Beiträge von MiRu

    Hi Tobbert, vielen Dank, dass du mich aus dem Tal der Missachtung errettet hast ^^


    Das Spiel fand letztlich nicht statt. Worum ich froh bin, denn retrospektiv hätte das keinen Kampf sondern ein Schlachtfest (für die DA) gegeben.


    Da GW es nicht schafft sinnvoller Regeln für Melee zu schreiben, muss eine Einheit schon ein ganz besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis haben, um regelmäßig was zu reißen. Wenn ich richtig rechne sind das mit Rhino 240 Punkte, die du wesentlich besser investieren kannst, zum Beispiel in eine Bloat-drone und ein paar Poxwalker.

    Also würdest du von Nahkampftruppen komplett abraten?

    Brüder, ich habe ein 2k Spiel gegen eine Dark Angels Army.
    Kumpel erwähnte, dass er seinen Ravenwing einsetzen wird.


    Wie soll ich da meine Armee aufbauen?
    Ich denke, ich besitze inzwischen fast alles, was die DG zu bieten hat (Sammler), hatte aber nie die Chance, ein richtiges Spiel mit denen zu spielen.


    Als ich diese Liste erstellt habe, wusste ich nicht, welche was mein Gegner stellt.

    Jetzt, da ich weiß, dass er eine Moped-basierte Armee stellt, bin ich verunsichert.

    Ich bin sehr langsam, er ist wirklich schnell. Beide Armeen sind teuer (= niedrige Modellzahl) und er ist (DA) besser im Fernkampf (Plasma) und mobiler als ich.


    Meine Liste (1.999 Punkte) enthält aktuell folgende Modelle:


    1x Deamon Prince with wings & Spewer

    --Miasma of Pest.

    --Suppurating Plate


    1x Malingnant Plagecaster

    --Blades of Putrification


    1x Typhus

    --Putrescant Vitality


    7x Marines

    -- 2x Blight Launcher


    7x Marines

    -- CC: Flail, Mace & Axe, Great Cleaver, 2nd Knife, Powerfist

    -- Rhino


    2x11 Poxwalters


    1x Felthius Cohort


    1x Foul Blightspawn


    1x Tallyman


    3x Myphtic Blight Haulers


    2x Plagueburst Crawlers

    -- Enthropy Cannon & Heavy Slugger



    Grundsätzliche Überlegungen zur Taktik:


    Die CC PM kommen in den Rhino, und werden von dem Caster gebufft. Sie sollten nach Devastatoren oder ähnlichen Damage Dealern jagen.
    Ich hoffe, ihr Loadout macht sie zu einer echten Gefahr. Der Rhino soll chargen und die Overwatch fressen, die Marines kommen dann ohne Overwatch nach.

    Tallyman joined für ReRolls und Blightspawn für Granade-Hacks.

    Malingnant Plaguecaster ist in der Nähe von Blades of Putrefication.


    Die CC-Termies sollen schockieren, wo immer ihr CC gebraucht wird. Die Truppe von Felthius ist halt CC. Fraglich ist, ob die überhaupt jemanden zu fassen bekommen werden. Wenn die Punkte hinhauen, sollte ich vielleicht eher Fernkampf Termis nehmen...?


    Der Deamon-Prinz sollte durch seine Saves und die Platte ziemlich langlebig sein und ordentlich zuschlagen. Durch die Flügel sollte er auch entsprechend mobil sein. Er bufft sich selbst. Ich hoffe es zumindest.


    Die Shooty Marines bleiben zu Fuß, aber in der Nähe der Blighthaulers (zur Deckung).


    Typhus chillt mit seinen Poxbros im Backfield und sammelt entweder Objectivs oder ärgert andere Einheiten, während er die Poxwalker mit seiner Magie bufft.


    Die Crawler halten sich so weit wie möglich fern und pfeffern mit dem Mörser auf alles, was in Range ist.



    Ich habe die Myphtics eingesetzt, weil ich sie nie gespielt habe und Melta insgesammt immer recht schick ist. Überdies geben Sie ja Deckung, was ggf. auch Hilfreich ist mein einzige Shooty-Einheit zu schützen.

    Ich habe auch alle 3 Varianten der Foetid Bloat Drone. Sie sind schneller, aber weniger in der Lage, Panzer zu zerlegen und bieten meinen PM auch keine Deckung... Manöverierbarkeit vs. Deckung...


    Was haltet ihr von meiner Liste, was ist euer Ratschlag, bitte?
    Vor dem Hintergrund von Ravenwing komplett umstellen?

    Aber die "gisimaus21" würde man schon gern mal kennenlernen, oder? (Außer, die "21" steht für das Geburtsjahr, vielleicht).

    Was zum Teufel ist das? Gibt es das wirklich?

    Nee, warum denn? Erstens schreibt sie ja, dass IHR FREUND SEINE MINIS aus Zeitmangel abgeben muss... und zweitens: Hast du die Fotounterlage gesehen?


    Classics ist wahrscheinlich WHFB.

    Veteranen mit Stumrbolter sind super, geb den aber dann auch direkt das Kettenschwert mit dazu, wen die schon kostenlos sind, dann immer rein damit.

    Stimmt. Muss ein Versehen gewesen sein ^^

    Die DW wirken für mich sehr fragil, den du hast keine Modele drin die auch deine Schrapnellkanonen schützen, 2-3 Sturmschilde vor den Kanonen wirken wunder ^^

    Der zweite Trupp frisst bei dir doch auch eine unglaubliche Menge an Punkte und 3 Terminatoren und besonders bei den DW sind nicht gerade günstig.

    Ja, schilde wären toll. Da ich nicht wusste, wie viele punkte ich für IG brauchte, hab ich die Punkte vorerst eingespart. Jetzt, da ich weiß, wie spottbillig die sind, kann ich ja noch ein paar Punkte in die DW stecken. Schilde kommen definitiv rein.

    Und ich würde auch die Schweren Waffen der AM Trupps ( besonders Laserkanonen) weglassen, die sterben einfach wie die Fliegen

    Ok.

    Verstehe auch nicht warum 6 x Troops. Du brauchst doch nur 3 für Battalion?

    Ich auch nicht ;-D

    Ich habe einem befreundeten Guard Spieler gesagt, was meine Liste ist und dass ich IG für die CP brauche.

    Firepower wäre natürlich auch ganz schick.


    Die obige Liste ist das, was er mir zurück geschickt hat. Da ich skeptisch war, hab ich sie hier mit euch geteilt.

    Bei deiner Liste würde ich aber Militarum Tempestus als Doktrine nehmen. Für deine 2 kleinen Einheiten lohnt sich Voystroyan nicht.

    Wie sähe es aus, wenn ich mehr Infanterie nehme? Ich denke die Gardisten könnten doch ganz gescheit als Feuerunterstützung aus der Ferne fungieren. Wenn man mit denen auch Missionsziele ordentlich einnehmen und halten kann, um so besser.
    ich dachte, die Vostroyan machen sinn, wegen der Reichweite. Mörser, gerne. Mehr infantrie, auch gerne. Mir is gestern noch aufgefallen, dass die Liste auch gegen die "Rule of 3" verstößt.

    Meine Hauptgegner sind SM, CSM und Eldar.

    Was ist die Aufgabe für die Scions?

    Dachte irgendwo hin schocken, was töten und dann wahrscheinlich sterben.


    Die anderen IG... tja, Missionsziele machen auch sinn. Die DW sind ja per Definition wenige, diesen Mallus hätte ich gerne mit der Garde ausgebessert.


    Du weist auch das 3 Shield-Captain on Dawneagle Jetbike nicht gerade billig sind und die haben kaum was ernstes auf der Hand,

    Richtig. Aber billiger als ein Outrider Detachment ^^

    Ich habe nun mal die Modelle und mag meine Custodes insgesamt auch ganz gerne. Ist ja keine Turnierliste, deswegen muss ich nciht zu sehr auf minMax achten, denke ich.


    schon mal an die Vexillus Praetor gedacht, gib den das Banner für den 5+ Retter für alle in 6" und die AM werden dich lieben

    Gute Idee, werd ich checken.


    Der zweite Trupp frisst bei dir doch auch eine unglaubliche Menge an Punkte und 3 Terminatoren und besonders bei den DW sind nicht gerade günstig.

    Der Trupp ist designed entweder zu einem interessanten Feind zu schicken oder mit dem Flieger zu reisen und dann alles weg zu rotzen, was in seinen weg kommt . Ja, er ist sau teuer.. aber bestimmt witzig ^^

    Hallo Leute,


    zuerst das wichtigste: Ich hab keinerlei Ahnung von IG /AM. Daher bin ich hier und erbitte eure Hilfe und Beratung.

    Die Folgende Liste ist aus Überlegungen entstanden, die nicht in der Praxis getestet wurden.


    Die Grundüberlegungen sind folgende:

    • Ich habe eine überschaubare Deathwatch Armee
    • ich habe eine überschaubare Custodees Armee
    • Diese beiden Armeen sind sehr elitär, sprich: Wenig Modelle, wenig CP
    • Ich brauche einen Support für diese Armeen, welcher den Armeen für möglichst wenig Punkte möglichst viele Körper, annehmbare Feuerkraft und möglichst viel CP hinzufügt.

    Dabei bin ich natürlich auf die IG gekommen.


    Im Folgenden möchte ich euch meine kleine (nicht Wettkampf) Liste zeigen, welche aus einem Großen Kern Deathwatch und einer schnellen Unterstützung durch Custodees besteht.

    Beide sollen durch IG unterstützt werden.


    Bitte lasst mich wissen, was ihr davon haltet.

    Da ich noch keinerlei IG besitze, muss ich alles kaufen, mein Interesse ist insoweit auch nicht so viele Körper wie möglich zu stellen (t€u€r).


    ++ Patrol Detachment (Deathwatch) ++


    ++ Supreme Command Detachment +1CP ( Adeptus Custodes) ++


    ++ Battalion Detachment +5CP (Imperium - Astra Militarum) ++


    Da ich ohnehin alles neu kaufen muss und gerade die Möglichkeit habe einige DKK Minis zu übernehmen, würde ich die Infantrie (=Cadian Shock Troops?) durch DKK Grenadiere (count as) ersetzen.

    Die Scions muss ich wohl kaufen. Das wären denn wohl 3 Sätze.


    Tempestus Primes werde ich durch einen DKK HQ Satz ersetzen.


    Was sagt ihr dazu?


    Viele Grüße und vielen Dank

    Viertel bis halbe Stunde?


    1-2 Minuten Gloss Lacken mit der AB, excl. Vor- und Nachbereitung, füllen etc.. der Pistole.
    Dann halt so viel Zeit zum Oilwashen, wie du investieren willst.


    Wenn du nur vereinzelt arbeiten willst, z.B. tiefe Riefen in Fahrzeigen sinds 3-4 Handgriffe, wenn du an einer Mini jedes Detail Blacklinen willst eben entsprechend länger.


    Stell dir es so vor:


    Stell dir vor, wie lange du jetzt brauchst, wenn du mit normaler Wash die Linien zu blacklinen.
    Wo du mit normaler Acrylfarbe den Pinsel an der Linie entlangziehen musst, musst du mit ner Oilwash auf Gloss nur alle paar mm/cm mit dem geladenen Pinsel nen Punkt drauf machen und die linie zieht selbst weiter.


    Einfach mal ausprobieren. Das erste mal is es ungewohnt, kommt aber. Plus: Man kann die mini nicht versuen, da man mit Lösungsmittel auf dem Pinsel die Farbe sogar "vor sich her treiben" kann. Mit nem Q_tip und Lösungsmitteln arbeitest du quasi mit nem Tintenkiller auf Füllertinte.

    Um das Thema Blacklining um noch eine Technik zu ergänzen:


    Meine Favorisierte Technik ist quasi eien Abwandlung von Merrhok's.
    Was ich ganz gerne mache ist die Mini, nachdem sie komplett fertig bemalt ist, also auch nach dem Highlighten, mit der AB Gloss Lack zu überziehen. Wenn die ganze Mini dann schön hässlich glänzt wie eine Speckschwarte, mische ich mir eine dünne Oil-Wash mit schwarz oder Burnt Umber an.
    Tippt man nun die Pinselspitze an eine vertiefung, sucht sich die Farbe ihren Weg quasi von ganz alleine. Die pünktchen, welche man am Rand der Vertiefung durch das anhalten des Pinsels macht kann man super einfach mit einem Q-Tip wieder weg wischen. Da es sich um Ölfarbe handelt, hat man viiiiel Zeit nachzuarbeiten, sauber zu machen oder noch mal nachzupinseln.


    Wenn man mit dem Ergebnis zufrieden ist, knallt man wieder ne Schicht Matt Lack drüber und fixiert das ganze so.


    Weiterer Vorteil dieser Technik ist, dass man die Oil-Wash in diesem Schritt auch direkt nutzen kann um Weathering Effekte, bei schwarz ölige Schlieren, bei Burnt Umber Rosteffekte, aufzutragen.


    Dass man das alles macht, nachdem man quasi mit der Mini fertig ist, ist ein klein bisschen ein Brain Fuck, das geb ich zu :tongue:


    Ich muss das allerdings auch mal wieder öfter einbauen... Großer Nachteil (für mich) ist, dass man ja quasi mit der Mini fertig ist (und ich bin immer so froh, wenn ich was fertig hab) und die Versuchung eben recht groß ist diesen Schritt auszulassen. :rolleyes:


    DAmit bekommt man jedenfalls sehr gleichbleibende Linienstärken hin ohne Angst haben zu müssen sich die Mini zu versauen (man kann ja jederzeit mit Verdünner drüber gehen und die Ölfarbe so wieder von der Mini "waschen".

    Aber jetzt mal den Finger in die Wunde: warum hast Du die Modelle mit Pinsel bemalt? Du erwähnst es extra. Nadel abgebogen?

    Der Grund is einfach, benötigt aber viele Worte und begründet sich wie folgt:


    Die Boys standen schon ne ganze Weile halb fertig in der Gegend rum. Es war schon ziemlich viel fertig. Hosen, waffen etc. Die Rüstung war schwarz, weil ich noch hin und her überlegte eine schwarze, Knochenfarbene oder Knallig rote / gelbe Rüstung zu machen.


    Die Entscheidung den Effektlack zu nehmen kam mir am Samstag quasi beim hinsetzen. Es stellte sich heraus, dass ich die Farbe nicht durch meine 0,15 Evo pusten konnte, da die Perlteilchen wahrscheinlich zu groß sind. Eine größere Düse hätte die Farbe aber überall hin gepustet, wo sie nicht hin gehört.


    Dazu muss man wissen, ich befolge bei mir im Hobbyraum ein gewisses Credo der Hobbyökonomie. Dazu gehört:


    Male nie etwas 2x an.


    Oder anders: Ich halte es mit der Farbe auf der Mini wie der Schachspieler beim Ziehen --> Finger Dran, Zug begonnen. Punkt a.k.a. Farbe dran, Farbe drauf. Punkt.


    Ich bin von diesem Credo in meiner Hobby Zeit erst 2x abgewichen: Bei den Beiden Starting Survivors weiter oben, die ich entfärbt hatte. Und ich hatte mich danach drüber geärgert...


    So. Wie gesagt: Ich hatte beschlossen den Effektlack zu versuchen. AB ging nicht? Gut, versuch ich Pinsel.
    Das war der Grund :-)





    (1) Sound. Ich hatte ihn gestern schon mal stärker gedrybrushed weil er mir zu fad schien. Für MICH war das dann n riesen Unterschied. So mit Abstand betrachtet... naja.. da geht wirklich mehr.


    (2) Hehe, als ich die Bilder hier hochgeladen habe, dachte ich genau das selbe... "Hmm.. Mist... da fehlt einfach n Edge highlight" ^^


    (3) Notiert.


    (4) Hmmm... Ich stimme zu. Muss aber gleichzeitig zugeben, dass mich Comichafter stil nciht stört. Konsequenterweise muss man dann aber sagen, dass der Stiel besser gekommen wäre, wenn ich Merrhok's Hinweis mit den Blacklining umgesetzt hätte.
    Das Orange, allerdings, nehme ich komplett auf meine Kappe. Ich habe das Orange bewusst als Komplementäre Schmuckfarbe zu dem Lila der Rüstung gewählt. Farbtheorie.. muss ich ncoh lernen. Aber meine Versuche es zu lernen, sehen dann so aus wie oben :rolleyes:


    (5) Ja, die grünen Baseränder :tongue: 
    Das Grün ist bewusst gewählt worden. Lustigerweise hab ich ja erst laaaange nach der "90erJahre-Baserand=grün" Zeit mit dem Hobby angefangen und kenne grüne Baseränder daher selbst nur aus alten White Dwarfes, die man immer mal wieder im Netz findet.
    Bei meinen Shadespire Warbands ist es so, dass ich die Baseränder IMMER in der eigentlichen Armeefarbe lasse

    • Stormcast = Imperial Blue
    • Khorne-Boys = Khorne Red
    • Skele-Bros = Ushabti Bone
    • Orks = Grün

    Wie früher beim Mensch ärgere dich nicht:
    "Ey, welche Farbe willst du? Blau, rot, weiß oder grün?"
    Sprich, das ist durchaus so gewollt und wird auch so bleiben. In Verbindung mit den Orks und der 90er Jahre Base-Mode... ja unglücklich. Muss ich aber durch :tongue: 
    Ich selbst hatte diesen Vergleich erst vor ein paar Stunden geschnallt, als ich das erste mal genau auf den Punkt angesprochen wurde.


    Hey, Elfenbein is auch schön! Und erstens wetzen die Boys ihre Hauer regelmäßig an den Knochen von Sqishy things und 2. darfst du nciht vergessen, das Zähne der Orks Kapital sind (buchstäblich)!



    Danke für die viele hilfreiche und interessante Kritik. Ich weiß, dass die Boys nciht meine Beste Arbeit sind. Ich mag sie aber trotzdem :-)


    Keep it comming, das macht doch Spaß :D

    ad 1:
    Ich gebe dir recht. Wenngleich mir das bis heben ob "Betriebsblindheit" kein Stück aufgefallen ist. Die Hosen waren schon fertig. Die Orks sollten eigentlich ne ganz andere kräftigere "normale" Rüstung bekommen. Außerdem hatte ich beim Auftragen gehofft, dass die Farbe knalliger, satter und tiefer ist. Dann würde das schon wieder ganz anders aussehen.
    Aber ja, du hast Recht und ich an der Stelle nur Ausreden :D


    ad 2:
    Das mag wirklich sein, aber ich muss dir aber ganz ehrlich sagen, dass die Splattereffekte einer der Punkte waren, die die Mini am Ende für mich "gerettet" hatten.
    Wie Master oben schon schreibt ist die Farbe vielleicht nicht ganz Optimal für minis und die großen glatten Rüstungsflächen der Orks sahen irgendwie falsch aus. Halt auch einfach zu sauber. Orks müssen versaut sein, blutig. Aber dein Punkt ist gut. Hab ich so nie wahrgenommen / im Hinterkopf gehabt.

    Nach nunmehr längerer, arbeitsbedingter Abstinenz hier und heute ein schnelles und dreckiges Update:


    Ich konnte mich noch nicht überwinden den letzten Survivor fertig zu machen. Er fristet per heute ein unfertiges Dasein im halbschatten. Allistair ist allerdings fertig...Hab ich den hier schon vorgestellt seit er re-bemalt wurde?


    Nach all den halbnackten Minis hatte ich, wie es halt immer ist, Lust was anderes zu malen.
    Rüstung sollte es sein.


    Was hab ich zuhause mit viel Rütung, was nicht im 40. Jahrtausend lebt?
    Orks. Shadespire Orks um genau zu sein.
    Die bauchen Farbe? Die kriegen Farbe!


    Gedanken:
    Orks sind Pilze.
    Insoweit fand ich die Idee ganz schick ihnen eine Chitin-artige Rüstung zu verpassen, quasi den schillernden Effekt, den manche Käfer haben.


    Ich habe seit kurzem die Greenstuffworld Chamäleon Paints zuhause und dachte, dass das ja passt, wie die Faust aufs Auge.


    Leider muss ich sagen, dass die Farbe nicht mal ansatzweise so rausgekommen ist, wie ich mir das gewünscht hatte. Kann natürllich dran liegen, dass ich die Farben mit dem Pinsel auftragen musste (Gründe!). Jedenfalls war ich ziemlich unzufrisden, aber nachdem ich jedem Ork ca. 5-8 Layer gegeben hatte, war hobby-Bilanzmäßig der Point of No Return erreicht. Ich musste also da durch...


    Der FArbwechseleffeckt war von einem Emperor'S Children'esquen Lila ins Goldene ins Grüne. Am Anfang sah das so aus, als ob die Hautfarbe der Orks durch schimmert. Klingt cool? Nee, sah de fakto aus, als hätte die Farbe nicht gedeckt (war aber schwarz grundiert!).


    Wie gesagt musste ich da halt durch und hab versucht das beste draus zu machen und die restlichen Farben irgendwie so anzupassen, dass das Bild an sich funktioniert. Am Ende ist der Farbwechseleffeckt, vermuttlich wegen der Mattierung des Matt-Coats, etwas zurück gegangen und ist nun nur ncoh eher leicht erkennbar, wenn man genau hin schaut. Nicht so der BÄM Effekt, den ich wollte.


    Dennoch bin ich dann letzten Endes doch ganz zufrieden mit den Boys.
    Totz der lila/rosa Grundfarbe finde ich, dass sie immer noch, vielleicht auf mehr oder weniger irritierende Weise, diesen aggressiven, gefährlichen Vibe rüber bringend, den Orks eben haben sollte. Sind zwar keine Pilzkäfer geworden, aber ich hab was neues über Effektfarben gelernt und die Orks sind auf jeden Fall eines: Anders.



    Der Color-Shift Effekt ist hier vielleicht ein wenig besser zu sehen, insgesamt aber ganz schwer per Foto festzuhalten:



    Was sagt ihr? ISt euer erster Eindruck auch ein Kopfschütteln?
    Wenn ja? Wird es mit der Zeit besser?


    @DickerOrk, was sagst du zu deinen Brüdern?


    C&C wie immer wilkommen und erwünscht.


    PS: Auf den Bildern sieht man Nieten und Schmuck, der unbemalt ist. Ist mir auf den Bildern auch erst aufgefallen. Wurde mittlerweile behoben. Neue Bilder war mir die minimale Änderung dann aber nicht mehr wert. ;-)


    VG

    Aber erzähl uns doch mehr davon, wie leicht Dir das alles fällt, so was macht beliebt

    Näh.. beim besten Willen nicht.


    Ich breche mir hier z.B. gerade brutal einen ab die Lichter jetzt an der fahlen Mähre anzubringen X/ 
    Und wenn ich sage "breche ab", dann mein ich... ich gebe auf für heute ^^
    Mir fehlt gerade einfach der Mut pastöse Farbe über eine, an sich, fertige Mini zu knallen X/



    Ich wohn in der Schweiz. Auf welchem Berg muss ich dieses Papier suchen?

    Das hier soll so sagenhaft toll sein:



    Tatsächlich habe ich gerade das erste Blatt auf meiner Palette und es sieht in der Tat brauchbar aus. Morgen werde ich sehen, ob es besser ist oder nciht.
    Mein aktuellen Papier zieht mir immer Pools... Mal schaun, ob das hier wirklich zaubern kann...


    Tatsache ist aber, dass dieses Papier bis in den hohen Norden von allen Leuten (also richtig gute Leute) empfohlen wird, die es jemals in die Pfoten bekommen haben.

    Der Aufwand ist wahnsinn, aber Du beisst Dich da toll rein. [Keine Zeit, Zu Aufwändig]

    Du, das kuriose ist doch:
    Die Barbarenmini oben hat doch schon nen ganz tollen Effekt. Die is doch an sich schon echt brauchbar. Ne, echt jetzt, ich finde die gar nicht schlecht...
    Und hier der Kicker: Die Mini hat vom ersten bis zum letzten Piselstrich doch nicht mal 2 Stunden gekostet.


    Ey, ich habe, als ich hier anfing, 3 Wochenenden, 2x 6-8 Std. für einen Space Marine Charakter (In Vanilla Rüstung) gebraucht.
    Die ersten beiden Minis, die ich mit OSL gemalt hatte hatten auch immerhin noch einen Samstag, von 9 bis 21 Uhr, gebraucht. Zwei zwar, aber trotzdem.


    Da bin ich mit so was wie dem Barbaren da oben in 1-2 Std. doch total zufrieden tongue2.gif


    Hätte ich heute nicht unverhofft besuch bekommen, würd ich euch jetzt schon die Nächsten Survivor präsentieren...
    Naja... N WIP könnte ich anbieten. Zu mehr bin ich nicht gekommen heute.



    Einfach ganz schnell das Hirn gefickt (Ne echt jetzt... Es hat mir weh getan den zu bemalen.. Die Farben an sich... <X ) und die Nachtmini hingemalt.
    Fehlen noch die Lichter... Ich hoffe morgen sind meine Farben noch frisch :/


    Und wenn mir jetzt einer kommen will mit: "Jooo, hopp, was hat das mit Brainfuck zu tun. Schaut doch ganz normal aus"...
    ... werfen wir doch noch mal einen Blick auf die angemischten Grundfarben (denn nicht mehr sehe ich, wenn ich anfange):




    Welches Papier für die Nasspalette kannst du denn empfehlen? Ich habe immer Backpapier genommen, aber das Gefühl, dass die alle gefettet oder mit Silicon sind, wird immer stärker.

    Den heiligen Gral hab ich auch ncoh nciht gefunden.
    Es soll ein Backpapier aus der Schweiz geben, dass super sei... kriegt man hier aber nicht.
    Es soll bei PK-Pro Papier geben, das man wieder anwaschen kann und was nicht ausfasert... aber 6 € für 30 Blatt kostet.
    Ich hab gelernt, dass viele Palettenpapier ihrer Wahl auskochen (?!?) bevor sie es nutzen.
    Und ich hab gehört das billigste Aldi Backpapier sei am Besten weil am unbeschichtetsten (Ja, das ist kein richtiges Wort.)


    Weitere Tests müssen aber erst noch erfolgen.



    Was Du entfärbst, würd ich schon als propainted auf def Bucht kaufen

    ^^

    Wenn ich mich zurück erinnere als du hier ans Board kamst und jetzt , klasse Fortschritt!

    Hab ich heute auch gerade erst wieder drüber nachgedacht grin.png


    Am Anfang wusste ich nicht, dass es eine Welt jenseits von Base, Wash, Highlight gibt.
    Und heute hab ich durchaus das Gefühl, in der Hinsicht ein bisschen weiter zu sein.


    Nicht zuletzt wegen diesem Forum und all der Hilfe und den Tips, die ich hier gefunden und bekommen habe.
    Hence, versuche ich mit Mammutposts wie dem oberen, zumindest ein klein bisschen was zurück zu geben. Hoffe es trifft auch auf Gefallen, wäre schade um die Tipperei...


    Hell of a journey we had so far...

    Bin gespannt, wie es aussieht, wenn du das OSL noch deutlicher machst.

    Ich auch, aber das werden wir wohl bald wissen. Hier liegen 2 entfärbte Starting Survivors rum, die am Ende des Monats in den Einsatz müssen und demensprechend Farbe brauchen ;-)

    Wie kann man sich das vorstellen? Waren diese Modelle vorgegeben und vorbemalt und ihr habt euch nur um den OSL Effekt gekümmert? Oder musstet ihr die Figuren erst anmalen und es ging dann los?

    Roman, der Kursleiter hat die Minis (von einem Kickstarter Boardgame) vorbereitet.
    Das bedeutet, er hat diese Bällchen auf die Base geklebt, schwarz grundiert und dann jedem eine davon auf den Tisch gestellt.


    Man hatte also eine (zwei) schwarz grundierte Mini mit einem Bällchen auf einer vorgegebenen Stelle.
    War bei jedem wo anders (aber immer im vorderen Bereich, 45°).


    Es wurde anhand ner kurzen Präsentation über die Verhältnisse und Wirkungen von und zu OSL und "Bounce-Light", Materialien, Schatten/ Lichertn und Athmosphäre gesprochen.




    Und wird der OSL Effekt dort über die "fertige" Mini drüber gebürstet, oder ist das mit vielen Schichten bemalt?

    Weder noch.


    Im vorliegenden Fall musste ja zuerst mal eine Grundfarbe für alle Materialien gemischt werden:



    Man konnte ja nicht einfach (Haut-/ Leder-/ Fell-/ etc.-) Farbe aus der Dose nehmen, da man einen Nachteffekt wollte. Die Grundfarben der Minis bestanden bei mir meistens aus mind. 3 Farben.


    Vergleiche dazu noch mal diese Version meiner Palette:


    An der Mini wirken die Farben (so hoffe ich zumindest) natürlich und "richtig".
    Auf der Palette waren sie ein kompletter Brainfuck! :brainsnake:


    Vergleiche nur mal unten mittig die Farbe für den Bart.
    An der Mini weiß man, dass der Bart weiß ist und sich in einer dunkelen Athmoshäre befindet.
    Auf der Nasspalette hast du aber ein helles Blau Grau. Das sieht dein Hirn. Nix anderes. Blaugrau.


    Nachdem man seine Grundfarben gemischt hat, werden sie erst mal auf die Mini geblockt. Was furchtbar ist :xD: (siehe oben, brainfuck!)
    Vgl. hierzu (1) in nachfolgendem Bild:



    Natürlich bemalt man die ganze Mini. Hier sind nur die Stellen markiert, die tatsächlich noch ausschließlich den Grundfarbton zeigen.


    Dann fängt man an zenitales, athmoshärisches Licht zu malen (vgl (2)). Wenn ich sage "athmosphärisch" meine ich damit das "nicht-OSL" Licht.
    Im Grunde malst du deine Figur nun erst mal ganz normal. Mit Grundfarben, Schatten und Highlights. Nur eben, dass sie im dunkeln steht, was natürlich einen Einfluss auf Farbton und Sättigung hat und dass daher die Highlights nicht so stark ausfallen dürfen, wie bei einer Mini, die in der Sonne steht.


    Als letztes malt man seine ganz normalen Highlights auf Leder, Fell, Metall, etc (vgl. (3)). Wie bei jeder Mini. Nur eben unter Beachtung der oben genannten Grundssätze.
     
    Nun hat man quasi eine "pro-Painted" :P Mini, die im Zwielicht, der Dämmerung oder der Nacht steht.
    Das kann man sich vielleicht besser vorstellen, wenn man den hier verwendeten Barbar von hinten anschaut (wo ja kein OSL hin kommt):



    (N.B.: Hinten wurde eigentlich nur schnell zur Übung der Prinzipien hin gesaut, ich dachte nicht, dass ich die Seite mal irgendwer sehen würde :rolleyes: )
    So sieht jetzt also euer Barbar aus...
    Jetzt kann man vielleicht den Bezug zu den Farben auf der Palette besser herstellen.


    Danach fängst du eigentlich einfach an, deine Lichtquellenfarbe in die Farbe des Bereichs zu mischen, den du aufhellen möchtest (4).
    Du machst jetzt kein Zenitales Highlight, sondern schaust dir an, wo die Lichtquelle die Mini treffen würde und malst dort die angemischte Farbe hin.
    Je näher an der Lichtquelle, desto intensiver der beigemischte Lichtton. Je glatter die getroffene Stelle, desto schärfer die Reflexion (Haut vs. Metall).
    Dafür braucht man natürlich eine ordentliche Farbstrecke der vorherigen Mischerei.


    Und hier lag die Crux.
    Ich hatte ein anderes Nasspalettenpapier verwendet, welches die Farben zwar weiger verflüssigt hat, aber schneller aufgesogen hat. Dadurch hatte ich weniger Grundfarbe zur Verfügung als ich gerne gehabt hätte. Daher fiel mein Leuchten weniger intensiv aus, als ich gerne gehabt hätte. Plus... Es ist am Anfang echt Überwindung die (deckende) Farbe auf die Mini zu hauen. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht ob ich mich viel stärker ran getraut hätte, hätte ich mehr Farbe gehabt.
    Bei meiner nächsten Mini gehe ich aber definitiv forscher vor :thumbup:


    Fragen?

    Tipp: wenn ihr 15-20 , Leiter organisiert bekommt, mit nem Club oder so, kommt Roman auch zu euch.

    Ok ich nehme alles zurück @Divinus-Dante. Roman hat gestern erklärt, dass er mit den Reisen erst mal zurückstecken möchte.
    Für die nächsten Jahre wird er wohl nur noch Seminare in Augsburg (und einigen ausgewählten Cons, aber das zählt hier nicht) halten. :-(


    Kleines Update, für die es interessiert:


    Heute vom Workshop zurück. Thema war OSL.


    War n kleiner Tagesworkshop mit grundsätzlichen Überlegungen zum Thema Externe Lichtquelle in Verbindung mit verschiedenen Materialien und Athmosphären.


    Zunächt wurde eine kleine Liststudie bemalt, welche nur den Sinn hatte, sich zu überlegen wo die Lichtquelle was in welcher Intensität trifft.
    Materialle Wirkung und Athmosphäre komplett außen vor.



    ALs nächstes wurde dann in kurzer Zeit eine zweite Lichtstudie bemalt, bei der man die Wirkung der Lichtquelle auf Material (z.B. Leder, Haut, Metall) , Athmosphäre (z.b. Tag/ Nacht) und deren Intensität bedenken sollte:



    Die Minis mögen nicht nach viel aussehen.
    Und ich weiß, dass meine Lichtquelle zu schwach geleuchtet hat (das war aber meinem, an diesem Tag, besonders miserablen Nasspalettenmanagement geschuldet).


    Viele Grüße