8. Gegnerwoche der Ogerkönigreiche: Orks & Goblins

  • So, heute zur Abrundung unseres Speiseplans mal ein wenig Obst & Gemüse - äh - Greünzeugs jedenfalls!
    Auch wenn so manches Blaue Auge blüht, weil diese Mahlzeit für jede Keilerei zu haben ist, kann man doch ruckzuck seine Vorräte auffrischen, wenn man so einem Waaagh! begegnet. Wie stellt ihr das an?


    Kopiert einfach den Fragenkatalog und hebt zur besseren Lesbarkeit bitte eure Antworten farblich ab.
    Beachtet auch bitte die völkerspezifische 16. Frage!



    1) Mit wie vielen Punkten spielt ihr meistens?


    2) Wie oft habt ihr schon gegen diesen Gegner gespielt (ungefähr)?


    3) Wie ist euer grundlegender Plan, wenn es gegen diesen Gegner geht?


    4) Welche Einheiten muss man unbedingt gegen diesen Gegner einpacken - und warum?


    5) Welche Einheiten stellt man besser nicht gegen diesen Gegner auf - und warum?


    6) Welche Auf- oder Ausrüstung/Lehre der Magie ist gegen diesen Gegner besonders effektiv?


    7) Welche Auf- oder Ausrüstung/Lehre der Magie nutzt gegen diesen Gegner überhaupt nichts?


    8 )Was stellt dieser Gegner gewöhnlich gegen uns auf?


    9) Gegen welche Einheiten des Gegners tun wir uns besonders schwer?


    10) Welche Einheiten des Gegner liegen uns gut?


    11) Vor welcher Taktik / welchem Trick müssen wir bei diesem Gegner besonders auf der Hut sein - und wie können wir sie kontern?


    12) Wie kann uns das Spielfeld gegen diesen Gegner helfen?


    13) Welche Szenarien eignen sich besonders gut gegen diesen Gegner und welche nicht?


    14) Wie beurteilt ihr das generelle Kräfteverhältnis gegen diesen Gegner und bei welcher Punktezahl kippt es ggf. um?


    15) Wie gut passt der Warhammerfluff zu dieser Paarung? Wie sieht der Hintergrund für die Schlacht aus?


    16) Wie bereitet man diesen Gegner nach dem Sieg am schmackhaftesten zu?

    GW-Kunde :arghs:

  • Damit hier auch mal was steht, hier mein Senf zu den wenig schmackhaften Grünlingen!


    1) Mit wie vielen Punkten spielt ihr meistens?


    1500 - 4000


    2) Wie oft habt ihr schon gegen diesen Gegner gespielt (ungefähr)?


    20+


    3) Wie ist euer grundlegender Plan, wenn es gegen diesen Gegner geht?


    Die allseits beliebte Wildorkhorde ausmanövrieren, schnellstmöglich Kriegsmaschinen abräumen und Fanatics "ziehen" der Rest stellt keine ernsten Probleme für die Dickwänste dar.


    4) Welche Einheiten muss man unbedingt gegen diesen Gegner einpacken - und warum?


    Fleischermeister, die Magiephase der Orks muss unbedingt klein gehalten werden. Trauerfangkavallerie, immer eine gute Wahl, Verschlinger für KMs und besonders fanatics, gerne auch einen Eisenspeier


    5) Welche Einheiten stellt man besser nicht gegen diesen Gegner auf - und warum?


    Gnoblars finden kein gutes Matchup und sind zu langsam, Monster sind leichte Beute für deren Kms, Bleispucker taugen nicht gegen W4, Schrottschleuder...


    6) Welche Auf- oder Ausrüstung/Lehre der Magie ist gegen diesen Gegner besonders effektiv?


    Wanstmagie ist der optimale supporter bei knappen Nahkämpfen, AST mit Drachenhautbanner ist bei anderen Ini2 Völkern doppelt effektiv!


    7) Welche Auf- oder Ausrüstung/Lehre der Magie nutzt gegen diesen Gegner überhaupt nichts?


    Himmelsmagie


    8 )Was stellt dieser Gegner gewöhnlich gegen uns auf?


    Wildorkmoschaz, Kamikazekatapulte, Nachtgoblins mit fanatics, nervige Wolfsreiter, manchmal die Spinne mit Schrein


    9) Gegen welche Einheiten des Gegners tun wir uns besonders schwer?


    Wildorkmoschahorde natürlich, da können die Oger einfach nicht mithalten, Dreier Wolfsstreitwagen sind nicht zu unterschätzen, Der Waaghboss mit dem Spalta d. letzten Waagh kann mal eben den Nahkampf ganz alleine gewinnen... Und die Kamikazekatapulte sind das Verderben unserer Kavallerie


    10) Welche Einheiten des Gegner liegen uns gut?


    Standardorks, Schwarzorks, Schweinereiter, Goblins


    11) Vor welcher Taktik / welchem Trick müssen wir bei diesem Gegner besonders auf der Hut sein - und wie können wir sie kontern?


    Fanatics können eine gute Kavalerieflanke in ein Desaster vewandeln, Verschlinger hilft da. Gorks Hand kann mal eben eine Schlacht entscheiden, Bannrolle dagegen kann nicht schaden.


    12) Wie kann uns das Spielfeld gegen diesen Gegner helfen?


    Kaum, Gelände nutzt eher dem Orkspieler


    13) Welche Szenarien eignen sich besonders gut gegen diesen Gegner und welche nicht?


    -


    14) Wie beurteilt ihr das generelle Kräfteverhältnis gegen diesen Gegner und bei welcher Punktezahl kippt es ggf. um?


    ziemlich ausgeglichen, aber da der Gegner nur einmal Moschaz aufstellen kann und nur eine Magiephase hat, wird es jenseits der 2500 Punkte eher besser für die Oger.


    15) Wie gut passt der Warhammerfluff zu dieser Paarung? Wie sieht der Hintergrund für die Schlacht aus?


    ganz gut, diese zwei Völker dürften wohl öfter mal in Streit geraten, zumal sie auch beide drauf stehen. Gibt es ja auch schon historische Schlachten dazu.


    16) Wie bereitet man diesen Gegner nach dem Sieg am schmackhaftesten zu?


    Gut gehackt zusammen mit ihrem Fliegenpilzzeugs zu einem Eintopf verrühren, lange ziehen lassen und vor allem nicht grillen, die sind sonst zu zäh.

  • Punkt 16) gefällt mir sehr gut...Grüße mir mal die cholerische Grünhaut!

    :tongue:

    Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein; es ist noch trauriger, keine zu sein...!


    :bear:


    Gerade gelesen und genau mein Ding:

    "Do more things that make you forget to check your phone"


    :winki:


    Eine Auflistung der von mir gespielten "Tabletop"-Systeme und Fraktionen befindet sich auf meinem Profil hier unter dem Punkt:

    "Über mich"

  • Danke für den Beitrag! Hätte allerdings noch zwei Fragen dazu.


    Und zwar zuerst: Wie helfen Verschlinger gegen Fanatics? Meinst du dass du sie per Hinterhalt in de Aufstellungszone kommen lässt damit sie alle Fanatics rauslocken und diese dann nach hinten rausgeworfen werden?


    Und zweitens: Empfiehlt du Trauerfänge gegen Orks und Goblins trotz des großen Vorkommens an Stärke 5-6 rüstungsignorierenden Attacken (Insbesondere Kamikaze Katapult, aber auch Kettensquigs, Fanatics oder Speerschleudern). Ich würde glaube ich gegen kaum einen Gegner so ungerne Trauerfänge mitnehmen wie gegen die Grünhäute, weil ich immer befürchten würde dass sie in Runde eins mit Paniktest von der Platte gehen.

    'The enemy of my enemy is still my foe' - Grand Theogonist Gazulgrund

  • Klar! Die Verschlinger sind durchaus vielseitig einsetzbar. Wenn es für eine Flanke nötig ist, kann man auch mal einen opfern. Und nach hinten raus lassen muss der Ork die ja nicht. Aber wenn sie erst mal zu früh raus sind, kann er damit (wahrscheinlich) nicht mehr viel reißen.


    Gutes Argument mit den Trauerfängen, aber ich stelle immer wieder fest dass er gegen diese irre schnellen Jungs meistens nur ein bis zwei Schussphasen hat und mit strahlender Flagge kommen die doch meistens an. Also in der Tat, gegen Orks nicht so optimal, aber sie sind einfach so gut dass sie sogar hier immer noch eine gute Wahl sind.

    Gegenfrage, deshalb lieber auf elitäres Zeug verzichten und nur auf Eisenwänste und Bullen setzen? Vielfraße sind ja auch nicht wesentlich billiger als Kanonenfutter. Eine echte Option für mehr Tempo könnten vielleicht noch Yhetis sein, dazu Ini4, mal probieren.:/

  • Ich habe dieses Matchup mit meinen Ogern noch nie gespielt, daher ist alles was ich schreibe graue Theorie. Aber ich glaube ich würde gegen O&G tatsächlich eine Menge Bleispucker spielen. Klar, gegen den Widerstand 4 der Orks kommen nicht allzu viele Wunden durch, aber um das Kleinzeug und Kettensquigs abzuräumen fände ich die Jungs schon wichtig. Gegen Fanatics würde ich dann die Säbelzahntiger nach vorne schicken.


    Ist aber sehr interessant andere Herangehensweisen zu hören. Bei Trauerfängen ist es meiner Erfahung nach sowieso so dass sie entweder das gesamte Spiel rocken oder direkt am Anfang von der Platte gehen.

    'The enemy of my enemy is still my foe' - Grand Theogonist Gazulgrund

  • Was die Trauerfänge angeht, stimme ich dir zu. Vielleicht mit etwas mehr Optimismus dass es sie ihre Punkte meistens wert sind.


    Die Bleispucker sind mir zu unzuverlässig und teuer. Setze ich eher mal in kleinen Einheiten gegen Elfen ein. Da ich tatsächlich noch nie gegen Kettensquigs gespielt habe, kann ichs nicht beurteilen.

    Wegen der Säbelzähne muss ich sagen, gerade gegen die Grünen mit ihren vielen Bogenschützen gar nicht so einfach, aber ja, wenn es klappt, sind die auch fürs Auslösen der fanatics gut. Setze ich allgemein immer ein- Allein schon um das Missverhältnis bei den Aufstellungspunkten auszugleichen. Und wenn sie ignoriert werden sind sie ja auch zum Umlenken und vielleicht auch mal für ne Kriegsmaschine gut.