Beiträge von Shurion

    Meiner Meinung nach, extrem stimmig total tolles Design. Ich frag mich warum das hier klappt im Gegensatz zu dem hässlichsten Release seit Beginn der GW Geschichte die ossiarch bone reapers.

    Hoffentlich kommt noch mehr so tolles Design wie bei den Goblin Wolfsreiter, vllt damit man sie noch auf 8-10 erweitern kann.

    Könnte was damit zu tun haben dass Geschmäcker verschieden sind. Ich nehm die Bonereaper vor den Gobbos, oder sonst irgend einem Grünhautmodell, Aos oder 40k. Und wenn ich doppelt dafür zahlen müsste.

    Für mich wird es nur der Schamane und der Gor, denke ich Mal aber Mal abwarten vllt kommt da ja noch das ein oder andere. Nicht wahr Shurion ?

    Meinst du mehr Underworld Banden oder AoS Armeen? Underworld Banden gibt es meine ich noch eine elfische; es kann aber auch sein dass besagte Quelle diese eine für zwei gehalten hat. Tiermenschen... evtl? Als AoS Armeen ist aber beides zzt nicht in Arbeit, meine ich. Es dauert noch ein wenig bis wir uns dem Reich der Bestien zuwenden.

    Du hast aber schon den Beastgrave Trailer gesehen, oder? Da rennen einditig ein paar "Zentauren Aelfen" rum.

    Also, soweit ich gehört habe:


    Die nächste 'richtige große' Age of Sigmar Armee werden in der Tat Hysh Aelfen mit 'Licht' Thema.


    Für Beastgrave wird es zwei Wanderers thematisierte Gruppen geben, einmal mehr traditionelle Waldelfen mit Bogen und Speeren, und einmal etwas bestialischere, die an Satyre und Zentauren erinnern, nur eben in gut. Die hier bereits verlinkten Bilder sowie die letzte Rumour Engine gehören mWn alle zu diesen zwei Banden.


    Mit vorsicht geniessen, bitte. Ich bin ziemlich out of touch.

    Bin gespannt wann und ob free people noch kommen geschweige denn Hochelfen oder Zwerge im klassischen Sinne.

    Shurion weißte da was?

    Nichts davon ist mWn in Arbeit oder auch nur ansatzweise auf dem Tisch. Die nächsten Elfen die kommen werden sind Tyrion und Teclis Lichtelfen, wie auch immer die heissen werden, und mWn sind die der nächste große Release für AoS, auch wenn das noch ne weile dauert. Malekith's Schattenelfen sind irgend wann danach.


    Was Zwerge angeht: Ich würde nicht mit klassischen Zwergen rechnen. Ebensowenig mit klassischem Imperium, oder Free People. Am ehesten wirst du eine optische Mischung zwischen Imperium und Stormcast Eternals kriegen. Azyrian Guard oder so war da meine ich im Gespräch.


    Nochmal. Klassische Warhammer Armeen werden mWn nicht direkt übernommen, mit einer Ausnahme, Skaven, denn Skaven sind eine der wenigen Sachen die GW tatsächlich so ziemlich alleine hat. Werden die alten Armeen regeltechnisch weiter unterstützt? Ja. Werden sie interessante Regeln nur für alte Modelle schreiben oder ergänzende Modelle rausbringen, mWn nicht.


    Der aktuelle Plan für AoS Armeen sieht vor, kleine Releases zu machen, und zu checken wie die einzelnen Armeen ankommen. Falls gut, werden sie erweitert. Falls nicht, bleiben sie klein.


    GW verfolgt eine neue Releasestrategie. Die Anzahl an wirklich grossen Releases (Viele viele neue Bausätze) im Jahr wird reduziert, und die Anzahl von kleinen 'Begleitreleases' wird erhöht.


    Der Grund dafür ist sehr einfach: Es ist finanziell deutlich erschwinglicher, sowohl für die Firma als auch für Kunden.


    Wer mal bei GW gearbeitet hat, oder sonst wo im Einzelhandel, weiß, dass Weihnachten DAS Verkaufsevent des Jahres ist, zumindest hier bei uns im Westen. Der Höhepunkt des Verbrauches. Große Blockbuster Filme wie Star Wars kommen zu der Zeit raus, damit man anständig Begleitprodukte raushauen kann.


    GW macht das nicht. Es gibt bundles, ein paar Sammlerstück, Spielmaterialien, Farbkoffer etc. Das Ziel ist es, dass jeder Kunde zu Weihnachten eine neue Armee anfängt. Also gibt man kräftig Anreiz. Würde man zu Weihnachten einen großen Release machen, würde das alles andere überschatten. Man stelle sich vor, neue Sororitas kämen zu Weihnachten: Die Leute haben Geld (oder erwarten es, oder sind deutlich bereiter dazu es auszugeben), aber alle wollen die neue Armee. Was ist das resultat? Engpässe, Leute die nicht kriegen was sie wollen, Frustration, und im schlimmsten Fall (Für GW) landet das Geld, das für Sororitas gedacht war, woanders. Erwachsene, gesetzte Hobbyisten wie ich können problemlos mit den Schultern zucken und sagen, kay, dann kauf ich sie in 4 wochen wenn ihr nachproduziert habt. Für den kleinen Timmy ist das keine Option.


    Einer der Gründe, warum Fraktionen in Age of Sigmar aufgebrochen wurden, war, dass schlicht und ergreifend zu große Armeen entstanden sind, mit zu vielen Auswahlen, zu großen Einheiten. Das neue System mit ~15 Einheiten ist viel überschaulicher. Man kann testen was gut ankommt, und was weniger gut ankommt, und dann dadrauf aufbauen. Eine neue Armee im Maßstab von beispielsweise klassischen Hochelfen dagegen? Man stelle sich vor, es werden ein Dutzend Helden und ein Dutzend Plastikbausätze produziert, und dann kommts bei den Leuten nicht gut an. Finanzielles Desaster.


    Den Leuten neue Möglichkeiten geben, mit bereits vorhandenen Minis zu spielen, ist viel VIEL erschwinglicher. Schau dir Killteam an. Figuren dafür rausgebracht: 0. Beliebtheit: Durch die Decke. Ich hab 5 Boxen gekauft, um Killteams zu bauen. Das sind 'nur' 150€, im Vergleich zu einer neuen 40k Armee ein Witz, aber was musste GE mir dafür geben? 150 Seiten Regeln und ein paar Pappkarten. Das ganze Ding hätte über ein Wochenende designed werden können. Wieviele Leute kennt ihr, die auch nur eine Box gekauft haben, um KT spielen zu können? Ich kenne 10. Das sind ~350€. Wenn jeder davon noch einen Kommandanten kauft, zack, nochmal 250€ drauf. Hätten diese Leute diese Minis ansonsten auch gekauft? Nope. Sehr unwahrscheinlich.


    Das gleiche passiert mit Armee-rerelases wie zum Beispiel Fyreslayer früher dieses Jahr. Neues Buch, Karten, Sammlerkrams, und 'Endless Spells'. Oder dieser Khorne-Altar. Oder oder oder. Aber es gibt Leuten einen Anreiz, diese Armeen zu starten. Klappt es bei jedem? Nein. Aber das muss es auch nicht. Steter Tropfen höhlt den Stein. Das ganze läuft auf Investition reduzieren, Profit maximieren hinaus.


    Was kommende Releases angeht: Der Schatten der Sororitas war letztes Jahr. Noch so eine Sache die den meisten Leuten nicht klar ist, ist dass die Figuren meistens ein Jahr oder mehr im Voraus produziert werden. Die Sororitas, die ende des Jahres erscheinen, waren an Neujahr schon gegossen und sitzen in ihren Lagerkisten, und warten drauf verpackt zu werden. Die Regeln dürften fertig und in China im Druck sein.


    Was kommende AoS Releases angeht: Geduld. Da kommen ein paar schöne Dinge ;)

    Hmkay, du machst einen unqualifizierten Beitrag nach dem anderen, ohne auch nur 10% des Produktes zu kennen, heulst rum, und mein Post ist der unproduktive hier? Alles klar. Geh mal raus, oder mach ein Fenster auf, ich glaube du kriegst nicht genug Sauerstoff. Und dann sagst du mir dass ich solche Ausbrüche lassen soll? Witz des Jahres, und das schon Mitte März. Glückwunsch!


    Jetzt ist die 5 auf einmal schon wiederholbar! Was brauchst du dafür? Den Schrein, ne? Wie wird der denn aufgestellt? Du scheinst alles besser zu wissen, kannst du uns ja sicher mitteilen. Ich bin gespannt. Nein? Keine Ahnung, hm? Aber davon reichlich.

    Jetz bin ich aber mal neugierig... hast du das neue Buch schon gelesen? Nein? Wie kommt das? Oh, es is noch nich erschienen! Sowas blödes aber auch. Aber wo hast du dann deine Info her? Von der Community-page? Die Jungs, die dafür bezahlt werden, dass sie Werbung machen? Merkst du, worauf ich hinaus will? Nein?


    Du bist doch lang genug dabei, meine Fresse. Wie kannst du denn immer noch auf die reinfallen? Es is immer das tollste, härteste, krasseste. Und, was ist wenns dann draussen ist? Genau die gleichen Monologe über Powercreep waren vor ~8 Wochen wegen den Gobbos. "Das sind wieviele hundert Schuss pro Goblin, und die machen alle Mortal wounds auf was???!?! Oh mein Gott deren Volksfähigkeit betrifft das GanZe sPiELFelD!?!? WEHTEHEFF FANATIC SPAM???!" Und? Was war? Nüscht. Jar nüscht.


    Hast du irgend eine Ahnung wieviele Punkte Skarbrand kostet? Oder die Priester mit ihren Gebeten? Oder was die Schädel mit dem Geheul an extra-punkten kosten?Und wie gut sich beide gegen Beschuss verteidigen können? (Ich vermute mal wie vorher: beten dass der Gegner schlecht würfelt.) Was machste mit deinem tollen Priester wenn der Gegner ihn in Runde 1 erschiesst? Richtig, zurück in die Vitrine. Yaaaay! Der gleiche Affentanz wie bei Endless spells, jedes mal das gleiche Theater.


    Die tolle Wurfaxt des Krhorne musst du überhaupt erst mal aufs Feld kriegen. Auf die 5, mit einem Würfel. Axt... äh, Hammer chance. Für sowas würde ich sofort Punkte ausgeben, damit ich auf die 5+, nachdem ich meinen verwundbaren Priester (5er save, 6 wunden) an die richtige Stelle maneuvriert hab, ohne dass er draufgegangen ist vllt mal die Axt werfen darf. Klar, wenn du's schaffst, cool. Wenn nich... joa. Doof.

    aha und wen habe ich persönlich beleidigt? anscheinend scheinen sich ja leute angesprochen zu fühlen...... hmmm dann liege ich wohl doch nicht so falsch mit meiner vermutung. eneventuell sind es die leute, etwas zu verteidigen haben? und ja ich steh auf auf homeboy klischee mäßige wörter wie "geraped" "geowned" "newb" " bobs"
    etc,

    Gut. Kannste drauf stehen wie du magst, aber keiner, der eine konstruktive Diskussion pflegt, wird dich dann ernst nehmen, du bist maximal ein Störfaktor, 'homeboy'.


    Und dafür, dass du dich nich rausstehlen musst, und es dir nichts ausmachst, biste ganz schön defensiv =D


    Ich finde Leute armselig, die versuchen hart, erfahren und 'edgy' zu wirken, indem sie Ausdrücke wie 'geraped' im Kontext eines Spiels benutzen. Das lässt mich nicht nur von einem ernsten Fehler im Oberstübchen ausgehen, nein, das sind meistens auch die, die sich ihre Turnierliste im Internet suchen, ihre mies bemalten oder 'propainted' Miniaturen schnappen und damit dann die Einsteiger in Hobbyläden über den Tisch ziehen, weil sie von den richtigen Spielern a) nicht akzeptiert werden, weil sie einfach massiv nervtötend und inkompetent sind, und b) trotzdem auf dem Tisch jedes mal platt gemacht werden, weil sie keine Ahnung haben.


    Immer das Gleiche: Leute, die das Maul aufreißen und andere fertig machen, die findest du immer zu Hauf, nur weil sie in der vermeintlichen Hackordnung mit Ach und Krach ne halbe stufe höher stehen. Erfahrene Spieler, die konstruktive Hilfe anbieten, die ihre Kritiken und Empfehlungen anständig in Worte fassen können, die sind meistens selten.


    Leute, die meinen, ihr Ego boosten zu müssen, indem sie in Threads in denen nach Rat gefragt und sich ausgetauscht wird, und die meinen, es steht ihnen zu, irgend jemandem, ob direkt oder indirekt, zu unterstellen 'du bringst es nicht', während sie selbst nichts drauf haben, die sollten mal ganz ganz dringend ihre Prioritäten checken.

    Jetzt mal nur so nebenbei ... Was habt ihr alle an der 7ten auszusetzen? Die ist doch quasi einfach nur eine angepasste 6te :D

    Die 7. Edition hatte am Ende das Problem, dass der powercreep gradezu unheilig wurde. Skaven waren nicht ohne, aber Daemons of Chaos, Dark Elves und Vampire Counts waren so abartig overpowered dass sie freundschaftliches Spiel vielerorts total über den Haufen geworfen haben.

    Nighthaunt ist einfach ein sehr gut abgerundetes Buch. Es bietet was für alle. Die Regeln sind solide, aber nicht overpowered, die Einheiten sind allesamt interessant, alles hat seine Stärken und Schwächen, der Hintergrund ist spannend und geht wieder ein bisschen mehr in das düstere aus WHFB, und dazu kommen ne Menge tolle Figuren. Ist mmn eins der am besten gelungenen Bücher bisher.

    Widerlich. Ich finde die Idee widerlich. Ich hab große Probleme mit Politikern vom Kaliber Trump, aber in ein abstraktes Tabletop fern jeder Realität den abgetrennten Kopf einer echten Person, egal ob lebend oder tot, einzubauen, ist total daneben. Mit dieser Miniatur hätte ich dich ebenso meiner Spielegruppe verwiesen wie den Witzbold, der seinen Imperiale Armee Sträflingszug in KZ Häftliingsanzügen bemalt hat. Das eine wie das andere ist weder lustig, noch provokant, es ist total daneben und hat im Hobby nichts verloren.

    Gerade wenn man denkt die Dauerbeschallung mit Khorne vs. Stormcast wäre vorbei, kündigen Sie einen neuen Khorne Battletome und neue Stormcasts an :-)


    Naja, immerhin scheint es auch für ältere Armeen Hoffnung in 2019 zu geben. Aber das Khorne Endloszauber vor Tzeentch bekommt finde ich schon irgendwie lustig!

    Sie haben neue Stormcasts angekündigt? Wo das denn?

    ... der wahnsinnige Smilie ist in dem Fall das Nicht-Champion Modell? Dann, dank mangelnder klarstellung von GW, würde das evtl gehen, ja. In Fig. 1. Ist tatsächlich so ein idiotischer Grenzfall.


    Grundlegend muss man eben folgendes beachten:


    - Champions und Charaktermodelle müssen in die 1. Reihe. Solange in der 1. Reihe noch Rattenoger sind, darf weder der Champion noch Quietch (oder ein anderer Charakter) ins 2. Glied.


    - Ein Glied darf nur dann weniger Modelle haben, als das 1. Glied, wenn es das letzte Glied ist. (Ich bin mir nicht ganz sicher ob es da evt eine Ausnahme für Rattenoger gibt...?)


    - man Verluste trotzdem von hinten entfernen muss


    So oder so müsste die Formation wenn dann so aussehen:


    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil: :saint:

    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil:

    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil: :]

    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil:


    Gibt es eine Regelung, wieviele Meutenbändiger einen Rattenoger in der Einheit ersetzen? Wenn nein, wäre das hier eine gültige Formation für sie (bzw eine die sie einnehmen müssten)


    :]:]:]

    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil:

    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil:

    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil:

    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil:


    3 x 3 Modelle. Würde man jetzt Quietsch und einen Züchter anschliessen, sähe es so aus:


    :] :saint: ;(

    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil:

    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil:

    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil:

    :evil::evil: :evil::evil: :evil::evil:

    :]:]



    .... gibt es ein Maximum an Smilies pro Post?

    Aber hinter den Charaktermodellen neben der Einheit ist nicht in der Einheit. Das erste Glied legt fest, wie breit die Einheit ist, und das letzte angefangene Glied legt fest, wie tief die Einheit ist. Nur der Umstand, dass die Bases symetrisch nicht in die Einheit passen, und eine explizite Ausnahme von der normalen Regel erlaubt es dir, die Charaktermodelle ausserhalb der normalen Formation im ersten Glied aufzustellen. Aber wie du richtig (teilweise) zitiert hast: Das Modell steht neben der Einheit. Nicht in der Einheit.


    Gibt es eine Regel oder ein FaQ, die Meisterzüchtern explizit erlaubt, nicht wie gewöhnliche Champions im 1. Glied zu stehen? Wenn nein, dann dürfen sie das nicht, und müssen an die Seite, neben das erste Glied. Gibt es eine Regel, die dir erlaubt, hinter seitlich plazierten Charaktermodellen Modelle aufzustellen, oder einen entsprechenden Paragraph in einem FaQ? Wenn nein, dann darfst du's auch nicht. So einfach. Was man hineininterpretieren kann, oder was der eine oder andere darüber denkt, spielt absolut keine Rolle.


    Warhammer ist ein Restrriktives System. Wenn du keine explizite Regel hast, die dir ein abweichen der Norm gestattet, dann darfst du's auch nicht. Ganz simpel. Etwaige Regeln, wie die, dass Modelle mit der Peitsche aus dem letzten Glied attackieren dürfen, geben dir keine Erlaubnis, das Modell ins letzte Glied zu stellen. Sollte es sich irgend wann mal vorfinden, dann darf es trotzdem zuschlagen. Von alleine, freiwillig, kommt es aber nicht da hin.


    Mein letztes Warhammer-Spiel war am Samstag. Ich spiele ca alle 2 Wochen. 7. Edition, versteht sich.

    Das ( -> wenn ich Beorns Aufstellung verwende) würde aber doch bedeuten, dass die Meutenbändiger, welche ja eigentlich ein regulärer Teil der Einheit sind, außerhalb der regulären Formation bzw. außerhalb der eigentlichen Einheit stehen (so wie es eigentlich nur den Charaktermodellen mit Base-Sondergrößen vorbehalten ist). Nicht?


    Ich hätte sie immer hinter die Rattenoger gestellt und habe es bisher auch nur so erlebt. (Zugegeben, nicht in der 8. Edition!)

    Meutenbändiger sind keine Charaktermodelle. Sie dürfen daher nicht 'neben' die Einheit. Es gibt keine Regulierung, wo sie hinmüssen, daher kannst du sie in der Einheit aufstellen, wo du magst, endest aber mit einer sehr löcherigen Einheit, wenn du nicht Rattenoger vorn, Bändiger hinten aufstellst.

    A) ist richtig. Am Ende desZuges müssen alle Einheiten in Formation sein, ist das nicht der Fall, sterben Modelle. Eine gängige Variante der Regel ist es, dass am Ende deines Zuges deine Einheiten in Formation sein müssen, so dass man ein mal reagieren kann.


    C) ist bedingt richtig. Du darfst nachrücken, aber nachrückende Modelle müssen die Bewegung näher an feindlichen Modellen beenden als sie sie begonnen haben. Meistens ist es schwierig, damit die Formation wieder herzustellen. Wenn ein Nahkampf endet, weil eine Seite geflohen ist oder vernichtet wurde, wird nicht nachgerückt.