Nurgle_Armeeprojekt"Fäulnis des Nordens"

  • Ich eröffne hier mal einen neuen Thread um euch mein Nurgle Projekt vorzustellen.
    Baue und bemale schon seit längerem an den Chaoten. Angefangen hat alles mit meinem ersten Projekt eine Khorne Armee aus dem Schatten des Chaos empor zu heben.
    Dabei entdeckte ich meine Vorliebe zum Umbauen der Minis.
    Nach einiger Zeit und Modellen fasste ich den Entschluss mich Papa Nurgles Horden anzuschließen.


    Ich erstelle diesen Thread um euch Ideen und Eindrücke meiner Horde zu präsentieren. Aus den bestehenden Nurgle Threads (die mir sehr gut gefallen) habe ich die
    Motivation geschöpft auch einen zu öffnen, um euch Inspirationen zu geben und Kritik, Tipps und Inspirationen zu bekommen.
    Ich werde Fotos posten und wenn interesse besteht gerne zur Bemalung und Umbauten information geben.
    Ich werden den Thread regelmäßig auf den neusten Stand bringen.


    Mein ursprüngliches Thema der Horde sollte ein Stamm der Chaosbarbaren sein (verzicht auf KdC und RdC), welche sich in den Trolllanden zwischen Sümpfen und Felsen
    einnisteten um einen Opferschrein zu Ehren des Seuchenvaters zu errichten. (dann neues Armeebuch und puff, ich brauchte doch KdC)
    Die dem Altar naheliegenden Trollhölen wurden von den Barbaren durchstöbert und unweigerlich trafen sie dabei auf sabbernde, schleimige und stinkende Trolle.
    Neben anderen Verschleppten, worunter sich viele Imperialen fanden, wurden von nun an auch Trolle geopfert.
    Der Altar transformierte die Opfergaben und spuckte allerlei bestiales herraus, besonders die Trolle wurden durch nurgles Gunst zu wahren Kampfmaschinen.
    Wodurch der einst kleine Barbarenstamm schnell an stärke und Monströsitäten gewann und in immer größerer Zahl freiwillige und unfreiwillige Anhänger sich ihm anschlossen.


    Durch die Geschenke des großen Nurgles, der einem aufstrebenden Stamm nur allzu gern beschenkt, wurden bald die erfahrensten Barbaren,
    unter dem Banner von Meisterhexer Fettus Wampus, in den Stand der Chaoskrieger erhoben.
    Seither sind die Nordlande vor der immer häufiger einkehrenden Seuchenflut nicht mehr sicher.
    Fortsetzung folgt...


    ...was bisher Geschah:

    bemalt:

    2x Held zu Fuß, Ast auf Reittier, Held auf Reittier, 4 Trolle, 10 Hunde, 35 Barbaren, 2x Bruten, 2 Streitwagen


    wird bemalt:

    Held auf Sänfte, Chaoskrieger,
    Barbaren mit Opferstein (welcher sich auf dem Weg zum Altar befindet und von jeder Plünderung mitgebracht wird :D ), 20 Barbaren


    im Bau:

    Held auf Nurgledrachen, 2 Blutbestien
    Streitwagen, 4 Trolle, X Chaosbruten


    in Planung (vorerst):

    Chaosschrein, 2 Trolle, weitere
    Chaoskrieger


    die ersten Bilder meiner Chaoskrieger:
    Leider habe ich die meisten schon grundiert und angefangen sie zu
    bemalen, weshalb die Umbauten vllt. noch schwer zu erkennen sind.


    Wie kann ich die Bilder direkt einbinden? Bin noch neu hier und kenne mich mit den Möglichkeiten noch nicht aus. Danke für Antworten
    Viel Spaß

  • woraus willst du den seuchendrachen bauen?


    und falls du viele mutationen einbauen willst, empfehle ich dir den chaosbrutenbausatz. der enthält haufenweise bits und reicht locker, um zwei bruten und noch dutzende weitere modelle zu bauen.

  • Zitat

    Erinnert mich ein wenig an Tamurkhans Horde

    das buch/ geschichte kenne ich gar nicht. worum gehts?


    Zitat

    falls du viele mutationen einbauen willst, empfehle ich dir den
    chaosbrutenbausatz. der enthält haufenweise bits und reicht locker, um
    zwei bruten und noch dutzende weitere modelle zu bauen

    das stimmt die sind echt klasse für jedwede Chaotenumbauten...habe die Trolle u.a. aus den Chaosbruten gebaut (hab noch unmengen Bits davon rumliegen :D )
    der Seuchendrache ist schon fast fertig gebaut :] (fehlt noch ein arm+ der schwanz) lade heute Abend, wenn ichs schaffe, nen paar Fotos hoch. lg

  • Finde die Krieger genial! (Außerdem bestätigt mir das wieder, dass ich nicht mit GS umgehen kann...)
    Möge dein Weg frei von Seuche sein und sich diese ganz in den Modellen sammeln ^^
    MfG
    Thorin

    "Gäbe es solche mehr, die ein gutes Essen, einen Scherz und ein Lied höher achten als gehortetes Gold, so wäre die Welt glücklicher."
    -Thorin Eichenschild


    Sylvaneth, Sigmariten, Chaos, Orks - und was mir noch in die Finger fällt. Sporadische Malerblog-Einträge hier.

  • Bei ihren Trolljagden in den Tiefen der
    nahegelegenen Höhlen fand eine Gruppe Barbaren einen bis dahin
    unentdeckten Schacht. Dieser verlief tief und weitläufig unter die
    Erde. Nach mehrtägigen Erkundungstouren stießen sie so weit wie nie
    zuvor in das Höhlenlabyrinth vor. Sie fanden in einer Höhle die
    Hallen ähnlich und groß wie ein Kirchenschiff war, einen großen
    Stein. Bei näherer Betrachtung unter Fackellicht viel den Barbaren
    schon bald auf, dass der Stein eine merkwürdige Oberfläche
    besaß...zu schwer um in mit einem dutzend Wilder aus der Höhle zu
    zerren beschlossen Sie ihren Häuptling und Spirituellen Anführer
    Fettus Wampus über ihren Fund zu benachrichtigen. Fettus Wampus, zu
    beschäftigt mit der Herstellung und Verköstigung "wohltuender"
    Gebräue und zu träge, schickte einen größeren Trupp mit
    Trollkräften zurück in das Labyrinth, den „wunderbaren“ Stein
    zur Erweiterung des Altars herbei zu schaffen. Nach einigen Tagen,
    Fettus Wampus hatte unterdessen über seine Geistigevertiefung in
    Nurgleskünste fast die „Expedition“ vergessen, kehrten Sie
    zurück. Fettus Wampus wurde auf seiner Sämpfte alsdann zu dem
    Objekt getragen. Auch er konnte sich vorerst keinen Reim auf die
    merkwürdige Oberflächenstruktur machen. Er entschied sich in einem
    Trance Akt, in den er sich mit Hilfe seiner magischen Säfte
    versetzte, Papa Nurgle um Rat zu ersuchen. Am nächsten Tag hatte
    sich die Farbe des „Steins“ verändert, Wampus führte dies auf
    den Altar zurück, in dessen unmittelbarer Nähe der „Stein“
    abgelegt war. Er schimmerte in blass grünen Tönen. Am
    hereinbrechenden Abend begann der Stamm um den „Stein“ eine
    Zeremonie die 7 Tage und 7 Nächte andauern sollte. Schon nach dem 3
    Tag begann sich der „Stein“ raupenhaft zu bewegen, pulsierende
    Wellen liefen Ihn der Länge nach entlang. Am 7ten Tag, dem Höhepunkt
    der Zeremonie, war klar: ES IST ETWAS LEBENDIGES! Fettus Wampus
    begann allerlei aus seinem Sammelsurium über das „Lebewesen“,
    das einer riesigen Raupe glich, zu verschütten. Es bildeten sich
    Eiterblasen, Geschwülste und Verfärbungen der Haut. An einem Ende
    Platzten dutzende Augenpaare hervor und es öffnete sich ein
    Riesiger, mit messerscharfen Zähnen besetzter, Schlund. Auf der
    Rückenpartie riss die ledrige und knochige Haut auf und es wuchsen
    Paare von vorerst kleinen verkümmerten Flügeln empor. Unzählige
    Beine, in unterschiedlicher Fasson, drangen den Rumpf entlang an die
    Oberfläche. Am Bauch klaffte eine riesige Wunde, durch die der Darm
    des Monster hervortat und sich auf den steinigen Untergrund ergoss.
    Aus dem Darm sprang eine Flut kleiner Nurglinge, die in Ihm
    herangereift waren.



    Nurgles Werk war vollbracht. Die Horde
    jubelte und kreischte vor Entzücken. Fettus Wampus war seiner
    Bestimmung durch den Seuchengott wiedereinmal bestätigt worden...


    Hier die Bilder des Seuchendrachens,
    wie ihr erkennen könnt ist er noch nicht ganz fertig gebaut. Dafür
    sind die Umbauten gut zu erkennen. Ich werde Ihn in den nächsten
    Wochen fertigstellen. Arbeite immer parallel an mehreren Modellen,
    zum einen erspart man sich dadurch nervige Wartezeiten (Greenstuff
    trocknen lassen) und zum anderen Sammeln sich bei mir Ideen am besten
    wenn ich mir die unfertigen Modelle über mehrere Tage anschauen
    (getreu dem Motto: Ne Nacht drüber schlafen :rolleyes: ). Dazu mache ich mir vor
    solchen Großprojekten, wie dem Drachen, immer ein paar Skizzen wie
    was aussehen könnte...


    viel Spaß beim Lesen, Mitgrübeln und
    so... :alien:

  • Wow...
    Das gefällt mir wirklich, wirklich gut... Ich überlege sogar die Idee schamlos zu klauen


    Besonders die kleinen zahnbewehrten Würmer/Maden, der aufgerissene Leib und der Schlund gefallen mir ausnehmend gut


    Sieht aus als hättest du auch die Grenzen von Liquid Green Stuff gefunden - beim ausfüllen der Skavenrunen. Ich hatte irgendwo noch ein Video mit einem Trick zu dem Thema (???) fragt sich nur wo?!


    Bin auch gespannt was du aus dem Schwanz machst.


    Theoretisch kannst du das Teil auch als (Nurgle-) Chimäre nutzen - oder?


    Super
    Weiter so!


    Grüße Ljevid

  • Yeeeha, der Maden-Egel-Watweissdennichwas-Wurm kann einiges. Ich persönlich fände ja noch ein Kegelschneckenhaus auf seinem Rücken klasse, das würde noch gut zu dem Aussehen passen. Schönes Ding!

    - Hier könnte Ihre Werbung stehen -

  • Zitat

    Ljevid: Sieht aus als hättest du auch die Grenzen von Liquid Green Stuff
    gefunden - beim ausfüllen der Skavenrunen. Ich hatte irgendwo noch ein
    Video mit einem Trick zu dem Thema (???) fragt sich nur wo?!

    yo irgendwie komme ich damit nicht soo gut zurecht. :ugly: weiß auch nicht woran es liegt, vllt. ist das zeug das ich hab schon zu alt, oder ich mach irgend nen anderen Fehler?! wenn du dazu nen tutorial video hast immer gerne :D.
    Chimäre wäre denkbar, hab es auch als mutalith gespielt. Wenn du/ ihr ne Frage (z.B. wie ich da vorgegangen bin) zu Sachen wie dem Hals, Darm etc. hast beantworte ich die gerne ;) und nehme auch gerne andere Ideen/ Methoden an! Bin auch erst dabei mich in den Greenstuffbereich einzuarbeiten, das meiste (leider) Autodidaktisch.


    Generell finde ich lässt sich die Skavenbrut super für allerlei Chaosmodelle, vor allem natürlich aus der Monstersektion, verwurschteln. + die Skaven bieten immer nen super Zubehörshop für Chaos. Hab schon mit dem ein oder anderen Großmodell von denen geliebäugelt, für zukünftige Dinge wie Todbringer, Chaosschrein.


    Zum Modell: der Schwanz wird eher ein Stummel, um das Thema des Wurms weiterzuführen. So nen langer Schwanz wie im Bausatz (der ist richtig gut) sieht cool aus passt aber meiner bisherigen Meinung nach nicht zum Modell. ?(
    Das/ Die viel größere Fragezeichen: Auf was soll der Held sitzen? 1.ganz schlicht auf Fellen, 2. eher nen Sattel, 3. was prunkvolles wie eine Art Thron ? oder was ganz anderes? was meint ihr? gerne Vorschläge Posten!
    Bisher habe ich geplant 2 Möglichkeiten dann als Modell umzusetzen und über Magneten vom Drachen+ Held trennbar zu machen.


    schönen Abend :party:

  • Da es sich um einen Seuchendrachen handelt würde ich zu Option 1. tendieren. Die Felle allerdings würde ich gegen modernde/verfaulende Leichentücher ersetzen (kann man z.B. Leicht aus Mull oder Papiertaschentuch getränkt mit einem Holzleim/Wassergemisch herstellen).
    Den Helden würde ich dann in einer dynamischen Pose auf die Decken setzen und mit der einen Hand Zaumzeug halten lassen um den Wurm zu steuern.


    Von der Idee erinnert mich das Vieh irgendwie an Folgendes...
    http://www.smartmaxstore.com/coprophagus.htm

    - Hier könnte Ihre Werbung stehen -

  • Süüüüüüß, kannst du den als Kuscheltier machen?
    Hier macht das Herz eines jeden auch noch so entfernten Nurglers wahre Luftsprünge! Weiter so und dem Seuchenthron entgegen :)


    MfG
    Thorin

    "Gäbe es solche mehr, die ein gutes Essen, einen Scherz und ein Lied höher achten als gehortetes Gold, so wäre die Welt glücklicher."
    -Thorin Eichenschild


    Sylvaneth, Sigmariten, Chaos, Orks - und was mir noch in die Finger fällt. Sporadische Malerblog-Einträge hier.

  • Moin,
    danke für das Feedback zu den Minis.
    Freut mich, dass sie euch gefallen. Die Posts geben mir Motivation
    stetig an den Figuren zu arbeiten. Hier ein Paar Impressionen von dem
    Ast, einem Barbarenchampion und Chaosbrut. Bei den Helden sind die
    Bases noch nicht fertig bemalt. Das liegt daran, dass ich mir noch
    nicht ganz sicher bin ob die Farbwahl für die Erde mir gefällt. Bei
    der Brut ist das bisherige Farbschema der Bases zu erkennen. Was
    haltet ihr davon (Bases)? Welche Farbwahl für die Erde schlagt ihr
    anstatt dessen vor?


    Die Grundtöne des Armeeschemas sind
    cattachan green und camo green.

  • Moin moin endlich schaff ich es mal
    wieder ein update des threads zu erstellen. Die letzten male als ich
    zeit gefunden habe was zu machen, habe ich lieber an den minis
    rumgeschraubt als hier zu posten. Ich hoffe euch gefällt der thread
    bis hier her? Wenn du verbesserungsvorschläge/ kritik, fragen
    (welcher art auch immer), oder sonst was schreiben möchtes,
    freue ich mich sehr.
    Ich ich würde gern nochmal die frage in den raum
    werfen was du von der base hälts? Bisheriges farbschema ist:
    borbonic brown → blached bonen (3 Akzente, trockengebürstet).
    Das wasser: dark angels green → goblin green zu den Rändern.
    Wenn ich genug minis habe will ich noch gelbbraunes grasstufts anbringen.
    Hast du einen guten tip, wie man schiefer auf der base festbekommt
    und parallel dazu die figur fest auf den schiefer klebt?
    Mache das bisher mit holzleim und die figur mit sek.kleber.
    Aber optimal ist das nicht


    So hier noch ein update der
    seuchenkrieger:


    lieben gruß

  • Hallo,


    auch ich bin dem Zauber des Umbaues von "normalen" kleinen Dämönchen zu Bazillenschleudern verfallenund möchte nur mal eben einen Tipp loswerden:
    benutze den "UHU Alleskleber - Strong & Safe" um damit Minis (besonders aus Plaste) an manchen Teilen einen Klecks Kleber zu verpassen ... wenn der getrocknet ist ergibt sich eine Oberfläche, die ein wenig an Krätze erinnert.


    Gruß
    Rudi

  • Super Umbauten, finde es wirklich toll wenn sich jemand so viel Mühe für jedes einzelne Modell gibt und die anderen daran teilhaben lässt.


    Wünsch dir weiterhin soviel Motivation :-)


    MfG