Frage zur Start-Armee und Harlequin Taktiken

  • Moin moin,


    ich werde mir am WE die "Death Masque" box holen.
    da ich schon mal da bin, nehme ich mir noch gleich den Solitaire und einen Voidwever mit.
    Damit hätte ich alles aus der Armee, bis auf den Shadowseer, den ich aber ohnehin mit dem Wraithseer proxxen werde.
    Oder spricht irgendetwas dafür den Wraithseer zu behalten UND einen Schadowseer zu besorgen.


    Mein Arsenal sähe dann so aus:


    • 1 Eldrad Ulthran (=Shadowseer)
    • 1 Solitaire
    • 12 Harlequin Players
    • 1 Death Jester
    • 1 Voidweaver
    • 2 Skyweavers


    Ich weiß noch nicht, wie viele Punkte das sind. Wir spielen aber meist in kleinen 750 Punkte Spielen.


    Frage:
    Es ist ja allgemein anerkannt, dass die Eldar eine vergleichsweise starke Armee sind.

    • Bezüglich Powerlevel: Wo reihen sich die Harlequin als Armee da ein? Sind die auch stark?
      Wie sähe es im Vergleich zu Space Marines, genauer, meinen Space Wolfes, aus?
    • Was ist die Harlequinsche taktik, die ich mit dieser Armee verfolgen muss.
      NK, FK? Mit Panzern aus dem FK aufreiben dann im NK auslöschen? Hit and Run?
    • Kann ich die Harleqin auch alleine Spielen oder "müssen" die mit einer anderen Armee gespielt werden. Die Range ist ja eher überschaubar.
      Wenn ich kombinieren muss, könnte ich dann statt Eldar und Darkeldar auch reine Minis aus Homunculi Coven (find die optisch am ansprechensten) nehmen?

    Wie man merkt bin ich Anfänger, ich freue mich daher sehr auf eure Ratschläge :-)


    Viele Grüße


    M

    AoS: Sigmarines ✠ Aelfs HighbornWarriors ✠ Deamons ✠ Skaven ✠


    40k: ✠ Vlka Fenryka ✠ Death Watch ✠ Adeptus Custodes ✠


    MiRu malt - MiRu bastelt

  • ich hab nur ein paar mal gegen Harlequin-Verbündete gespielt, aber hier ist mal meine Erfahrung:


    1. Sie sind eindeutig schwächer als die normalen Eldar, vorallem da sie teurer sind, keine HQs und nur mittelmäßige Formationen besitzen. Soweit ich das mitgekriegt habe, sind die Death Masque Formationen aber verbesserte Varianten der Codexversionen.


    2. Harlequin sind melee/hit and run orientiert und haben aufgrund ihrer kleinen Modellreihe auch praktisch keinen Fernkampf auf lange Reichweiten oder AA.


    3. Sie sind eine komplett eigenständige Armee, besitzen aber ähnlich wie die Skitarii keine HQ-Auswahlen (abgesehen von Eldrad aus der Box???). Mit normallen Eldar allieren würde viele Schwächen der Armee ausgleichen, aber man verliert natürlich auch den Flair der Armee und könnte gleich reine Eldar spielen.


    ein voidweaver ist übrigens schon in der box soweit ich weiß

  • Also schwach sind Harlequine nicht umbeding, habe sie in meinen Ranking in der Klasse "gesunde spielstärke" eingestuft. Sie sind auf alle Fälle viel schwächer als normale Eldar und auch als normale Space Marines, aber sagen wirs so, wenn normal (das heißt für ein entspanntes Spiel) gestellt wird, hat man mit Harlequinen immer eine Chance.
    Die Anzahl der Einheiten die sie haben reicht auch vollkommen, sie haben alles was sie brauchen :D .

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(