Beiträge von Spitter

    1) Welche Punktgröße spielt ihr meistens?

    1500 - 1800...

    2) Setzt ihr die Einheit überhaupt ein? Wenn ja in welcher Größe und Aufstellung?

    Sind ja quasi die Pflichtauswahl schlechthin, wenn man noch etwas brauchbare Masse auf dem Feld braucht...

    Damit die nit nach den ersten Runden schon völlig ausgezehrt sind, haben die für gewöhnlich nie unter 30 Modelle pro Einheit und je nach angegangenem Gegner entweder 5 breit für längeres Ausblocken oder 6 bis 7 breit um möglichst viele Attacken rauszuhauen...

    3) Welche Aufrüstung/Ausrüstung erhält die Einheit?

    Obligatorisch ist irgendwie der Schild in Verbindung mit dem Mal des Tzeentch oder Nurgle, gaanz selten bekommen die auch mal eine zweite Handwaffe mit Mal des Khorne...

    4) Welche Aufgabe hat die Einheit in deiner Armee?

    Für gewöhnlich sind die nur zum Blocken der Gegner da, weil sie einfach überhaupt keinen Schaden machen und meist nur mit ihrem guten Widerstand glänzen können...


    5) Wie spielst du diese Einheit meistens?

    Sehr defensiv, um nit in die falschen Nahkämpfe zu geraten, sie trotten meist begleitend neben oder vor den starken Einheiten her und versuchen die stärksten Angriffe des Gegners von den wichtigen Einheiten abzulenken...

    6) Wie reagiert dein Gegner (welches Volk?) auf diese Einheit?

    Da schnell erkannt wurde, dass die keine offensive Gefahr darstellen, konzentriert er seine starken Angriffe meist auf potenziell gefährlichere Einheiten...

    Zwar wird gern geflucht, wenn die denn mal in den Nahkampf kommen, weil die nit sehr einfach zu töten sind, aber als wirklich gefährlich sieht er sie dennoch nie an...

    Wenn die mit Khorne-Mal und zweiter Handwaffe unterwegs sind, wird auch gern mal deutlich schneller die starke Magie und Beschuss auf die gelenkt, um die schnell auszudünnen und evtl. Panik zu verbreiten...

    7) Gibt es deiner Meinung nach bessere alternativen zu der Einheit?

    Für den reinen Schaden definitiv die Tuskor-Streitwagen...


    8 ) Fazit (Schulnoten 1-6) und sonstige Bemerkungen

    2-, Weil sie so schön in jeden Stamm passen und zumindest ganz passabel blocken können, aber sie sind viel zu teuer und haben sehr wenig Optionen, was sie für den Gegner sehr einfach einschätzbar macht wie er mit ihnen verfahren soll...

    Und egal, wie oft die nun schon das Schlachtfeld flüchtend verlassen haben, die kommen dennoch immer wieder mit...


    9) Was haltet ihr vom GW Bausatz zur Einheit, welche Bitz sind besonders nett,was fehlt euch ganz penetrant? Welche Bitz aus anderen Bausätzen passen besonders gut zur Einheit?

    Ein bisschen Varianz bekommt man schon hin, aber für die Abwechslung wurden die mit allen möglichen Insekten- oder Verstoßenen-Bitz verbaut ( Merrhok, ja, je mehr Mutation, desto besser ;)), sogar die Wolfshelme der Space Wolves bieten sich an, ansonsten kann man auch sehr gut die Tzanngors von AoS in die Einheit mit einbinden...


    10)Was gefällt dir an den Kriegern besonders gut, welche Heraldik tragen deine Krieger und wie veränderst du eventuell ihr Aussehen? Gibt es gleichwertige oder bessere alternativen (Hersteller)?

    So eine wild aussehende Masse aus Muskeln und Moschus wirkt schon ziemlich imposant, eigentlich müsste man nur wieder Ungors mit reinpacken können...

    In manchen Kreisen gibt es keinen eklatanten Unterschied, aber man kann "normalerweise" davon ausgehen, dass Basilisken sehr unterschiedliche Erscheinungsformen besitzen, wobei man von dem berühmten Schlangenhahn bis zu achtbeinigen flügellosen Echsen fast alles findet, Cockatrices hingegen haben generell eigentlich nur die Form des Schlangenhahns.

    Cockatrices besitzen auch deutlich schwächere Gifte als Basilisken und waren meist nur in Europa verbreitet, während Basilisken auch überall in der Welt auf die eine oder andere Art bekannt sind...

    Die Psikraft Schmetterschlag besagt ja, dass die nächste sichtbare feindliche Einheit betroffen ist, ein Culexus-Assassine kann per Fähigkeit niemals Ziel einer Psikraft sein oder von diesen betroffen werden...


    Gesetzt den Fall, ein Culexus steht nun zwischen einem Psioniker und einer anderen Einheit, saugt er nun den Schmetterschlag einfach auf und nichts weiter passiert oder wird er einfach ignoriert und der Schmetterschlag geht durch ihn durch auf die andere Einheit?

    Ordinatorin Fabiola ist für den Orden des schwarzen Schmetterlings eine Art Ikone, denn sie war es, die ihn eigens selbst ins Leben rief, um die Pilgerrouten des Calixis-Sektors vor Wegelagerern und Halsabschneidern zu bewahren. Durch ihren Tatendrang und unfehlbaren Glauben, erweckte sie schon früh die Aufmerksamkeit der Inquisitoren und diente häufig in den Akolythenzellen des Ordo Haereticus. Dank ihrer schnellen Auffassungsgabe und einem nicht zu verleugnenden Talent für Verhörmethoden, konnte sie sogar beim berüchtigten Groß-Inquisitor Barragan als Hexenjägerin angelernt werden und übergab einige Zeit später die Verantwortung des Ordens an die nächste vielversprechende Kandidatin. Während ihrer Zeit als Agentin der Inquisition vollbrachte sie einige der vielgerühmtesten Taten im Calixis-Sektor, wie zum Beispiel die Zerschlagung des Totenkultes der Astralmesser oder die Offenlegung einer Zelle vandirischer Schattenpriester der Tempeltendenz, welche heimlich daran arbeiten die imperiale Religion im Calixis-Sektor zu destabilisieren. In Anerkennung ihrer Taten erhielt Fabiola von Sankt Absolar dem Ikonoklasten höchstpersönlich ein eigens für diesen Anlass dreifach segnetes Relikt, welches noch aus der Zeit stammt, als der Imperator aufbrach, die Sterne zu erobern. Bei dieser hochgeachteten Reliquie handelt es sich um die Witwenrüstung, von der es heisst, dass nur zu Großem auserkorene Champions des Imperators sie tragen könnten und man in der Nähe ihres Trägers vieler wundersamer Taten ansichtig wird. Als Fabiola zugetragen wurde, dass Zimariel, mit welchem sie schon so manche Mission zusammenarbeitete, den Orden auf einen unbekannten Forschungs-Planeten des Mechanicus mitnahm, machte sie sich ebenfalls auf den Weg, um ihre Schwestern nicht an eines von Zimariels weiteren Himmelfahrtkommandos zu verlieren.


    Ordinatorin Fabiola


    Name

    B

    KG

    BF

    S

    W

    LP

    A

    MW

    RW

    Ord. Fabiola

    5“

    2+

    2+

    3

    3

    6

    4

    10

    2+

    Ordinatorin Fabiola ist ein einzelnes Modell, das mit einer Plasmapistole und einer Kettenfaust bewaffnet ist.

    Deine Armee darf dieses Modell nur einmal enthalten.

    Waffe

    Reichw.

    Typ

    S

    DS

    SW

    Fähigkeiten

    Plasmapistole

    12“

    12“

    Pistole 1

    Pistole W3

    7

    8

    -2

    -3

    1

    2


    Bei jedem Trefferwurf von 1 erleidet der Träger eine tödliche Verwundung.

    Kettenfaust

    Nahkampf

    Nahkampf

    x2

    -4

    2

    Wenn du mit dieser Waffe attackierst, musst du 1 von allen Trefferwürfen abziehen.

    Fähigkeiten

    Glaubensakte, Heilige Riten, Schild des Glaubens, Beute, Unzweifelhaft weise


    Witwenrüstung: Dieses Modell hat einen Rettungswurf von 5+. Für jeden Rettungswurf von 5+ (nach Wiederholungswürfen, aber vor Modifikatoren) für dieses Modell, erhälst du einen zusätzlichen Wunderwürfel.

    Fraktion

    Imperium, Adeptus Ministorum, Adeptus Sororitas, Inquisition, Ordo Haereticus

    Schlüsselwörter

    Charaktermodell, Infanterie, Inquisitor, Principalis, Ordinatorin Fabiola


    Begabung des Kriegsherren: Leuchtfeuer des Glaubens und Puritaner



    Falls sich jemand wundert, die Augen wurden bewusst weggelassen, da sie blind ist und den Imperator ihre Hand führen lässt...