Beiträge von Spitter

    Die Standarten-Problematik gibt es dank dieser Regel hier schon gar nit mehr:


    Ruhm des Anführers

    Viele Häuptlinge der Behuften umgeben sich eher mit Gefolgsleuten ihrer eigenen Art. Um ihre Zugehörigkeit zu demonstrieren, trägt diese Gefolgschaft die persönlichen Banner ihres Häuptlings.


    Befinden sich eine oder mehrere Auswahlen aus der Kommandanten- oder Heldensektion auf dem Spielfeld, werden für bestimmte Truppentypen die Optionen auf magische Standarten freigeschaltet:


    Großhäuptling/Häuptling

    Eine (1) Einheit Gors darf ein magisches Banner bis 50 Pkt. tragen.

    Todesbulle/Sturmbulle

    Eine (1) Einheit Theriantrophen darf ein magisches Banner bis 50 Pkt. tragen.

    Centigorhäuptling

    Eine (1) Einheit Centigors darf ein magisches Banner bis 50 Pkt. tragen


    Im Gegensatz zu manch anderen Völker, welche von Grund auf ihre Kerneinheiten mit 50 Pkt.-Bannern ausstatten können, gibt es hier zwar immer noch Einschränkungen, diese sollten aber eigentlich auch ganz verschmerzbar sein...

    So ganz Unrecht magst du mit den Bestien im Geiste nit haben, aber das hindert die doch wahrscheinlich kaum daran Lagerfeuer anzulegen oder ganze Dörfer in Brand zu stecken...


    Das Problem bei Tzeentch ist wirklich dass es eigentlich recht viele Möglichkeiten gäbe, aber ob sich die Subtilität damit gut verdeutlichen lässt ist eine andere Sache...

    Wie würde es denn klingen wenn gegnerische Einheiten, welche eine Einheit des Tzeentch angegriffen haben für die erste Runde des Nahkampfes von keinen Sonderregeln (die der Einheit oder der Waffen) profitieren?


    Möglich wäre vielleicht auch dass eine Einheit mit dessen Mal als Magier behandelt wird (ähnlich Horrors oder Schwestern der Dornen) und einen Zauber erhält?

    Magier die das Mal erhalten, besitzen dann einen Zauber mehr oder rechnen +1 auf ihre Zauberwürfe?

    Bestien können doch generell kein Göttermal erhalten, oder meinst du damit die Tiermenschen selbst?


    nobrainers Idee der Regeneration (5+) für das Mal des Nurgle klang damals so gut dass dies statt des Trefferwurfmodifikators ins Konzept übernommen wurde, dagegen hätte dann der 6+ Retter von Tzeentch entgegengestanden, und bei zwei Schutzwurf-Malen, wirkt das Nurgle-Mal für den Großteil der Armee schon deutlich attraktiver und würde außer bei manchen Charaktermodellen Tzeentch wohl fast immer den Rang streitig machen...


    Die erste Idee für das Mal des Tzeentch war eigentlich dass gegnerische Modelle in der ersten Nahkampfrunde immer erfolgreiche Trefferwürfe wiederholen müssen weil sie die Schläge der Feinde eine Sekunde früher vorhersagen können (so gesehen hätten die dann genauso gut den Trefferwurfmodifikator von Nurgle erhalten können), aber wenn du sogar sagst dass wiederholbare Verwundungswürfe in Ordnung gingen, klingt das auch nach einer Überlegung... :)

    Style-Frage: Wären für Modelle mit Mal des Tzeentch eventuell Flammenattacken passend, da Tzeentch es ja liebt alles mit bunten Flammen zu dekorieren und die Körper oder Waffen der Leute dann auch dieses Feuer tragen, oder würde sich rüstungsbrechend anbieten um darzustellen dass die Gesegneten über die Einsicht verfügen ihre Gegner dort zu treffen wo die Rüstung am schwächten ist bzw. die Waffen in ihren Händen beginnen so zu tun als wäre die Rüstung gar nit vorhanden?

    Den ersten der geflohenen Trolle konnten die Ungor-Plünderer ausmachen, als dieser sich lautstark mit einer Blume stritt, weil diese angeblich seinen großen Kumpel versteckt hielt.

    Als er von den Jägern in Begleitung besagten Mit-Trolls Kenntnis nahm, wollte sich dieser gleich voller Vorfreude auf das mitgebrachte Futter stürzen, war aber hoffnungslos verwirrt als sein Kumpel ihm verbot dessen Begleiter zu fressen.

    Trotz der mehr als angedeuteten Bereitschaft der Jäger ihn bewusstlos zu schlagen und ins Lager zu schleppen, willigte auch der zweite Troll schnell bereitwillig ein dem Stamm beizutreten, denn wann erhält man schon die Möglichkeit ohne viel nachzudenken von einer Futterquelle zur nächsten gebracht zu werden ohne sich schon hinter dem dritten Baum verlaufen zu müssen...


    Gratias, Hintergrund ist wichtig, wenn schon aufgrund von Zeit- oder Spielermangel kaum Spiele austragen werden, dann kann wenigstens der Fluff der ganzen Akteure gefestigt werden... :hihi:

    Hoffentlich machst du dir jetzt aber nit zu viel Hoffnung, die Lade hatte sich nur gerade angeboten weil die schon monatelang hier herumstand und der Wettbewerb gerade günstig fiel...


    Natürlich wird noch anderes hier hochgeladen, aber in der aktuell nur knapp verfügbaren Zeit haben andere Modelle gerade höhere Priorität...

    Die Gabe des Chaos "Schattenfell" bewirkt ja dass ein Charaktermodell mit einem Modifikator von -1 beim Beschuss getroffen wird...

    Wenn dieses Charaktermodell innerhalb einer Einheit oder ein Bestigor-Champion nit gerade von zielsicheren Einheiten beschossen werden, wirkt sich dann die Gabe auf die gesamte Einheit aus?

    Tief in Tutankhanuts Begräbnispyramide hält eine einsame Gestalt Wacht über ein Behältnis, welches als Gefängnis für all die törichten Seelen gebaut ist, welche das Missfallen des goldenen Königs erregten. Dieser Wächter ist Kaesaris, Usirians Totenwächter und Hüter der Lade der verdammten Seelen, in welcher jene gefangen und gequält werden, welche sich der schlimmsten Freveltaten schuldig machten. Kaesaris' Anrufungen lassen die Lade inmitten des Schlachtfeldes aus einem Altar von aus dem Boden fließenden Gebeinen hervorbrechen und sobald er den Deckel öffnet, entspringen die Seelen der Hochverräter am König in einem Blitz gleißenden Lichts und entreissen den armen Teufeln, welche sich gegen Tutankhanut wenden, die Seelen heraus, auf dass diese die Macht der Lade fortan weiter stärken mögen.