Beiträge von Gazak

    Beides wäre super! Besten Dank. Nach den Fotos zu urteilen, scheint entweder das Schwert des Avatars oder der Speer der Medusa der höchste Punkt zu sein.


    Morathi habe ich inzwischen auf etwa 17cm grob schätzen können (auf frontalen Foto, die bekannte Basebreite zur Höhe in Relation gesetzt).

    Hiho,


    Ich plane gerade den nächsten Transportkoffer (die ersten beiden sind randvoll) und bräuchte hierzu eine Höhenangabe zu zwei, bzw. drei aktuellen Modellen (Baseunterseite bis oberste Spitze) für die Einbauebenen. Leider hat die Internetsuche keine verwertbaren Angaben zu der Höhe zutage fördern können.


    Vllt. hat ja jemand diese Modelle und könnte kurz die Höhe messen:

    - Morathi (in wahrer Gestalt)

    - Blutkessel

    - Bloodwrack Shrine


    Bitte angeben, falls bei dem gemessenen Modell eine Basegestalltung die Höhe weiter erhöht oder nicht.


    Danke!


    Beste Grüße,

    Gazak

    Mini-Update:


    Ergebnis der Schlacht "Gloomspite Gitz vs. Stormcasts":


    Stormcasts: 6 = 2 (Sieg) + 4 (100% Gegnerauslöschung) + 0 ( <25% Einheiten mit Mindestgröße)

    Gloomspite Gitz: 2 = 0 (Niederlage) + 2 ( >50% Gegnerauslöschung) + 0 ( <25% Einheiten mit Mindestgröße)


    Die Stormcasts haben die Gitz unter schweren Verlusten komplett ausgelöscht und sich so mit einem 6-2 Sieg erstmal eine gemütlichen Thron für die erste Runde erschaffen.


    Ob noch ein Schlachtbericht kommt, kann ich nicht sagen... *zu Damien schiel*...


    Die nächsten Schlachten finden voraussichtlich in 2 Wochen statt.

    Damit nicht der Eindruck entsteht, es würde nach der Ankündigung nichts mehr passieren, hier mal ein kleines WIP von den Hexen:



    Spätestes Datum für die Fertigstellung ist (aus naheliegenden Gründen*) der 13. Februar.


    *Nein, der Valentienstag ist für das Projekt egal...

    Aktuell angesagte Angriffe:


    Gloomspite Git vs. Stormcasts

    Sylvaneth vs. Skaven

    Khains Töchter vs. Freie Menschen

    Freie Menschen vs. Sklaven der Dunkelheit


    Ich vermute, mehr Schlachten wird es in dieser Runde nicht geben, was bedeutet, dass bereits in der 2ten Februarhälfe die nächste Runde starten könnte. :-)

    Gazak kannst du mir verraten, woher du diese Kartendarstellung hast? :woot:

    Die Karte ist mit dem Tool erstellt, dass ich für die letzte Kampagne geschrieben hatte. Die meisten Grafiken stammen von Civ V und der Rest aus anderen Funden im Netz... Das Tool hat halt nie wirklich den Beta-Status erreicht, aber für die Kartendarstellung reichen die Möglichkeiten alle mal.

    Gazak hast du hier im Forum die Kampagne regeln?

    Machtpunkte und Ressourcen hört sich interessant an.

    Ist jetzt im ersten Post hinzugefügt. Die Regeln sind nicht in Stein gemeißelt und wenn irgendwas davon nicht so funktioniert, wie gedacht, dann wird halt nachgearbeitet.

    „Die Herrin hat unsss eine Nachricht gesssandt? Wasss issst esss, wasss getan werden sssoll?“ Scala nahm den versiegelten Brief der Botin entgegen, welche respektvoll vor ihr kniete. Als Melusai stand sie naturgemäß über den Kriegerinnen des Kultes und als derzeitige Anführerin der Kristallherzen stand sie selbst über den anderen Melusai. Sie las die Nachricht und ein kaltes Lächeln umspielte ihre Züge. Der Kult der Kristallherzen war aus den Khailebron hervorgegangen und diesen auch offiziell weiterhin unterstellt. Die genauen Gründe für die Abspaltung waren zwar von dichten Nebeln verborgen, aber dies überrascht wenig, da es sich bei dem Khailebron um einen Kult handelt, der sich auf die Beherrschung der Schatten spezialisiert hatte. „Esss issst ssso weit. Versssammle die Schwessstern! Die Herrin schhhickt unsss, etwasss Verborgenesss zzzu finden…“ Die Botin verbeugte sich abermals und tat, wie ihr geheißen. Scala blickte ihr kurz nach, dann las sie die Botschaft erneut. „Eine Fessstung? Und Andere, die sssie ebenfallsss begehren? Gut! Sssollen sssie sssich nur in den Weg ssstellen! Ihr Blut wird die Macht der Herrin mehren…“.


    Hallo Zusammen,


    Was gibt es Besseres, als eine Kampagne zum Aufbau einer neuen Armee zu nutzen? Richtig, den Aufbau gleich noch mit dem Malkrieg zu kombinieren… ;-)


    Wie der Eingangstext schon vermuten lässt, wird es sich bei dieser Armee um die Töchter Khains handeln. Genauer gesagt um einen Kult, welcher sich an den Farben und dem Hintergrund des Kults der Khailebron aus dem Battletome orientiert. Um aber nicht vor lauter Begeisterung eines neuen Projekts gleich mal ein paar Tausend Punkte und unzählige graue Modelle auf dem Tisch zu heben, werden die Etappen kleiner gehalten, sprich 1000 Punkte als Grundstock und dann jeweils 500 Punkte-Schritte. Es geht bei diesem Projekt ausdrücklich nicht darum gezielt möglichst harte Listen aufzustellen, weshalb ich bitte, keine Diskussion zu den Listen zu starten.


    Beginnen wir mit dem ersten Etappenziel von 1k:

    - Scala, die Medusa

    - 2x 5 Blood Sisters

    - 2x 5 Blood Stalkers

    - 10 Hexenkriegerinnen

    Sollte nun jemand nachrechnen und feststellen, dass das keine 1k sind, einfach noch ein Temple Nest Battalion hinzuaddieren.


    Bessste Grüßßße,

    Gazak

    In dem Zusammenhang kommt mir gerade noch eine Frage, bzw. Klarstellung in den Sinn. Ich würde für die Daughters of Khain nicht extra noch eine Rubrik aufmachen wollen und die Modelle einfach bei den Dunkelelfen mit ins Rennen schicken (Ein Teil der Modelle stammt eh aus dem alten Sortiment der DElfen). Ich gehe mal davon aus, dass das für alle ok ist, oder?

    Hallo Zusammen,


    Nach dem Isarkreuzzug 2013 und den Gezeiten des Krieges 2014 ist es nun - Jahre später - endlich wieder so weit und eine neue Kampagne startet! Um die Fehler der 2. Kampagne nicht zu wiederholen (man ist ja lernfähig), ist die Mechanik nun wieder deutlich einfacher gehalten und es gibt ein klares Ziel: die verborgene Festung...



    Runde 1 beginnt, sobald alle Spieler ihr Startgebiet besetzt haben.


    Ich wünsche allen Teilnehmern und allen, die die Kampange mitverfolgen wollen, viel Spaß!


    Beste Grüße-Grüße,

    Gazak

    Und auch hier mal wieder ein kleines Update:


    Die Jäger aus Jägersruh



    Um in den eisigen Bergen überleben zu können, ist die Jagd unerlässlich und die Jäger aus dem Jagdlager Jägersruh sind in dieser Kunst ungeschlagen. Ob es sich bei der Beute um Rotwild oder herumstreifende Gors handelt variiert, jedoch die Treffsicherheit der Jäger nicht. Für die Wacht sind diese erfahrenen Waldläufer und Kundschafter eine wichtige Stütze, zum einen, um den Nordpass zu sichern und zum anderen, um im Winter nicht zu verhungern.


    Beste Grüße-Grüße,

    Gazak