen modifikationen, die die Gobos erleiden hasste wenne viel glück hass 30 schuss die treffen...und gift eingerechnet dann noch 10 die verwunden....dagegen dann nen normalen rüsster und retter...muss gestehn, das ich da meine ritter einfach hinrenn lassen würde....dannn wie beschrieben noch schön nen bisl was an Totbringer und nen haufen hunde zum blocken und dann machen 100 gobos nich viel...k...vor den speerschleudaz hab ich respeckt...2 als ein elite iss böse (auch wenn nen BF von 3 einiges verhindert kommt bei geschätzten 4 schleudaz pro spiel genuch durch)...aber naja...ich glaube wir sind uns alle einig, dass es vorzüge und schwächen in jeder armee gibt...allerdings glaube ich nicht, dass ne reine Goblin Fehrnkampfarmee ne alzugroße chance hatt...gibt da deutlcih bessere fehrnkämpfer (zwerge oder Impse)...naja...was stimm ich denn...ich glaube ich stimm auhc für die Grünhäute...speziell gobos...Gründe stehn genuch...hab ja uch noch nen bisl senf dazu getan...

    Warhammer:


    Echsenmenschen: 2500Pkts


    Chaoskrieger: 12000Pkts




    Warhammer 40K:


    Imperiale Armee: 2500Pkts


    Grey Knights: 2000Pkts

  • mhhh also...ich glaub vor Kurzbogenschüssen muss kein Chosgeneral angst haben...selbst wenns 300 sind...bei den ganzen modifikationen, die die Gobos erleiden hasste wenne viel glück hass 30 schuss die treffen...und gift eingerechnet dann noch 10 die verwunden....dagegen dann nen normalen rüsster und retter...muss gestehn, das ich da meine ritter einfach hinrenn lassen würde....dannn wie beschrieben noch schön nen bisl was an Totbringer und nen haufen hunde zum blocken und dann machen 100 gobos nich viel...k...vor den speerschleudaz hab ich respeckt...2 als ein elite iss böse (auch wenn nen BF von 3 einiges verhindert kommt bei geschätzten 4 schleudaz pro spiel genuch durch)...aber naja...ich glaube wir sind uns alle einig, dass es vorzüge und schwächen in jeder armee gibt...allerdings glaube ich nicht, dass ne reine Goblin Fehrnkampfarmee ne alzugroße chance hatt...gibt da deutlcih bessere fehrnkämpfer (zwerge oder Impse)...naja...was stimm ich denn...ich glaube ich stimm auhc für die Grünhäute...speziell gobos...Gründe stehn genuch...hab ja uch noch nen bisl senf dazu getan...

    Warhammer:


    Echsenmenschen: 2500Pkts


    Chaoskrieger: 12000Pkts




    Warhammer 40K:


    Imperiale Armee: 2500Pkts


    Grey Knights: 2000Pkts

  • Na ja gut, ganz unterschätzen würde ich die Goblins dann aber auch wieder nicht.


    Wenn du Pech hast rennst dann genau in die Fanatics rein und die können die Chaoskrieger schneller und stärker dezimieren als dir lieb ist.


    Und es sind einfach so unglaublich viele. Denen tut ein vernichtestes Regiment doch garnicht weh... auch 2 nicht.


    Aber bei Chaos kommts auf jeden Mann an.

    Bretonen 2000 Ultramarines 5000 Imperiale Armee (40k) 2000


    - Hier könnte ihre Werbung stehen! -

  • du hast die krieger des Chaos und die daemonen vergessen. Ausserdem (kein sz) kommt das darauf an mit wem du spielst z.B. Oger sind stark gegen Waldelfen aber schlecht gegen krieger des Chaos ... 8)


    Trotzdem bin ich der meinung das Imperium ist der einfachste Gegner, da sie keine richtige Staerke haben. Sie haben alles aber keine richtig harten Krieger, keine mga Kanonen (bis auf den Dampfpanzer), keine mega Schuetzen, keine giftigen Sachen,...


    Es fehlt ihn einfach an Staerke z.B. Zwerge Kanonen,Ruestung,Widersand Waldelfen Bogenschuetzen, Hochelfen Magie,zuerst schlagen, Goblins+Orks masse, Krieger des Chaos Magie, starke Krieger usw.... :tongue: :P

    Einmal editiert, zuletzt von stylh ()

  • Leute ich muss sagen in meinen Augen ist dieser Thread Bullshit (sry für die wortwahl). Es gibt keine leichten Gegner. Wenn man erfahrenen Spieler eines jeweiligen Lieblingsvolkes gegenübersitzt, dann hat der sich solange mit seinem Volk durchgebissen, bis er gut wurde - da hat man dann mit Kriegern des Chaos auch keinen Vorteil.


    mMn sind Khemri und Oger derzeit die am SCHWIERIGSTEN zu spielenden Völker, WE sind gegen Chaoskrieger aber auch etwas hilflos.

    Tango ist der vertikale Ausdruck eines horizontalen Verlangens. :mauer:


    :] :] Mfg Warlock :] :]