Zerfleischer erfolgreich spielen

  • Hab's im anderen Thema schon einmal angesprochen, möcht die Frage aber noch einmal explizit stellen.


    Wir spielen im privaten Bereich Spaßspiele mit Imperium, Krieger des Chaos, Dunkelelfen und ich mit meinen Dämonen.


    Noch, Betonung auf noch, habe ich nur 20 Zerfleischer und einen Herold des Khorne, die ich in verschiedenen, minimal veränderten Versionen mit bis zu 500 Punkte gestellt hab und es war immer ein einziger riesengroßer Flop.


    Bei den neuen Modellen sind folgende Sachen dabei:


    - 10 Zerfleischer
    - 3 Zerschmetterer
    - 2 Schädelkanonen
    - 30 Seuchenhüter
    - 3 Seuchendrohnen
    - 3 Nurglinge
    - 1 Herold des Nurgle


    Das bedeutet wieder 10 Zerfleischer. Das bedeutet ich hab immer noch 30 Zerfleischer, die auch liebevoll angemalt werden oder schon worden sind und deswegen möchte ich die auch einsetzen. Die Frage ist nur wie. Denn bislang haben sie ihre Punkte nicht einmal im Ansatz wieder reingeholt. Im letzten Spiel hat mein 500-Punkte-Block bestehend aus 19 Zerfleischern und einem Herold mit Erhabenem Geschenk und Erhabener Präsenz ganze 9 Speerträger der Imperialen getötet, was sagenhafte 40 Punkte sind. Meine Zerfleischer haben also stolze 8% ihrer Punkte reingeholt und das dürfte im Schnitt bei allen Spielen ungefähr die Quote gewesen sein. Ich hatte natürlich ein wieder meiner Meinung nach relativ großes Würfelpech (8 bei der Winde der Magie, 6 Einheiten können getroffen werden und ich erwische ausgerechnet meinen Zerfleischer-Block und bretzel mir gleich mal 5 Stück selber weg) aber die Zerfleischer und auch der Herold haben bislang wirklich nur komplett versagt.


    Es geht nicht darum, hier jetzt eine bis ins kleinste Detail ausgearbeitete Turnierliste zu erstellen. Die anderen haben auch keine und dann haben auch am Ende die anderen keine Lust mehr, gegen mich zu spielen. Es ist nur so, dass ich sehr schnell die Lust an etwas verliere, wenn ich nicht wenigstens ein bisschen Erfolg verzeichnen kann und so wie es momentan läuft (spätestens nach der zweiten Nahkampfphase sind meine Zerfleischer einfach platt) macht es einfach keinen Spaß.


    Deswegen wäre ich als Dämonenneuling in Fantasy für ein paar Tips dankbar, wie ich mit den mir zur Verfügung stehenden Einheiten, vor allem natürlich meine 30 Zerfleischer und der Herold, so spielen kann, dass ich nicht komplett auf die Fresse bekomme.

  • Wie viele Punkte spielt ihr denn meist?
    Denn je nach Spielgröße gibt es da sehr unterschiedliche Herangehensweisen!


    Zerfleischer sind vielleicht nicht die Top-Kern-Einheit für Dämonen, aber deine Erfahrungen klingen schon ungewöhnlich mies! Gegen Imperiale Speerträger sollten die sich ja doch durchsetzen *grübl*


    Grüße, Kahless

    Selbstbemalte Armeen:
    WHFB/AoS - 35.000 Punkte Untote Legionen / 40.000 Punkte AoS - Death (BILD 2015)
    WHFB/AoS - 15.000 Punkte Monster
    WHFB/AoS - 2.500 Punkte Arabia

  • Wir haben bislang immer zwei gegen zwei und 500 (also 1000 gegen 1000) Punkte gespielt. Wir rüsten aber jeweils jetzt auf, sodass wir wohl demnächst einer gegen einen so 1500+ spielen werden. Mit 500 Punkten stellt man bei Dämonen nicht sonderlich viel auf, wenn die billigste Kerneinheit 11 Punkte kostet. Mit 1500 könnte da schon etwas mehr gehen.


    Meine 19 Zerfleischer und der Herold waren halt ein 20er-Block mit 500 Punkten. Ich bin gegen die Speerträger der Imperialen in den Nahkampf gekommen und hab leider nur 9 weghauen können. In der Runde danach bin ich von Hexentänzerinnern (?) der Dunkelelfen flankiert worden und dann war es vorbei. Die schlagen zuerst zu, hatten irgendwie über 10 Attacken und dann stand nur noch mein Herold, der beim Moralwert natürlich keine Doppeleins gewürfelt hat.


    Das große Problem bei den Zerfleischern ist für mich bislang dieser lächerliche Widerstand von 3. Die Chaoskrieger greifen zuerst an, haben schlagen fünfzehnmal zu und verwunden mit Hellebarde auf die 2. Da stehen schlicht zu wenige Zerfleischer, um da irgendwie noch zurückschlagen zu können. Und selbst wenn ich dann zuerst angreifen darf, kommen bei einem Herold mit drei Attacken, einem Champion mit 2, acht Zerfleischern mit einer Attacke trotz Angst, Hass und Todesstoß trotzdem nur 9 tote Speerträger bei rum.


    Bislang waren die Zerfleischer einfach nur miserabel.


    Oder vllt. mal anders gefragt, was sind denn, offensichtlich neben den Zerfleischern, noch absolute Armeebuchleichen, die man auf gar keinen Fall einsetzen sollte? Zerfleischer, Dämonetten, Schädelsammler, Maske? Das sind so Einheiten, die ich hier im Forum in noch keiner Armeeliste gesehen hab.

  • Moin,


    ein Freund spielt Dämonen, von daher habe ich es auch häufiger mit denen zu tun. Der Fokus seiner Armee liegt zwar ganz klar auf Nurgle (welch Wunder), aber ich stehe auch immer wieder Khorne-Einheiten gegenüber und empfinde die auf keinen Fall als schlecht. Armeebuchleichen schon gar nicht.


    Ideen von mir, woran es hapern könnte:


    1. Fühl dich nicht auf den Schlips getreten, aber fehlt dir vielleicht die Erfahrung mit whfb allgemein, bzw übersiehst du bestimmte Regeln/Sonderregeln? Ich hab häufiger das Gefühl, dass die Menschen die Fähigkeiten ihrer Einheiten noch nicht gänzlich durchdrungen haben, und ihre eigentliche Stärke nicht erkennen. Die Zerfleischer zB kommen doch (behaupte ich mal aus dem Kopf) mit kg5 und auch hoher Initiative. Das Schwert was die tragen kann doch auch was (+1 Stärke oder Todesstoß oder so?). Außerdem haben die doch den 5++ Retter. So schlecht ist das alles nicht. Immun gegen Psychologie und Angst kriegst du als Dämon ja schon standardmäßig oben drauf. Da kenn ich schlechtere kerneinheiten... Meine Dunkelelfen-Korsaren (ebenfalls 11 Punkte) stinken da schon ein bisschen ab. Und selbst die würde niemand als Armeebuchleiche bezeichnen.


    2. Ihr spielt 500 Punkte. Das ist nicht verkehrt und niemand soll euch das ausreden, aber bedenke, dass whfb "normalerweise" so bei 2000 Punkten richtig losgeht.
    Bei so niedrigen Punktzahlen hat vieles einen ganz anderen Effekt, als bei 2500 und mehr Punkten. Die meisten Leute, die hier und überall Tipps geben, beziehen sich aber auf das größere Format.


    Bei 500 Punkten kann ein einzelner geschosszauber verheerend sein und dir deine halbe Armee plattmachen, den man bei 2500 Punkten nur müde durchwinkt, um seine Bannwürfel für anderes zu sparen.


    3. Hexenkriegerinnen in der Flanke bedeutet für jede Einheit das aus. Das darfst du einfach nicht passieren lassen. Da muss sich der General ausnahmsweise mal an die eigene Nase fassen ;-)

    Keep Your Cool 8)

  • Im letzten Spiel hat mein 500-Punkte-Block bestehend aus 19 Zerfleischern und einem Herold mit Erhabenem Geschenk und Erhabener Präsenz ganze 9 Speerträger der Imperialen getötet, was sagenhafte 40 Punkte sind. Meine Zerfleischer haben also stolze 8% ihrer Punkte reingeholt und das dürfte im Schnitt bei allen Spielen ungefähr die Quote gewesen sein.

    So kann und darf man mMn gar nicht rechnen: "Einheit XY "holt ihre Punkte nicht rein." Bei Warhammer holen Einheiten nicht ihre Punkte rein, sondern erfüllen ihre spezifischen Aufgaben.
    Natürlich denkt man manchmal: "Hey 20 hexenkriegerinnen haben einen 500er Block Zerfleischer abgeräumt!" aber stimmt das denn? Waren da nicht auch imperiale Speerträger beteiligt? Und in der Spieleröffnung auch vielleicht Leichte Kavallerie, Umlenker, Artillerie, Magier? Was ich sagen will: Es kommt ganz stark auf das Zusammenspiel der Einhieten an, nicht auf ihre individuelle Statline!


    Ich bin gegen die Speerträger der Imperialen in den Nahkampf gekommen und hab leider nur 9 weghauen können. In der Runde danach bin ich von Hexentänzerinnern (?)

    Die Gegner haben Deine Zerfleischer auf den Amboß (Speerträger) gelegt und dann mit dem Hammer (Hexen) draufgehauen. Und Hexen sind ein ordentlicher Hammer! Kein Wunder also, dass das weh tut! Diese Taktik ist eine der grundlegenden Warhammer Taktiken: Man setzt eine gegnerische Einheit mit einer standhaften entbehrlichen Einheit fest und geht dann mit einer Eliteeinheit in Flanke oder Rücken um sie zu brechen. Hammer und Amboß halt.


    Das große Problem bei den Zerfleischern ist für mich bislang dieser lächerliche Widerstand von 3.

    Bedenke, dass ganze Warhammer-Armeen mit diesem Widerstand "leben" müssen: Elfen, Skaven, Gruftkönige, Imperium...
    Bei denen geht es auch und das bedeutet: W3 ist nicht per se ein Grund, als "Armeebuchleiche" abgestempelt zu werden.


    Oder vllt. mal anders gefragt, was sind denn, offensichtlich neben den Zerfleischern, noch absolute Armeebuchleichen, die man auf gar keinen Fall einsetzen sollte?

    Ich halte nichts von dem Armeebuchleichen-Quark. Es gibt in jedem Armeebuch Einheiten, die schwieriger zu spielen sind und kein "Auto-Win" eingebaut haben wie z.B. Dunkelelfenhexen.
    Aber gerade diese Einheiten machen Warhammer cool! Gibt es dämonischere Dämonen als Zerfleischer?
    Bitte, bitte: lerne, sie effektiv zu spielen und sei ein fluffiger Dämonebspieler!


    Hexenkriegerinnen in der Flanke bedeutet für jede Einheit das aus. Das darfst du einfach nicht passieren lassen. Da muss sich der General ausnahmsweise mal an die eigene Nase fassen ;-)

    Okay, vielleicht nicht für jede aber für fast jede. Daher: Zustimmung!


    --


    Deine Zerfleischer können in jedem Fall wichtige taktische Aufgaben erfüllen. Sie sind relativ günstig und dafür auch recht gut (wie oben erwähnt).
    Nutze sie als Amboß, lass dafür ruhig die Helden raus und investiere die gesparten Punkte in einen Hammer zum Amboß. Unterstütze und schütze die Zerfleischer, bis sie gut ihre Funktion erfüllen können. Oder spiel sie gegen bestimmte Gegner in drei kleinen Einheiten mit je 10 um im Weg zu stehen, umzulenken...


    Ich hoffe, wir konnten helfen.
    Mir persönlich gefallen die Zerfleischer ausgesprochen gut und ich finde, ihr Schattendasein fristen sie zu unrecht!
    Freiheit den Zerfleischern! :]

    "Es gibt nichts Gutes - außer: Man tut es!"

  • Grüße,


    zu meinen whfb Zeiten hatte ich mal eine 2500 Pkt Mono-Khorne Liste gespielt. Mein Hauptblock bestand hier aus 38 oder 39 Zerfleischern + 1 Herold AST mit mächtiger(?) Präsenz (Hass) in Hordenformation.
    Durch Mono-Khorne hatte ich eben keinen Magiebuff, konnte aber doch was reißen mit denen. Problem ist, sie dürfen nicht stecken bleiben. Sie brauchen den S+1 Bonus im Angriff und den Hass. Wenn du das nicht mehr hast gehts bergab. Wenn du Magie hast würde ich Nurgle mit dem Spruch der +W3 auf den Widerstand gibt versuchen.

    Dämonen des Chaos..............9300 Pkt (100% bemalt) -> Umzug zu 40k
    Space Marines.......................5700 Pkt (100% bemalt)
    Imperial Fists 30k...................???? Pkt im Aufbau
    Blood Angels 2te Kompanie...2600 Pkt bemalt im Aufbau

  • Na die Erfahrung fehlt natürlich noch in allen Bereichen, das ist sicherlich klar.


    So wie ich das sehe, bin ich ihm in der Schlacht auch etwas ins Messer gelaufen mit seinen Hexentänzerinnen.


    Ich werde die Zerfleischer weiterhin spielen. Vllt. entfalten sie sich bei größeren Schlachten mit deutlich mehr verschiedenen Einheiten etwas besser.


    Ich hab auch die Armeebox relativ günstig bekommen und bin jetzt auch schon bei 40 Zerfleischern. Das sind ann doch etwas viele Modelle, um sie nie einzusetzen.