Beiträge von arnadil

    Super tolles Spiel! Das hat großen Spaß gemacht.


    Ich habe diese Bihandkämpfer vollkommen unteschätzt. In meiner Kalkulation hatten die S5 und keinen Hass und Battle Focus. Aber in die hätte ich niemals frontal reingehen dürfen. Ich hatte ja Evocationmagie und hätte einfach versuchen müssen, deine Helden aus dem Block zu snipern und/oder in die Flanke zu kommen.


    Enttäuscht war ich von meinen Rittern. Die haben sich sowohl gegen die Greifenritter als auch gegen den Dampfpanzer sehr schnwer getan, dabei sollte genau soetwas deren Job sein.

    Aber ansonsten hat mir die MSU-Liste sehr gut gefallen. Das ist ein ganz anderes Spielgefühl, passt zum Hintergrund der Krieger der dunklen Götter und sieht auf der Platte toll aus. Also ich werde das Konzept weiter verfolgen und vielleicht kommt es ja in absehbarer Zeit zu einem Rematch. :) Danke jedenfalls für die schöne Schlacht!

    Ssuper schade, aber Beruf ist nun wirklich sehr viel wichtiger. Ich drücke die Daumen, dass du in den kommenden Jahren noch einmal die Chance erhältst.

    Man kann sehr zufrieden sein (im Ganzen)....und trotzdem "meckern" (im Einzelnen) ;)..ich nenne es : kritisieren (möglichst konstruktive).


    Das mit dem WDG-Buch führt hier nun, glaube ich, etwas zu weit...nur kurz: kurz nach dem erscheinen wird das Buch als viel zu hart eingestuft und innerhalb weniger Wochen wird ein mehr oder minder komplett neues Buch herausgebracht.

    Ah okay. Danke! Das war mir gar nicht so aufgefallen. Das ist in der Tat ärgerlich. Heute finde ich das WDG-Buch ziemlich gut gelungen.

    Dass jeder versteht, was gemeint ist, heißt nicht, dass sich niemand durch eine Redeweise verletzt fühlen kann.

    Ich bin einigermaßen sicher, dass ich weiß, welche Wohnviertel Berlins du meinst, weil ich dort selbst gelebt habe. Einige meiner Bekannten dort waren Libanesen, die bevorzugt von Menschen, die glauben, dass sie auf ihre Sprache gegenüber diesen Menschen nicht achten müssen, als Türken bezeichnet wurden. Einigen von denen war das egal, einige hat das verletzt, weil es ihnen gezeigt hat, dass sie immer durch diese Brille gesehen werden.

    Diese Leute konnten im Übrigen zum Teil besser Deutsch als viele hier. Warum sie also, nur weil sie in einem (angeblichen) Ghetto leben, (offenbar sogar in Anerkennung ihrer diskrimierten Situation) als Teile einer Sprachkultur herhalten müssen, ist mir schleierhaft.


    Im Übrigen stammt der Begriff Ghetto nicht aus der gegebenen Definition, sondern bezeichnet eigentlich abgegrenzte Stadtviertel, die eine besondere Diskriminierungspraxis darstellten. Auch im Duden wird an deine Definition der Zusatz "abwertend" angehängt. Aber wenn du das nicht verächtlich gemeint hast, umso schöner. Dann kann man es ja darauf beruhen lassen.

    Also bei Legasthenikern ist es mir relativ egal wie sie schreiben, solange es irgendwie verständlich ist.

    Und ansonsten kann ich auch mit vielen Dingen leben, solange es sich nicht nach berliner Türkenghetto oder ähnlichen Auswüchsen der deutschen Sprache anhört.

    Bei mir passieren z.B. viele Fehler, wenn ich Texte auf dem Smartphone schreibe, meine Finger sind dafür einfach zu Fett und mit Autokorrektur wirds ja ganz schlimm. Ansonsten hängt es auch von der momentanen Laune ab, da wird eben mal ein Kommentar komplett klein geschrieben.


    Viel wichtiger ist mir persönlich das inhaltliche Niveau.

    Wirklich? Du forderst inhaltliches Niveau und dann schreibst du etwas vom "Berliner Türkenghetto"? Ich würde dich bitten, solche (zumal völlig unnötigen) verächtlichen Äußerungen zu unterlassen.

    Nein, ich hatte niemanden im konkreten im Sinn, sondern wollte vorbeugen. In den anderen Thread war ja zumindest meiner Wahnrnehmung nach erkennbar, wer da gerügt wurde. Und es ist eben doch etwas anderes, ob man für Armeelisten "gerügt wird, um die es hier ja geht, oder für etwas, das nur notwendiges Mittel, aber überhaupt nicht Gegenstand unserer Kommunikation hier ist.

    Ich persönlich würde mich angegriffen bzw. gedemütigt fühlen, aber das mag daran liegen, dass ich nun genau jemand mit einer Ausbildung bin, in der Rechtschreibung sehr wichtig ist und für den es daher auch schlimm wäre, wenn er das nicht beherrschen würde. Vielleicht ist das für andere Leute ganz anders.


    Also das muss kein großes Thema werden. Ich wollte nur darauf hinweisen. Im Zweifelsfall kann man Einzelpersonen ja vielleicht auch individuell anschreiben, wenn man das Gefühl hat, dass sie sich so gar keine Mühe geben und dass das die Kommunikation erschwert.

    Da du angeregt hast, die Frage der Rechtsschreibung im Forum hier weiterzudiskutieren, greife ich das mal auf. Ich finde, ein Forum sollte allen Menschen den gleichen Zugang ermöglichen. Wenn man in einem Forum aber wegen seiner Schwächen (öffentlich) gerügt wird, dann fühlt man sich weniger wohl und willkommen. Das empfinde ich persönlich als Gerechtigkeitsproblem.

    Wir sind kein Forum für deutsche Sprache, sondern für ein Hobby, das ein ausgebildeter und in der Rechtsschreibung sehr bewanderter Germanist ebenso ausüben kann wie eine weniger in Rechtschreibung geübte Chemikerin/Schreinerin/Gärtnerin/... Dann sollte unser Forum auch keine impliziten "Shaming"-Hürden diesbezüglich einführen.

    Man sollte sich um korrekte Rechtschreibung bemühen. Ja.

    Aber viele Leute können das nicht, einige sogar aufgrund einer Krankheit. Dass diese Leute sich hier rechtfertigen müssen, finde ich falsch. Ich finde es jedes Mal schockierend, dass heiner zum Beispiel die Notwendigkeit sieht, in seiner Signatur prophylaktisch sicherzustellen, dass er hier nicht angegangen und gerügt wird, indem er sich als Legastheniker zu erkennen gibt. So etwas sollte nicht nötig sein müssen.


    Die Menschen in unserem Hobby haben unterschiedliche sprachliche Ausbildungen und wir sollten jeden und jede hier willkommen heißen, solange er oder sie den Diskurs bereichert, d.h. vor allem solange die sprachlichen Fehler nicht zur Unverständlichkeit führen.


    Also ich bin kein Freund einer "Rechtschreibpolizei". Ein gelegentlicher Aufruf, sich bitte zu bemühen, okay. Aber mehr finde ich problematisch.

    Leichter gesagt als getan. Aber genauso sehr nehme ich dann halt bei Zwergen etwas mit, dass Fliegen vom Himmel schießen kann, oder schütze meine Ritter mit Infanteristen, Magie, Beschusss etc. Wenn etwas gut gegen mich ist, packe ich halt etwas ein, dass dagegen funktioniert...und es gibt viele Dinge, die gegen Bloat Flies funktionieren...was nicht heißt, dass die nicht etwas zu stark geraten sind.

    Des ist jetzt die Wahl zwischen Kind nicht in den Brunnen fallen lassen oder schnell wieder rausholen, wenn es passiert ist. Bei den Bloatflies wurde keins von beidem gemacht. Erst versagt die Qualitätskontrolle und dann lassen wir das ne Zeit laufen.

    Wie lange werden die Bloat Flies denn so sein? Wer lässt das laufen? Der Nerf ist doch schon in Mache - binnen kürzester Zeit.

    Die machen pro Lebenspunktverlust im Nahkampf 2 Treffer mit S3, keine Rüstungswürfe erlaubt. Für Gegner, die über Rüstung gehen und keinen hohen Widerstand haben, ist das sehr fies, zumal wenn man sie nicht abschießen kann. Mit Beschuss, Magie und durch Zerbröseln durch Kampfergebnis kann man ihnen Schaden machen, ohne selbst Schaden zu nehmen.


    Traumdieb : Ich glaube, wir können es dabei belassen. Wenn du jetzt schon meine Worte "ganz fürchterliches Matchup" falsch zitierst, nur um deinen Punkt zu machen, und einfach nicht sehen willst, dass deine Meinung etwas überdramatisiert, was hier die meisten offenbar weniger schlimm finden und besser als Prozess verstehen udn akzeptieren können, dann sehe ich auch nicht mehr, was die Diskussion konstruktiver machen könnte.

    Was machst du mit Tiermenschen gegen einen Divinationmeistermagier oder mit Waldelfen gegen einen Feuermagier...?

    Ich sage nicht, dass es nicht ganz fürchterliche Matchups gibt, ich denke nur, dass die Schwarz-Weiß-Malerei deutlich zu weit geht. Die Dinger sind jetzt etwas zu stark, davor waren sie etwas zu schwach. Aber nichts in diesem Spiel ist so schlecht gebalanced, wie diese Überdramatisierungen es vermuten lassen. Auch mit Bloat Flies, Dreadmills, Hour Glass und Co. ist das Spiel noch tausendfach besser balanciert als WHF jemals zu meiner aktiven Zeit war. Und es ist gewiss nicht so, dass plötzlich unser ganzes Spiel für viele Spieler den Reiz verliert wegen einer etwas zu starken Einheit, die auch bald gefixt wird.

    Dann musst du eben damit rechnen, dass Leute dich darauf hinweisen - und nicht mit einem ironisch-flapsigem Kommentar reagieren.


    Ich finde nicht, dass die Bloat Flies broken sind. Sie sind etwas zu stark, aber ich habe noch immer einige gute Mittel gegen sie. (Nur als Elf geht das gar nicht mMn.) Wenn ich mich an WHF-Zeiten erinnere, gab es da viel schlimmere Dinge als die Bloat Flies, mit denen wir auch klargekommen sind und die uns auch nicht aus unserem Hobby vertrieben haben. Hexenkriegerinnen, Vampirfürsten, die Purpursonne oder Blutdämonen z.B. - je nach Edition).

    Das hat niemand gesagt. Aber du formulierst so, als sei der aktuelle Zustand eine Katastrophe und als müsse jeder mit gesundem Menschenverstand doch erkennen, dass deine Meinung die richtige ist und die Leute, die am DL-Buch gearbeitet haben, unfähig sind. Dann solltest du zur Kenntnis nehmen, dass viele andere das anders sehen (und diese im T9A-Forum und bisher auch hier) sogar die Mehrheit sind.

    Das delegitimiert deine Meinung nicht, aber vielleicht kannst du die Art deiner Kritik ("Dreck", ironische Überzeichnung eines bewussten Powercreeps, "broken" etc.) etwas vor dem Hintergrund reflektieren, dass andere das anders sehen.

    Nochmals: Es gab keinen angestrebten "Power-Creep" bei den Dämonen. Die wurden in beide Richtungen gebalanced: manche Dinge sind schwächer geworden (Lemures, Omen, Hoarder), andere, weil zuvor als zu schwach kritisiert, stärker (Myrmidons, Succubi, einige große Dämonen, Bloat Flies). Dabei ist genau eine Einheit daneben gegangen. Alle anderen sind absolut okay, vielleicht die Myrmidons ein bisschen zu stark, aber absolut im Rahmen.


    Und es gibt ein eindeutiges Votum und einen Auftrag der Community, nicht ständig Kleinigkeiten zu ändern. Dass das einzelnen Leuten nicht passt, ist immer so. Aber die überwältigende Mehrheit hat die Auffassung geäußert, die auch hier die Mehrheit vertritt, nämlich, dass ein jährlicher Rhythmus der Armeeanpassungen gut ist.



    PS: Ich kenne mehrere Leute, die seit dem Regelfix wieder zum Spiel zurückkehren.

    Traumdieb : Wir reden aneinander vorbei. Die letzte Änderung war nicht der Versionswechsel, sondern das Update innerhalb der Beta. Erst dort sind die Bloat Flies (und die Myrmidons) so gut geworden. Nach dem Versionswechsel waren eben Lemures, Omen und Hoarder die besten Einheiten. Die werden halt alle gerade noch ausbalanciert.