Modell und Regeln für Aenarion und Caledor

  • Hallo an Alle,


    Hat jemand ne Idee welches Modelle man nutzen könnte um Aenarion und Caledor Drachenbändiger darzustellen?


    Wie könnte man die Regeln aufstellen, um Aenarion und Caledor auf dem Höhepunkt ihrer Macht darstellen? Aenarion sollte bereits das Schwert des Khaine besitzen.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Eltimbare

  • Oh, ganz schwierig...


    Bei Modellen habe ich keine Ahnung, bei Regeln wird das aber auch schwer...


    Caledor kann man noch durch nen besonderen Fürsten mit entsprechenden Sonderrgeln und DRachen darstellen, Aenerion auf dem Höhepunkt seiner Macht wird schon schwerer, da er enfach in einer höheren Riege spielt, als das Balancing des Spiels zulässt, ähnlich wie viele andere mächtige Helden oder Wesen in Warhammer...
    Wenn überhaupt müsste man massive Einschnitte machen und selbst dann wird es schwer, weil man teilweise stark eingeschränkte Werte hat, nen haufen Sonderregeln kompliziert und unschön sind und zu viele Einschnitte wieder das Gefühl einer würdigen Umsetzung bringen...
    Sehr ähnlich ist es zB. bei den Horus Heresy Büchern von Forgeworld, die Regeln zu den Primarchen bringen- die sind sehr mächtig und stark, aber nicht übermäßig, aber die Bücher sind auch im Balancing auf Spiele innerhalb eben dieser ausgelegt...

    ... ich spiele Warhammer weil mir der Hintergrund gefällt und um Spaß zu haben, nicht um Regeln zu f**ken und um jeden Preis zu gewinnen


    BRETONIA ca. 6000 PKT
    HOCHELFEN ca. 8000 PKT


    SPACE MARINES (DinoRiders) 3000 PKT
    DEATCHWATCH 2000 PKT
    MECHANICUS/SKITARII 1500 PKT


    CHAOS SPACE MARINES ca. 7000 PKT
    DÄMONEN ca. 6000 PKT

  • Drachneprinz Imrik kann man als Caledor verwenden :). Anerion würde ich Tyrion zu Fuß irgendwie basteln :).

    O Bruder sprachen da die Vier, lass herrschen uns vereint.
    Hör auf das finstre Herz in dir, das nur dein Geist verneint.
    Das Schwert des Khaine in seiner Hand versprach endlose Macht,
    Als Licht und Finsternis in seiner Seele fochten ihre Schlacht.
    Doch Dämon fiel auf Dämon, der Elfenfürst hielt stand,
    Wär er gewichen wäre gefallen der Elfen Land.
    Lasst beugen unser Haupt nun vor dem Retter unserer Welt,
    dem tapferen Verteidiger, Aenarion dem Held.

  • Gebe Silverdragon da recht die beiden darzustellen ist sehr schwierig weil das spielgefüge da ins wanken gerät wenn du es wirklich ehrlich umsetzen willst.


    Ich denke einer der stärksten nahkämpfer sollte wohl archaon sein im jetzigen spiel und Aenerion würde ihn vorraussichtlich mit dem Khain Schwert in 1 runde auffressen mit haut und haaren:-) so sehe ich das.


    Greets

    7k Kdc
    6k Woodis


    Hossa Baby!

  • Sehe das nicht ganz so. Man hört und liest das Aenarion sehr sehr stark war. Aber er wurde besiegt von den 4 großen Dämonen. ich denke Archon könnte genau so gut dagegen stand halten.

    O Bruder sprachen da die Vier, lass herrschen uns vereint.
    Hör auf das finstre Herz in dir, das nur dein Geist verneint.
    Das Schwert des Khaine in seiner Hand versprach endlose Macht,
    Als Licht und Finsternis in seiner Seele fochten ihre Schlacht.
    Doch Dämon fiel auf Dämon, der Elfenfürst hielt stand,
    Wär er gewichen wäre gefallen der Elfen Land.
    Lasst beugen unser Haupt nun vor dem Retter unserer Welt,
    dem tapferen Verteidiger, Aenarion dem Held.

  • Ja, aber auch die großen Dämonen müssen in Warhammer regeltechnisch deutliche Einschnitte über sich ergehen lassen, Kompromisse zugunsten der Spielbarkeit und sicherlich gibt es unter ihnen deutlich verschiedene, und somit auch verschieden starke Exemplare...
    Klar, ein perfekter Blutdämon des Khorne kann gute WErte haben, hat dann aber trotzdem nur maximal KG 10, ich denke es ist klar, was ich meine...


    Also um einen STARKEN KOMPROMIß zu machen: Man könnte Aenerion in etwa an Archaon anlegen, was Stärke und Punkte angeht, ohne halt die Vergleiche zu verlieren.
    Kompromisse insofern, dass er zB. "nur" W4 haben würde, dafür KG und I10 und halt andere, mächtige Sonderregeln und eben magische Gegenstände...
    Die mächtigste magische Waffe in Warhammer ist Ghal Maraz (regeltechnisch) und für "nur" 130 Punkte doch sehr stark, daran könnte sich dann zB. das Schwert des Khaine orientieren...
    Wie gesagt, wenn man will, kann man durchaus regeltechnisch da was basteln, ob es dann aber wirklich zufriedenstellend und gebalanced ist, sei mal dahingestellt...


    Und wenn überhaupt denke ich auch, dass ein speziell auf ihn ausgerichtetes Szenario dann das Mindeste ist, um ihn vernünfti spielen zu können ^^

    ... ich spiele Warhammer weil mir der Hintergrund gefällt und um Spaß zu haben, nicht um Regeln zu f**ken und um jeden Preis zu gewinnen


    BRETONIA ca. 6000 PKT
    HOCHELFEN ca. 8000 PKT


    SPACE MARINES (DinoRiders) 3000 PKT
    DEATCHWATCH 2000 PKT
    MECHANICUS/SKITARII 1500 PKT


    CHAOS SPACE MARINES ca. 7000 PKT
    DÄMONEN ca. 6000 PKT

  • Und sein Drache darf nicht fehlen :). Muss natürlich auch bessere Werte haben :).


    Aenerion würde ich 1+ Rüster und einen 3+ Retter geben. Von den Sonderregel wird es schon echt schwer, aber ich denk du hast mit dem Hammer vom Imperium recht, zusätzlich würde ich dem Schwert noch die Sonderregel geben das er Aenerion Hass und Raserei verleiht. Das Schwert hat ja unsern Aenerion so ziemlich verändert.

    O Bruder sprachen da die Vier, lass herrschen uns vereint.
    Hör auf das finstre Herz in dir, das nur dein Geist verneint.
    Das Schwert des Khaine in seiner Hand versprach endlose Macht,
    Als Licht und Finsternis in seiner Seele fochten ihre Schlacht.
    Doch Dämon fiel auf Dämon, der Elfenfürst hielt stand,
    Wär er gewichen wäre gefallen der Elfen Land.
    Lasst beugen unser Haupt nun vor dem Retter unserer Welt,
    dem tapferen Verteidiger, Aenarion dem Held.

  • Hab mir da zwar noch nichts genaues überlegt, aber natürlich würde das Szenario in dem ich Aenarion und Caledor einsetzen möchte an ihre Stärke angepasst werden, also z.B. sehr viele Große Dämonen , die auch mächtiger wären, als normal. Zu Aenarions Zeit war das Chaos ungehindert durch den Mahlstrom und daher weitaus mächtiger in jeder einzelnen seiner Inkarnationen.

  • Ist zwar etwas veraltet, aber durch die neue Errata sollte das doch jetzt durchaus machbar sein. Es gibt ein Modell für Nagash, warum jetzt nicht auch Aenarion und Caledor. Die dürften jetzt ja auch gut und gerne 1000 Punkte kosten.


    Als Ausrüstung für Aernarion sollte man logischerweiße die Drachenrüstung des Aenarion nutzen. Regeln dafür stehen bei Tyrion. Tyrions Sonnenklinge stammt aus den Zeiten des Aenarion, man könnte Aenarions Waffe deshalb daran anlehnen, zumindest von der Stärke her. Dann brauchst du nur noch Profilwerte und evtl. einen weiteren Gegenstand mit einer besonderen Fähigkeit. Zum Beispiel etwas, was sich speziell gegen Dämonen des Chaos richtet, wie etwa der Bartmantel gegen Däomonen.

  • Tyrion soll ja laut Romanen ein Ebenbild Aenarions sein. Daher bietet sein Modell sich an. Und das ganze dann vielleicht ungefähr auf dem Machtlevel eines Archaon (mit einer noch besseren Waffe) und auf einem großen Drachen (von Forgeworld?), der Werte aus Sturm der Magie oder so erhält. Das sollte ein ziemlicher Brecher sein.
    Bei Caledor würde ich mich sehr stark an Teclis orientieren, da dieser bereits unfassbar stark ist. Vielleicht nimmst du ihm etwas die körperlichen Gebrechen, gibst ihm bessere Rüstung, packst ihn ggf. ebenfalls auf einen Drachen und dann ist das auch eine Ansage.


    Vorschlag für eine Sonderregel: Caledor darf in jeder Magiephase wählen, ob er alle Sprüche der Weißen Magie oder die zuvor ausgewählten 8 Zauber aus den Standardlehren benutzt (vgl. Teclis). Oder er wählt insgesamt 4 Zauber aus den Regelbuchlehren und ist zusätzlich Meister der Weißen Magie. Das sollte beides sehr mächtig sein. Naja, und dann sowas wie das Buch von Hoeth oder das Buch von Ashur und ein bisschen Schutz. Fertig ist der Überzauberer. :)



    Für die Gegner bieten sich dann natürlich ebenfalls Forgeworld-Miniaturen an. Ich erinnere an diese tolle Schlacht mit Malekith auf Forgeworlddrachen plus N'Kari: http://hoodlinghole.blogspot.c…tle-of-finuval-plain.html

  • Nun Anerions Waffe ist nicht einfach nur irgendeine sonder die wahrscheilich mächtigste Waffe im ganzen Warhammer-Universum das Schwert des Khaine, der Splitter des Witwenmachers also ein Teil von Khaines Schwert. Diese Waffe verleiht angeblich Gottgleiche Macht was einen Vergleich mit der Sonnenklinge nicht wirklich passend erscheinen lässt. Aber vieleicht gibts ja in End Times: Khanine bald was dazu oder vieleicht taucht ja Anerion selbst wieder auf wer weiß wo das Ganze noch hin führt.

  • Profilwerte....glaub alles auf 10 bis auf die stärke zu dem attacken auf 8 sowas will niemand im nahkampf haben der schlägt allein alle in die flucht.Das schwert ist eigentlich nicht anlehnbar an die Sonnenklinge bin ich ganz bei FMN das* überwaffe schlechthin somit sollte diese auch demnetsprechende profilwerte haben.

    7k Kdc
    6k Woodis


    Hossa Baby!

  • Wie wäre es damit für das Schwert des Khaine: +2S, multiple LP (W3), Heldenhafter Todesstoß, Raserei, Hass, erfolgreiche Rettungswürfe müssen wiederholt werden.


    Profil Aenarions: B5, KG 10, BF 10, S 5, W 4, A 4, I 10, LP 4, MW 10.


    Dazu mit der Rüstung des Caledor einen 1+ Rüster, 3+ Retter. Und dann eben auf Großem Feuerdrachen, der durch irgendeinen Talisman noch einen 5+Retter gegen Beschuss und Magie erhält. Und natürlich erhält Aenarion die Sonderregel Unnachgiebig.


    Klingt hinreichend overpowert, oder?

  • Ihr müsst euch davon lösen, das Aussagen wie "der stärkste Elf aller Zeiten" sich so heftig in den Regeln niederschlagen müssen.
    Galrauch ist der Über-Chaosdrache, die ganzen namentlichen Dämonen sind die Elite ihrer völlig übermachtigen Art, Archaon ist der schlimmte Chaos-Peter aller Zeiten und Malekith ist sooooooooooooo alt und unfassbar imba und bla! bla! bla!..... Das ist Warhammer-Fluff (ein anderes Wort ist übrigens "Werbung")
    Jedes Volk hat in seinem Fluff solche Helden und bei einigen dieser Völker gibt es Regeln dafür.... keiner davon hat ein 10er Profil. Das Spiel ist auch garnicht dafür ausgelegt solche Helden sinnvoll zu spielen.
    Wieviel Spaß kann es machen, einen Helden zu stellen der alleine die Hälfte der gegnerischen Armee plättet?

  • Genau, das was ich immer sage:


    Man muss die Relation zu bestehenden Regeln wahren und bedenken, dass die Profilwerte bei 10 enden, und kaum Wesen in Warhammer wirklich an vielen Stellen diese Grenze kratzen.
    Zumal muss man auch immer ein wenig bedenken, dass Geschichten von mystischen WEsen des eigenen Volkes gerne aufgebauscht werden...


    Würde Aenerion in etwa auf die Stufe mit Archaon stellen, grob auch seine Regeln und Punktwerte übernehmen, eben mit entsprechenden Anpassungen, wie Widerstand 4 statt 5, Die Male und die Zauberfähigkeit weg, dafür eben passende Sonderregeln dazu.
    Denke KG10, Initiative 10 und MW10 dürften selbstverständlich sein.
    Das Wichtige ist das Schwert, das ihm im Grunde die Fähigkeiten verleiht, derart mächtig zu sein. Raserei udn Hass (auch wenn wohl nie benötigt) gehören hier dazu, ebenso wie die Fähigkeit die RAserei niemals zu verlieren. Ansonsten halt ähnlich mächtig wie Ghal Maraz, aber halt angepasst (Ghal Maraz mit Hass und Raserei ist zu krass)


    Zur groben Orientierung extrem übermächtiger Wesen gibt es ja jetzt Regeln für Nagash, an dem kann man sich auch grob orientieren, zumindest was Obergrenzen für Werte und Punkte angeht, denke er dürfte aktuell so ziemlich das mächtigste Wesen in Warhammer sein, was die Regeln angeht...

    ... ich spiele Warhammer weil mir der Hintergrund gefällt und um Spaß zu haben, nicht um Regeln zu f**ken und um jeden Preis zu gewinnen


    BRETONIA ca. 6000 PKT
    HOCHELFEN ca. 8000 PKT


    SPACE MARINES (DinoRiders) 3000 PKT
    DEATCHWATCH 2000 PKT
    MECHANICUS/SKITARII 1500 PKT


    CHAOS SPACE MARINES ca. 7000 PKT
    DÄMONEN ca. 6000 PKT