Beiträge von Divinus-Dante

    Vielem was antraker gesagt hat stimme ich zu! Ich finde es immer spannend, wenn so ein Einblick in den Hobbybereich gegeben wird. Danke dafür! :)


    Mir tat es auch gut alte Projekte als „aufgegeben“ zu akzeptieren - da versteh lch dich voll. Und ich sehe wieder: ich brauche wirklich so einen Halter für Tropfflaschen. Der Koffer nimmt bei mir zu viel Raum ein.


    Wie hast du das Problem mit deinen Rückenschmerzen gelöst? Ich hab bei mir die Vermutung, dass der Tisch zu niedrig ist (obwohl ich klein bin) bzw mein Schreibtischstuhl nicht tiefer geht...

    Einige der Hedonits of Slaanesh Modelle sind echt ein starkes Design. Die ersten Modelle in den fetten Rüstungen haben mich nicht angesprochen, aber der neue Held und der Magier oder die Bogenschützen finde ich vom Designfirma stark. Mir gefällt das sich durchziehende Element der mit Tüchern verhangenen Gesichter. (Auch bei den Bestien)

    Die Platte ist fertig! Zumindest vorerst; denn ich hab kein Wassereffekt da. Sobald ich den zur Hand habe wird das Flussbett gefüllt und das Ufer noch mit ein paar Gräsern aufgehübscht. Bis dahin bin ich aber zufrieden :)



    Der Weg führt zu einer flexiblen Brücke, oder zu Trittsteinen im Wasser :)


    Das Haus wurde etwas aufgehübscht. Die Reste vom Kleber fallen ohne Belichtung und mit Dach kaum auf.


    Statuen und Lampen sind auf gestaltete Flächen gekommen, die variabel platziert werden können.

    Sobald ich neuen Kork habe kommt noch etwas dazu. (Bambus!)


    You shall not pass!

    Klar kann ich das machen :)


    Zu erst musste natürlich die Platte her. Da ein Maß von 60x60 benötigt wird hab ich mich auf die Suche gemacht. Dabei hab ich eine alte Schrankrückwand gefunden. Top! Die hab ich (mit der Hilfe meines Vaters) gerahmt. Und zwar so, dass auf beiden Seiten der Seite der Rahmen über 2 cm hervorsteht.

    Damit ist die Platte wendbar und beidseitig bespielbar. Irgendwann gehts also auf der Rückseite weiter.


    Ich konnte im Baumarkt nichts neues besorgen, also musste die Gestaltung mit Dingen passieren, die ich da hatte.

    Es haben sich Korkplatten gefunden, die eine Stärke von 2mm haben. Mit einer Länge von 60mm hat das perfekt gepasst. Zwei Matten haben das Innenmaß fast ausgefüllt. Nur in der Mitte war ein Spalt erkennbar. Weil ich keine Lust hatte das zu überspachteln war klar, dass ein Fluss sich durch die Mitte ziehen wird.


    Um etwas Höhe zu gewinnen liegen zwei Matten aufeinander. Die Ränder sind unsauber geschnitten um Varianz und Struktur zu erzeugen.

    An verschiedenen stellen wurden weitere Erhöhungen durch 1-2 lagen Kork erzeugt.


    Das Flussbett wurde mit einigen Steinen aus Kork gefüllt, damit Übergänge bestehen, für die keine Brücke nötig wird. (Abwechslung ist ja immer gut)


    Anschließend habe ich Sand und Leim gemischt (stark verdünnt) aufgetragen und damit das Flussbett gestaltet.


    Der Weg besteht aus der Pappe eines leeren Blocks. Sie wurden in verschiedenen Größen ausgeschnitten und versetzt aufgeklebt um einen Witterungsprozess zu zeigen.



    Bemalung:

    Ich habe ganz billige Acryl Farben aus einem Discounter benutzt. Die hab ich vor Jahren mal zur Gestaltung einiger Inseln besorgt und sie werden nicht leer... deswegen sind die Farben auch etwas eigen geworden. Denn das Grün ist doch etwas seltsam :)


    Ganz grob besteht das Grün aus zwei Grundschichten aus dunklem Grün und braun. Es wurde dann mit einer grünen-gelb und grün-weiß Mischung gebürstet.


    Der Graue Stein ist ein gemischtes Grau, stellenweise mit verdünntem schwarz abgedunkelt und einmal grau gebürstet.


    Die Trittsteine sind mit Vallejo Stonewall Grey bemalt und einmal schwarz getuscht.



    So der Stand bis jetzt: ich überlege noch was ich mit dem Grün mache; damit es besser zu dem Gelände passt. Und die Steine werden nachher nochmal gebürstet

    So viel schwarz ist üblicherweise bei mir nicht zu finden. Und die Muster auf der Haut sind auch nicht ohne. Die sind zwar auf dem Modell hervorgehoben, aber beim x-Zen Versuch spielt das keine Rolle mehr. Paradoxerweise hat es deutlich besser geklappt als ich es freihändiger versucht hab.


    Über denn OSL Effekt hab ich nachgedacht. Da ich aber weiß, dass das Modell im Regal stehen wird und die Rückseite selten zu sehen sein wird, hab ich noch dagegen entschieden :)



    Heute wusste ich nicht so recht was ich bemalen will. Lust hab ich endlich wieder auf Freebooters Fate - aber da gedulde ich mich bis Februar. Dann startet dort eine mehrmonatige Aufbaukampagne.


    Deswegen hab ich die Zeit genutzt, und die Spielplatte für Bushido (und schnelle FF-Partien) angefangen.

    (Hier mal auch Bilder vom Probestellen)


    Ich weiß ich lasse euch wieder zu wenig teilhaben... mein leidiges Problem mit dem Fotosetting... aber ich hab in der letzten Zeit doch einiges bemalt.


    20 Waldelfen und ein passender Held, zwei Dutzend Bushido Modelle. Gelände für die Bushido Platte und ein Geschenk für einen Kumpel. Das Modell liefere ich euch heute mit kleinen Schnappschüssen


    Es musste recht zügig gehen - eigentlich sollte er seinen PnP Charakter bekommen.... der hat aber das letzte Abenteuer nicht überlebt. Als Star Wars Fan hab ich geschaut was schnell lieferbar zu finden ist.


    Ich empfehle dir dabei gerne das „Wood and leather“ Farbset von Scale75. Großartige Auswahl und gerade für Waldelfen lohnt es sich. Ich nutze die Farben inzwischen bei jedem Modell.


    Ich denke mit dem „Orange Leather“ und einer helleren/intensiveren Variante und einem Beigeton fürs mischen kommt ein ähnliches Ergebnis raus :)

    Der braune Umhang hat eine Grundfarbe „Walnut“ von Scale75 bekommen. Mit zwei dünnen Schichten „Strong Tone“ von Vellejo.

    Danach habe ich in verschiedenen Mischungen gearbeitet. Dazu habe ich die Grundfarbe „Walnut“ zunehmend mit „Birch“ von Scale75 aufgehellt. Ich denke das waren 2-3 Durchgänge, bis es zum Highlight mit „Birch“ kam.



    Die orangene Robe hat eine Grundfarbe von „Orange Leather“ (Scale75) bekommen. Auch hier kam 2x verdünntes „Strong Tone“ drüber.

    Dann ging es ans Schichten. Erst mit einer Mischung der Basisfarbe mit „Mars Orange“ von Scale75.

    Nach purem „Mars Orange“ wurde immer mehr „Jokaero Orange“ von citadel dazugemischt .

    Fürs Highlight kam wieder etwas Birch dazu.


    Ist alles viel zu kompliziert für das Ergebnis, aber das ist bei mir immer so. Weil ich recht planlos arbeite