Beiträge von arnadil

    In der achten Edition von WHF waren es fünf, soweit ich mich erinnere. Bei T9A gibt es keine vergleichbare Regel, soweit ich das weiß und überblicke.

    Passt in meinem Kopf auch fluffweise zu den Ogern, dass sie nicht in besonderen Formationen laufen, sondern eher als Haufen.

    Mein Verständnis: 6 Zoll von der Einheit des Standartenträgers zur Einheit, in der das Modell mit Angst ist. Zwischen Standarte und Angstmodell können also mehr als 6 Zoll liegen.

    Und nur fyi: Die Einheit des Standartenträgers ist selbst auch von dem zweiten Effekt betroffen.


    ....eine der am schlimmsten formulierten Regeln von T9A!!!

    Ich denke nicht, dass die Turniere zu unattraktiv sind. Jedenfalls hier im Bord scheint es mir so, dass die meisten gerne auf viel mehr Turniere fahren würden, aber einfach das Leben einen Strich durch die Rechnung macht (Prioritäten in Bezug auf Zeit, z.B. Familie, und ggf. auch Geld (Anreise, ggf. Hotel etc.)). Man muss sich seine Freizeit halt einteilen und Turniere sind nicht für alle so weit vorne im Vergleich, dass man die dann priorisiert. Ich habe z.B. mehrere aufwendige Hobbies und kann nicht alle mit meinem sonstigen Leben in Einklang bringen. Turniere sind dann ggf. ein Opfer.

    ...und dazu kommt, dass man in der Coronazeit auch gemerkt hat, wie gut das Spielen online möglich ist. Das kann dann ja durchaus auch eine Priorisierung sein, dass die Einbußen (keine richtigen Modelle, je nach Gegner eine schwierige Terminfindung) weniger stark wiegen als die Vorteile (kein ganzer Tag oder ganzes WE, günstiger, Spieler aus aller Welt etc.). Mir hat das Onlinespielen sehr viel Spaß gemacht und ich würde das ggf. nicht weniger gerne wieder machen als "richtige Turniere" (habe aber für beides gerade keine Muße).

    Ich bin einer von denen, die eigentlich gar nicht mehr spielen. Das liegt nicht am Spiel, im Gegenteil: Es ist mMn ein so tolles Spiel, dass ich mich nur sehr schwer trenne. Eine Rückkehr zu TOW ist für mich persönlich zu 100% ausgeschlossen. Aber bei mir ist es tatsächlich die Familien- und Alterssache. Das Arbeitsleben wird mit zunehmendem Alter bisher nicht weniger stressig, sondern fordert viel Kraft und Zeit. Daher sind die Wochenenden Familienzeit, die unter der Woche zu oft zu kurz kommt. Für Spielen ist dann allgemein nur noch sehr wenig Zeit, vielleicht mal ein Brettspiel oder eine unregelmäßige RPG-Runde, mehr nicht mehr. Wäre toll, wenn ich für T9A mal wieder mehr Zeit finden könnte, aber absehbar ist das leider nicht.

    okay danke. Naja bei den ID kann ich mir vorstellen das man mit der Flammen Kanone schon mal auf 12" an so einen Ogerbus fahren kann und den dann hart trifft damit.

    Ja klar, aber man trifft ja auf 12 Zoll auch eine normale Infanterieeinheit hart, weil es viel mehr Treffer sind. Die Oger kriegen weniger Treffer, aber dafür Multiwunden ab.

    Kurzfeedback zur MSU-Liste: Das macht super viel Spaß! Ich bin sehr angetan.


    Im ersten Spiel kommt direkt Capture the Flag. Das würde ich ja eh verlieren, also habe ich mir mit der Liste vorgenommen, das direkt zu akzeptieren und lieber um sonstige Punkte zu spielen. Im Schnitt kommt das in jedem zweiten Turnier als Szenario. Damit muss man dann halt leben. Ich spiele gegen einen relativ turnierunerfahrenen, super netten Spieler und wir haben nur 2 (!) Züge geschafft. Das lag aber nicht an meiner Bewegungsphase. Die ging jeweils extrem schnell in dem Spiel. Er zerschießt mir in Zug 1 mit einem Insektenschwarm und viel Würfelglück bei ihm und -pech bei mir 7 Judicators. Die verbliebenen drei nutze ich als Umlenker. Da wir dann aber nur 2 Züge schaffen, ist das natürlich ärgerlich, weil es mich unnötig das Szenario kostet. Auf die Idee, dass wir nicht mehr schaffen, bin ich allerdings im Moment des Umlenkens nicht gekommen. Insofern war das schon eine gute Entscheidung. Am Ende ist es deswegen ein 8:12 gegen mich, aber damit bin ich bei dem Szenario auch relativ zufrieden.


    Spiel 2 gegen GreenTide74. Das hat mich sehr gefreut, gegen ihn zu spielen. Das Spiel ist ausgeglichen und sehr taktisch. Wir spielen Durchbruch. Das sollte ich ja eigentlich gewinnen. Aber nach meiner vierten Bewegungsphase entscheiden wir, dass wir uns keinen Druck für eine fünfte Runde geben, was sicherlich möglich gewesen wäre. Das Problem: Jetzt kann ich viele Einheiten, die kurz vor seiner Aufstellungszone stehen, nicht mehr reinziehen. Ich habe aber drei Einheiten drin. Allerdings panikt er dann noch zwei in seinem letzten Zug und das Szenario ist ausgeglichen. Das wurmt mich etwas, weil ich mir sicher bin, dass ich das Szenario gewonnen hätte, wenn ich am Beginn meines Zuges gewusst hätte, dass das mein letzter ist. Aber worüber will man sich ärgern, wenn man einen super netten Mitspieler und ein spannendes Spiel hatte. Wieder 8:12. Das ist mit einer neuen Armee und Liste, zumal mit etwas Aufwendigem wie MSU, gegen Greentide allemal mehr als ich erwartet hatte.


    Dann kommt Spiel 3 und zwar gegen die für schlimmste Liste, die das Turnier zu bieten hatte. Goblins mit 6 Mad Gits, 3 Katapulten, 2 Speerschleudern, Bögen und Thauma.Master. Immerhin nicht noch Pyro-Magie. Aber trotzdem eine Antiliste zu meiner, wie sie im Buche steht. Die Liste ist designed, um auf der WTC Elfen zu töten. Ich weiß, dass ich das haushoch verlieren werde - oder sehr langweilig spielen muss. Aber ich denke mir, dass ich lieber voll pushe und einfach ein bisschen Spaß habe. Nach zwei Runden ist meine halbe Armee ausgelöscht und ich verpatze auch noch fast alle Paniktests aus die 8 oder 9. Spaß sieht anders aus. :D Ich schaffe es aber, meinen Gegner vom Szenario (King of the Hill) fernzuhalten und komme selbst sogar fast noch drauf. Er tötet mir aber in seinem letzten Zug (wir haben 5 geschafft) noch zwei Ritter und einen einsamen Obsidianwächter, die bereitstanden, ins Ziel zu laufen. Szenario ausgeglichen, meine Armee ist zu erheblichen Teilen ausgelöscht, aber ich habe ein paar Dinge mit in den Tod gerissen. Mein General hat sogar seinen großen Orkblock dreimal auf die 7 minimiert und wiederholbar testen lassen. Das kann mit etwas Pech auch mal schief gehen, war aber natürlich eher eine Verzweiflungstat meinersetis. 6:14. Gegen die Liste war defintiv nicht mehr drin.


    Das letzte Spiel hat vom Spiel her nicht gerade Spaß gemacht, obwohl mein MItspieler nett war. Aber insgesamt bin ich trotz drei NIederlagen positiv von der Liste überrascht. Vieles hat schon gut geklappt und in den ersten beiden Spielen hat sich das nicht wirklich wie eine NIederlage angefühlt - im dritten dafür umso mehr. :D Die Liste erfordert taktisches Geschick und wird schwer zu meistern, aber sie macht unheimlich viel Spaß, wenn man nicht auf offenkundige Nobrainer-Siege für die Gegner trifft, die man mit so einem Listenkonzept in Kauf nimmt.


    PS: Und ja, am Ende des Tages war ich sehr erschpt, Micky. Aber das lag auch an der Wärme in den Räumen. ;)

    Drucken könnt eich. Mein Newrecruit gibt mir nur keine vernünftige Übersicht über die Listen. einfahc ein PDF wäre schon super, wenn das eh jemand gemacht hat. Wenn nicht, ist natürlich auch halb so wild.

    Habt ihr die Listen vor Ort für jeden ausgedruckt oder bringt man die besser selbst mit? NewRecruit macht bei mir (jedenfalls auf Handy) leider keine Zeilenumbrüche, was das sehr unleserlich macht. Falls also jemand ein Dokument mit allen Listen hat, könnte man das ja ggf. hier teilen.

    arnadil


    Oh... MSU. Da bin ich gespannt :) Mal gucken wie geschafft du abends bist

    Ja, MSU nach mehr als einem Jahr ohne Spiel am Tisch und ohne jemals DE gespielt zu haben. Der Gedanke war eher, dass ich, wenn ich schon noch einmal zu einem Turnier fahre, lieber die Modelle und die Liste spiele, die ich schön finde. Das wird nicht gutgehen, aber das ist auch nicht das Ziel, sondern eine schöne Armee auf der Platte zu sehen, die mir beim Anblick und als Idee Spaß macht... und leider habe ich da keine HE-Liste hingekriegt, die sich gut anfühlt, also DE.

    PS: Man darf einen solchen Angriff nicht ansagen. Wenn man ihn ursprünglich ansagen durfte und Einheit C erst danach (durch einen fehlgeschlagenen Angriff) in den Weg geraten ist, misslingt der eigene Angriff ganz normal, man stolpert also vorwärts.