Beiträge von arnadil

    Mal aus Interesse: WIe sieht es denn aktuell so mit diesem Spiel aus. Spielt das noch jemand? Kriegt man die Miniaturen noch vernünftig?

    Ich überlege ein wenig, ob ich mich mal mehr mit den Waldläufern oder den Elfen beschäftige - und damit vielleicht in dieses Spiel einsteige. Ich habe aber gar keine Erfahrung.


    Ein paar grundlegende Infos wären auch spannend: Würdet ihr sagen, dass das Spiel strategisch anspruchsvoll ist oder eher ein "nach vorne und würfeln"? Kann man es gut mit selbst erstellten Helden spielen oder braucht man die großen vorgegebenen Helden der Bücher. (Ich spiele gerne eigene Geschichten.) Wie viele Miniaturen braaucht man so ungefähr für eine vernünftige Armee, die man nicht jedes Mal gleich aufstellen muss? (Oben scheinen es ja so ca. 30 zu sein für ein Spiel, also 50 insgesamt?)

    Cooles Thema. Danke, Heiner!


    Ich habe noch nicht alles getestet, aber mal meine Eindrücke:

    - Divination hat die perfekten Sprüche, zumal in Kombination mit dem H-Spruch. Ist mir aber zu teuer, sowohl an Punkten als auch in Bezug auf die Komplexität. Das wäre mit einem Magier ja auch okay, aber man will ja einen zweiten für Token und Reichweite. Das sind mir dann zu viele Punkte für zu wenige Zauberversuche pro Runde. Aber defensiv tolle Sprüche, die sehr gut zu den Einheiten passen. Das ist mit dem H-Spruch aber auch schon ganz gut abgedeckt.

    - Feuermagie (auch auf Drachen) fand ich super für Beschusslisten. Da kommt so viel Fernkampf, das ist schon übel. Und im Nahkampf können die Dinge (Seegarde mit Speerlord, Drache etc. ja auch was)

    - MoCT: Der ist sobgut, dass er leider fast Pflicht ist, entweder in klein mit einem anderen Magier oder in groß und alleine. Ich fand den auf dem Prinzen gut, aber da fehlen mir dann etwas die Geschosse. Auf dem AST ist das aber einfach super.

    - Kosmologie habe ich noch nicht getestet. Die scheint mir aber in Kombination mit einem MoCT sehr gut, um normale Speerblöcke richtig gut zu machen. Sie hat auch niedrige Komplexitäten für HE. In der Theorie gefällt sie mir sehr gut, nur der doppelte Zugang zu Altered Sight ist etwas schade.

    - Alchemie habe ich auch noch nicht getestet und spricht mich für HE auch nicht an. Den wichtigsten Spruch kann mein MoCT ja schon kriegen.


    Also mehr oder weniger das Gleiche, das Heiner schon gesagt hat. Nur Kosmologie würde ich nicht so schnell verwerfen.

    Ich habe diese Woche Tainted Grail, ein Brettspiel mit schonen Miniaturen, bekommen und möchte die Minis ganz quick and dirty durch Grundfarbe plus ein wenig Trockenbürsten etwas hübscher machen...also nicht richtig bemalen.

    Drei.Miniaturen stellen Statuen dar, die Kerzen halten und damit magisch die Welt erhellen und vor dem Bösen schützen.

    Hat jemand eine Idee, wie man da einen einfachen, aber intensiven Gloweffekt drauf machen kann?

    Naja. Die Minis kann man bei T9A auch nutzen und der Hintergrund von T9A ist super. Ähnlich, aber etwas weniger plump überhöht meiner Meinung nach. Und T9A hat durchaus gute Illustrationen. Aber klar: Wer Warhammer für den Hintergrund liebt, der wird sich auch über das Spiel freuen. Ich persönlich war froh, als das Spiel durch T9A endlich einen für mich wirklich guten Hintergrund bekommen hat. Aber das ist einfach für jeden eine persönliche Frage.

    Ist irgendwie nicht der Thread dafür, aber ich melde mich mal als jemand, der T9A um so viele Meilen besser findet als WHF, regeltechnisch sowieso, abrt auch was den Hintergrund der Welt angeht, dass ich mir sehr sicher bin, dass mich The Old World nicht ködern wird.

    Leider ist die Community aber wirklich sehr alt und undynamisch. Aber die Produkte von T9A und da schließe ich das ID-Buch ein, sind so gut, dass es eine Schande wäre, wenn GW sich mit schlechterer Qualität dennoch durchsetzen würde. Das ist dann der Marktmacht und nicht der Qualität geschuldet.

    Meine Güte. Das ist doch keine Art und Weise gegenüber jemandem, der sich ehrenamtlich einbringt, zumal nur weil er angeblich nicht kompetent ist. Inkompetenz rechtfertigt doch nicht, dass man angegriffen wird. Dass du dich hier damit auch noch rühmst, ist wirklich grob unsympathisch.


    Und jetzt bitte Ende dieser persönlichen Fehdeeklärungen hier.

    Ich schlage vor, dass ihr diese Debatte privat führt. Erstens finde ich, dass es sich nicht gehört, so über jemanden zu schreiben, der sich (ob gut oder weniger gut) für unser Projekt engagiert, und zweitens ist das eine Debatte, die hier zu nichts führt, weil niemand sonst überhaupt die Kritik nachvollziehen kann, weil sich die Animositäten offenbar in einem anderen Forum aufgebaut haben und daher die Vorwürfe hier nicht überprüfbar sind.



    Davon abgesehen: Die Ergebnisse des OCHO halte ich auch für interessant. Bei aller Kritik gegenüber der Bastion der Rest scheint ja nicht völlig aus der Spur zu fallen.

    Das ist doch gut zu wissen und ein Zeichen, dass das sicherlich ohne Probleme gefixt werden kann.

    Danke für deine Ideen und dein Feedback. Defensiv ist eine der besten Listen, die ich bisher hinbekomme, diese hier:


    Highborn Elves

    505 - High Prince, General, Longbow, Light Armour (Destiny's Call), Spear (Sliver of the Blazing Dawn), Obsidian Rock, Queen’s Companion (Moonlight Arrows)

    815 - Mage, Young Dragon, Wizard Master, Pyromancy, Shield, Dragonforged Armour (Alchemist's Alloy), Diadem of Protection, Order of the Fiery Heart

    465 - Commander, Longbow (Elu's Heartwood), Battle Standard Bearer (Aether Icon, Aether Icon), Dragonforged Armour, Great Weapon, Master of Canreig Tower

    674 - 27 Sea Guard, Standard Bearer (Navigator's Banner), Musician, Champion

    458 - 27 Citizen Spears, Standard Bearer (War Banner of Ryma), Musician, Champion

    340 - 5 Knights of Ryma

    205 - Lion Chariot

    205 - Lion Chariot

    100 - Giant Eagles

    100 - Giant Eagles

    450 - 15 Queen's Guard, Spear, Musician

    180 - Sea Guard Reaper

    4497


    Das ist eine Menge Beschuss und Fernkampfmagie, aber auch vernünftige Raumabdeckung und zwei Umlenker, um den Beschusseinheiten Zeit zu erkaufen, und akzeptable Nahkampfpower.

    Gerne. Ich hatte gestern das letzte Spiel der Onlineliga gegen Jones . Insofern kann ich jetzt auch ein paar Erfahrungen teilen. Ich schreibe erst etwas zu dem spiel gestern und der Liste, die ich da getestet habe, und dann zu meiner aktuellen Lieblingsliste und meinen Gedanken dazu.


    Also gestern ging es gegen Jones' Dämonen mit Scourge, Omen, Blazing Glory und zwei Streitwagen, von denen einer gegen meine Monster 11 Zoll Grundangriffsreichweite und multiple Wunden hatte. :O

    Ich habe diese Liste hier gespielt:

    Leider war das Szenario, dass man Einheiten des Gegners töten musste. Dafür sind die kleinen Schwertmeister natürlich einfach nur ein Nachteil und ich habe sie versteckt. Schade, weil ich die gerne mal getestet hätte. Wir haben diagonal gespielt.

    Das Spielfeld war zweigeteilt durch ein unpassierbares Gelädenstück in der Mitte und Jones hatte einen Hügel, von dem aus sein Anti-Monster-Streitwagen eine unfassbare Raumabdeckung hatte. Also habe ich mich auf dieser Seite eher defensiv verhalten und habe mit Magie den Streitwagen verwundet und mit Beschuss die Myrmidoneneinheit, in der das Omen stand, geschwächt. Damit war ich sehr zufrieden. Auf der anderen Seite war es deutlich schwieriger, weil der Scourge, die Blazing Glory und der eine Streitwagen so schnell und beweglich sind, dass meine Ritter und mein alter Drache eigentlich kaum sinnvoll manövrieren konnten. Ich dachte, der alte Drache mit Reiter mit Heiligen Attacken könnte es vielleicht mit dem Scourge aufnehmen, immerhin kostet er deutlich mehr und beide sind reine Kämpfer... Also habe ich ihn einfach aggressiv nach vorne geschoben und die anderen Truppen dahinter belassen. Die Adler kamen über die Flanke, um die Imps zu bedrohen. Lektion: Ein Scourge verprügelt einen Prinzen auf altem Drachen ohne Probleme. Ich habe 2 Wunden gemacht, er vier, in der nächsten Runde habe ich mit sehr viel Glück 4 Wunden gemacht (er hat 7 insgesamt) und er 8! Also konnte er sich in meiner Runde umformieren und den Scourge für den Rest des Spiels retten. Er greift dann meine Speerträger mit allem auf dieser Flanke an und schafft mit der Blazing Glory die Überrennbewegung auf die 11 in die Ritter. Die Flanke war also völlig kollabiert und das Szenario verloren, weil er nun problemlos die Schwertmeister holen konnte.

    Auf der anderen Flanke lief es besser. Die Seegarde und de Drache haben die Myrmidonen und das Omen nach einer allzu aggressiven Bewegung von denen getötet. (Das war ein verrückter Kampf, weil ich erst knapp unter Schnitt würfel und er deshalb auf die 3 einen Moralwerttest machen darf und den steht, sodass ds Omen nicht wegbröselt, er dann aber, als das Omen im Duell mit meinem Magier ist, selbst verwürfelt und in der zweiten Runde zerbröselt. Insgesamt das richtige Ergebnis, aber mit sehr merkwürdigen Würfelwürfen zustandegekommen.) Danach holen die beiden auch noch die Lemuren und den Hope Harvester.

    An Punkten gewinne ich 11-9, aber das Szenario geht an Jones.


    Was habe ich daraus mitgenommen? Feuermagie auf einem Drachen war gegen die Dämonen sehr stark. Ohne Rüstung waren die sehr anfällig dafür und die Mobilität des Drachen und das Zaubern in Nahkämpfe haben mir sehr gut gefallen. Der Prinz auf altem Drachen scheint mir zu teuer für das, was er kann. Der ist gut, aber der Scourge ist in jeder Hinsicht besser und deutlich günstiger. Retter ist besser als Rüster, die Attacken sind besser etc. Und das große Base des Drachen konterkariert die Beweglichkeit ein wenig, weil er sich kaum aus Sichtlinien herausbewegen kann. Also ich verstehe, warum der Prinz meisten eher auf Greif gespielt wird.

    Aber grundsätzlich hat mir diese mobile Liste sehr gefallen. Die Adler sind super für den Preis. Die bedrohen Fernkämpfer, sind super mobil und können günstig umlenken. Mit den Rittern komme ich hingegen einfach nicht klar. Die haben in allen meinen Spielen versagt. Entweder weil sie verwürfeln, was bei so wenigen Würfeln ja leicht passieren kann, oder weil sie den Gegner nicht in einer Runde brechen und danach gar nichts mehr können (1 Attacke im Profil) oder weil der Gegner mobiler ist und ich nicht verhindern kann, dass sie angegriffen werden und sich dann nicht richtig wehren können. Ich verstehe einfach nicht, warum die so beliebt sind, habe sie aber zugegebenerweise auch gegen sehr mobile Gegner einsetzen müssen. Als Raumabdeckung für defensive Listen sehe ich ihren Nutzen, bin aber nicht sicher, ob Streitwagen und Greifen das dann nicht ähnlich gut können. Seegarde und Speerträger im Kern finde ich hervorragend. In einer offensiven Liste mir dem KRiegsbanner von Ryma, in einer defensiven oder ausgewogeneren Liste bei der Seegarde lieber das Navigator's Banner.


    So viel zur Auswertung dieser Liste.


    Allgemein tendiere ich stark zu einer Liste wie diser hier:

    DIe Flame Warden und die Seegarde sind so gut defensiv, dass meine Gegner häufig Probleme hatten, meine Punkte zu holen. Es ist aber genug Beschuss da, um die Gegner in die Offensive zu zwingen. Die Sky Sloops sind hervorragend mit ihrer Beweglichkeit und ihren Schüssen. Das ist nämlich die eine krasse Schwachstelle dieser Liste: Es gibt kaum etwas mit hoher Stärke. Meine Einheiten sterben also nicht so schnell, aber Gegner leider auch nicht. :) Das konnte ich oft zu meinem Vorteil nutzen, aber ich hätte sehr gerne noch etwas mit mehr Wums.

    Das Charaktersetup ist natürlich nicht sehr innovativ, aber damit bin ich dennoch nicht zufrieden. Der Prinz ist super. Das ist er aber in sehr vielen Varianten, also auch als Magier, auf Löwenstreitwagen oder auf Greif. Divinationmagie passt im Prinzip perfekt in mein defensives Setup, ist aber so teuer geworden, dass sie gemeinsam mit dem H-Spruch zu wenig Spruchversuche pro Runde hat. Sie hilft aber gegen Monster. Der Magier ist so auch sehr teuer. Also in Bezug auf das Magiesetup bin ich nicht zufrieden bisher. Ich habe einfach noch nichts gefunden, das mich wirklich überzeugt. Der Magier auf Drache könnte aber eine Richtung sein.

    Ich könnte mir beispielsweise durchaus vorstellen, eine Pyromagier auf Drachen, Queen's Guard, Seegarde und Sloops zu spielen und mit Prinzen der Commandern auf Greif oder Streitwagen den Raum abzusichern.


    Das sind also die Dinge, die ich in Erwägung ziehe. Aussortiert habe ich eine große Einheit Schwertmeister, die ich eigentlich sehr gerne spielen würde. Die wurden im Spiel gegen Micky. und seine Waldelfen so schnell zerschossen, dass das echt nicht feierlich war. Die sind zur Zeit meiner Meinung nach (jedenfalls außerhalb von Teamturnieren) kaum spielbar. Ich würde gerne die extrem günstigen 5er Einheiten mal testen. Da muss der Gegner drauf schießen oder die schlagen irgendwann fies zu. Wenn sie umlenken, sind sie oft vor dem Gegner dran und tun mächtig weh. Aber in den letzten beiden Spielen habe ich Capture the Flag als Szenario erwürfelt und da sind die zerbrechlichen Einheiten einfach grober Mist. Man kann sie dann natürlich verstecken, aber jede leichte Kavallerie oder jeder Schadenszauber zerpflückt die ohne Probleme.

    Jones und ich haben uns gestern auch kurz über das weitere Format der Liga unterhalten. Eine einfache Möglichkeit, v.a. mit den anstehenden Sommerferien, wo es vielleicht vielen schwerfällt, für 6 Wochen die Teilnahme zuzusagen, wäre auch einfach ein Turnier mit drei Spielen.