Beiträge von Mylvin

    Sowohl Bögen als auch Speere halte ich für recht sinnlos, die Goblins sind nicht zum Austeilen von Schaden da. Du hast Wildorks und Squigs, die den Gegner zerhauen, die ollen Gobbos sind idealerweise asl Blocker mit HW und Schild ausgerüstet, damit ab und an einer was pariert. Mit den Speeren hast du vielleicht 5 Attacken mehr (die Goblins breiter aufzustellen macht einfach keinen Sinn...), womit du sozusagen gar nichts gekonnt hast. Selbst mit Giftattacken machen die den Braten nicht fett. In reinen Goblinlisten kann man denke ich darüber nachdenken, aber du hast ja richtig harten Schadensoutput, warum dann das Potenzial der (blockenden) Goblins verschleudern?


    Zitat

    Gegen Völker mit W3 lohnen sich auch mal Bogis, vor allem mit Spinnenbanner/Spinnenzauber-


    Das versteh ich nicht ganz, gerade gegen niedrigen Widerstand ist Gift ja nun recht überflüssig, die wahre Stärke liegt ja darin hohen Widerstand zu umgehen...

    Ich bin mir sehr sicher, gerade erst gelesen zu haben, dass das Spinnenbanner nur Nahkampfattacken "Gift" verleiht. Hier find ich das leider nicht, wird wohl ein anderes Forum gewesen sein.
    Dementsprechend steh ich auch zu großen Goblinblöcken mit Bögen. :D
    Vorallem muss dz für die Salvenregel ja auch entsprechend breit aufstellen, sodass da schnell sehr viel Platz draufgeht. Zentral sollten sie auch stehen, um möglichst viele Ziele zu haben und schon besteht deine Schlachtlinie aus W3-Truppen ohne jeglichen Schutz, was ich für eher suboptimal halte. ;)

    Mir gefällt deine letzte Liste recht gut, zumal ich sagen muss, dass ich 3 Schrate auf der Punktzahl schon recht heftig finde, und wenn mir jemanden bei 500 Punkten mit einem ganzen Baum entgegen treten würde, könnte er das alleine spielen. Alleine der Wurzelwürger nimmt mitunter 25% der gegnerischen Armee auseinander!


    Aber um mal produktiv zu werden: Ich mag den Adligen, spiele ihn selber öfter so, finde ihn sehr passend und angenehm zu spielen. Allerdings ist er leider etwas überschätzt, würfle eine Runde in der Herausforderung unter Schnitt, sodass kein Todesstoß den gegnerischen Held zerlegt und schon kannst du dich von deinen 140 Punkten verabschieden. Das passiert sogar schnell mal als Hochgeborener mit Spinnlingen.
    Versteh mich nicht falsch, ich würde es begrüßen wenn du ihn spielst, und es macht auch irre Spaß sich mit ihm und Kampftänzern allgemein durch Regimenter zu schnetzeln, aber es besteht halt auch ein gewisses Risiko.
    Die Schrate würde ich auf jeden Fall drinne lassen, stellen auf den Punkten einen sehr guten Blocker da und die Kampftänzer benötigen die Gelegenheit irgendwo in die Flanke zu rauschen, damit der Rückschlag sie nicht alle aus den Socken haut (sollte noch jemand stehen, der zurückschlagen kann :D). Auch die Dryaden halte ich mit S4/W4 für eine wahre Macht auf den Punkten und würde sogar überlegen 5Dryaden, 5 WElfenkrieger zu spielen um dann Platz für den 6. Kampftänzer zu haben. Wobei diese Feinabstimmungen nicht so entscheidend sind denke ich.


    Ach ja, falls du dich gegen den KT-Adligen entscheiden solltest: der Pfeilhagel ist auf 2000Punkten stark und auf 500 Punkten richtig heftig. Vielleicht sogar etwas zu heftig (siehe Baum :>), aber um das zu entscheiden bräuchte man mal Infos über deine gegnerischen Armeen.
    Die Dolchpfeile - hast du richtig erkannt - sind ohne den Bogen von Loren absolut wertlos und auch bei den Waldreitern liegst du richtig, sie sind sehr teuer, dafür dass sie nichtmal Kriegerbögen haben und nur durch einen 6+RW geschützt sind.
    5 Wilde Jäger mit Musiker kosten dich 130 Punkte, ich persönlich setze sie gerne ein (schon wegen der schicken (und arschteuren!) Modelle), da S5-Attacken mit der hohen Angriffsreichweite immer ein Ziel finden, aber sie sind kein "Must-have".


    Joa, das wars von mir, nach dem schreiben dieses Textes hätte ich auch mal wieder Lust auf eine kleine Runde - vielleicht kannst du dich ja dazu bewegen einen kleinen Bericht deiner Schlachten zu schreiben, ich würd mich sehr drüber freuen. :D


    MfG

    Haut und Umhang find ich absolut super, vom Holz hätt' ich gerne nochmal ein etwas helleres Bild. Hast du das nur einfarbig gemacht oder steckt da mehr dahinter? Kann's im Moment nicht wirklich erkennen. :)


    Die Base ist allerdings schrecklich und wird hoffentlich noch mal bearbeitet. ;)

    Klingt nach 'ner super Sache, viel Glück und Durchhaltevermögen. ;)


    Ich würde dir allerdings gleich raten, nicht erst alle Figuren zusammenzubauen und dann so schnell wie möglich zu bemalen. Ich persönlich hab es damals exakt so gemacht und das Resultat sind sehr unterdurchschnittliche Bemalung, abweichende Farbschemen und - ganz simpel ausgedrückt - dämlich zusammengebaute Figuren. Lass dir, gerade bei den Dryaden, Zeit, durchstöber ein bisschen die Galerien und bau sie dir in Ruhe zusammen, wenn du schon ein grobes Bild vor Augen hast, wie das ganze am Ende aussehen soll.
    Ein paar Waldelfenkrieger würde ich an deiner Stelle ganz unbehandelt lassen, damit du später die Möglichkeit hast an denen kleine oder größere Umbauarbeiten vorzunehmen, die das Gesamtbild der Armee positiv beeinflussen. Und solltest du darauf niemals Lust bekommen kannst du sie ja immernoch "normal" zusammenbauen. Ist ja nicht so, dass du Figurenmangel hättest. (Hab dein Kaufpaket gesehen. *NEID*)


    Ich weiß nicht inwiefern du Resonanz zur Liste erwartest/willst, so wie sie jetzt ist, ist's schon etwas merkwürdig, zumal die zwei Kommandanten, nach der 8. Edition punktetechnisch nicht erlaubt sind, oder täusch ich mich da?


    Wie auch immer, werde deinen Tread/Blog mit Freude verfolgen!

    Verpass den als erstes mal ein schönes Base, das wertet die Figuren um einiges auf.
    Prinzipiell schauen sie sehr solide aus, sind mir nur etwas dunkel. Beim Musiker fällt das Gesicht durch die roten Kontraste dann sehr positiv auf, vielleicht kannst du solche ja auch noch bei den anderen einbauen.
    Dein Metall sieht ordentlich abgenutzt und verdreckt aus, angenehm orkig.

    Du willst 5 Blöcke mit Kurzbögen aufstellen? Das macht recht wenig Sinn, da eh nur die ersten beiden Reihen schießen können und dein BF3 - S3 - KURZBogenbeschuss nicht sonderlich gefährlich ist.


    Prinzipiell brauchst du in deiner Armee einerseits Blockereinheiten und andererseits "Hardhitter", sprich Einheiten die viel Schaden austeilen (durch viele Attacken oder hohe Stärke) und damit das Kampfergebnis pushen.
    Blocker sind natürlich deine Goblins, sowohl die normalen mit Schilden, aber vorallem die Nachtgoblins mit Netzen. 40 dieser Jungs halten so ziemlich jeden Gegner eine Weile auf. Dabei aber nicht die Schilde gegen Bögen tauschen, sondern die Handwaffe-Schild-Kombo behalten um vom Parieren zu profitieren, was immerhin jedem 6. Goblin das Leben rettet. (In diesen Blockern mit voller Kommandoeinheit für schön viele passive Boni. Schaden werden diese Kerle nicht austeilen, aber jeden Nahkampf viel Kampfergebnis durch schiere Masse generieren.)
    Als Kampfeinheit wäre eine Goblinmasse mit Speeren und einem AST mit Spinnenbanner denkbar. In Hordenformation sind das viele Attacken aus 3 Gliedern, was mit Gift durchaus eine Gefahr darstellt. Aber prinzipiell ist das eher eine Liebhaber-Idee, weil auch der Schadensoutput jeden halbwegs gerüsteten Gegner nicht wirklich interessiert und die Gobbos ohne Schutz fallen wie die Fliegen. Ein AST ist übrigens in jeder Goblinarmee praktisch ein Muss, da dein niedriger Moralwert dich überall hin begleitet und die AST da sehr praktisch ist.
    Bögen werden meist nur in 20er-Einheiten eingesetzt, die einen Magier transportieren/eskortieren. (Richtig erkannt, nur mit Musiker.)
    Fanatics und Fiese Schlitzer sind beides Einheiten die jeder nach Belieben so einsetzt, beide haben ihre Daseinsberechtigung und im Endeffekt kommt es auf dich und deinen Spielstil an wieviele du einpackst.
    Als letztes brauchst du noch etwas Leichte Kavallerie (die wir als Kernauswahlen ja auch zur genüge nutzen können) um KM zu jagen, umzulenken, marschzublocken und allerlei andere Stinkerein auszuhecken. ;)
    Soweit zum spielerischen Aspekt.


    Deine Gestaltungsidee als lockere Horde versteh ich um ehrlich zu sein nicht ganz, willst du da Multibases nutzen um Lücken zu erschaffen oder einfach nur auf eine Regimentsbase vereinzelte Minitaturen stellen?
    Die Idee der Ghoul-Goblins etc. find ich persönlich sehr interssant, befürchte aber, dass sie sehr schwer umzusetzen ist. Da bin ich gespannt auf deine Ergebnisse und freue mich auf Bilder!

    Ich finde den monotonen Untergrund optisch gar nicht schlimm und spieltechnisch ist der auch sehr praktisch, da man die (Regiments-)Bases super drauf herumschieben kann.
    Dir fehlen jetzt einfach noch viele Geländestücke mit denen du jedes Spiel eine "neue" Platte erstellen kannst, je nachdem welches Gelände du wo hinstellst. Bau dir doch einfach mal noch 4-5 Wälder in verschiedenen Größen, diverse Mauern und Zäune (für Spiele zuhause auch mit Sonderregeln für extra Würze) und eine Ruine. Später kannst du noch Gebäude wie Bibliotheken und arkane Gebäude hinzufügen, da sind dir ja keine Grenzen gesetzt. Wenn du entsprechend gerne krativ wirst (sowohl im Bau von Gelände als auch im Erdenken von Sonderregeln) kannst du so hunderte verschiedene Szenarien erstellen und spielen.


    EDIT: Die Geländegalerie strotz ja nur vor Ideen bei denen du dich auch inspirieren lassen kannst.

    Denk nochmal über den Adligen nach... Der kann im Moment ein bisschen mit seinem (absolut lächerlichen Stärke-3-)Bogen rumschießen und maximal irgendwas marschblocken... Ohne Schutz kann er sich an nichts rantrauen, aber er ist für einen Umlenker ziemlich Punkteintensiv.
    Diese fehlen dir total. Du wirst dich auf der Punktgröße sowohl ordentlich Beschuss als auch dicken Blöcken gegenübersehen. Und die kannst du unmöglich alle aufeinmal angehen, sodass du einige einfach umlenken musst, wofür sich die Riesenadler natürlich anbieten. Mindestens 2 einpacken, eher mehr, da sie gerne erschossen werden und sich auch mal auf einen Kettensquig stellen können.


    Mit den vielen Dryaden kannst du bisschen harte Deckung herzaubern, aber gegen Schablonen stirbt auch der Baummensch mal fix weg, beziehungsweise wird runtergeschossen, sodass er sich nirgends alleine rantrauen kann - weswegen ich schnelle Unterstützung in Form von der wilden Jagd vermisse. Ja, sie werden sehr leicht zerschossen, aber dann kommen wenigstens die Schrate noch in Sollstärke an.


    Das mit dem AST wurde ja bereits gesagt, ohne den brauchst du nicht aus'm Haus gehen...


    Man möge mich korrigieren, sollte ich hier irgendwo Quark erzählt haben.

    Hey, ein vollkommen überflüssiger Post, der vollkommen ungerechtfertigt hier erscheint. In freier Wildbahn sind die echt selten!


    Gott, hättest du mal die Posts gelesen hättest du viele positvie Meldungen über die Orkze gesehen und keinerlei Whine-Attacken. Also reiß dich mal zusammen und mach nicht so einen Aufstand.

    5er-Trupps mit Musiker und für den Spassfaktor ein paar Kurzbögen. Ansonsten, ja, gegen menschliche KMs kommen sie auch klar, sind schnell da um andere leichte Kav/Kundschafter von den Fanas wegzuhalten und sind im allgemeinen einfach nervig.
    Dann gibt es noch die Variante sie als "Ritter" zu spielen. Bedeutet mit zusätzlicher Rüstung, dann als schwere Kavallerie. Eher in >Themenarmeen< eingesetzt, weil sie nicht wirklich was könne - auch als 18-er Trupp...

    Zu dem letzten würde ich dir abraten. Den habe ich hier noch rumliegen, und der hat unten nur eine angeschrägte Fläche, also keinerlei Position um ihn irgendwo auf enen Sattel o.Ä. zu bekommen. Den muss man kleben, oder versuchen ihn draufzustiften, ohne Kleber zu nehmen. Und um nicht so zu wackeln, muss man dann prakitsch die ganze Figur durchbohren. Nebenbei gefällt mir das Modell an sich schon nicht sogut. Diese Miniatur-Speerspitze x.X Das Loch kann man ja mit GS zumachen, aber mehr ist nicht drin...

    Ignorieren. Egal auf welchen Punkten, so einen BLock kann man als WElf einfach nicht knacken, wenn man nicht ungefähr die 3fache punktzahl aufbietet. Dafür haben wir Adler, Waldreiter, etc. die den Block ziemlich effektiv aus dem Spiel halten können.

    Ich meine gehört zu haben, dass der Ork in Gobbos trotzdem von Achtung Sir! profitieren kann, weil er denselben Einheitentyp besitzt und die Basegröße dabei nicht interessiert.

    Achso und der Todesstoß der Waldläufer wäre onehin ziemlich sinnlos. Denn das einzige was der dann ignortiert ist ein 6+RW, der ja nun nicht die totale Gefahr darstellen sollte. Dafür noch teurere Schützen aufzustellen lohnt sich mMn nicht. Ich halte es für wichtig, dass du viele Umlenker für den Rest der Chaosarmee mitnimmst, damit du dich auf das Mammut konzentrieren kannst. Und dann würde ich die Schützen in 4x10 Mann aufstellen, da gibst du weniger Punkte ab. (Und glaub ja nicht, dass sich die Chaoten für deine 3 Glieder interessieren, die zerlgen dir einfach zu viele im Nahkampf.)


    Nach meiner Rechnung machst du dem Vieh in 3 Schussphasen (lang, kurz, kurz) mit deinen 40 Schützen 9,444 Schadenspunkte. Wenn man von 9 ausgeht, sieht das ja gar nicht so schlecht aus.
    Das krasse ist irgendwie, dass lange Reichweite nichtmal einen vollen Schadenspunkt schafft und kurze dagegen reichliche 4. kann das sein? o.O


    Lang


    40 Schuss auf 4+
    20 Treffer auf 6+
    3,33 Wunden auf 6+
    2,777


    Daran lags, hab den RW falsch einberechnet und einen 1+ RW genommen :D


    Kurz


    40 Schuss auf 3+
    26,66 Treffer auf 6+
    4,444 Wunden
    kein RW


    Also 2 Runden 7 Wunden --> erster Test ob's durchdreht.


    geht doch!

    Ich habe bei meinen einfach die Kette mit der Kugel mit einer Kerze kurz erhitzt und sie verbogen. Nach ein paar Sekunden erstarrt die Kette dann wieder und bleibt in der ihr gegebenen Position. Dadurch hängt sie nicht soweit über und die Figur kippt nicht. Außerdem sieht das teilweiße sogar besser und dynamischer aus, kostet nichts und geht schnell.

    Du kannst gedeckt werden wie du willst, solange er dich sehen kann und das kein unüberwindbares Gelände ist kann er dich auch angreifen.


    Eine Ratling würde ich auf jeden Fall einpacken und Sklaven sind auf 750 Punkte eine Macht!

    Nun, hier ist ja plötzlich [mitten in der Nacht] ganz schön was los. Danke erstmal für eure Tipps, aber das Spiel ist schon vor ein paar Tagen über die Bühne gegangen. Im Team mit Emoelfen gegen HElfen und Ratten. Im Endeffekt hatte ich nicht viel zutun, der große Block hat keinen einzigen Nahkampf gesehen. 1./2. Runde Stänkerei und in 4./5. so ein Flammenkäfig (wenn sich die Einheit bewegt jedes Modell Treffer der Stärke 4). Squigs haben sofort allen Beschuss gefangen nachdem sie sich aus der Deckung der DElfen begeben haben und so auch nichts gemacht. Fana's wurden rausgelockt und Bogis haben ein paar Ratten erlegt. Nichts weltbewegendes. Nur der Schami hat dem blöden HElf den Kopp totgezaubert. Ach ja, die Spinnen wurden in der ersten Runde trotz harter Deckung+bewegt durch Beschuss ausradiert.
    Kann also nicht viel zur Liste sagen, außer dass es schon irgendwie doof ist wegen 8 Schüssen von Skavenplänklern auf die Bogis Angst vor Panik zu haben. Vorallem, weil da der Schami drinsteht... [Die sind in Runde 6 auch noch übers Spielfeld gerannt...)