Beiträge von DickerOrk

    Finde die Liste ganz gut, ein schönes Mittelding aus Spielstärke und Fluffigkeit.


    Und Ritter sind so ne Sache :D . Wenn man sie nicht hardcountert, können sie teilweise komplette Gamebreaker sein, je nach dem was man spielt. 5 Laserkanonen zerstören wahrscheinlich nicht mal einen, in einer Runde. Im Gegenzug können Ritter bei 2k mit relativer Leichtigkeit die Anzahl der LK schnell auf 0 senken, was sie auch machen werden, wenn die die einzige, wirkliche Bedrohung sind. Da bei SM starker Beschuss ziemlich teuer ist, würde ich sogar fast sagen, schockende Nahkämpfer sind die beste Option gegen Ritter. Sturmtermis oder Hüpfer mit ein paar Hämmern sollten, wenn sie den Angriff schaffen, dann ordentlich Schaden verursachen können und halten dank 3er Retter auch ein bisschen was vom Beschuss aus.

    Alternativ kann man auch (meine/) die Kamikazevariante mit LR + 20 16 Sternguard mit Meltern spielen, aber das ist eher nicht so kompetitiv :].

    Bei Tzeentch habe ich nicht so viel Ahnung, was man bei 1500 stellt/stellen sollte, aber ich sehe bei 2000 ziemlich oft 30er Mobs Tzaangors und die können echt übel sein. Sehe jetzt auch keinen Grund dafür, das es bei 1500 nicht genauso sein sollte. Eigentlich sind solche Einheiten immer in Masse gut. 3er Einheiten Skyfires gehen eigentlich auch immer.


    Die Horrors sind vielleicht nicht so mega sinnvoll, vor allem da Beschwörung bei so kleinen Punktzahlen auch etwas schwerer ist.

    Hm, die Primaristrupps werden gerne gespielt, aber ich versteh nicht so ganz warum. Da man sie aber auch bei Turnierlisten häufig sieht, werden sie schon irgendwie doch gut sein :D .


    Den Geist der Ravenguard sehe ich in der Liste aber nicht wirklich. Sie ist schon gut, aber fluffig nicht so wirklich. Ich persönlich würde ja gerne Termis sehen, denn die RG ist der einzige Orden, der diese relativ sinnvoll nutzen kann. Ansonsten fehlen mir auch noch die Sturmelemente, der die RG einfach auch auszeichnen.


    Zu den Devastoren muss ich leider sagen, das sie sich kein bisschen lohnen. Sind häufig einfach nur ein Punktegrab. Dann lieber 3-4 5er Taktische Trupps mit schwerer Waffe, sind nicht so viel teurer und haben immerhin 15 statt 5 LP

    Also bei den Tiermenschen kann ich eigentlich auch auf die großen Dinger verzichten ^^ . Die gefallen mir echt nicht so gut. Bei anderen Völkern, z.B. den Ogern, finde ich die neuen EInheiten extrem wichtig, weil die Armee sonst super langweilig wäre.

    Die 5te hab ich leider nur 2-3 selber gespielt, aber habe schon so einige Übertreibungen gesehen :D . Was natürlich in jeder Edition irgendwie geht.

    Stört mich ehrlich gesagt gar nicht. In AoS wird der Widerstand des Monsters viel mehr durch die Anzahl der HP und der Rüstung dargestellt, weniger durch physischen Widerstand in Form eines Toughness Werts.

    Und da ist mMn das Problem. Monster haben eigentlich so zwischen 10 und 20 LP, aber die sind auch ganz schnell weg, wenn irgendeine Horde drauf einprügelt. Vor allem durch die Massen-Boni und das Spammen von Buffs, kann jedes krüpplige Mistvieh ein riesen Monster problemlos verwunden. Und auf der anderen Seite hat man dann große Infanterieblobs, die mit 2er Rüstung oder mit 2.0 eher 3er mit Wiederholung rumlaufen, die auch noch Rend 1 ignorieren und ähnliche Sachen. Drachen, Eiskühe und laufende Steine werden von Horden an billigen Zombies getötet, während nebenher halbunsterbliche Infanterie rumwandert :D .
    Ich mag die Monster in AoS eigentlich echt, gerade die Tabellen find ich echt eine klasse Idee, aber das Verhältnis ist an der Stelle teilweise wirklich sehr seltsam ^^ .

    Also grade bei Fantasy fand/findet man viele Spieler die das spielen, worauf sie Lust haben, da es sowieso eher ein Liebhabersystem ist. Ich habe bis jetztzumindest gerne mit verschiedenen Einheiten rumexperimentiert und selbst einfach nur die Optik ist eine willkommene Abwechslung. Und werden bei AoS Spieler der schwachen Fraktionen und alternativer Listen (wenn möglich) nicht genauso bestraft?


    Bei AoS hat man bei einigen Fraktionen IMMER die gleichen Kerneinheiten dabei, weil es einfach nur eine gibt. Stink langweilig. Und die quasi vorgefertigten Listen haben mMn gerade dadurch seit AoS extrem zugenommen. Tzeentch sieht man fast überall das Gleiche, Overlords genauso, von Sylvaneth ganz zu schweigen, usw. Mit der geringen Auswahl ist es eben auch viel einfacher ein Optimum, bzw. viel schwerer überhaupt ein anderes Konzept zu finden. Bei Fantasy hat man die Wahl was man spielen möchte, AoS ist man automatisch an vielen Stellen extrem eingeschränkt. Ist einfacher, aber auch öde (zumindest für mich, da ich einfach Anderes gewöhnt bin). Unterstützt wird das zusätzlich auch noch durch die Gleichschaltung der Profile, egal welches Modell du hast, es spielt sich grundlegend erstmal 1zu1 wie jedes andere. Ausnahmen sind fast nur besondere Modelle wie Nagash, die durch besondere Fähigkeiten und extreme Profile herausstechen und ein paar Spezialeinheiten. Jedes Modell/Einheit spielt für sich und interagiert nicht wirklich mit dem Gegner. Egal ob 50 Zombies auf 30 Stormcasts oder Archaoan einprügeln, egal ob 30 Schwertmeister einen Goblinmob filetieren, man würfelt immer das gleiche und bei 10+/20+ Modellen bekommt man einen Bonus.

    Wobei das vielleicht sogar ein Punkt ist, der für die geringe Anzahl an Einheiten spricht, denn echte Abwechslung wären die auch nicht.


    Natürlich kann man mit weniger Auswahl besser balancen, passieren tut das aber nicht. Schönes Beispiel sind die neue Echsenanpassungen. Der Skinkpriester (bin mir grade bei der korrekten englischen Bezeichnung nicht sicher) war gut, aber auch recht teuer, jetzt ist er kompletter Müll. Für mich ist es echt kein Unterschied ob es eine dauerhafte AB-Leiche gibt oder sich das Ganze jeden Monat ändert. Einfach nur eine 180°Drehung bringt rein garnichts.


    Und bei kleinen AoS-Spielen kann man auch extrem asozial stellen, da nehmen sich die Systeme echt garnichts. *hust * death *hust*

    Ich denke mal, dass hier GW auch deshalb nicht mal eben zig neue Armeen aus dem Boden stampfen wollte, damit sich für den Fall dass AoS ebenso floppt die Verluste noch in Grenzen halten.

    und selbst jetzt hat man keine Armeen, sondern Fraktionen mit gefühlt 3 Einheiten und na Hand voll Helden :O.

    Echt einer meiner größten Kritikpunkte, man spielt quasi immer das Gleiche.