Anfängerfrage: Ordenswahl Space Marines (40k)

  • Hallo Leute,

    Ich habe mir die Dark Imperium Box gekauft und überlege was ich jetzt mit meinen Space Marines mache.

    Codex der Space Marines habe ich schon nur wirklich klar ist mir noch nicht wohin ich mit ihnen gehen will.

    Zur näheren Auswahl stehen aktuell:

    - Ultra Marines (Prio1)

    - Gray Nights (Prio1)

    - Salamander (Prio2)

    - Blood Angels (Prio2)


    Crimson Fist (aus dem Kurzhandbuch der Primaris Space Marines aus der Starterbox ) könnte ich im Codex der Space Marines nicht zuordnen ...


    Jetzt meine Fragen:

    1) Gibt es irgend eine Vor- oder Nachteil (speziell für Anfänger) bei einem der Orden?

    2) Die Gray Nights sind ja Pisoniker. Generell bin ich immer ein Freund von Magie gewesen, daher könnten

    die echt interessant sein. Sind die für Anfänger empfehlenswert?

    3) Kann ich aus den Figuren der Starterbox überhaupt Gray Nights machen?

    4) Würdet ihr mir einen speziellen Orden & Kompanie (für die Starterbox) empfehlen und warum?

    Fokus liegt auf den oben genannten, aber eigentlich bin ich eh flexibel/unentschlossen....


    Sorry, für die ev total blöden Fragen... aber als Anfänger ist man hier ( oder halt ich) leicht überfordert(Will ja länger Spaß haben).


    Ah ja - falls das wichtig ist - primärer Gegner wird mein Sohn mit seinen Death Guards sein :-)


    Danke für alle Antworten vorweg

    Niki

  • Beastmaximus

    Hat den Titel des Themas von „Anfänger braucht Hilfe“ zu „Anfängerfrage: Ordenswahl Space Marines (40k)“ geändert.
  • 1) Gibt es irgend eine Vor- oder Nachteil (speziell für Anfänger) bei einem der Orden?


    Naja, jeder Orden hat seine persönlichen Stärken, aber jede muss man halt entsprechend nutzen. Ich persönlich finde aber keine mehr oder weniger anfängergeeignet als andere. Nimm da einfach einen Orden, der dir gefällt.
    Finde Space Marines auch nicht so super gut für Anfänger, da sie gefühlt 5000 Optionen und Sonderregeln haben, so das man echt schwer einen Überblick bekommt.
    Bei Space Marines brauchst du immer noch das Ordens-Supplement, Crimson Fists stehen als Nachfolgeorden bei den Imperial Fists mit drin.


    2) Die Gray Nights sind ja Pisoniker. Generell bin ich immer ein Freund von Magie gewesen, daher könnten

    die echt interessant sein. Sind die für Anfänger empfehlenswert?


    Ich(!) würde sie als ziemlich schwer zu spielende Armee bezeichnen, da sie auch ganz anders funktionieren, als die restlichen Space Marine-Orden, die (grob gesagt) alle ziemliche Nobrainer sind. Sie bestrafen Fehler extrem hart. Aber allgemein bin ich der Meinung, das man einfach die Armee spielen sollte, die einem gefällt, egal wie "schwer" sie ist. Zudem ist das Taktik- und Strategieniveau der 8ten sowieso sehr niedrig, so das "schwer" eigentlich keine so große Hürde bedeutet.


    3) Kann ich aus den Figuren der Starterbox überhaupt Gray Nights machen?


    Meines Wissens nach gibt es noch keine Primaris bei den Grey Knights, die haben eine ganz eigene Miniaturenreihe und ich hoffe, dass das auch so bleibt.


    4) Würdet ihr mir einen speziellen Orden & Kompanie (für die Starterbox) empfehlen und warum?

    Fokus liegt auf den oben genannten, aber eigentlich bin ich eh flexibel/unentschlossen....


    Also als Spieler der auch den Hintergrund mag, würde ich dir einen Orden empfehlen, bei dem Primaris sinnvoll erscheinen. Das heißt bei den Ursprungsorden keine Salamanders, Dark Angels oder Space Wolfs. Am logischten sind Ultramarines, da diese quasi der Ursprungsorden für Primaris sind. Aber auch Imperial/Crimson Fists passen da gut. Da gelb malen aber ziemlich kacke ist, würde ich einem Anfänger von den Imperial Fists abraten.

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • Ich bin zwar, was den Fluff der Marines angeht, nicht 100%ig sattelfest, aber spiele doch den Orden, welcher die am besten gefällt. Dark Angels, Space Wolfes und Salamanders fallen da weg wie DickerOrk schon geschrieben hat. Geht es dir eher nach der Optik, wie man sie spielt oder Geschichte? Iron Hands, Black Templars oder Raven Guard sind an sich auch nicht schlecht.


    Der einzige „Orden“, der für mich in Frage kommen würde, wär die Deathwatch.

    Aber richte dich nicht Nach uns, sondern nimm den der dir gefällt und lass dann mal Bilder sehen 😉

    - 40K: 2100P Death Guard

    - 40K: 1100P Adeptus Mechanicus


    No Heresy, No Party

  • Danke einmal für die ausführlichen Antworten.

    Aktuell tendiere ich einmal die Armee als Ultramarines herzurichten und wenn ich dannErfahrung habe entweder die weiter ausbauen, oder dann auf was anderes zu wechseln. Ev weiß ich dann mehr welche Spielweise mir Zusagen wird (Nahkampf, Fernkampf, ...)


    Nur eine Verständnisfrage:

    Warum nicht die Salamanders? Geht es da nur um den Zusätzlichen Codexkauf, oder hat das andere Gründe?


    Schönen Sonntag euch allen

  • Bei den Salamanders geht es eigentlich hauptsächlich um den geschichtlichen Hintergrund des Ordens. Außerdem passen auch ihre ordensspezifischen Fähigkeiten nicht so wirklich toll zu Primaris.

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(

  • Bei den Salamanders geht es eigentlich hauptsächlich um den geschichtlichen Hintergrund des Ordens. Außerdem passen auch ihre ordensspezifischen Fähigkeiten nicht so wirklich toll zu Primaris.

    sind aber trotzdem einer der coolsten Orden 😉

    - 40K: 2100P Death Guard

    - 40K: 1100P Adeptus Mechanicus


    No Heresy, No Party

  • Eine andere Möglichkeit wäre es einen eigenen Orden zu erstellen, Farben gibt es genug und dann könnte man spielen wonach es einen beleibt. Meine Jungs haben als Wappen das heilige I von der Inquisition und spiele die nach Lust und Laune einfach drauf los. Ab und zu läuft noch der Inquisitor mit und da ich aktuell mehr den Nahkampf mag werden die regeln der White Scars verwendet.

    Warhammer 40K Armeen:
    ca 4500p+ Deadwatch, ca 3500p Craftworld, , ca 900p Astra Militarum


    Freeboosters Fate
    Amazonen 1310 Dublonen , Bruderschaft 860 Dublonen. Söldner 95 Dublonen


    Kugelhagel:

    England 2700p

  • sind aber trotzdem einer der coolsten Orden 😉

    Nicht "einer" sondern "der" ;)
    Ich hab nicht ohne Grund eine fast vollständige erste und eine komplette dritte Kompanie hier rumliegen. Auch wenn da noch eine Menge gemalt werden muss.

    Warhammer Fantasy 8., 7., 6. Edition: Orks und Goblins, Imperium, Oger, Vampirfürsten

    Kriegerbanden: Waldelfen, Tiermenschen, Zwerge und siehe Fantasy

    Spaßprojekt: Erstes Imperiales Himmelsschlachtschiff


    Warhammer 40k: Orks, Imperial Fists, Eldar, Exoditen


    Herr der Ringe: Gondor und Dol Amroth, alles andere ein bisschen


    Necromunda: neu: Orlock, alt: Arbites Selbstbauprojekt


    Nicht GW-Systeme: keine, weil nur GW-Fanboys als Mitspieler :(