Beiträge von Divinus-Dante

    Ich finde das Kupfer sehr schick! Welche Farben hast du dafür als Grundlage genutzt? Ich versuche mich ja auch relativ lange schon am NMM aber besser gelingt es mir immer noch nicht... Und gerade dann hab ich auch das Gefühl ewig an einem Modell zu sitzen, ohne dass da nennenswertere vortschritt sich abzeichnet...

    Willkommen zurück Yusti!

    Bei 40k bin ich raus, was Vorlieben angeht. Aber ich freue mich wieder schicke Bilder von dir zu sehen, also: egal welche Armee, Hauptsache Kategorie 1 :tongue:

    Was habt Ihr gesammelt?


    Ich hab mir ein paar Neuanschaffungen für Freebooters Fate gegönnt. Das Farbregal ist gewachsen, und ein paar Kisleviten für Mortheim haben ihren Weg zu mir gefunden.



    Was habt Ihr gebaut und gemalt?


    Sehr wenig. Durch das Examen fehlte mir vor allem die Zeit. Anfang des Jahres hab ich ne neue Modulare-Platte gebaut, ich hab vielleicht 10 FF Modelle bemalt und einige weiter angefangen. Mehr wurde es leider nicht.


    Was habt Ihr gespielt?


    Viel Freebooters Fate, aber nicht so viel wie sonst. Pauschal würde ich sagen: mehr als 30 spiele waren es nicht...


    Womit seid Ihr persönlich zufrieden?


    Mit der Entscheidung mich auf wenige Systeme und Baustellen zu beschränken.

    Mich nicht mit Diskussionen zu beschäftigen, die eher Grabenkämpfen gleichen.

    Nicht so zu tun, als würde mir irgendein Service von einem Hersteller zustehen.

    Meinem diesjährigen Einkaufsverhalten :)



    Was soll in 2020 anders für Euch werden?


    Nachdem das Examen jetzt gegessen ist, freue ich mich auf viel nackte Haut unter meinen Pinsel, neue Gesichter am Tisch und gute Projekte.



    Welche Projekte stehen bei Euch an?


    Für Mortheim müssen die Zwerge und Kisleviten (mit Söldnern) angefangen und beendet werden.

    Der Weg zur Vollständigkeit bei FF muss weiter gegangen werden, dabei werden die Amazonen den Anfang machen.


    Vielleicht schaffe ich es auch endlich mir noch ein paar Häuser anzueignen, und meinen Mumak Farbe zu spendieren.


    Oh und dann kommen ja noch die Kickstarter... aber die bemal ich bei dem Pensum wohl eher 21 ;)


    Wie fandet unsere gemeinsames Leben im Warhammer-Board 2019?


    Diplomatisch: In Ordnung ;) es ist schön zu sehen das das Forum für einige nach wie vor ein wichtiger Ort ist, der täglich besucht wird.

    Ich muss aber gestehen, dass einige Themen an mir vorbei gehen und ich den meisten Benefit aus Bemalthreads ziehen kann, auch wenn ich mich nicht mehr selbst mit den Systemen identifizieren kann.

    Trotzdem fehlt es mir manchmal an Threads, bei denen ich richtig Lust zur Beteiligung bekomme- aber das schiebe ich auch mal auf den Stress im letzten Jahr :)

    Ich brauche es bestimmt nicht erwähnen, aber alles an dieser Figur ist gemalt, es hat sich kein Decal auf ihr verirrt, dies war mir sehr sehr wichtig, da mir diese Figur sehr wichtig ist.

    Danke für diese schönen Bilder. Ich muss mich hüten hier reinzusehen, sonst bekomm ich noch Lust 40k anzufangen ;)


    Und wir würden dir nie unterstellen Deals zu benutzen ;) aber trotzdem bin ich immer wieder beeindruckt, wie sauber das Endergebnis ist. Und das bei nur einem Tag Arbeitszeit... Chapó

    Ich mag den Battle Damage. Der Wolf an sich ist mir etwas zu viel. Aber Gold würde glaube ich nicht zum Schema passen, wenn würde ich ihn versilbern :)


    Aber desto länger ich ihn sehe desto besser finde ich ihn ;)

    Ich glaube das kommt auf das System an.


    Vorgefertigte Abenteuer sind oft stringenter aufgebaut mit mehr "Stationen". Ich habe das Gefühl die nehmen die Spieler stärker an die Hand (oder übernehmen etwas die Führung) als ich es in meinen Abenteuer tue. Ich gebe natürlich (meiner Meinung nach ausreichende) Hinweise, um die Richtungen vorzuschlagen. Aber Wege und optionen entstehen spontan und Spielerorientiert.


    Das hat wiederum beides vor und Nachteile :)

    Eine Frage an die Spielleitenden unter euch, die ihre Abenteuer selbst schreiben.
    Habt ihr irgendwann ein Gefühl dafür entwickelt, wie lange ein Abenteuer letzten Endes wird? Ich merke dass meine SpielerInnengruppe mich doch immer wieder kreativ überrascht und einzelne Szenen, die für ne Stunde konzipiert sind, gerne mal 3 andauern.

    Da diese Szenen trotzdem Unterhaltungswert haben ist dies natürlich nicht schlecht, aber schade, dass dann kommende Szenen gekürzt oder gestrichen werden müssen :D